Klever X-Speed - Erfahrungen als Pendlerbike

Diskutiere Klever X-Speed - Erfahrungen als Pendlerbike im Klever Mobility Forum im Bereich Fertig-Pedelecs (Firmenforen); @Dr.Hasenbein bei mir rechnet sich das schon anders. Wenn ich zur Arbeit mit dem Auto fahre würde ich die Autobahn nehmen und hätte einfache...
Bikerrider

Bikerrider

Mitglied seit
11.09.2018
Beiträge
567
Ort
Haltern am See
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 500 Wh 2018 / 2x 40 km
@Dr.Hasenbein bei mir rechnet sich das schon anders. Wenn ich zur Arbeit mit dem Auto fahre würde ich die Autobahn nehmen und hätte einfache Strecke 52 km. Mit dem Fahrrad habe ich einfache Strecke 40 km, da anderer Weg.
Somit käme ich beim Auto auf ein tägliches Profil von 104 km zur Arbeit und zurück.
Im günstigsten Fall wenn ich da nur den Spritverbrauch meines kleinen Hyundai i10 nehme, habe ich 5,5 Liter * 1,32 € an Kosten macht 7,26 €
Das ist wiederum schon einiges.
Rechne ich nun aber mit mindestens 30 Cent pro Kilometer beim Auto (was ja auch noch zu wenig ist, selbst beim i10) dann komme ich auf 30 € an Kosten.
Das ist dann schon immens. Die Wahrheit der Kosten für die Kilometer liegen natürlich irgendwo dazwischen.
 
E

Ethera

Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
198
Kann man sich viel schön labern. Die stark vereinfachte Regel lautet so:

Ein gewachsener Haushalt mit Kindern und mit 1x Auto und OHNE S-Pedelec; kein Problem.
Ein gewachsener Haushalt mit Kindern mit 1x S-Pedelec und OHNE Auto; Problemberge.

Keine Regel ohne Ausnahmen :)

Sag ich mal so als S-Pedelec Fahrer.

Gruß Ethera
 
K

killian464

Mitglied seit
23.08.2019
Beiträge
27
1. Ich finde spedelecs auch zu teuer

2. Der gemeine Bürger hat beim Auto die unglaubliche Fähigkeit die Vollkosten zu ignorieren. Der oben genannte picanto hat jährlich

Einen Wertverlust von mind. 1000 Euro (1000€ beim 1. Mal Schlüssel einstecken)

Kostet Vollkasko versichert 600-700 wenn günstig versichert

Spritkosten von 600 im Jahr wenn ich nur einmal im Monat tanke

Durch die Garantie erstmal nix an Reparaturen. Normale gebrauchtwagen in dem Preissegment (golf 7 Jahre alt zb.) auch mal im Schnitt so 300-500 im Jahr mit TÜV Inspektion etc.

Kostet 100 euro steuern


Also selbst konservativ gerechnet kostet ein Auto 1500-2000 Euro im Jahr vollkostensatz

Das Fahrrad nie im Leben auch nur annähernd so viel
 
K

killian464

Mitglied seit
23.08.2019
Beiträge
27
Edit.

Wir sind ne Familie mit 2 Kindern. Einen Touran und einen Golf.

Seitdem ich mit Pedelec zu Arbeit haben wir den golf weggetan und nur noch ein Auto.
Wenn es gar nicht geht mit dem Fahrrad dann fahre ich Mal Bus..

So wird nen Schuh draus und nicht, ob ein Fahrrad für eine Familie das einzige Auto ersetzt. Das ist ja quatsch
 
iGude

iGude

Mitglied seit
22.06.2017
Beiträge
1.152
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
Nur mal nebenbei, mir ist das egal, aber diese Diskussion hat hier schon zu heftigen Gewittern geführt und ist hier auch ziemlich OT. Also nicht das ein böser Mod um die Ecke kommt mit dem Schild EOT... :)
 
ambrecht

ambrecht

Mitglied seit
08.05.2019
Beiträge
135
Ort
Nordrand Berlin
Details E-Antrieb
Biactron V2
Klever X Speed ist der Jaguar unter den S-Peds, da muss man die Haltungskosten mit einem Jaguar vergleichen!
Oder man vergleicht den Kia mit dem Prophete Entdecker oder Stinger Speed.
Ich vergleiche aber gar nicht, für mich ist es ein teurer Luxus, der großen Spaß macht.
 
P

Pustefix

Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
1.397
Details E-Antrieb
400 Nm ab 1/min.
du weißt schon, dass jaguar-"klassiker" einen fragwürdigen ruf hinsichtlich ihrer zuverlässigkeit hatten? (man hatte am besten immer einen werkzeugkasten mit an bord...)
 
E

Ethera

Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
198
Die X Speed sehen schon schnittig aus, aber die wenigen Unzulänglichkeiten finde ich doof weil das bei Klever schon lang bekannte Probleme auch bei Vorgängern sind z.B. Feuchtigkeit im Display. Das die anderen S-Pedelecs da auch nicht besser sind macht es erträglicher.
 
O

oskar97

Mitglied seit
06.08.2008
Beiträge
6.399
Details E-Antrieb
2x BionX D-Series, 1x BionX-P (CST)
Rechne ich nun aber mit mindestens 30 Cent pro Kilometer beim Auto (was ja auch noch zu wenig ist, selbst beim i10) ...
30 Cent/km aber nur wenn Du dich strikt an die Inspektinsintervalle hälst und alle Inspektionen in der Vertragswerkstatt durchführen lässt, ansonsten kommst Du bei einem Kleinstwagen auch mit deutlich weniger aus.
Ich komme mit meinem Citroen C1 bei 20000 km pro Jahr gerade mal auf knapp 20 cent/km und das bei üppig angesetzten Reparaturkosten von 1000 Euro pro Jahr, die ich natürlich niemals ausschöpfe.
Sind nicht bei Hyundai die Inspektionen in den ersten 5 Jahren inklusive??
 
Zuletzt bearbeitet:
Bikerrider

Bikerrider

Mitglied seit
11.09.2018
Beiträge
567
Ort
Haltern am See
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 500 Wh 2018 / 2x 40 km
Sind nicht bei Hyundai die Inspektionen in den ersten 5 Jahren inklusi
Das ist nicht mehr das war vielleicht mal. Wenn ich überlege das bereits nach 25.000 km die Kupplung anfängt zu stinken und das dann durch Eigenanteil bezahlt werden muss komme ich schon auf meine 0,30 € pro Kilometer .
Ist halt auch nicht alles Gold was glänzt .
Beim Auto kommt man schnell in höhere Beträge wenn was kaputt geht.
 
O

oskar97

Mitglied seit
06.08.2008
Beiträge
6.399
Details E-Antrieb
2x BionX D-Series, 1x BionX-P (CST)
Tja, dann habe ich mich wohl für das richtige Auto entschieden....Kaufpreis 9000,- mit Tageszulassung, mittlerweile fast 150000km runter (wie viele S-Pedelecs hätte ich dafür wohl verschlissen?), Kupplung o.k., von festgerottetten Felgen, durchgknallter Radiosicherung und defekter Zündspule abgesehen, nur Verschleissteile wie Bremsen und jährlicher Ölwechsel. O.k., die LED Tagfahrleuchten haben kürzlich den Geist aufgegeben aber ich kann ohne die überleben...
Bisher also 430,- Euro Werkstattkosten pro Jahr, habe das allermeiste davon bei Citroen machen lassen und komme bisher somit auf 18 Cent/km.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bikerrider

Bikerrider

Mitglied seit
11.09.2018
Beiträge
567
Ort
Haltern am See
Details E-Antrieb
Bosch Performance Speed 500 Wh 2018 / 2x 40 km
Eine Frage an die Fangemeinde des X Speed. Könntet ihr mal in eure COC reinschauen, welche Reifengrößen alles so eingetragen sind?
Ist ne Interessensfrage. Danke (y)
 
O

oskar97

Mitglied seit
06.08.2008
Beiträge
6.399
Details E-Antrieb
2x BionX D-Series, 1x BionX-P (CST)
Ja, fährt der nicht ein Green Mover?
Die Fa. gibts ja leider nicht mehr....und somit auch keinen Service und Ersatzteile mehr (??), genau wie Bionx....Da gibts auch einen, der mittlerweile wohl 30000 oder 40000 km mit dem D500 runter hat...Wie heißt es so schön: Ausnahmen bestätigen die Regel....
 
Philipp2301

Philipp2301

Mitglied seit
31.01.2018
Beiträge
563
Ort
Heidelberg / Karlsruhe
Details E-Antrieb
Bulls E45 Crystalyte HS4080; Bafang "TRIO" 25er
@jm1374 fährt ein Bulls E45, GreenMover ist nur ein Markenname. Der Motor ist ein GSD (GoSwissDrive), die gibt es tatsächlich seit diesem Jahr nicht mehr. Die Ersatzteilversorgung und der Service laufen allerdings weiter, da es keine Firmenpleite war, sondern der Konzern diesen Marktbereich nicht weiter bearbeiten will.
Ich hab das gleiche Rad, allerdings inzwischen mit einem stärkeren Crystalyte-Motor. Das hat aber nichts mit dem Marktrückzug von GSD zu tun.
Unter GreenMover liefen bei Bulls / Lavida auch noch die Getriebenabenmotoren der letzten Jahre.
 
Thema:

Klever X-Speed - Erfahrungen als Pendlerbike

Werbepartner

Oben