Kleinerer Getriebe-Nabenmotor endlich bergtauglich?

Diskutiere Kleinerer Getriebe-Nabenmotor endlich bergtauglich? im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Sputti, der Controller ist beim Einbausatz dabei. Der Gangwechsel erfolgt über einen Dreiwegeschalter der am Cotroller angeschloßen wird...
bernd1

bernd1

Mitglied seit
15.12.2012
Beiträge
314
Ort
Kreuth
Details E-Antrieb
drei Mal Bosch CX
Hallo Sputti,

der Controller ist beim Einbausatz dabei. Der Gangwechsel erfolgt über einen Dreiwegeschalter der am Cotroller angeschloßen wird, die Steuerleitung dafür muß im Motorkabel integriert sein, weil kein weiteres Kabel zum Motor geht. Offenbar ist der Motor sensorlos und die Steuerung geht über die Sensorkabel, ein Profi könnte die entsprechenden Kabel vielleicht rausmessen.
Der Controller hat Leistungstufen.

Gruß

Bernd
 
lahomau

lahomau

Mitglied seit
09.05.2013
Beiträge
1.597
Ort
Nähe Ammersee
Details E-Antrieb
wieder meistens motorlos unterwegs
Ich frage mich nur, warum auf der Seite von [Blacklist] von 100mm / 135mm Einbaubreite die Rede ist. In der techn. Zeichung (Beitrag 29) und bei Bernd sind es dann jeweils 10mm mehr. Ich würde weder meine Gabel noch meinen Hinterbau um 10mm aufbiegen wollen.
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.168
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Offenbar ist der Motor sensorlos und die Steuerung geht über die Sensorkabel, ein Profi könnte die entsprechenden Kabel vielleicht rausmessen.
Dann wundert mich aber, warum man dafür einen 9-poligen Stecker benötigt.
Kann natürlich sein, dass mehrere Adern dieses Steckers unbelegt sind und man diesen einfach verwendet hat, weil es diesen Stecker mit dicken Kontakten für die Phasen-Leitungen als "Wartungsstecker" gibt.
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
11.168
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
da es nur ca. 150 hm waren, kann ich zu Wärmeentwicklung nichts sagen. Ich bin die Strecke dreimal gefahren
Also insgesamt wärst du fast 500m virtuell höher - das ist schon ein ordentlicher Test.
Gut auf der Bergabfahrt zwischendrin kann er wieder etwas abkühlen.
 
bernd1

bernd1

Mitglied seit
15.12.2012
Beiträge
314
Ort
Kreuth
Details E-Antrieb
drei Mal Bosch CX
Gestern konnte ich eine längere Tour machen mit einem durchgehenden Anstieg von 600 hm auf knapp 6 km. Systemgewicht ca. 130 kg. Alles in Stufe 4 (ca. 8 A) zum testen. Im High-Modus ist der Schub vergleichbar mit dem Q 100 im Low-Modus ist tatsächlich deutlich besserer Schub spürbar. Am Motor war kaum Erwärmung zu fühlen (nicht mal Handwarm), ich habe nach ca. 30 Minuten und oben nach ca. 55 Min gefühlt. Der Controller wurde jedoch ganz schön heiß. An steilen Stücken habe ich auch kurz Stufe 5 eingelegt (ca. 15 A) und konnte so das Tempo auf ca. 9 - 10 km/h halten. Bei der Abfahrt bin ich zum testen nochmal ca. 200 hm im High-Modus raufgefahren, auch in Stufe 4 mußte ich deutlich mehr Eigenleistung bringen und der Motor wurde spürbar wärmer (gut Handwarm) als vorher im Low-Modus.
Ein Wertmutstropfen ist, das der Motor im Low-Modus und Stufe 4 deutlich hörbar ist, in Stufe 2 ist er kaum hörbar.

Ich bin jetzt 3 Tage offline und werden am Donnerstag nachberichten.

Bernd
 
M

mague

Mitglied seit
17.05.2013
Beiträge
2.835
Ort
Albtrauf
Details E-Antrieb
Bosch Aktiv Cruise, Bionx PL 250 S
Was für eine Schaltung und wie sieht der Akkuverbrauch aus ? Zu schade das nur Schraubkränze gehen.
 
M

mague

Mitglied seit
17.05.2013
Beiträge
2.835
Ort
Albtrauf
Details E-Antrieb
Bosch Aktiv Cruise, Bionx PL 250 S
Das klingt nicht gerade nach Schraubkranz. ;)

Kundu
Es gibt inzwischen auch 9 und 10-fach Schraubkränze. Auf den Bildern von post #1 und #2 sehe ich nur Motoren mit einem Gewinde. Mit der berenzten Auswahl an Übersetzungen könnet man evtl. leben. Aber die Sunrace Kränze sind qualitativ nicht die besten und dafür auch überteuert.

Bernd1 kann das sicher noch für uns klären.
 
bernd1

bernd1

Mitglied seit
15.12.2012
Beiträge
314
Ort
Kreuth
Details E-Antrieb
drei Mal Bosch CX
Sorry, dass ich versehentlich Kasette geschrieben habe, es handelt sich natürlich um eine Schraubkranzaufnahme.
Ich habe kein Problem damit, bisher habe ich ca. 4500 Km ohne Schwierigkeiten mit einem Schraukranz zurückgelegt.
Einmal habe ich eine Q 100 CST verbaut, war wegen der Breite und Scheibenbremsaufnahme auch schwierig, der Freilauf desd CST war auf jeden Fall deutlich schlechter als der meines Schraubkranzes.
 
M

mague

Mitglied seit
17.05.2013
Beiträge
2.835
Ort
Albtrauf
Details E-Antrieb
Bosch Aktiv Cruise, Bionx PL 250 S
Sorry, dass ich versehentlich Kasette geschrieben habe, es handelt sich natürlich um eine Schraubkranzaufnahme.
Ich habe kein Problem damit, bisher habe ich ca. 4500 Km ohne Schwierigkeiten mit einem Schraukranz zurückgelegt.
Einmal habe ich eine Q 100 CST verbaut, war wegen der Breite und Scheibenbremsaufnahme auch schwierig, der Freilauf desd CST war auf jeden Fall deutlich schlechter als der meines Schraubkranzes.
4500km mit dem Zweigangmotor ? Kannst du noch was zum Controller sagen ? Sinus ? Wie siehts mit dem Verbrauch aus ?
 
K

Kundu

Mitglied seit
04.06.2012
Beiträge
724
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Kette an Scheibenbremsenaufnahme, LiFePo4 48V
bernd1

bernd1

Mitglied seit
15.12.2012
Beiträge
314
Ort
Kreuth
Details E-Antrieb
drei Mal Bosch CX
Lieber Kundu,

ich bin in der Lage einen Schraubkranz von einem Motor auf einen anderen umzubauen. Da der Schraubkranz auf meinem Q 100 und später Q 100 H klaglos lief, habe ich diesen auf den Zweigangmotor umgebaut, auch weil gerade keinen neuen da hatte.
Deine zynische Antwort veranlaßt mich, auf weitere Kommentare und Antworten (was z.B. den Contoller angeht) zu verzichten. Bisher dachte ich die Forumsmitglieder sind an Erfahrungen anderer interressiert, das entnahm ich zumindest den ersten Beiträgen dieses Threads.
Leider ist es auch in diesem Forum so, dass ein paar wenige "besonders gscheite" den vielen guten Beiträgen schaden.

Bernd
 
K

Kundu

Mitglied seit
04.06.2012
Beiträge
724
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
Kette an Scheibenbremsenaufnahme, LiFePo4 48V
Lieber Bernd :eek:,

meine Antwort war keineswegs zynisch sondern ironisch gemeint. Wenn dies falsch rüber kam möchte ich dafür um Entschuldigung bitten!
Mehrgang Getriebemotoren sind schon lange herbeigesehnt worden, von daher würden sich mit Sicherheit viele hier im Forum sehr über deine Erfahrungsberichte über den Motor und Controller freuen, einschließlich mir. Es wäre toll, könntest du doch noch etwas dazu schreiben!

Nichts für Ungut,
Kundu
 
e-doc

e-doc

Mitglied seit
21.05.2012
Beiträge
2.549
Ort
DE
@ Bernd
Ich fände es sehr schade, wenn Du deine Erfahrungen nicht mit uns teilen möchtest, und würde mich freuen, wenn Du hier weiter berichten würdest.
 
E

E-Bike Kalli

Mitglied seit
20.08.2010
Beiträge
1.004
Details E-Antrieb
Umbaurad Bafang Vr 36V 250 W , Toyota Power Bafang
@ Bernd
Auch mich würd es brennend interessieren wie sich der neue Nabenmotor in den Bergen so schlägt.
 
bernd1

bernd1

Mitglied seit
15.12.2012
Beiträge
314
Ort
Kreuth
Details E-Antrieb
drei Mal Bosch CX
Überredet, ich werde weiter berichten. Ich hoffe am Montag oder Dienstag eine größere Tour machen zu können, um weitere Erfahrungen zu sammeln.
Der Controller ist kein SinWave, hat aber die gleichen Leistungsstufen.
Der Akkuverbrauch ist entsprechend der eingestellten Stufe. Da aber im Low-Modus tatsächlich fast das doppelte Drehmoment zur Verfügung steht (gefühlt), denke ich, dass gerade am Berg im Vergleich zum Q 100 Strom gespart werden kann, weil man z.B. mit Stufe 2 genug Unterstützung bekommt.
Wie oben beschrieben bin ich zum testen alles in Stufe 4 gefahren, was in der normalen Praxis für mich nur an steilen (ab ca. 15%) Passagen nötig sein wird. Aber ich muß noch mehr Erfahrungswerte haben.
 
bernd1

bernd1

Mitglied seit
15.12.2012
Beiträge
314
Ort
Kreuth
Details E-Antrieb
drei Mal Bosch CX
Gestern bin ich zwei Teststrecken abgefahren:
390 hm auf 3,75 km, Fahrzeit bergauf ca. 40 Min. Das meiste bin ich in Stufe 2 (3,4 A), teilweis nur Stufe 1 gefahren, der Motor wurde nicht spürbar warm, auf dieser Strecke bin ich früher öfter mit dem Q 100 gefahren. Ich fuhr meistens Stufe 3, dabei wurde der Q 100 etwas mehr als Handwarm.
Anschließend kam ein echter Härtetest: 300 hm auf 1,35 km Schotterstraße, Fahrzeit ca. 15 min. Zuerst bis etwa zur Hälfte in Stufe 4 (7,8 A), dann wurde es steiler und meine noch nicht vorhandene Kondition ließ mir die Luft ausgehen, also Stufe 5 (ca. 15 A) deutlich mehr Schub auch bei ca. 6 km/h, so konnte ich mit der Übersetzung 22/32 (mehr habe ich nicht) auch die steilen Stücke fahren, ohne dass mir die Luft ausging.
In Stufe 5 wurde der Motor etwas mehr als handwarm, aber nach meiner Erfahrung unproblematisch.

Mit meinen bisherigen Erfahrungen würde ich sagen, der Motor ist für den echten Bergeinsatz gut geeignet, zumal in der Low-Stufe auf nicht extrem steilen (über 20%) locker die Stufe 2 evtl. mal 3 reicht und so deutlich weniger Strom verbraucht wird.

Natürlich habe ich auf der 1. Strecke auch mal auf High geschaltet, am spürt sofort den zurückgehenden Schub und beim Schalten des Getriebes gibt es eine kurze Zugkraftunterbrechung.
 
Thema:

Kleinerer Getriebe-Nabenmotor endlich bergtauglich?

Werbepartner

Oben