Klever oder Mi-Tech oder doch was anderes...

Diskutiere Klever oder Mi-Tech oder doch was anderes... im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Servus, nach langen Überlegungen und umswitchen von Pedelec auf S-Pedelec habe ich nun 2 Favoritenräder. Beide sind wesentlich teurer als...
T

Thoto

Dabei seit
17.08.2020
Beiträge
37
Servus,

nach langen Überlegungen und umswitchen von Pedelec auf S-Pedelec habe ich nun 2 Favoritenräder.

Beide sind wesentlich teurer als ursprünglich gedacht, aber egal.



Es sind folgende Räder:

Mi-Tech Fusion mit Pinion (C1.12) und Neondrives RS500 Watt und Akku 650 Wh. Dazu Federgabel und Sattelstütze, Supernova M99 vorne und hinten. Gepäckträger



Klever X Speed Pinion:

Gleiche Schaltung, Motor mit 600 Watt und Akku mit 850Wh,

dazu Federgabel, Supernova

Sicherung Diebstahlsicherung


Jetzt ist die Frage welches Rad für mich.

Es soll für den täglichen Weg zur Arbeit genutzt werden.

Der Weg ist eben, asphaltiert, ein kurzes Stück auf hartem Waldweg. (Wegen Dammweg und Waldweg immer noch Überlegungen doch ein Pedelec zu nehmen...)

Beide Räder haben Vor - und Nachteile.

Das Akkusystem bei Klever ist als Pendelrad einfacher zu händeln. Akku geht schnell raus und rein. Dazu gibt es bald das größerer Akku.


Wie sieht es mit dem Sicherheitssystem des Mi-tech Rades aus? Ich weiß es gerade nicht.


Wie ist es mit der Reichweite bestellt?

Welche Vorteile hat das NeoDriveSystem?


Bei Mi-Tech/Neodrives gibt es 5 Einstellstufen und dazu 2 für die Rekuperation, die wohl wirklich gut funktionieren soll, aber für mich- zumindest für den Arbeitsweg- nicht relevant ist.

Die Geschwindigkeit hat mich bei beiden Rädern beeindruckt. Das Klever scheint etwas mehr Speed zu haben, wobei das zu vernachlässigen ist. Beide Räder kann man entspannt fahren mit 30-35 km/h und man ist schnell bei 40-45 km/h.

Vielleicht gibt es hier User, die sich mit den Rädern auskennen und können praktische Tipps geben.


Den Diebstahlschutz des Mi-Techs habe ich ganz vernachlässigt. Lässt sich aber nachfragen.

Vorteil Klever ist, dass es kürzere Wege sind bei Problemen und das bald kommende Größere Akku und das schnelle Entnehmen des Akkus.


Preislich ist das Klever ca. 400€ teurer ohne die Sattelstütze, die bei dem Mi-Tech dabei ist.

Beide Räder haben mich überzeugt. Ich bin mir nicht darüber im Klaren, welche Vorteile das jeweilige System hat. Pinion fand ich überzeugend, insbesondere wenn sie gut eingefahren wurde.

Sicherlich gibt es noch andere Räder, die auch super sind, aber die habe ich nicht getestet und die Pinion und Hinterradantrieb sind für mich optimal.

Vielen Dank schonmal für Tipps und Tricks und jegliche Kommentare!!
 
R

rgrewe

Dabei seit
25.08.2018
Beiträge
84
Wie weit ist dein Arbeitsweg? Ich brauche bei meinem Klever (Kette) ca. 500 Wh für 28 km, bei einem Schnitt von 30 km/h. Habe es erst eine Woche, der Weg ist sicherlich noch optimierbar. 650 Wh des Neodrive wären mir dennoch recht knapp. Und der Benzinkanisterakku vom Klever ist wahnsinnig praktisch!
Wichtig: Händler in der Nähe.

Den Diebstahlschutz würde ich nicht überbewerten.
 
T

Thoto

Dabei seit
17.08.2020
Beiträge
37
Hallo rgrewe,

mein Arbeitsweg ist ca. 15km der kürzeste Weg eine Strecke. Es geht direkt auf einen Dammweg am Fluß entlang (breiter asphaltierter Weg) dann etwas durch die Stadt, dann durch den Wald und dann wieder durch die Stadt/Wohngebiet zur Arbeitsstelle.
Bissel Kopfzerbrechen wegen Dammweg und Wald... aber entspannt fahren, rücksichtsvoll. Habe es bereits mehrmals getestet.
Ich hatte den Eindruck die Reichweite ist größer-hatte bei meiner Probefahrt ca. 30 km gefahren und das Akku war noch mehr als die Hälfe geladen.
 
T

tobiaspedelec

Dabei seit
20.10.2019
Beiträge
37
Details E-Antrieb
Neodrives Z20 RS - MTB Cycletech Code 45
Servus @Thoto,

ich hab das MTB Cycletech Code, das wie das Mitech den Neodrives und die gleiche Schaltung hat. Als ich bestellt habe, gabs noch kein Klever mit Pinion und Riemen und auch das Mitech war noch nicht bekannt, deshalb habe ich das Code.
Diebstahlsicherung hat Neodrives nicht, also Du kannst das Display abnehmen und ein Rahmenschloss absperren. Das wars dann auch schon.
Die Rekuperation ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll zu gebrauchen, ich habe auf meinem Arbeitsweg mit mehreren Hügeln gerade mal eine Stelle wo ich sie aktuell verwenden könnte, da nach einer Bergabstrecke eine enge, meist verdreckte S-Kurve kommt. Ich tippe also schnell von Stufe 2 insegesamt 4-mal auf die Minus-Taste, nremse damit ein wenig und am Ende der S-Kurve wieder schnell 4-Mal auf die Plus-Taste, weil ich dann ja wieder beschleunigen will. Und dann ist die Rekuperation so schwach, dass ich trotzdem bremsen muss.
Der größere Akku ist definitiv besser und schon der 850Wh ist größer als die 650Wh bei Neodrives. Und ich lese aus Deinem Text, das der Klever-Händler näher ist, das ist ein sehr starkes Argument.
 
N

Noah

Dabei seit
16.03.2020
Beiträge
98
Details E-Antrieb
Bionx D
Ja dort fährst du aber ja auch nicht dauerhaft 45kmh also bei mir reichen mit dem Bionx D welcher Vergleichbar ist 555Wh mindestens 30km ohne grosse Anstrengung bei 45kmh. Rechne so mit ca 15-30Wh pro Kilometer. Also ca 225-450 Wh pro Weg. Kannst du auf der Arbeit laden? Wie schnell willst du sein?
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.293
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 7000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Im Frühjahr durfte ich 6 Wochen das Klever X-Speed Pinion testen. Lies dir die ausführlichen Berichte durch, auch und vor allem von @tehdon. Er hat auch einen Blog indem er seine Erfahrungen noch mal ausführlich zusammen gefasst hat.
Ich war von der Kleveren angetan und kann sie empfehlen.

Zum Mi-Tech Fusion kann ich nichts sagen. Den Neodrives bin ich noch nicht gefahren.

Am Ende ist es eine Entscheidung die selten komplett richtig ist, sondern meistens ein Kompromiss. Ein naher Händler mit Kompetenz kann da schon den ausschlaggebenden Impuls setzen.
 
T

Thoto

Dabei seit
17.08.2020
Beiträge
37
Guten Morgen.

Also ich habe die Testberichte gelesen und verfolgt und so bin ich an die Räder gekommen.
Ursprünglich wollte ich ein Ebike, um zur Arbeit zu pendeln da ich im Frühjahr umgezogen bin und so nur noch ca. 15 km zur Arbeit fahren muss.
S-Pedelecs waren mir vorher nicht bewusst, genau wie die ganze neue Technik, weil ich seit ca. 10 Jahren mein Hardtail radel und zusätzlich ein fast 15 Jahre altes Straßen-Trekkingbike ab und zu radel.

Probefahrten mit dem Gudereit ET 13 haben mich begeistert, Pinion fand ich klasse und dazu wartungsarm. Allerdings fand ich diese 25kmh Grenze schade. ich bin kein Raser und fahre vorsichtig und rücksichtsvoll.
Hier im Pedelec-Forum kamen dann die Vorschläge in Richtung S-Pedelec.
Mein örtlicher Fahrradhändler sprach nur von "Bosch" und "S-Pedelec lohnt sich nicht", "HInterradmotor wird heiß und bringt keine Leistung", "Pinion habe ich nicht und will ich nicht" usw......
Letztendlich konnte ich aber ein altes Flyer und Raleigh und ein HNF Nicolai als S-Pedelec nutzen und siehe da ich fühlte mich wohl und ich konnte auf der Gerade die Geschwindigkeit nutzen.
Es kommt mir wirklich nicht auf die 45kmh an sondern eher auf die 30-35kmh.

Gerade die Pinion mit Hinterradmotor finde ich super interessant und dazu der Riemen und so ist das Bike fast "wartungsfrei".

Klever ist für mich näher und ich finde das Rad ist gerade als Pendelrad ideal. Das Alleinstellungsmerkmal des Akkus hat viele Vorteile, da es ganz schnell zu händeln ist.
Mi-Tech ist eine interessante Schmiede, ich weiß nicht wofür die noch Bikes zusammenstellen, aber insgesamt mit den Komponenten sehr interessant. Preislich ist Mi-Tech was günstiger.

Auf der Arbeit könnte ich das Akku laden.
Die Diebstahlabsicherung des Klever finde ich nicht zu vernachlässigen, da es ein sicheres Gefühl gibt, wenn man das Bike mal irgendwo stehen lassen muss.

So hat sich das anfängliche Suchen entwickelt. Natürlich habe ich immer noch Bedenken einmal wegen des hohen Preises und auch das Befahren von, für das S-Pedelec, nicht zugelassenen Wegen/Strassen.
Aber bei rücksichsvollem Umgang sollte und müsste das eigentlich erlaubt sein, gerade im Hinblick, wenn man sein Auto stehen lässt und so einen Beitrag leistet zum Klima und weniger Autoverkehr usw.
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
3.255
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Natürlich habe ich immer noch Bedenken einmal wegen des hohen Preises und auch das Befahren von, für das S-Pedelec, nicht zugelassenen Wegen/Strassen.
ich bin kein Raser und fahre vorsichtig und rücksichtsvoll.
Ich denke du bekommst keine Probleme. Ich habe versucht hier Erfahrungen und Folgen einer nicht regelkonformen S-Pedelec-Nutzung zu sammeln.

Ich habe bald 40000km geschafft. Außer nach einem unverschuldeten Unfall, hatte ich keinen Kontakt mit der Polizei. Bei dem Unfall wurde nicht einmal festgestellt, daß ich ein S-Pedelec fahre, trotz Kennzeichen.

Ich fahre das B-Speed von Klever und bin sehr zufrieden damit. Genauso kann ich den Service von Klever nur loben.

Den Vorteil des Akkuköfferchen hast du ja auch schon erkannt. Der Händler in der Nähe ist nie verkehrt, denn es kann sein, das man ihn mal braucht.
 
N

Noah

Dabei seit
16.03.2020
Beiträge
98
Details E-Antrieb
Bionx D
Guten Morgen.

Also ich habe die Testberichte gelesen und verfolgt und so bin ich an die Räder gekommen.
Ursprünglich wollte ich ein Ebike, um zur Arbeit zu pendeln da ich im Frühjahr umgezogen bin und so nur noch ca. 15 km zur Arbeit fahren muss.
S-Pedelecs waren mir vorher nicht bewusst, genau wie die ganze neue Technik, weil ich seit ca. 10 Jahren mein Hardtail radel und zusätzlich ein fast 15 Jahre altes Straßen-Trekkingbike ab und zu radel.

Probefahrten mit dem Gudereit ET 13 haben mich begeistert, Pinion fand ich klasse und dazu wartungsarm. Allerdings fand ich diese 25kmh Grenze schade. ich bin kein Raser und fahre vorsichtig und rücksichtsvoll.
Hier im Pedelec-Forum kamen dann die Vorschläge in Richtung S-Pedelec.
Mein örtlicher Fahrradhändler sprach nur von "Bosch" und "S-Pedelec lohnt sich nicht", "HInterradmotor wird heiß und bringt keine Leistung", "Pinion habe ich nicht und will ich nicht" usw......
Letztendlich konnte ich aber ein altes Flyer und Raleigh und ein HNF Nicolai als S-Pedelec nutzen und siehe da ich fühlte mich wohl und ich konnte auf der Gerade die Geschwindigkeit nutzen.
Es kommt mir wirklich nicht auf die 45kmh an sondern eher auf die 30-35kmh.

Gerade die Pinion mit Hinterradmotor finde ich super interessant und dazu der Riemen und so ist das Bike fast "wartungsfrei".

Klever ist für mich näher und ich finde das Rad ist gerade als Pendelrad ideal. Das Alleinstellungsmerkmal des Akkus hat viele Vorteile, da es ganz schnell zu händeln ist.
Mi-Tech ist eine interessante Schmiede, ich weiß nicht wofür die noch Bikes zusammenstellen, aber insgesamt mit den Komponenten sehr interessant. Preislich ist Mi-Tech was günstiger.

Auf der Arbeit könnte ich das Akku laden.
Die Diebstahlabsicherung des Klever finde ich nicht zu vernachlässigen, da es ein sicheres Gefühl gibt, wenn man das Bike mal irgendwo stehen lassen muss.

So hat sich das anfängliche Suchen entwickelt. Natürlich habe ich immer noch Bedenken einmal wegen des hohen Preises und auch das Befahren von, für das S-Pedelec, nicht zugelassenen Wegen/Strassen.
Aber bei rücksichsvollem Umgang sollte und müsste das eigentlich erlaubt sein, gerade im Hinblick, wenn man sein Auto stehen lässt und so einen Beitrag leistet zum Klima und weniger Autoverkehr usw.
Wenn du nur ca 35kmh fahren willst sollten beide Akkus loker reichen, sogar für beide Wege. Denn mit 35kmh braucht man vieeeel weniger Energie als mit 45kmh. Mach doch mal eine Probefahrt.
 
T

Thoto

Dabei seit
17.08.2020
Beiträge
37
Ich bin die Strecke mit allen möglichen Fahrrädern gefahren. Mit meinem MTB, altes Straßenrad, Pedelec und S-Pedelec.
Mit dem S-Pedelec konnte ich auf der Geraden (morgens) ziemlich zügig fahren, ansonsten entspannt zwischen 25-45kmh, meistens 30-40kmh.
mit dem pedelec war es dann häufig etwas zu langsam....
ich möchte natürlich auch mal längere Touren machen und da sollen es dann schon 60km+ sein.

die frage ist halt, welche Technik, was die Reichweite angeht, Vorteile hat.
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
7.293
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 7000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
die frage ist halt, welche Technik, was die Reichweite angeht, Vorteile hat.
Die Motoren nehmen sich alle nicht viel. Wenn man auf dem Klever nur pseudopedaliert, braucht der Motor natürlich mehr Energie. Aber die Unterstützung kann man bei Klever mit den 5 Unterstufen sehr fein abstimmen. Da wird sich immer ein guter Kompromiss zwischen Eigenleistung/Motorleistung/Reichweite realisieren lassen.
Wenn der Händler näher dran ist, würde ich zu dem tendieren.

Alternativ kannst du auch nach einem gebrauchten Bulls Green Mover E45 suchen. So kannst du relativ günstig in die schnelle Klasse einsteigen. Das Rad ist auch recht wartungsarm und man kann fast alles selbst machen.
 
N

Noah

Dabei seit
16.03.2020
Beiträge
98
Details E-Antrieb
Bionx D
Ich bin die Strecke mit allen möglichen Fahrrädern gefahren. Mit meinem MTB, altes Straßenrad, Pedelec und S-Pedelec.
Mit dem S-Pedelec konnte ich auf der Geraden (morgens) ziemlich zügig fahren, ansonsten entspannt zwischen 25-45kmh, meistens 30-40kmh.
mit dem pedelec war es dann häufig etwas zu langsam....
ich möchte natürlich auch mal längere Touren machen und da sollen es dann schon 60km+ sein.

die frage ist halt, welche Technik, was die Reichweite angeht, Vorteile hat.
Auf Touren fährst du aber ja nicht 35-40 sondern eher 25-30 da reichen die Akkus allemal für 60km+. Die Geschwindigkeit frisst den Akku. Ich denke für 30km Arbeitsweg sollten alle reichen egal ob Stromer, Klever, Neodrives(Mtb Cycletech, Mi-Tech) Qwic. Aber auch für 60km Toren sollten alle reichen. Du hast aber beim Klver natürlich am meisten Reserve(auch bezüglich Kapazitätsverlust im Winter und Alter) zudem hat das Klever den besten zu entferndende Akku. Wenn Neodrives würde ich dir Mitech empfohlenen da dort der Akku besser verbaut ist und du einen guten Service sowie viele Konfigurations Möglichkeiten hast. Hast du einen Stellplatz mit Steckdose?
 
slaytalix

slaytalix

Dabei seit
23.07.2018
Beiträge
596
Ort
Bielefeld
ich fand den Alber Neodrive im direkten Vergleich etwas schwächer. Statt dem Pinion C 1.12 kann man beim Klever auch sparen, wenn man die Kettenschaltung nimmt. Neu kommt dann ein 1200 Wh Akku beim Klever. Die 800 Watt Variante ist dann ein Race Pedelec

Der Händler hat hier die Möve auch als S-Ped da mit dem Neodrive.

Dann das M 1 Spitzing für 9300 mit dem TQ Pinring Motor
 
T

ThomasH82

Dabei seit
08.04.2018
Beiträge
124
Hmm ich tendiere zum mitech... warum..
Rahmen wird im Sauerland geschweißt, also wirklich noch hier.. wenn was dran ist dann zu mitech.. die können den Rahmen reparieren.. das ist für mich wichtig und Motor kommt auch von hier..
 
T

Thoto

Dabei seit
17.08.2020
Beiträge
37
wie die Meinungen hier ergeht es mir auch, mal so mal so.

Mal schauen, werde auch nochmal ein Pedelec fahren, um zu testen, das wäre dann das Gudereit ET Pinion.

Ich glaube das Klever ist bei mir etwas weiter vorne, gerade im Hinblick des größeren Akkus irgendwann Ende des Jahres oder Frühjahr 2021, da kann man dann schon etwas mehr km fahren und entsprechen planen.
 
slaytalix

slaytalix

Dabei seit
23.07.2018
Beiträge
596
Ort
Bielefeld
für 78 € gibt es ja noch die Taschen von Ortlieb (für die Akkus) für Klever & auch jetzt schon Zusatzakkus bis 850 Wh. Der 1200 Wh Akku kommt Ende des Jahres oder Anfang 2021.

Rabatt ist nicht viel drin. Dann die Taschen, Helm & das Schloß
 
T

ThomasH82

Dabei seit
08.04.2018
Beiträge
124
Moin, brauchst kein Pedelec mehr testen, dann denkst du, du stehst, wenn du vorher mit 45 kmh gefahren bist... Der Drops ist gelutscht ;-)
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
3.255
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
So eine Probefahrt mit dem Pedelec, kann die Erkenntnis bringen, das es ein S-Pedelec sein soll.

So war es auch bei meiner allerersten Testfahrt mit E-Unterstützung.
 
Thema:

Klever oder Mi-Tech oder doch was anderes...

Klever oder Mi-Tech oder doch was anderes... - Ähnliche Themen

  • B45 Hinterradaufhängung stift gebrochen

    B45 Hinterradaufhängung stift gebrochen: Vor kurzem brach der Scharnierstift der Hinterradaufhängung meines B45 zum zweiten Mal (14000 km auf der Theke). Das erste Mal fiel innerhalb der...
  • Gepäckträger Klever B

    Gepäckträger Klever B: Hallo nochmal, welches Gepäckträger System verwendet Klever für des B-Model. Geht z.B. Pletscher oder bestenfalls Racktime ? Gruß nobbi
  • Durchstiegshöhe Klever B ?

    Durchstiegshöhe Klever B ?: Hallo, Leider finde ich auf der Kleverseite keine Angaben zur Durchstiegshöhe des B-Models. Kann mir hier jemand weiter helfen ? Gruss nobbi
  • Diebstahl Klever-X Power

    Diebstahl Klever-X Power: Hallo zusammen, heute war kein guter Tag. ich habe vorhin die Fa. Klever-Mobility über den Diebstahl meines blauen Klever-X Bj 2019 Bikes...
  • Ähnliche Themen
  • B45 Hinterradaufhängung stift gebrochen

    B45 Hinterradaufhängung stift gebrochen: Vor kurzem brach der Scharnierstift der Hinterradaufhängung meines B45 zum zweiten Mal (14000 km auf der Theke). Das erste Mal fiel innerhalb der...
  • Gepäckträger Klever B

    Gepäckträger Klever B: Hallo nochmal, welches Gepäckträger System verwendet Klever für des B-Model. Geht z.B. Pletscher oder bestenfalls Racktime ? Gruß nobbi
  • Durchstiegshöhe Klever B ?

    Durchstiegshöhe Klever B ?: Hallo, Leider finde ich auf der Kleverseite keine Angaben zur Durchstiegshöhe des B-Models. Kann mir hier jemand weiter helfen ? Gruss nobbi
  • Diebstahl Klever-X Power

    Diebstahl Klever-X Power: Hallo zusammen, heute war kein guter Tag. ich habe vorhin die Fa. Klever-Mobility über den Diebstahl meines blauen Klever-X Bj 2019 Bikes...
  • Oben