Klever X-Speed - Erfahrungen als Pendlerbike

Dieses Thema im Forum "Klever Mobility" wurde erstellt von Dr.Hasenbein, 28.12.17.

  1. MisterFlyy

    MisterFlyy

    Beiträge:
    467
    Ort:
    Salzkotten
    Details E-Antrieb:
    Klever B-Speed
    Mit der Spitze des Spiegels nach innen vibriert er deutlich weniger. Der Spiegel des B45 war dagegen vibrationsfrei.
    Ich werde es noch ein wenig ausprobieren.
     
  2. Genarij

    Genarij

    Beiträge:
    197
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    Klever BIACTRON V2 600W
    Gestern kam das Bike vom Kleverservice zurück. Detailierte Fehler-Beschreibung, Kompliment!
    Bisher (5km) läuft alles fehlerfrei. Ein paar Hinweise, für Leute, die ähnliche Probleme hatten wie ich:
    • Checkt beim Einbau der Supernova, ob der Lampenhalter nicht verzogen wird. Falls das passiert, geht evtl eure Hupe nicht mehr.
    • Lasst vom Händler wirklich ALLE Schrauben im Tretlagerbereich, Drehmomentsensor und Steuergerät checken. Auf die korrekten Drehmomente hin und auf Verunreinigungen. Bei mir war fast ein halbes Dutzend Schrauben lose, bzw nicht mit dem korrekten Drehmoment nachgezogen.
    • Falls euch das Kettenblatt vorn öfters abspringt, lasst euch das Narrow-Wide Kettenblatt einbauen. Gibt es bei Klever direkt. Ich muss es noch zwei, drei Wochen probefahren, aber das Thema sollte jetzt eigentlich durch sein.
     
    Dr.Hasenbein und Philipp2301 gefällt das.
  3. Keoki

    Keoki

    Beiträge:
    8
    Details E-Antrieb:
    KLEVER X POWER
    Stelle seit ein paar Tagen ein komisches "Summen" ab ca. 27.5 km/h fest. Wenn ich ca. 30 km/h schnell fahre ist es meistens verschwunden. Auch wenn ich bei 27.5km/h die Unterstützung kompl. ausschalte. Irgendeine Idee was das sein könnte?
     
  4. roesti

    roesti

    Beiträge:
    1.199
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45, GO SwissDrive
    Resonanz?
     
  5. Genarij

    Genarij

    Beiträge:
    197
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    Klever BIACTRON V2 600W
    Ein leichtes Summen ist normal. Ganz unhörbar ist der Motor auch wieder nicht.
    Kam das bei dir früher nicht vor?
     
  6. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    4.291
    Alben:
    4
    Ort:
    Hegau
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45,06/13 75000km; Haibike Xduro FS RS
    Vielleicht eine der Bremsscheiben.
     
  7. MagicMax

    MagicMax

    Beiträge:
    64
    Alben:
    1
    Ort:
    Kanton Bern, Schweiz
    Details E-Antrieb:
    Klever BIACTRON V2
    Bei mir gibt es immer wieder Schleifgeräusche von der Bremsscheibe. Die kommen und gehen aber, ganz komisch.
    Mein Rad hatte aus dem Stand heraus im Fahrradständer einen kleinen Sturz, fiel aber auf die rechte Seite, also nicht auf die Bremsscheibe.
    War anschliessend beim Mechaniker, alles prüfen lassen und bei der Gelegenheit auch noch der Sitz der Schrauben prüfen (hoffe, er hat alle erwischt).
    Der Mechaniker fuhr auch damit, konnte aber nicht's hören...

    An die anderen Klever- Besitzer: Wurden eure, 2018 gekauften Räder auch bereits 2017 produziert?
    War letzthin im Menü "About" und fand da das Produktionsdatum, staunte nicht schlecht, als da 25.04.2017 stand!
    Offiziell habe ich ja das Model 2018 gekauft (oder jedenfalls bezahlt...).
    Nun ja, so lange alles funktioniert und die Garantie für mich ja ab Kaufdatum zählt, kann mir das Baujahr eigentlich ziemlich wurst sein...

    Ein Problem hab ich aber seit Anfang:
    Wenn ich ein Handy via Bluetooth mit dem Display kopple, geht dies das Erste mal gut.
    Schalte ich das Fahrrad aus und irgendwann wieder ein, hat es mühe, das Handy zu finden. Es hat auch schon dazu geführt, dass das die Elektronik sich beim Versucht, die Verbindung zum Handy aufzunehmen, sich komplett aufgehängt hat. Ausserdem: Sobald ich etwas mit Bluetooth verbunden habe, brummt die Display- Einheit ziemlich laut.
    Dieses Brummen bleibt auch beim Ausschalten bestehen.
    Daher habe ich bislang auf die Nutzung dieses Feature verzichtet. Irgendwie muss ich beim Radfahren auch nicht immer erreichbar sein...
    Trotzdem muss ich mir überlegen, ob ich reklamieren soll, damit etwas in Garantie gemacht werden kann.
    Ich hoffe halt, auf ein Software- Update... Weiss jemand, welches der aktuelle Software- Stand für das X-Speed ist?

    Kürzlich bin ich am Abend noch schnell auf eine kurze Runde, wollte testen wie gut das Licht ist. Ich muss sagen: Einwandfrei. Ich sehe für mich keinen Grund, auf die Supernova zu wechseln, mit der werkseitig montierten Busch + Müller IQ bin ich zufrieden.
    Doch auch da: Durch den dunklen Wald gefahren, an einer Waldlichtung angehalten, Fahrrad ausgeschaltet und mich einen Moment auf die Ruhebank gesetzt.
    Beim Wiedereinschalten ging die Beleuchtung nicht an! Mist, dachte ich noch, bei der Dunkelheit..
    Ich konnte das Ganze schlussendlich lösen: Display abnehmen, Display wieder einsetzen und gut war. Aus- und wiedereinschalten alleine hingegen brachte nicht's.

    So ganz 100% traue ich dieser Elektronik also noch nicht. Ob's nur die Software ist oder sogar die Hardware?
     
  8. Genarij

    Genarij

    Beiträge:
    197
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    Klever BIACTRON V2 600W
    Lass das Rad mal frei drehen und schau, ob die Bremsscheibe ab und zu Kontakt mit den Bremsen hat. Die Toleranzen sind bei Hydraulikbremsen sehr gering. Evtl. solltest du die Bremssattel neu justieren oder die Scheibe sanft zurückbiegen.
    Ich meine, bei mir ist das auch so. Muss nochmal nachgucken. Im Modelljahr 2018 wurde eigentlich kaum was verändert. Ein neuer Ständer sowie die elektrische Hupe?
    Kann dazu nix sagen. Warte noch immer auf die Android App.
    Das würde ich an deiner Stelle auch nicht tun. Die BUMM IQ scheint gar nicht so übel zu sein.
    Witzigerweise hat mich der Service darauf hingewiesen, dass die Supernova einen Watt mehr braucht, als der Controller liefern kann. Nicht, dass ich das irgendwie merken würde.
    Ist mir gottseidank noch kein einziges Mal passiert. Ging auch das Tagfahrlicht nicht? Dann reklamieren. wenn es nochmal auftritt.
    Ich auch nicht. Gerade nach einem Regentag. Bisher konnte mir der Service auch nicht sagen, ob das kommende Display mit meinem 2018 Rad kompatibel sein wird. Falls ja, werde ich ziemlich sicher wechseln. Das Neue kann nur wasserfester sein als das Jetzige.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.18
  9. hardi

    hardi

    Beiträge:
    174
    Ort:
    85435 Erding
    Details E-Antrieb:
    Delite 500 HS jetzt mit D-Motor
    Bin gestern probegefahren. Motor viebriert bei 27-30 km/h. Tacho ist zu nervös. Lenkervorbau zu flach und nicht verstellbar. Sonst ein gutes Rad
     
  10. jodi2

    jodi2

    Beiträge:
    829
    Ort:
    Frankfurt/Dietzenbach
    Details E-Antrieb:
    seit 4/2013 2x22km Cruiser HS, 8/2017 Stromer ST1X
    Ähnliche Erfahrungen bei der Stromer"fraktion". Big Ben ist bei Nässe ein Graus, die meisten Stromerfahrer, die öfter bei Nässe/schlechtem Wetter fahren, tauschen sie recht schnell gegen Conti Winter, die trotz der Winterbezeichnung und dem anfangs etwas höheren Laufgeräusches sehr gut rollen und man das ganze Jahr fahren kann. Die Gefahr ist nur, das man sich an die gute Nasshaftung gewöhnt und sich mal mit anderem Rad&Reifen an einer Stelle auf die Nase legt, wo man vorher mit den Conti Winter nie was bemerkte...

    Den Moto X kenne ich leider nicht persönlich.
     
  11. cephalotus

    cephalotus

    Beiträge:
    9.688
    Details E-Antrieb:
    elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
    Tja. Ich fahre mit den guten(!) Reifen bei Regen ganz genauso wie auf trockener Fahrbahn und fliege damit nicht auf die Fresse. Ups.

    Was kann man jetzt daraus für Schlüsse ziehen?

    Meiner wäre, dass Du halt einfach keine Fahrradreifen mit guter Nasshaftung kennst. Dem Supermoto X würde ich dann gemäß Deiner Erfahrung mit auf die Fresse fliegen bei Regen eher nicht trauen.
     
    jodi2 gefällt das.
  12. Fraenker

    Fraenker

    Beiträge:
    6.281
    Alben:
    2
    Ort:
    40789
    Details E-Antrieb:
    Klever X Commuter2017 Bosch 2013
    Das bei dir eine besondere Physik zur Anwendung kommt.
    Da hast du mal wieder etwas falsch verstanden oder falsch verstehen wollen. Ich bin mit dem Moto X noch nie bei Regenfahrten auf die Fr..... geflogen.
    Und das du Reifen hast, mit denen du bei Regen dieselbe Haftung hast wie im Trockenen, dass glaube ich dir schlicht und ergreifend nicht.
    Kann natürlich sein, dass du mit deinen Reifen bisher weder im Trockenen noch im Nassen an die Haftungsgrenze gekommen bist. Das kann aber auch einfach daran liegen, dass du eine sichere Fahrweise an den Tag legst. Weiter so(y).
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.18
    Genarij und Habberdash gefällt das.
  13. jodi2

    jodi2

    Beiträge:
    829
    Ort:
    Frankfurt/Dietzenbach
    Details E-Antrieb:
    seit 4/2013 2x22km Cruiser HS, 8/2017 Stromer ST1X
    Eure gegenseitigen Sticheleien hin oder her, Fakt ist dass es wie cephalotus schon sagt bei Fahrradreifen große Unterschiede in der Nasshaftung gibt und für Big Ben vs. Conti Winter können ich und viele Stromerfahrer dass aus eigener leidlicher Erfahrung bestätigen.
    Und klar ist es sicherer defensiv zu fahren und Reifen nicht auszureizen, aber ein besser haftender Reifen ist ein Sicherheitsgewinn, um den man in brenzligen Situationen (die man auf dem Rad im Berufsverkehr auch oft unverschuldet hat) froh ist. Beim Auto käme auch keiner die Idee, schlechter und besser haftende Reifen in einen Topf zu werfen und zu sagen "Ist doch egal, fahr halt vorsichtiger...".
    Aber wir sind alle drei etwas o.t. ...
     
    Empathiker gefällt das.
  14. Genarij

    Genarij

    Beiträge:
    197
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    Klever BIACTRON V2 600W
    Gottseidank gibt es ja Alternativen zum Supermoto beim Klever...
     
    Fraenker gefällt das.
  15. Fraenker

    Fraenker

    Beiträge:
    6.281
    Alben:
    2
    Ort:
    40789
    Details E-Antrieb:
    Klever X Commuter2017 Bosch 2013
    Nichts Genaues weiß man nicht:whistle:.

    Klar, aber da meine persönlichen Erfahrungen stark von den Mutmaßungen einiger Vorposter hier abweichen, sehe ich keinen rationalen Grund zum wechseln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.18
    Axel_K. gefällt das.
  16. jodi2

    jodi2

    Beiträge:
    829
    Ort:
    Frankfurt/Dietzenbach
    Details E-Antrieb:
    seit 4/2013 2x22km Cruiser HS, 8/2017 Stromer ST1X
    Danke, dass Du nochmal bestätigst, was wir bereits klar geschrieben haben, falls es noch irgendjemand außer Dir missverstehen will. Deine Argumentation ist etwa wie “Ozonloch? Ich hab noch keins gesehen… Was, Ihr auch nicht? Na siehste!”.
    Ja wir zwei kennen den den Moto X noch nicht genauer und wissen noch nicht aus eigener Erfahrung, wie gut oder schlecht er bei Regen ist. Du kommst gut seit 5000km mit ihm zurecht. Ich habe weder was gegen Moto X, noch gegen Leute die ihn fahren, von mir aus muss ihn keiner wechseln.
    Dass der Wunsch nach besserer Nasshaftung nix Böses ist und automatisch auf Rowdy-Fahrer schließen lässt, hast Du ja jetzt scheinbar zumindest im zweiten Anlauf schon akzeptiert. Kannst Du auch noch damit leben und Dich nicht persönlich in Frage gestellt fühlen, dass es generell Reifen gibt, die eine schlechtere Nasshaftung haben und andere mit besserer? Da Du nicht auf die von uns genannten Reifen eingehst, geht ich davon aus, dass Du sie nicht so gut oder kaum kennst (was völlig ok ist). Und kannst Du auch akzeptieren, dass andere hier anders als Du den Moto-X scheinbar bei Nässe real nicht so gut finden/schlechter als andere Reifen vorher und wir Ihnen einfach nur ein paar Reifen mit nachweislich guter Nasshaftung als mögliche Alternativen empfohlen haben. Auch beim bei einigen Stromer serienmäßigen bei Nässe gruseligen Big Ben gibt es genug Leute, die ihn drauf lassen und damit zurechtkommen und der ist sicher schlimmer, sooo schlimm kann der Moto X gar nicht sein... ;-) Man muss beim neuen Rad auch nicht alles nur auf Verdacht für teuer Geld auf Teufel komm raus tauschen. Aber wenn einem was nicht gefällt und schlechter als bei anderen Modellen scheint, darf man nach Alternativen suchen, oder?
     
    Empathiker gefällt das.
  17. Fraenker

    Fraenker

    Beiträge:
    6.281
    Alben:
    2
    Ort:
    40789
    Details E-Antrieb:
    Klever X Commuter2017 Bosch 2013
    Genau so ist es. Und genau deswegen. maße ich mir auch nicht an, über die von euch genannten Reifen ein Urteil zu fällen.
    Zu deinen anderen Unterstellungen äußere ich mich nicht.
    EID.
     
    Genarij gefällt das.
  18. Axel_K.

    Axel_K.

    Beiträge:
    1.139
    Alben:
    1
    Ort:
    Ostwürttemberg
    Details E-Antrieb:
    36 V Tongsheng VR, 48 V Bionx HR, 48 V Shengyi MM
    Sorry @jodi2,

    auch wenn das hier jetzt schon ausartet. Hab selten so 'n Mist gelesn!

    Da macht EIN einzelner die Erfahrung auf nasser Fahrbahn, weshalb auch immer (siehe Diskussion oben) abgeschmiert zu sein und dann stellt man ohne die genauen Gründe und Umstände zu kennen gleich mal vorsorglich den bösen Reifen Moto-sonstwas-Reifen über anderthalb Threadseiten an den Pranger. Hauptsache man hat schnell den Feind und die (vermeintliche) Ursache ausgemacht. Ich empfehle ich einer ruhigen Minute einfach mal die Lektüre des "Mann mit dem Hammer" von Paul Watzlawick, bevor's hier noch so weiter geht.

    Ach ja, ich für meinen Teil hatte auf der letzten 45 km regennassen Strecke keine Probleme mit diesem Reifen.

    Freundlich grüßt
     
    Genarij und Fraenker gefällt das.
  19. Fraenker

    Fraenker

    Beiträge:
    6.281
    Alben:
    2
    Ort:
    40789
    Details E-Antrieb:
    Klever X Commuter2017 Bosch 2013
    Das glaube ich dir aufs Wort(y).
    Nach meinen wilden Mopedzeiten habe ich ja auch ein Faible dafür, zu wissen, wie gut oder auch wie schlecht meine Reifen sich bei verschiedenen Strassenverhältnissen
    benehmen.
    Daher habe ich es mir nicht nehmen lassen, diesen Reifen auf den ersten Regenfahrten kotrolliert auf den Zahn zu fühlen.
    Das kann man sehr gut, indem man mal die Bremseigenschaften im Nassen testet. Bei Geradeausfahrt kann man sich so recht gut an die Haftgrenze der Gummimischung
    rantasten.
    Und wenn die Haftung anfängt nachzulassen, ist man bei solchen bewussten Versuchen nicht überrascht und legt sich somit auch nicht ungewollt hin, da man den Bremsdruck wieder rausnimmt.
    Im normalen Alltagsbetrieb kommt natürlich noch hinzu, dass man jederzeit mit schmierigen/rutschigen Stellen rechnen sollte, die man auf nassen Straßen gar nicht oder nur sehr schlecht sehen kann.
    Und wenn man dann nicht angepasst fährt, dann... (ist halt der Reifen schuld:D)
     
  20. roesti

    roesti

    Beiträge:
    1.199
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45, GO SwissDrive


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden