Kennt jemand iwatebike iRider - E-Bikes?

Diskutiere Kennt jemand iwatebike iRider - E-Bikes? im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Ich bin auf dieses Fahrrad bei Ebay und Amazon gestoßen. Unser irider als eierlegende Wollmilchsau. Schutzbleche und Gepäckträger. Starker Akku...

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
Anhang anzeigen 355855Anhang anzeigen 355856Anhang anzeigen 355858
Ich bin auf dieses Fahrrad bei Ebay und Amazon gestoßen. Unser irider als eierlegende Wollmilchsau. Schutzbleche und Gepäckträger. Starker Akku, über 7 Ah. Lenkerstange höhenverstellbar. Stoßdämpfer auch vorne, damit ein Fully. Vorne und hinten gefedert. Display mit Bluetooth und dann noch dieser gute Preis. Ich bin sprachlos. Achso und die Reifen sollen unplattbar sein. Hammer
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
Das Bike gibt es ebenfalls schon länger und wurde schon als Samebike JG 7186. Und wurde ebenfalls im Thread hier ziemlich am Anfang vorgestellt.
Es gibt immer wieder Hersteller, die die gleichen Bikes unter anderem/ihrem Namen verkaufen.

Natürlich hat unser Bike keine Frontstoßdämpfer. Habe ich aber auch niemals als Manko erlebt, genauso wie die fehlende Möglichkeit die Lenkstange ausziehbar zu haben. Wenn ich richtig informiert bin, ist die Stange bei dem vorgestellten Bike von Dir bzw. dem Samebike im ausgezogenen Zustand genauso lang wie unsere Lenkstange.

Das einzig interessante an dem Bike ist der größere Akku, aber deshalb habe ich ein Onebot bestellt, welches von Anfang an einen 6,4Ah Akku hatte und nicht wie die iRider einen 4Ah Stunden Akku.
Und natürlich der Gepäckträger.

Allerdings habe ich nach ein wenig Recherche herausgefunden, dass die englische Mirider Homepage (so heißt das Teil in England) einen Gepäckträger anbietet. Man könnte also an unseren Bikes einen Gepäckträger montieren. Entsprechende Bohraufnahmen sind vorhanden. Schau dir mal hinten die Deichsel/Hinterradaufnahme an.
 

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
Das Bike gibt es ebenfalls schon länger und wurde schon als Samebike JG 7186. Und wurde ebenfalls im Thread hier ziemlich am Anfang vorgestellt.
Es gibt immer wieder Hersteller, die die gleichen Bikes unter anderem/ihrem Namen verkaufen.

Natürlich hat unser Bike keine Frontstoßdämpfer. Habe ich aber auch niemals als Manko erlebt, genauso wie die fehlende Möglichkeit die Lenkstange ausziehbar zu haben. Wenn ich richtig informiert bin, ist die Stange bei dem vorgestellten Bike von Dir bzw. dem Samebike im ausgezogenen Zustand genauso lang wie unsere Lenkstange.

Das einzig interessante an dem Bike ist der größere Akku, aber deshalb habe ich ein Onebot bestellt, welches von Anfang an einen 6,4Ah Akku hatte und nicht wie die iRider einen 4Ah Stunden Akku.
Und natürlich der Gepäckträger.

Allerdings habe ich nach ein wenig Recherche herausgefunden, dass die englische Mirider Homepage (so heißt das Teil in England) einen Gepäckträger anbietet. Man könnte also an unseren Bikes einen Gepäckträger montieren. Entsprechende Bohraufnahmen sind vorhanden. Schau dir mal hinten die Deichsel/Hinterradaufnahme an.
Hey kalypso,

die Bohrungen hinten habe ich auch gesehen. Hatte nur keine Ahnung, was für ein Gepäckträger passen könnte. Mega, dein Hinweis mit der Mirider Homepage. Da bin ich fündig geworden. Danke dir....
Beruhigt mich, dass die ausziehbare Lenkstange genauso lang ist wie die vom Irider. Dann ist es ok. Ich dachte diese könnte man weiter herausziehen.....
Screenshot_2020-12-06-17-21-48-204_com.android.chrome.jpg
 

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
Beim Onebot s6 bin ich jetzt auch fündig geworden. Über 30£ sind ganz schön heftig. Aber dafür passt der Gepäckträger. Das Onebot auf dem Foto hat schöne Räder. Sieht aus wie ein von Schwalbe.
Screenshot_2020-12-06-17-41-39-707_com.google.android.googlequicksearchbox.jpg
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
Das Transportproblem habe ich mittlerweile anders gelöst (siehe Bild).

Wenn ich viel zu transportieren hätte, würde ich dieses eBike nicht benutzen. Dafür habe ich ein großes eBike mit entsprechenden Satteltaschen. Außerdem noch einen selbstgebauten Anhänger, den ich per Anhängerkupplung (Weber e-Kupplung) ans große eBike dranmachen könnte.

Mir dient das Onebot S6 Klapprad lediglich für kurze/kleine Besorgungen. Dafür reicht der kleine Korb (klickfix) völlig aus. Ich benutze das Rad sozusagen als Cityhopper. Alles andere wäre eine "Überforderung".
 

Anhänge

  • Onebot S6 mit Gepäckkorb.jpg
    Onebot S6 mit Gepäckkorb.jpg
    109,9 KB · Aufrufe: 29

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
Und ja, die Reifen sind von Schwalbe, aber ich finde unsere Reifen auch nicht so schlecht. Aber die Schläuche werde ich wohl irgendwann mal gegen bessere Schläuche (wahrscheinlich ebenfalls Schwalbe) tauschen.
Zusätzlich habe ich auf den Felgen noch Reflektoraufkleber in "schwarz" angebracht. D.h. so sieht man sie nicht, im Gegenlicht, also im Straßenverkehr aber schon. Die Klebestreifen gibt´s in normal und schmal bei Amazon. Einfach mal eingeben. Das Draufkleben war halt ne halbe Stunde Fummelarbeit.
 

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
Screenshot_2020-12-18-17-06-45-122_com.android.chrome.jpg

Ich hab diese Fahrrad gefunden. Fast wie unseres, aber riesen Akku und mit Schaltung und alles unter 500 Euro... Richtig gut. Keine Federung, das ist der Wermutstropfen.
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
Überzeugt mich nicht, weder vom Design noch von der Praktikabilität.

Größeren Akku kann man sich auch selber bauen (wurde ebenfalls in diesem Forum bereits erwähnt und gezeigt) oder man kauft besser gleich einen Ersatzakku fürs Onebot S6 (was auch flexibler wäre als ein großer und schwerer Akku). Dann hätte man ebenfalls zweimal 6,4Ah (=12,8Ah). Das ist "roundabout" genauso viel Leistung wie der Akku vom CMSBIKE. Außerdem muss man beim CMSBIKE auch noch das daraus resultierende höhere Gewicht in die Gleichung mit einberechnen.

Aber bei all den Erwägungen bliebt doch immer noch die Frage:
Wohin will man denn mit so einem Klapprad überhaupt fahren? Für längere Fahrradtouren ist weder das CMSBIKE noch das Onebot S6/iRider/Mirider -oder wie auch immer die Dinger heißen- geeignet. Diese Klappräder sind vorwiegend gut für die "letzte" Meile, da sie sich aufgrund ihrer Größe gut im Kofferraum verstauen lassen. Sprich: Park and Ride!
Oder als Cityhopper, wie ich mein Onebot S6 einsetze (für kurze Strecken und kleine Besorgungen).

Ich wiederhole mich gerne: Man sollte das Klapprad-eBike nicht überstrapazieren.
Gleichzeitig beim Anschaffen von egal welchem Bike (eBike oder normales Bike) immer den gewünschten Einsatzzweck im Blick behalten.
Viel nutzt nicht immer viel! Und nur weil ich etwas kann, heißt das nicht, das ich es auch muss. Darüber kann man mal philosophieren.
 

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
Überzeugt mich nicht, weder vom Design noch von der Praktikabilität.

Größeren Akku kann man sich auch selber bauen (wurde ebenfalls in diesem Forum bereits erwähnt und gezeigt) oder man kauft besser gleich einen Ersatzakku fürs Onebot S6 (was auch flexibler wäre als ein großer und schwerer Akku). Dann hätte man ebenfalls zweimal 6,4Ah (=12,8Ah). Das ist "roundabout" genauso viel Leistung wie der Akku vom CMSBIKE. Außerdem muss man beim CMSBIKE auch noch das daraus resultierende höhere Gewicht in die Gleichung mit einberechnen.

Aber bei all den Erwägungen bliebt doch immer noch die Frage:
Wohin will man denn mit so einem Klapprad überhaupt fahren? Für längere Fahrradtouren ist weder das CMSBIKE noch das Onebot S6/iRider/Mirider -oder wie auch immer die Dinger heißen- geeignet. Diese Klappräder sind vorwiegend gut für die "letzte" Meile, da sie sich aufgrund ihrer Größe gut im Kofferraum verstauen lassen. Sprich: Park and Ride!
Oder als Cityhopper, wie ich mein Onebot S6 einsetze (für kurze Strecken und kleine Besorgungen).

Ich wiederhole mich gerne: Man sollte das Klapprad-eBike nicht überstrapazieren.
Gleichzeitig beim Anschaffen von egal welchem Bike (eBike oder normales Bike) immer den gewünschten Einsatzzweck im Blick behalten.
Viel nutzt nicht immer viel! Und nur weil ich etwas kann, heißt das nicht, das ich es auch muss. Darüber kann man mal philosophieren.
Hey kalypso, du schreibst immer gut und klug.
Du hast Recht, dass ein großer Akku viel Gewicht mitbringt. 80 km fährt man wirklich selten am Stück, gerade mit so einem Fahrrad. Aber auf der anderen Seite 30 km im reinen Daumengasmodus macht auch richtig Spaß und dieses Fahrrad fährt 31 km/h. Kann man ausschalten und auf 25 km/h beschränken.
Designtechnisch ist dieses Fahrrad nicht schön. Da ist unseres schon stylischer.
Ich finde die Chinesen bauen gute, durchdachte und bezahlbare Ebikes.
Eine Idee habe ich und wundere mich, warum daran niemand denkt. Warum existieren keine Ebikeakkus mit Schnellladefunktion und alle Akkus hätten einheitliche Stecker zum Laden? Dann könnte man, egal wo man ist, bei einer Pause zusätzlich km tanken und die Größe vom Akku wäre egal...aber daran wäre die Industrie nicht interessiert.Oder diese Akkus sind so einheitlich, dass man sie auch zu Hause für den Staubsauger, Elektrorasenmäher nehmen könnte etc. Denn große Akkus generieren mehr Geld und jeder hat sein eigenes Konzept.
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
Ja, ich gebe Dir bei vielem Recht. Die chinesischen e-Bikes sind teilweise echt durchdacht und vor allem echt bezahlbar, wenn man sich sonst so in dem Segment umschaut. Man muss halt hie und da noch ein wenig dran rumschrauben und aus-/verbessern, aber man hat ja sonst keine Hobbys (in Zeiten von Corona). Das Schrauben und Ausprobieren hat mir -trotz aller Rückschläge- wirklich Spaß gemacht und mir gleichzeitig neues Wissen beschert.

Und ja, einheitliche Akkustandards wären wünschenswert und sinnvoll, aber wohl von den Herstellern und der angehängten Industrie nicht wirklich gewollt. Dann wäre man ja austauschbar?!

Wenn es schon nicht bei den Ladestationen für die neuen e-Autos klappt (die gerade wie Pilze aus dem Boden sprießen), warum sollte es dann bei den e-Bike Akkus klappen?
Was Du nicht in Stein meißelst oder normst, wird immer wieder entsprechenden "Wildwuchs" hervorbringen.

Dazu gibt es ja auch einen schönen Spruch:
"Solange die deutsche Norm besteht, wird die Schraube rechts gedreht." ;-)
 

Blueky79

Dabei seit
21.12.2020
Beiträge
3
Hi, I'm new here. Riding the same bike but different name. In singapore we call it mido. But the lcd screen we are using digitech cockpit bc 18. And we don have throttles on the right. Anyone using the same and know how to hack the speed limiter?
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
@Blueky79
Es kommt nicht nur auf das verwendete Display an, sondern auch auf den entsprechenden Controller. Die "Umschalt"-Funktion (Daumengas bis 25 Km/h oder nur 5/6 Km/h) wird zwar über 5 Sek. Einschalten + Bremse (gehalten) + Daumengas durchgedrückt freigeschaltet bzw. wieder weggenommen, aber die zusätzlichen 5 Km/h "Boost" konnte ich selbst noch nicht mit dem anderen Trick freischalten, da mein Controller die Funktion nicht hergibt.

Weiterhin schreiben Sie, dass an Ihrem Bike kein Daumengas verbaut ist. Falls Sie also den ersten Trick zur Reduktion auf 5-6 Km/h ausprobieren wollen, müssten Sie zunächst einmal ein Daumengas verbauen. Ob das überhaupt möglich ist, können Sie über die Anschlüsse des Controllers herausfinden. Haben Sie überhaupt einen Throttle-Anschluss am Controller?
Der Throttle Anschluss muss übrigens dreiadrig sein.

Ansonsten müssten Sie mal gezielter nach Ihrer Kombination LCD BC-18 und Ihrem verbauten Controller im Internet suchen/googeln. Viel Erfolg!
 

SteBel

Dabei seit
10.01.2021
Beiträge
1
Hallo allerseits! Ich bin neu
WERBUNG
und durch Zufall auf dieses Forum hier gestoßen. Ich besitze ein SXT Velox und bin schon seit längerem auf der Suche nach Möglichkeiten, es etwas schneller zu machen. Ich habe hier viel über diese Art Bikes erfahren, unter anderem haben mich das nicht angeschlossene Daumengas und die Leistungssteigerung auf 120% aufhorchen lassen.

Also habe ich meinen Controller auch Mal untersucht. Da hängen eine Menge nicht angeschlossener Verbindungen dran. Leider sind "Schwarz und weiß", also die hier angesprochenen 120% ,schon miteinander verbunden
WERBUNG
. Ich habe dann die dreiadrigen Stecker verbunden. Seitdem ist das Bike tot. Habe die Stecker wieder getrennt, aber trotzdem lässt es sich nicht starten.
Eine Sicherung habe ich in der Kabelage nicht gefunden, daher vermute ich, dass der Controller nun hinüber ist.

Da ich das Velox (ja, ich habe gelesen, es ist viel zu teuer, aber ich hatte es schon, bevor ich auf dieses Forum gestoßen bin 🙂) zum Pendeln brauche, werde ich es nächste Woche in eine Werkstatt geben und hoffe, dass es wirklich nur eine Sicherung oder der Controller defekt ist.

Also, das sind meine Erfahrungen mit dem Velox. Es ist leider nicht in allen Details baugleich mit dem iRider.
 

McDin1988

Dabei seit
20.04.2020
Beiträge
11
@Hansdampf0815
Hat funktioniert! Nachdem ich meinen separat bestellten Gasgriff angeschlossen und laut Anleitung vorgegangen bin, hat er auf ca. 5-6 km/h dauerhaft umgestellt. Ich warte noch auf besagte Lichtanlage (sieh mein Post), die morgen kommen müsste, dann baue ich alles zusammen. Hoffe, dass ich bis zum Wochenende damit fertig bin. Für die neue Lichtanlage habe ich bereits ein neues Verbindungkabel zusammen gecrimpt. Bilder von allem werde ich dann -wie bereits geschrieben- hier im Forum posten. Vielleicht hat ja jemand ähnliches Interesse an solchen Umbauten. Nur soviel vorneweg, der Umbau auf die hydraulischen Bremsen war recht unkompliziert. Allerdings musste ich bei der hinteren Bremsaufnahme noch auf der Rahmenseite/Adapterseite eine M6 Beilagscheibe einfügen, da der Abstand der Bremse zum Motor sonst sehr sehr knapp geworden wäre. Jetzt habe ich ca. 1-2mm Spiel. Falls also jemand den gleichen Umbau vor hat noch ein Tipp: Wenn man beim Umbau gleich 180mm Bremsscheiben umstellt (weil man ja eh den ganzen Aufwand in Kauf nimmt), kann man sich hier viel Tüftelei sparen. Allerdings braucht man wieder einen anderen (zusätzlichen) Bremsadapter. Das Ergebnis ist aber unbezahlbar, vor allem die Bremswirkung.
Hi, kannst du mir sagen, wo du den Gasgriff bekommen hast? :)
 

McDin1988

Dabei seit
20.04.2020
Beiträge
11
@SteBel
Hi, was hast du denn dann zusammen gesteckt? An meinem SXT Velox ist gar kein Gasgriff dran also kann das ja eigentlich auch keine zwei offene Kabel in der Nähe des Controllers hängen 🤔
 

McDin1988

Dabei seit
20.04.2020
Beiträge
11
Habe gerade bei meinem SXT Velox auch nachgeschaut. Bei mir ist nur eine offen Steckverbindung mit drei Pins offen (Female und Male). Allerdings sind hier ein lila und ein gelbes Kabel jeweils vom female auf den male Kabel gebrückt (also hinten in der Buchse auf beiden Teilen) und ein schwarzes geht dann jeweils zurück zum Steuergerät. Hat jemand eine Ahnung was das für ein Kabel ist, was offen liegt? Kann ich hier an dem Female einen Gashebel anschließen?
 

McDin1988

Dabei seit
20.04.2020
Beiträge
11
Habe gerade bei meinem SXT Velox auch nachgeschaut. Bei mir ist nur eine offen Steckverbindung mit drei Pins offen (Female und Male). Allerdings sind hier ein lila und ein gelbes Kabel jeweils vom female auf den male Kabel gebrückt (also hinten in der Buchse auf beiden Teilen) und ein schwarzes geht dann jeweils zurück zum Steuergerät. Hat jemand eine Ahnung was das für ein Kabel ist, was offen liegt? Kann ich hier an dem Female einen Gashebel anschließen?
 
Thema:

Kennt jemand iwatebike iRider - E-Bikes?

Kennt jemand iwatebike iRider - E-Bikes? - Ähnliche Themen

Akku Frage: Gibt es eine möglichkeit so ein Akku zu bekommen mit mehr Ampere Stunden ? oder könnte jemand diesen akku neu bestücken ? Akku 4Ah iWatBike...
Fischer Fischer CU 01 Ersatzteile: Hallo, gibt es in diesem Forum noch Aktivitäten? Ich suche nach Infos zu Ersatzteilen für das alte Fischer CU 01. Das ist das erste E-Bike dass...
NCM Moscow welcher Motor ist verbaut...: Hallo zusammen, ich habe mir vor einem Jahr ein gebrauchtes NCM Moscow mit 48 Volt gekauft. Leider wurde mir netterweise das komplette Hinterrad...
Fischer Fischer E-Bikes keine Kaufempfehlung: Wir haben vor 3 Jahren ein Fischer E-Bike ETD 1606 gekauft. Nach nicht mal einem Jahr mit ca. 500 km hatte der Motor Aussetzer, der Kundendienst...
Probleme mit dem Sparta ION: Sparta ION Akku Hallo, kann jemand helfen? Sparta ION , ist Tot, Akku auseinander genommen, zeigt 24,5 V , aber von akku kommt nix raus. Woran...
Oben