Kettenverschleiß Öl vs. Wachs bei Nabenschaltung.

Diskutiere Kettenverschleiß Öl vs. Wachs bei Nabenschaltung. im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Inspiriert hier von dieser Diskussion habe ich das empfohlene Kettenwachs eingesetzt. Die ersten zwei Wochen war ich aus sehr zufrieden mit dem...

Feuerdirk

Dabei seit
24.06.2018
Beiträge
47
Details E-Antrieb
Bosch CX
Inspiriert hier von dieser Diskussion habe ich das empfohlene Kettenwachs eingesetzt. Die ersten zwei Wochen war ich aus sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Der Antriebstrang war weitgehend sauber und das Schmierverhalten ausreichend gut. Aber dann nach der 1. Regenfahrt, nein bei der 1. Regenfahrt, innerhalt von nicht mal 10 Km war die Schmierung der Kette weg, auf dem Hinweg zur Arbeit. Die Rückfahrt war nur noch grausam mit einer trockenen und quietschenden Kette, ich hatte leider kein Wachs zur Nachschmierung dabei, dann aber immer. Die letzte Woche hat es leider ein paarmal geregnet, soll ja öfter vorkommen. Das Kettenwachs war bei jeder Regenfahrt ruck zuck ausgewaschen, und der Verbrauch von dem Zeug erheblich, eine halbe Flasche war schon nach drei Wochen verbraucht. Den Schmierstoff, auf Siliconbasis, den ich davor im Einsatz hatte und jetzt wieder, reicht die gleiche Menge für ein Jahr.

Das Wachs (Emulsion) ist leider, auch wenn es ausgehärtet (getrocknet) ist, wie ein Stück Seife wasserlöslich. Nach meiner Meinung ist das Zeug für Allwetterfahrer und Ganzjahresfahrer schlicht unbrauchbar. Ich fahre das ganze Jahr Täglich 50-70 Km und würde damit auf Dauer nicht glücklich werden. Verschärft wird das Ganze, auch bei Trekkingräder, durch das weg lassen der Kettenverkleidung (Schutz), sieht ja nicht so cool aus.
 

ozoffi

Dabei seit
22.04.2021
Beiträge
52
Details E-Antrieb
Brose S mag 90nm, 36V, 250W
@10tausender In der Regel vielleicht, dieser nicht ("nicht fettend") - darauf habe ich extra geachtet!
Deshalb frage ich ja - aber scheinbar hat das noch niemand probiert, werde ich halt der 1. sein.

Hintergrund: Ich bin in der Regel ein "Schönwetterfahrer" (starker Wind ja, aber kein Regen o.ä.). Die Wege die ich befahre sind meist sandige Feldwege. Das Rad ist hinterher immer komplett "eingestaubt". Kann alles mit einem trockenen Tuch abgewischt werden - nur befürchte ich, das sich dieser Staub/Sand ja auch in den Kettengliedern sammelt und mit der Zeit zu schmirgeln beginnt. Deshalb auch die Überlegung kein ÖL oder Wachs sondern eben nicht fettenden Silikonspray zu verwenden. An dem klebt absolut nichts wenn der abgetrocknet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.561
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Nein - ist es nicht! Ich verwende das zb. auch zum "Schmieren" von Zips... und da fettet nix an der Kleidung. Steht ja auch drauf "kein Fett" ...
Ich spreche von "SONAX Silikonspray" und nicht von Silikonöl!
Natürlich ist das kein Fahrrad-Kettenspray und sicherlich ist auch das Öl. Da steht nirgendwo, dass es kein Öl sei.
Aber wenn es nicht einmal zwischen die Fasern von Kleidung geht, frage ich mich, was du an den Kettengelenken damit willst.
Bei Aldi gab es neulich WD40-Fahrrad Kettenspray mit Silikonanteil. Habe es aber nicht gekauft, weil ich jetzt das Wachs probieren will.
 
Zuletzt bearbeitet:

ozoffi

Dabei seit
22.04.2021
Beiträge
52
Details E-Antrieb
Brose S mag 90nm, 36V, 250W
Öl ist fettend? Da steht "nicht fettend" und wenn am getrockneten "Schmierfilm" nichts kleben bleibt und es auch keine "Fettflecken" an der Kleidung (wie das Öl machen würde) hinterlässt, dann tut das Zeug was versprochen wurde. Wie gesagt, genau zum Schmieren von Zips verwende ich das u.a. auch für Schlösser.
Das es kein Kettenspray ist - ja, das steht auch nicht drauf, aber zum "Schmieren von Metallteilen" ist es geeignet....
OK, lassen wirs, hat noch niemand damit probiert - werde ich es selbst erfahren und wenns nicht klappt, mir was Passendes kaufen.
Danke jedenfalls für Eure Antworten - ich habe da zb. das im Auge:
Dr. Wack F100 Trocken-Schmierstoff Fahrrad-Kettenöl (50 ml) | Online Shop | Zweirad Stadler
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.561
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
dann tut das Zeug was versprochen wurde.
Wo wird versprochen, dass es Fahrradketten schmiert und vor Korrosion schützt? Nirgendwo? Dann gibt es sicher geeigneteres.
Ansonsten: Ein Freund von mir fährt Fahrradketten komplett trocken. Geht seiner Aussage nach bei heutigen Materialpaarungen guter Ketten auch.
 

ozoffi

Dabei seit
22.04.2021
Beiträge
52
Details E-Antrieb
Brose S mag 90nm, 36V, 250W
Es wird versprochen dass es nicht fettend schmiert - ich habe von nichts anderem gesprochen.
Aber danke für den Denkanstoß "Korrosionsschutz" - das wird tatsächlich nicht erwähnt.

Wie gesagt, das Zeug soll "geeignet" sein. Es soll so beschaffen sein, dass Sand/Staub nicht daran haftet und es soll *einfachst* (ohne Zerlegen von was auch immer) handhabbar sein.
Am Liebsten: Kette/Schaltung mit Wasser abspülen, trocknen lassen, und mit dem "Zaubermittel" einsprühen fertig.
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.561
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Es wird versprochen dass es nicht fettend schmiert
Da steht, dass es kein Fett ist. Silikonöl ist nach meinen Recherchen kein Fett, sondern eben ein Öl.
Sehe aber keinen Grund in tiefgreifenden Versuchen, da es genug Produkte gibt, bereits die speziell für Fahrradketten entwickelt und getestet wurden. Mit und ohne Silikonöl und mit und ohne Mineralöl etc... und eben auch Wachsmischungen.
 

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
2.245
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
@ozoffi
Hintergrund: Ich bin in der Regel ein "Schönwetterfahrer" (starker Wind ja, aber kein Regen o.ä.). Die Wege die ich befahre sind meist sandige Feldwege. Das Rad ist hinterher immer komplett "eingestaubt". Kann alles mit einem trockenen Tuch abgewischt werden - nur befürchte ich, das sich dieser Staub/Sand ja auch in den Kettengliedern sammelt und mit der Zeit zu schmirgeln beginnt.

versuch doch mal Finish Line Trockenschmiermittel.


Hat bei mir unter ähnlichen Bedingungen 5000km super
funktioniert ,nur bei nässe ist Rost aufgetreten.
 

ozoffi

Dabei seit
22.04.2021
Beiträge
52
Details E-Antrieb
Brose S mag 90nm, 36V, 250W
@Üps von mir aus soll es halt Öl sein - Hauptsache es bleibt nach dem Trocknen nichts daran haften! Die Schmiermittel auf Öl-Basis die ich kenne haben genau diese Eigenschaft halt leider nicht. Das mit den Trockenschmiermittel ist aber schon ein guter Hinweis! Wenn das so funktioniert wie ich mir das vorstelle, dann wärs das!
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.561
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Die Schmiermittel auf Öl-Basis die ich kenne haben genau diese Eigenschaft halt leider nicht.
Die Silikonöle, die ich bisher hatte, lassen keinen Dreck anhaften. Aber Silikon ist halt auch schlechter als Schmiermittel.
Wenn ich jetzt nicht meine Wachs-Probierphase hätte, hätte ich das WD40-Kettenspray beim Aldi letzten Monat garantiert mitgenommen. Hatte es schon in der Hand.

https://www.amazon.de/WD-40-Kettenspray-Allwetter-transparent-49703/dp/B00U8WRR9C
 

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
2.245
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Das mit den Trockenschmiermittel ist aber schon ein guter Hinweis! Wenn das so funktioniert wie ich mir das vorstelle, dann wärs das!
Das ist nur pervers teuer geworden
Preis März 2020
IMG_20210413_105517.jpg
 

10tausender

Dabei seit
14.08.2017
Beiträge
883
Ort
Zollernalb,"Balinger" Berge,Region d. 10 Tausender
Details E-Antrieb
Steps E8000
...nicht fettenden ...
Streng chemisch betrachtet ist kein Silikonöl "fettend", da Fette eben als Kohlenstoffsäuren definiert sind. Um aus Silikonöl ein "Fett" zu machen, braucht man noch Verdickungsmittel (Siliziumdioxid ...), das das Öl vor Ort hält.
Die Silikon-Trennmittel, die ich kenne, basieren auf Silikonölen und "trocknen" auch nicht klebrig auf.
Silikonsprays enthalten neben dem Silikonöl i.d.R. irgendwelche Alkane etc., die auch in Silikonentferner drin sind und vor dem Verdampfen die Verteilung des Silikonöls gewährleisten, aber keine Verdicker.
Die Schmierwirkung von Silikonöl ist schlechter, als die von anderen Schmiermitteln. Da aber in einer Fahrradkette eh jeder Schmierstoff ab ca. 200W Antriebsleistung reißt, dürfte dies beim Pedelec eine untergeordnete Rolle spielen.
Auf der anderen Seite wirkt das Silikonöl wasserabweisend und eben als Trennmittel, also schmutzabweisend. Ich kann es mir für "staubige Brüder" durchaus als Alternative zu dem Squirt-Wachs vorstellen. Bei regelmäßigen Regenfahrten dürfte, wie beim Wachs, die Korrosionsschutzwirkung fehlen, vgl den Beitrag von @Feuerdirk .
 

ozoffi

Dabei seit
22.04.2021
Beiträge
52
Details E-Antrieb
Brose S mag 90nm, 36V, 250W
Wie ich 18 Seiten später sehe - *das* Wundermittel gibt es nicht und jeder favorisiert so seine Mittelchen...
Es könnte alles so einfach sein - warum nur nicht?
 

10tausender

Dabei seit
14.08.2017
Beiträge
883
Ort
Zollernalb,"Balinger" Berge,Region d. 10 Tausender
Details E-Antrieb
Steps E8000

goofy1968

Dabei seit
02.03.2019
Beiträge
2.245
Ort
Zuhause auf den Halden des Ruhrgebietes
Details E-Antrieb
Yakun Yamaha PW-X + Radius Yamaha PW
Da ist das Finish Line Trockenschmiermittel. deckungsgleich mit
meinen 5000km Erfahrungen beschrieben.
Im trockenen super ,keine Anhaftungen ,im Regen bescheiden.
Aufgetragen mit so Etwas.

Um auf das Wachs und den Schmutz zu kommen, nutze es seit 900km
und habe keine Probleme da mit.
Kette sauber und leise.
Der Test läuft bei mir bis die Flasche leer ist oder die Kette aufgibt.
Das sind ~5000km und eine Saison.
 

Üps

Dabei seit
25.04.2012
Beiträge
23.561
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Es könnte alles so einfach sein - warum nur nicht?
Weil es zu viele unterschiedliche Anforderungen gibt. Der Eine fährt bei Nässe, der andere nicht. Der Eine bekommt viel Sand auf die Kette, der Nächste viel Matsch, der Dritte viel Staub, der Vierte reinigt und ölt jeden Tag, der Fünfte gar nicht, der Eine will unbedingt saubere Finger haben beim Anfassen, dem Anderen ist es völlig egal, weil er ohnehin nur alle paar Monate mit dem Lappen drüber geht, einen geschlossenen Kettenkansten oder Chainglider an der Nabenschaltung hat, oder alles die Werkstatt machen lässt, der Andere kommt ständig mit der Hose an die Kette und wenn sie schwarz ist, ist das für ihn eine Katastrophe und so weiter...

Wer einen Chainglider hat, der wird wahrscheinlich mit dem am besten schmierenden Klebefett glücklich. Und der Regenfahrer vielleicht mit dem WD40-Allwetter-Silikonzeug. Und der am Sandstrand eher mit Kettenwachs. Dummerweise hatte ich letztes und dieses Jahr dank Trockenheit und massivem Saharastaub eher das Gefühl, am Sandstrand entlang zu fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Pendler

Dabei seit
25.12.2018
Beiträge
138
Ort
Westerwald/Oberbergischer Kreis
Details E-Antrieb
Yamaha Kaffeemühle-System Hai Trekking 4.0
Hallo ozoffi.
F100 Trockenschmierstoff nehme ich auch immer mal wieder.Die Kette bleibt sauber, nichts haftet an.Wiklich klasse.Allerdings läuft die Kette etwas lauter.
Aber um das "Zeug" gehts ja nicht.
Lg,
Der Pendler
 
Thema:

Kettenverschleiß Öl vs. Wachs bei Nabenschaltung.

Oben