1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kleine LED-Leuchte mit USB-Anschluss

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Andrais, 07.12.17.

  1. Andrais

    Andrais

    Beiträge:
    41
    Hallo Junx,

    ich muss einfach mitteilen, dass ich diese seit kurzem im Einsatz habe und bin begeistert:

    https://www.ebay.de/itm/USB-5000lm-...var=441208015357&_trksid=p2057872.m2749.l2649

    Für 5,69 € bekommt man eine sehr kompakten LED-Strahler, der per USB am Akku angeschlossen werden kann. Die Lichtausbeute ist für die Größe echt spitze.
    Weil er so klein ist, wackelt auch nichts und der Kegel ist auch wunderbar zum Radfahren.
     
    Klein Andy und schlumpf gefällt das.
  2. DieterWilke

    DieterWilke

    Beiträge:
    11
    Alben:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line
    torcman gefällt das.
  3. DJTornado

    DJTornado

    Beiträge:
    849
    Mit Sicherheit nicht :( Aber im Wald abseits des Straßenverkehrs wäre es mir auch vollkommen egal. :)
     
  4. Andrais

    Andrais

    Beiträge:
    41
    ...und schon sind sie ausverkauft. ;-)))
    --- Beitrag zusammengeführt, 07.12.17 ---
    Der Strahler macht einen Kegel und den kann ich horizontal variabel einstellen.
    Dazu kommt, dass ein Strahler, der am Lenker montiert wird, vom Winkel her mehr nach unten leuchtet, wie einer Strahler, der direkt über dem Laufrad befestigt wird. Ausgehend von der gleichen Beleuchtungsweite.
    Also je höher die Befestigung, desto besser sind die Chancen für den Gegenverkehr.
    --- Beitrag zusammengeführt, 07.12.17 ---
    Hier gibts noch welche: https://www.ebay.de/itm/Waterproof-...ORCH-BIKE-MOUNTAIN-LAMP-6400MAH-/142130465761
    ;-)
     
  5. DieterWilke

    DieterWilke

    Beiträge:
    11
    Alben:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line
    Was ich in Deinem Link nicht gefunden habe:
    Jedes Modell mit StVZO-Zulassung besitzt ein deutsches Prüfzeichen Symbol: Eine Wellenlinie mit einer Zulassungsnummer. Diese Nummer sieht wie folgt aus: "K 124345".
     
  6. Andrais

    Andrais

    Beiträge:
    41
    Nur weil kein Prüfzeichen darauf ist, bedeutet es nicht zwingend, dass es unzulässig ist.
    In §67 StVZO ist das geregelt.
    Nach Absatz 2 sind sogar Taschenlampen mit geeigneter Halterung erlaubt.

    Also ganz locker bleiben.
     
  7. DieterWilke

    DieterWilke

    Beiträge:
    11
    Alben:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line
    Hintergrund meiner Argumentation ist die einfache Situation, dass sehr viele Radfahrer denken: "Hauptsache eine Lampe dran!"
    Wie die leuchtet und wohin, ist den Meisten egal.
    Von absoluter Funzel bis Riesenstrahler kommt einem alles entgegen.
    Am erträglichsten sind da dann noch die, deren Lampe nur auf das Vorderrad leuchtet.
    Sehr viele leuchten aber so richtig schön die Gesichter der entgegen kommenden Radfahrer aus.
    Man nennt das auch BLENDEN!

    Ein Lichtkegel bedeutet deshalb noch nicht eine strukturierte Ausleuchtung.
    Du stellst also alles richtig ein, oder?
     
    torcman gefällt das.
  8. DJTornado

    DJTornado

    Beiträge:
    849
    Eigentlich sind doch alle ganz locker, außer dir gerade.

    Ich zitiere dann mal aus einem Urteil des OLG Karlsruhe: "Rückstrahler und Scheinwerfer für Fahrräder müssen nach § 22a Abs. 1 Nr. 22 StVZO in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein. Fahrzeugteile, die in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein müssen, dürfen zur Verwendung im Geltungsbereich der StVZO gemäß § 22a Abs. 2 Satz 1 StVZO nur feilgeboten, veräußert, erworben oder verwendet werden, wenn sie mit einem amtlich vorgeschriebenen und zugeteilten Prüfzeichen gekennzeichnet sind. Um das Interesse der Verkehrssicherheit zu wahren, kommt es für das Verbot des Feilbietens grundsätzlich lediglich auf die objektive Verwendungsmöglichkeit an. Hingegen finden der Angebotszweck des Veräußerers und Verwendungszweck des Erwerbers keine Beachtung."

    In §67 StVZO Absatz 2 steht dummerweise gar nichts von Taschenlampen und selbst wenn, dann müsste die Taschenlampe ein Prüfzeichen haben, also bleib mal locker.

    Die Lampe mag ok sein, ist preiswert und gehört ganz sicher nicht in den Straßenverkehr sondern ins Gelände.
     
  9. Andrais

    Andrais

    Beiträge:
    41
    Ja. Ich hoffe schon. Nach bestem Wissen auf jeden Fall.
    Ich kann das auch nicht leiden, wenn manche Fahrer mit ihrer Beleuchtung nicht auf den Gegenverkehr Rücksicht nehmen.

    Beim Rücklicht habe ich eine ganz andere Meinung dazu. Ich glaube dazu mach ich mal einen Thread auf.
     
  10. Flatratte

    Flatratte

    Beiträge:
    1.036
    [​IMG]
    [​IMG]zurück
    weiter[​IMG]
    Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
    Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
    § 67 Lichttechnische Einrichtungen an Fahrrädern

    (1) Fahrräder dürfen nur dann im öffentlichen Straßenverkehr in Betrieb genommen werden, wenn sie mit den vorgeschriebenen und bauartgenehmigten lichttechnischen Einrichtungen ausgerüstet sind. ...

    'bauartgenehmigt', das ist der Begriff, unabhängig davon, daß mMn. auch mit bauartungenehmigtem Zubehör eine sinnvolle Beleuchtung erreichbar ist.

    Gruß
    flatratte