Kennt jemand iwatebike iRider - E-Bikes?

Diskutiere Kennt jemand iwatebike iRider - E-Bikes? im Nabenmotoren Forum im Bereich Fertig-Pedelecs;

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
IMG_20200925_190207.jpg
 

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
Habe gerade an meinem Daumengas gedreht. Was komisch ist. Bei mir popt das Zeichen vom Daumengas nicht auf. Nur Geschwindigkeitsanzeige ändert sich.
 

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
Dieses Tempomatzeichen geht immer an, wenn der Motor angeht. Ich glaube, das besagt nur, dass der Motor gerade Strom bekommt.
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
@Maxwell
Vielen Dank. Tja, da scheint bei mir ja wirklich was defekt oder nicht in Ordnung zu sein.
Eine Frage noch könntest Du mir noch die Standardwerte für die einzelnen Stufen posten, also für P0; P1; P2 und P3, damit ich das mal mit meinen Werten abgleichen kann. Die Werte, die man auslesen kann, wenn man +-Taste und -Taste gleichzeitig drückt und dann mit der M-Taste durch das Menü geht.
 

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
Hallo kalypso, konntest du eventuell das schon mit dem linken Gashebel testen um ggf das Speedlimit zu hacken?
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
@Maxwell
Zunächst mal vielen Dank für die Bilder.
Ich versuche noch das Problem mit meiner Stromversorgung zu lösen. Konnte ja schon einige meiner offenen Fragen beantworten/lösen. Aber der Gesamtkilometerstand (ODO) setzt sich jedes Mal auf "0" zurück, was mich weiterhin vermuten lässt, dass irgendetwas mit der Stromversorgung nicht stimmt.
Es kann ja "nur" das Steuergerät, der Displaycontroller oder der Akkupack selbst sein. Vielleicht löst sich dann auch das Problem mit dem Licht. Da ich aber kein Elektriker bin, muss ich mir dabei Hilfe holen.

Sobald ich das Problem gelöst habe bzw. nochmal ans Steuergerät muss, verbinde ich die beiden Einzeldrähte (schwarz/weiß) und probiere die "+5Km/h"-Freischaltung aus und berichte. Versprochen!

Weiß noch jemand wofür die der letzte zweipolige Stecker (orange/rot) da ist?
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
Hallo,
nach langem Suchen konnte der Fehler endlich gefunden werden. Es lag tatsächlich an der bereits ausgetauschten LCD Tachoeinheit, die nicht genügend Strom am Lichtanschluss lieferte. Allerdings ist mein Projekt Busch und Müller Lumotec IQ-X E (150 Lux) zu verbauen ebenfalls "gescheitert", da die Nennleistung (7,5 Watt) für den Lichtanschluss definitv zu viel des Guten ist. Ich konnte den Anschluss zwar an Volt (es liegen ungefähr 38 Volt an) rausmessen, aber leider noch nicht die Stromstärke. Gehe aber von 100 - max. 200 Milliampere aus. Daraus folgt eine Nennleistung von etwas über 5 Watt am Lichtanschluss. Habe mich jetzt mal für ein Supernova V521s (3 Watt Nennleistung) und das E3 Tail Light 2 6Volt Version (0,35 Watt Nennleistung) entschieden. Das müsste jetzt passen. Immerhin hat ja ein anderer ein Büchel Shiny 120 mit 4,5 Watt Nennleistung erfolgreich verbaut. Wenn der Umbau dann endlich abgeschlossen ist, gibt es natürlich wieder Bilder.

Ansonsten werde ich dann noch den letzten Trick mit der 5Km/h Steigerung ausprobieren und hier berichten. Alles in allem hoffe ich die nächsten zwei Wochen mit dem Projekt fertig zu sein.

Das einzige, was mich wirklich geärgert hat, waren die falsch beigelegten Schutzbleche (zu groß bzw. definitv für ein anderes Bike), die ich bis heute noch nicht getauscht bekommen habe. Habe jetzt auf eigene Kosten die passenden über SXT (SXT Velox ist ja baugleich) bestellt.
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
Kleines Update: Heute kam das Supernova V521s Frontlicht. Leider braucht es 4,8 Watt und nicht die recherchierten 3 Watt Nennleistung. Im Klartext heißt das: Am vorhandenen Lichtanschluss springt es zwar an und leuchtet auch, aber nicht mit "voller Power". Es ist gegenüber dem Originallicht sogar etwas dunkler/leistungsschwächer. Deshalb geht es wieder zurück.
Da ich jetzt keinen Bock mehr auf weitere Experimente habe und ja ein Büchel Shiny 120 6-48V mit 4,5 Watt Nennleistung schon erfolgreich verbaut wurde, habe ich mich jetzt für die etwas kleinere Version Büchel Shiny 80 6-48V bei angegebenen 3 Watt Nennleistung entschieden (um einfach auf Nummer sicher zu gehen). Wenn es dann kommt, wird es verbaut zusätzlich zum Supernova E3 Tail Light 2 und sollte dann genügend Licht liefern. Das wird dann der letzte Teil meiner Odyssee sein, da ich mit allen anderen Umbauten und Vorbereitungen für das neue Licht soweit fertig bin. Ein paar Bilder vom jetzigen Stand werde ich auch schon mal posten. Vom fertigen Umbau (mit hoffentlich endlich geilem Licht) natürlich, wenn es dann soweit ist.
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
Da hier in diesem Foreneintrag/thread wohl nicht mehr viel los ist, werde ich mit dieser Nachricht ebenfalls mal meinen vorläufig letzten Beitrag liefern. Der Umbau meines Onebot S6 ist seit gestern soweit abgeschlossen.

Folgende Umbauten/Änderungen habe ich nun vorgenommen:
- Austausch der Seilzugbremse gegen eine hydraulische Scheibenbremse von Magura MT4e. Dazu passend habe ich mir ein neues Y-Kabel von Supernova (2-poliger HIGO-Anschluss) bestellt und das entsprechende Kabelende auf einen zweipoligen JST-Stecker gecrimpt, um es an einen der beiden (vorhandenen) Bremsanschlüsse am Controller anschließen zu können. Das funktioniert einwandfrei.
- Vorhandene Sattelstütze gegen eine Teleskopsattelsattelstütze von Red Cycling Products getauscht. Die mitgelieferte Sattelstütze war mit bei 180 cm Körpergröße ein wenig zu klein bei maximalen Auszug.
- Klapppedale ebenfalls gleich mit getauscht gegen Faltpedale von Red Cycling Products
- Vorhandene Griffe demontiert inklusive vorhandenem Gasgriff. Diese habe ich gegen ein paar Ergon GS1 Single Twist-Shift Griffe getauscht, da ich zusätzlich noch ein Daumengas (3polig) von BMC verbaut habe (Controller auf max. 6Km/h programmiert, um das Fahrrad im Straßenverkehr bewegen zu dürfen). Alles in allem eine sehr gute Kombination.
- Klingel montiert (wegen STVZO)
- Falsch mit gelieferte Schutzbleche gegen passend bestellte vom SXT Velox getauscht und montiert.
- Alte Nylonhalterungen/-führungen Bei der Neuverlegung der Kabel und Bremsleitungen gegen passende Nylonhalterungen (gibt es bei Amazon) getauscht.
- Lichtanlage getauscht bzw. Rücklicht dazu gebaut, um das eBike STVZO tauglich zu machen.

Bei der Lichtanlage/-umbau habe ich mich (nach einer langen Odyssee) für das Büchel Shiny 80 80 Lux 6-48V entschieden in Kombination mit einem Akkurücklicht Büchel Micro Light. Hintergrund dafür ist, dass der vorhandene über den Controller steuerbare Lichtanschluss so um die 3,5 Watt liefert.
Gemessen hatte ich anliegende 38Volt bei ca. 80-90mA, das macht ca. 3,5 Watt. Wie das der Kollege mit dem Büchel Shiny 120 (mit 4,5 Watt Nennleistung) geregelt hat, weiß ich nicht.

Deswegen habe ich mich für das Büchel Shiny 80 entschieden, welches eine Nennleistung von insgesamt 3 Watt hat (habe ich mir von der Fa. Büchel bestätigen lassen bzw. nach den entsprechenden Nennleistungen ihrer Shiny Leuchten angefragt). Ein Rücklicht habe ich nicht mehr zusätzlich dazu mit aufgeklemmt, da die Voltzahl des Rücklichtes identisch sein muss, ansonsten -so zumindest bei mir- scheint man sich einen Kondensator oder was anderes im Controller zu zerstören. Für diesen Fehler habe ich einmal mit einem neuen LCD-Display bezahlt. Das LCD Display kann man leider auch nicht so einfach öffnen und reparieren, da es verklebt und nicht verschraubt ist. Bei falsch angeklemmter Licht-Kombination (Vorderlicht/Rücklicht) passiert zwar nicht Gravierendes, allerdings geht die Stromstärke der Lichtleitung dann auf ca. 10mA runter (zumindest bei mir), was zur Folge hat, dass das Licht nur noch sehr gedimmt leuchtet (siehe einen meiner vorherigen Forenbeiträge).

Insgesamt ist viel Zeit, Nerven, aber auch Liebe in den Umbau geflossen. Alles in allem bin ich aber mit allen getätigten Umbauten sehr zufrieden und habe nun für ca. 900 Euro (Anschaffungspreis des Onebot S6 lag bei 599,99 Euro) ein straßentaugliches eBike mit einer Unterstützung bis 25 Km/h.
Momentan spiele ich noch mit Gedanken einen besseren Sattel zu verbauen, weiß aber noch nicht genau wo die Reise hingeht. Auch werde ich für meinen kleinen Einkäufe noch eine Klickfix Lösung an der Lenkstange befestigen. Meine aktuelle Wahl ist der Lenkeradapter Caddy zusammen mit dem Alukorb Oval Plus EF. Beides liegt schon im virtuellen Einkaufskorb bei Amazon. Andere interessante Transportlösungen findet man ja im Forum zu genüge.

Zuletzt noch ein Hinweis zum eigentlichen Kauf:
Da bei mir falsche /zu große und nicht passende) Schutzbleche mitgeliefert wurden, habe ich den eBay Verkäufer so lange genervt bis er mit den Betrag für meine Ersatzbestellung bei SXT rücküberwiesen hat. Das Ganze hat ca. 3-4 Wochen in Anspruch genommen plus meine Hartnäckigkeit.

Hier noch die "genaue" Kostenaufstellung zum Zeitpunkt des Umbaus:
- eBike Onebot S6 in schwarz 599,99 Euro
- Bremsanlage MT4e von Magura über eBay für 116,95 Euro
- Y-Bremslichtkabel von Supernova gekauft bei Bike24 für 17,54 Euro plus 4,50 Euro Versandkosten
- Schutzbleche vorne und hinten von SXT (für das SXT Velox) 8,99 Euro (vorne) bzw. 9,99 Euro (hinten) plus 6,50 Euro Versand <- wurde aber vom Verkäufer rückerstattet/übernommen
- Büchel Shiny 80 6-48V bei Bikehit für 20,90 Euro
- Büchel Akku Micro Light bei Bikehit für 12,90 Euro
- 2er Set Fahrradkabel Lichtkabel Doppelkabel, 2x0,40mm², 2200mm und 600mm für die Lichtanlage über Amazon für 8,95 Euro. Habe hier nur das 600mm Kabel gebraucht vom Büchel Shiny 80 zum Controlleranschluss.
- Daumengas BMC über Amazon 13,99 Euro
- Ergon GS1 Single Twist-Shift Griffe über Amazon für 35,81 Euro
- Klingel war vorhanden von einem älteren Fahrrad. Lag damals glaube ich bei ca. 8 Euro
- neue Faltpedale Red Cycling Products über Fahrrad.de für 19,99 Euro
- neue Teleskopsattelstütze von Red Cycling Products über Fahrrad.de für 22,99 Euro
- Fahrradschloss (1m Kette) von Red Cycling Products über Fahrrad.de für 24,99 Euro
- 40 schmale Felgenreflektoraufkleber in schwarz bei Amazon für 9,99 Euro

Nicht eingerechnet sind, da bereits aus früheren Käufen vorhanden:
- Passendes Werkzeug wie Schraubendreher mit Drehmomenteinstellung von der Fa. Wera
- Magurakit für Bremsentlüftung und Montage inkl. 100ml Royal Blood Hydrauliköl damals ca. 30 Euro
- M6 Beilagscheiben für hintere Bremsaufnahme (um genügend Abstand zum Motor zu bekommen) Centbetrag
- passende JST Crimpenzange/-werkzeug von Amazon, damals für 28 Euro
- JST Stecker/buchsen Set von Amazon für 11,99 Euro
- Nylon Kabelführungen in verschiedenen Größen von Amazon für 13,49 Euro
- zweiadriges Fahrradkabel für den Selbstbau neuer Lichtanschluss
- passende Schrumpfschläuche

P.S. Achso, noch ganz zum Schluss (hätte es beinahe vergessen):
Habe den Trick mit der 5 Km/h Steigerung ausprobiert, indem man das einzelne weiße mit dem einzelnen schwarzen Kabel am Controller zusammenschließt und anschließend das LCD Display einschaltet und für mindestens 5 Sekunden die M-Taste=Einschalttaste und gleichzeitig einen Bremsgriff gedrückt hält. Ging leider nicht bzw. hat nichts bewirkt. Muss wohl am Controller liegen, der das nicht hergibt (siehe andere vorherige Beiträge).
 

Anhänge

  • Kabel Selbstbau neuer Lichtanschluss.JPG
    Kabel Selbstbau neuer Lichtanschluss.JPG
    111 KB · Aufrufe: 30
  • Fertiger Onebot S6 Umbau.JPG
    Fertiger Onebot S6 Umbau.JPG
    110,5 KB · Aufrufe: 28
Zuletzt bearbeitet:

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
Da hier in diesem Foreneintrag/thread wohl nicht mehr viel los ist, werde ich mit dieser Nachricht ebenfalls mal meinen vorläufig letzten Beitrag liefern. Der Umbau meines Onebot S6 ist seit gestern soweit abgeschlossen.

Folgende Umbauten/Änderungen habe ich nun vorgenommen:
- Austausch der Seilzugbremse gegen eine hydraulische Scheibenbremse von Magura MT4e. Dazu passend habe ich mir ein neues Y-Kabel von Supernova (2-poliger HIGO-Anschluss) bestellt und das entsprechende Kabelende auf einen zweipoligen JST-Stecker gecrimpt, um es an einen der beiden (vorhandenen) Bremsanschlüsse am Controller anschließen zu können. Das funktioniert einwandfrei.
- Vorhandene Sattelstütze gegen eine Teleskopsattelsattelstütze von Red Cycling Products getauscht. Die mitgelieferte Sattelstütze war mit bei 180 cm Körpergröße ein wenig zu klein bei maximalen Auszug.
- Klapppedale ebenfalls gleich mit getauscht gegen Faltpedale von Red Cycling Products
- Vorhandene Griffe demontiert inklusive vorhandenem Gasgriff. Diese habe ich gegen ein paar Ergon GS1 Single Twist-Shift Griffe getauscht, da ich zusätzlich noch ein Daumengas (3polig) von BMC verbaut habe (Controller auf max. 6Km/h programmiert, um das Fahrrad im Straßenverkehr bewegen zu dürfen). Alles in allem eine sehr gute Kombination.
- Klingel montiert (wegen STVZO)
- Falsch mit gelieferte Schutzbleche gegen passend bestellte vom SXT Velox getauscht und montiert.
- Alte Nylonhalterungen/-führungen Bei der Neuverlegung der Kabel und Bremsleitungen gegen passende Nylonhalterungen (gibt es bei Amazon) getauscht.
- Lichtanlage getauscht bzw. Rücklicht dazu gebaut, um das eBike STVZO tauglich zu machen.

Bei der Lichtanlage/-umbau habe ich mich (nach einer langen Odyssee) für das Büchel Shiny 80 80 Lux 6-48V entschieden in Kombination mit einem Akkurücklicht Büchel Micro Light. Hintergrund dafür ist, dass der vorhandene über den Controller steuerbare Lichtanschluss so um die 3,5 Watt liefert.
Gemessen hatte ich anliegende 38Volt bei ca. 80-90mA, das macht ca. 3,5 Watt. Wie das der Kollege mit dem Büchel Shiny 120 (mit 4,5 Watt Nennleistung) geregelt hat, weiß ich nicht.

Deswegen habe ich mich für das Büchel Shiny 80 entschieden, welches eine Nennleistung von insgesamt 3 Watt hat (habe ich mir von der Fa. Büchel bestätigen lassen bzw. nach den entsprechenden Nennleistungen ihrer Shiny Leuchten angefragt). Ein Rücklicht habe ich nicht mehr zusätzlich dazu mit aufgeklemmt, da die Voltzahl des Rücklichtes identisch sein muss, ansonsten -so zumindest bei mir- scheint man sich einen Kondensator oder was anderes im Controller zu zerstören. Für diesen Fehler habe ich einmal mit einem neuen LCD-Display bezahlt. Das LCD Display kann man leider auch nicht so einfach öffnen und reparieren, da es verklebt und nicht verschraubt ist. Bei falsch angeklemmter Licht-Kombination (Vorderlicht/Rücklicht) passiert zwar nicht Gravierendes, allerdings geht die Stromstärke der Lichtleitung dann auf ca. 10mA runter (zumindest bei mir), was zur Folge hat, dass das Licht nur noch sehr gedimmt leuchtet (siehe einen meiner vorherigen Forenbeiträge).

Insgesamt ist viel Zeit, Nerven, aber auch Liebe in den Umbau geflossen. Alles in allem bin ich aber mit allen getätigten Umbauten sehr zufrieden und habe nun für ca. 900 Euro (Anschaffungspreis des Onebot S6 lag bei 599,99 Euro) ein straßentaugliches eBike mit einer Unterstützung bis 25 Km/h.
Momentan spiele ich noch mit Gedanken einen besseren Sattel zu verbauen, weiß aber noch nicht genau wo die Reise hingeht. Auch werde ich für meinen kleinen Einkäufe noch eine Klickfix Lösung an der Lenkstange befestigen. Meine aktuelle Wahl ist der Lenkeradapter Caddy zusammen mit dem Alukorb Oval Plus EF. Beides liegt schon im virtuellen Einkaufskorb bei Amazon. Andere interessante Transportlösungen findet man ja im Forum zu genüge.

Zuletzt noch ein Hinweis zum eigentlichen Kauf:
Da bei mir falsche /zu große und nicht passende) Schutzbleche mitgeliefert wurden, habe ich den eBay Verkäufer so lange genervt bis er mit den Betrag für meine Ersatzbestellung bei SXT rücküberwiesen hat. Das Ganze hat ca. 3-4 Wochen in Anspruch genommen plus meine Hartnäckigkeit.

Hier noch die "genaue" Kostenaufstellung zum Zeitpunkt des Umbaus:
- eBike Onebot S6 in schwarz 599,99 Euro
- Bremsanlage MT4e von Magura über eBay für 116,95 Euro
- Y-Bremslichtkabel von Supernova gekauft bei Bike24 für 17,54 Euro plus 4,50 Euro Versandkosten
- Schutzbleche vorne und hinten von SXT (für das SXT Velox) 8,99 Euro (vorne) bzw. 9,99 Euro (hinten) plus 6,50 Euro Versand <- wurde aber vom Verkäufer rückerstattet/übernommen
- Büchel Shiny 80 6-48V bei Bikehit für 20,90 Euro
- Büchel Akku Micro Light bei Bikehit für 12,90 Euro
- 2er Set Fahrradkabel Lichtkabel Doppelkabel, 2x0,40mm², 2200mm und 600mm für die Lichtanlage über Amazon für 8,95 Euro. Habe hier nur das 600mm Kabel gebraucht vom Büchel Shiny 80 zum Controlleranschluss.
- Daumengas BMC über Amazon 13,99 Euro
- Ergon GS1 Single Twist-Shift Griffe über Amazon für 35,81 Euro
- Klingel war vorhanden von einem älteren Fahrrad. Lag damals glaube ich bei ca. 8 Euro
- neue Faltpedale Red Cycling Products über Fahrrad.de für 19,99 Euro
- neue Teleskopsattelstütze von Red Cycling Products über Fahrrad.de für 22,99 Euro
- Fahrradschloss (1m Kette) von Red Cycling Products über Fahrrad.de für 24,99 Euro
- 40 schmale Felgenreflektoraufkleber in schwarz bei Amazon für 9,99 Euro

Nicht eingerechnet sind, da bereits aus früheren Käufen vorhanden:
- Passendes Werkzeug wie Schraubendreher mit Drehmomenteinstellung von der Fa. Wera
- Magurakit für Bremsentlüftung und Montage inkl. 100ml Royal Blood Hydrauliköl damals ca. 30 Euro
- M6 Beilagscheiben für hintere Bremsaufnahme (um genügend Abstand zum Motor zu bekommen) Centbetrag
- passende JST Crimpenzange/-werkzeug von Amazon, damals für 28 Euro
- JST Stecker/buchsen Set von Amazon für 11,99 Euro
- Nylon Kabelführungen in verschiedenen Größen von Amazon für 13,49 Euro
- zweiadriges Fahrradkabel für den Selbstbau neuer Lichtanschluss
- passende Schrumpfschläuche

P.S. Achso, noch ganz zum Schluss (hätte es beinahe vergessen):
Habe den Trick mit der 5 Km/h Steigerung ausprobiert, indem man das einzelne weiße mit dem einzelnen schwarzen Kabel am Controller zusammenschließt und anschließend das LCD Display einschaltet und für mindestens 5 Sekunden die M-Taste=Einschalttaste und gleichzeitig einen Bremsgriff gedrückt hält. Ging leider nicht bzw. hat nichts bewirkt. Muss wohl am Controller liegen, der das nicht hergibt (siehe andere vorherige Beiträge).
Wow. Respekt. Wieviel Zeit, Geld und Energie du investiert hast.
Ich habe schon sehnsüchtig auf deinen Bericht gewartet.
Danke, dass du das mit der Bremse und dem Speed probiert hast. Das wäre echt gut gewesen. Ja, die Einträge sind mau geworden, deswegen ist es schade, dass du auch im Schreiben kürzer treten willst. Habe deine Berichte immer gerne gelesen...... Ich werde ab und zu hier im Forum mal rein schauen. Eventuell schreibst du ja noch mal was ;-)...... Also..... Good work
 

luismdutra

Dabei seit
28.10.2020
Beiträge
1
Iwatbike irider


Hello guys. Can someone help me to connect the wires in the iwatbike irider? If someone could send a picture of the connections would be awesome.
 

Stuart

Dabei seit
11.02.2020
Beiträge
4
Da hier in diesem Foreneintrag/thread wohl nicht mehr viel los ist, werde ich mit dieser Nachricht ebenfalls mal meinen vorläufig letzten Beitrag liefern. Der Umbau meines Onebot S6 ist seit gestern soweit abgeschlossen.

Folgende Umbauten/Änderungen habe ich nun vorgenommen:
- Austausch der Seilzugbremse gegen eine hydraulische Scheibenbremse von Magura MT4e. Dazu passend habe ich mir ein neues Y-Kabel von Supernova (2-poliger HIGO-Anschluss) bestellt und das entsprechende Kabelende auf einen zweipoligen JST-Stecker gecrimpt, um es an einen der beiden (vorhandenen) Bremsanschlüsse am Controller anschließen zu können. Das funktioniert einwandfrei.
- Vorhandene Sattelstütze gegen eine Teleskopsattelsattelstütze von Red Cycling Products getauscht. Die mitgelieferte Sattelstütze war mit bei 180 cm Körpergröße ein wenig zu klein bei maximalen Auszug.
- Klapppedale ebenfalls gleich mit getauscht gegen Faltpedale von Red Cycling Products
- Vorhandene Griffe demontiert inklusive vorhandenem Gasgriff. Diese habe ich gegen ein paar Ergon GS1 Single Twist-Shift Griffe getauscht, da ich zusätzlich noch ein Daumengas (3polig) von BMC verbaut habe (Controller auf max. 6Km/h programmiert, um das Fahrrad im Straßenverkehr bewegen zu dürfen). Alles in allem eine sehr gute Kombination.
- Klingel montiert (wegen STVZO)
- Falsch mit gelieferte Schutzbleche gegen passend bestellte vom SXT Velox getauscht und montiert.
- Alte Nylonhalterungen/-führungen Bei der Neuverlegung der Kabel und Bremsleitungen gegen passende Nylonhalterungen (gibt es bei Amazon) getauscht.
- Lichtanlage getauscht bzw. Rücklicht dazu gebaut, um das eBike STVZO tauglich zu machen.

Bei der Lichtanlage/-umbau habe ich mich (nach einer langen Odyssee) für das Büchel Shiny 80 80 Lux 6-48V entschieden in Kombination mit einem Akkurücklicht Büchel Micro Light. Hintergrund dafür ist, dass der vorhandene über den Controller steuerbare Lichtanschluss so um die 3,5 Watt liefert.
Gemessen hatte ich anliegende 38Volt bei ca. 80-90mA, das macht ca. 3,5 Watt. Wie das der Kollege mit dem Büchel Shiny 120 (mit 4,5 Watt Nennleistung) geregelt hat, weiß ich nicht.

Deswegen habe ich mich für das Büchel Shiny 80 entschieden, welches eine Nennleistung von insgesamt 3 Watt hat (habe ich mir von der Fa. Büchel bestätigen lassen bzw. nach den entsprechenden Nennleistungen ihrer Shiny Leuchten angefragt). Ein Rücklicht habe ich nicht mehr zusätzlich dazu mit aufgeklemmt, da die Voltzahl des Rücklichtes identisch sein muss, ansonsten -so zumindest bei mir- scheint man sich einen Kondensator oder was anderes im Controller zu zerstören. Für diesen Fehler habe ich einmal mit einem neuen LCD-Display bezahlt. Das LCD Display kann man leider auch nicht so einfach öffnen und reparieren, da es verklebt und nicht verschraubt ist. Bei falsch angeklemmter Licht-Kombination (Vorderlicht/Rücklicht) passiert zwar nicht Gravierendes, allerdings geht die Stromstärke der Lichtleitung dann auf ca. 10mA runter (zumindest bei mir), was zur Folge hat, dass das Licht nur noch sehr gedimmt leuchtet (siehe einen meiner vorherigen Forenbeiträge).

Insgesamt ist viel Zeit, Nerven, aber auch Liebe in den Umbau geflossen. Alles in allem bin ich aber mit allen getätigten Umbauten sehr zufrieden und habe nun für ca. 900 Euro (Anschaffungspreis des Onebot S6 lag bei 599,99 Euro) ein straßentaugliches eBike mit einer Unterstützung bis 25 Km/h.
Momentan spiele ich noch mit Gedanken einen besseren Sattel zu verbauen, weiß aber noch nicht genau wo die Reise hingeht. Auch werde ich für meinen kleinen Einkäufe noch eine Klickfix Lösung an der Lenkstange befestigen. Meine aktuelle Wahl ist der Lenkeradapter Caddy zusammen mit dem Alukorb Oval Plus EF. Beides liegt schon im virtuellen Einkaufskorb bei Amazon. Andere interessante Transportlösungen findet man ja im Forum zu genüge.

Zuletzt noch ein Hinweis zum eigentlichen Kauf:
Da bei mir falsche /zu große und nicht passende) Schutzbleche mitgeliefert wurden, habe ich den eBay Verkäufer so lange genervt bis er mit den Betrag für meine Ersatzbestellung bei SXT rücküberwiesen hat. Das Ganze hat ca. 3-4 Wochen in Anspruch genommen plus meine Hartnäckigkeit.

Hier noch die "genaue" Kostenaufstellung zum Zeitpunkt des Umbaus:
- eBike Onebot S6 in schwarz 599,99 Euro
- Bremsanlage MT4e von Magura über eBay für 116,95 Euro
- Y-Bremslichtkabel von Supernova gekauft bei Bike24 für 17,54 Euro plus 4,50 Euro Versandkosten
- Schutzbleche vorne und hinten von SXT (für das SXT Velox) 8,99 Euro (vorne) bzw. 9,99 Euro (hinten) plus 6,50 Euro Versand <- wurde aber vom Verkäufer rückerstattet/übernommen
- Büchel Shiny 80 6-48V bei Bikehit für 20,90 Euro
- Büchel Akku Micro Light bei Bikehit für 12,90 Euro
- 2er Set Fahrradkabel Lichtkabel Doppelkabel, 2x0,40mm², 2200mm und 600mm für die Lichtanlage über Amazon für 8,95 Euro. Habe hier nur das 600mm Kabel gebraucht vom Büchel Shiny 80 zum Controlleranschluss.
- Daumengas BMC über Amazon 13,99 Euro
- Ergon GS1 Single Twist-Shift Griffe über Amazon für 35,81 Euro
- Klingel war vorhanden von einem älteren Fahrrad. Lag damals glaube ich bei ca. 8 Euro
- neue Faltpedale Red Cycling Products über Fahrrad.de für 19,99 Euro
- neue Teleskopsattelstütze von Red Cycling Products über Fahrrad.de für 22,99 Euro
- Fahrradschloss (1m Kette) von Red Cycling Products über Fahrrad.de für 24,99 Euro
- 40 schmale Felgenreflektoraufkleber in schwarz bei Amazon für 9,99 Euro

Nicht eingerechnet sind, da bereits aus früheren Käufen vorhanden:
- Passendes Werkzeug wie Schraubendreher mit Drehmomenteinstellung von der Fa. Wera
- Magurakit für Bremsentlüftung und Montage inkl. 100ml Royal Blood Hydrauliköl damals ca. 30 Euro
- M6 Beilagscheiben für hintere Bremsaufnahme (um genügend Abstand zum Motor zu bekommen) Centbetrag
- passende JST Crimpenzange/-werkzeug von Amazon, damals für 28 Euro
- JST Stecker/buchsen Set von Amazon für 11,99 Euro
- Nylon Kabelführungen in verschiedenen Größen von Amazon für 13,49 Euro
- zweiadriges Fahrradkabel für den Selbstbau neuer Lichtanschluss
- passende Schrumpfschläuche

P.S. Achso, noch ganz zum Schluss (hätte es beinahe vergessen):
Habe den Trick mit der 5 Km/h Steigerung ausprobiert, indem man das einzelne weiße mit dem einzelnen schwarzen Kabel am Controller zusammenschließt und anschließend das LCD Display einschaltet und für mindestens 5 Sekunden die M-Taste=Einschalttaste und gleichzeitig einen Bremsgriff gedrückt hält. Ging leider nicht bzw. hat nichts bewirkt. Muss wohl am Controller liegen, der das nicht hergibt (siehe andere vorherige Beiträge).
5 km/h Trick geht leicht anders:

- Drehgriff rechts voll aufdrehen und halten
- Rechte Bremse ziehen und halten
- M Taste gedruckt halten
- Sobald es angeht, 5 Sekunden weiter alles so halten

Danach beschleunigt der Drehgriff nur bis 7-8 Km/h bei mir mit Hinterrad in der Luft, egal in welche Unterstützungsstufe.
 

kalypso

Dabei seit
19.09.2020
Beiträge
22
Ort
Heidelberg
Details E-Antrieb
Onebot S6 eBike 25Km/h 250W 36V 12Nm
5 km/h Trick geht leicht anders:

- Drehgriff rechts voll aufdrehen und halten
- Rechte Bremse ziehen und halten
- M Taste gedruckt halten
- Sobald es angeht, 5 Sekunden weiter alles so halten

Danach beschleunigt der Drehgriff nur bis 7-8 Km/h bei mir mit Hinterrad in der Luft, egal in welche Unterstützungsstufe.
Damit ist nicht die Reduzierung auf 5Km/h in allen (unterstützungs-)Stufen gemeint gewesen, sondern die Steigerung um zusätzliche 5Km/h auf die sonst üblichen Geschwindigkeiten (in den verschiedenen Unterstützungsstufen)!

Dies ist sinnvoll, falls -wie Du und viele andere bereits geschrieben haben- man das e-Bike mit verbleibenden Gasgriff straßentauglich machen/betreiben möchten.

P.S. Und dabei ist es egal welchen Bremsgriff man dabei festhält (rechts ist es wahrscheinlich leichter, weil auch der Gasgriff rechts montiert ist).
 

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
Damit ist nicht die Reduzierung auf 5Km/h in allen (unterstützungs-)Stufen gemeint gewesen, sondern die Steigerung um zusätzliche 5Km/h auf die sonst üblichen Geschwindigkeiten (in den verschiedenen Unterstützungsstufen)!

Dies ist sinnvoll, falls -wie Du und viele andere bereits geschrieben haben- man das e-Bike mit verbleibenden Gasgriff straßentauglich machen/betreiben möchten.

P.S. Und dabei ist es egal welchen Bremsgriff man dabei festhält (rechts ist es wahrscheinlich leichter, weil auch der Gasgriff rechts montiert ist).
 

Maxwell

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
79
IMG_20201206_094530.jpg
IMG_20201206_094604.jpg
IMG_20201206_094623.jpg

Ich bin auf dieses Fahrrad bei Ebay und Amazon gestoßen. Unser irider als eierlegende Wollmilchsau. Schutzbleche und Gepäckträger. Stärker Akku, über 7. Lenkerstange höhenverstellbar. Stoßdämpfer auch vorne, damit ein Fully. Vorne und hinten gefedert. Display mit Bluetooth und dann noch dieser gute Preis. Ich bin sprachlos.
 
Thema:

Kennt jemand iwatebike iRider - E-Bikes?

Kennt jemand iwatebike iRider - E-Bikes? - Ähnliche Themen

Akku Frage: Gibt es eine möglichkeit so ein Akku zu bekommen mit mehr Ampere Stunden ? oder könnte jemand diesen akku neu bestücken ? Akku 4Ah iWatBike...
Probleme mit dem Sparta ION: Sparta ION Akku Hallo, kann jemand helfen? Sparta ION , ist Tot, Akku auseinander genommen, zeigt 24,5 V , aber von akku kommt nix raus. Woran...
NCM Moscow welcher Motor ist verbaut...: Hallo zusammen, ich habe mir vor einem Jahr ein gebrauchtes NCM Moscow mit 48 Volt gekauft. Leider wurde mir netterweise das komplette Hinterrad...
Fischer Fischer E-Bikes keine Kaufempfehlung: Wir haben vor 3 Jahren ein Fischer E-Bike ETD 1606 gekauft. Nach nicht mal einem Jahr mit ca. 500 km hatte der Motor Aussetzer, der Kundendienst...
Viron E Bike alternativ Akku: Habe ein Viron E Bike ,der Motor schaltet wenn ich nicht trete ab ,hat jemand eine alternative Akku Empfehlung anstelle des schweren Blei Akkus danke.
Oben