Kaufempfehlung Orbea Gain F40 vs. Cannondale Quick Neo SL 2

Diskutiere Kaufempfehlung Orbea Gain F40 vs. Cannondale Quick Neo SL 2 im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo liebe Forumsmitglieder, ich hadere immer noch mit meiner Entscheidung zur Auswahl eines Bikes. Ich suche nach einem sportlichen Rad für den...
Itze73

Itze73

Dabei seit
03.05.2020
Beiträge
9
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich hadere immer noch mit meiner Entscheidung zur Auswahl eines Bikes. Ich suche nach einem sportlichen Rad für den täglichen Weg zur Arbeit. Die einmalige Strecke ist 16 km ohne nennenswerte Steigungen von Oberhausen nach Duisburg - Homberg über die alte Hoag Trasse. Der Radweg ist teilweise gut ausgebaut, nur Abschnittsweise ist der Untergrund leichter Schotter.

Anfänglich dachte ich immer das Cowboy wäre das Rad der Wahl. Was mich aber davon abhält ist die Tatsache, dass der Service evtl. ein Problem werden könnte. Ich denke mein lokaler Fahrradservice geht hier nicht dran. Ausserdem verunsichert mich die fehlende Gangschaltung. Allerdings soll dies ja nicht wirklich ein Problem sein.

So bin ich bei meiner weiteren Suche auf das Orbea und das Cannondale gestoßen. Alle diese Räder Bewegen sich um 2000€.
es fehlt mir der letztendliche Schubs, was würdet ihr mir empfehlen? Leider sind die Räder alle in der Gegend fast nirgend verfügbar, so das eine Probefahrt kaum möglich ist.
Im Voraus vielen Dank für eure Denkanstöße.
 
mcfid

mcfid

Dabei seit
24.12.2019
Beiträge
14
Ort
8km von der Wiener Stadtgrenze entfernt.
Details E-Antrieb
ORBEA Gain F25, VANMOOF Electrified X2
Hallo Itze!
Ich stand vor derselben Wahl und ähnlichen Parametern. Durch Zufall stieß ich auf das Cannondale, das mir wegen des geringen Gewichtes und der Quirrligkeit ins Auge fiel - fürs Commuten optimal dachte ich. Licht ran Bleche ran und los geht's. Leider war mir die Lieferzeit doch zu lang, dann verglich ich die Geometrien und landete beim Gain F25, das beim Händler sogar lagernd war. Gleich geholt und seitdem fresse ich mit Riesenfreude die Kilometer auf dem Weg ins Büro (2x22km, insgesamt 360hm).
Zur Entscheidung: Cannondale vs. Orbea tut sich nicht viel, irgendwie kommt mir das Cannondale noch leichter vor, den Antrieb halte ich bei beiden für genial. Da würde ich nur mehr nach Geschmack bei den Farben, Lieferbarkeit und Sympathie zum Händler und evtl. Preis entscheiden.
Mein Tip: Cannondale 51 Punkte, Orbea 49 Punkte.
Falsch machst Du bei keinem der beiden was....

Liebe Grüße, Stefan.

P. S. : Bin beide Probe gefahren, Geometrien motivieren zum 'immer weiter fahren wollen". Für mich als MTBer fühlt sich die Sitzposition eher gestreckt an, aber echt positiv. Die Räder sind beide nicht für Faultiere, sie wollen bekurbelt werden, dann bekommt man auch gut Unterstützung. Permanent in höchster Stufe rächt sich durch geringe Reichweite. Ich entdecke große Lust mit kaum / keiner Unterstützung fahren zu wollen, wodurch die eigene Fitness ziemlich gefördert wird.
Bin wahrscheinlich 5 Jahre älter als Du und mit 88kg/175cm also beileibe kein Sportler, aber mit meiner Wahl des Orbea Gain F25 superhappy!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicostar

Nicostar

Dabei seit
14.06.2018
Beiträge
233
Ort
EN, ME, W
Details E-Antrieb
Orbea Gain F20 (2018) / ebikemotion X35
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich hadere immer noch mit meiner Entscheidung zur Auswahl eines Bikes. Ich suche nach einem sportlichen Rad für den täglichen Weg zur Arbeit. Die einmalige Strecke ist 16 km ohne nennenswerte Steigungen von Oberhausen nach Duisburg - Homberg über die alte Hoag Trasse. Der Radweg ist teilweise gut ausgebaut, nur Abschnittsweise ist der Untergrund leichter Schotter.

Anfänglich dachte ich immer das Cowboy wäre das Rad der Wahl. Was mich aber davon abhält ist die Tatsache, dass der Service evtl. ein Problem werden könnte. Ich denke mein lokaler Fahrradservice geht hier nicht dran. Ausserdem verunsichert mich die fehlende Gangschaltung. Allerdings soll dies ja nicht wirklich ein Problem sein.

So bin ich bei meiner weiteren Suche auf das Orbea und das Cannondale gestoßen. Alle diese Räder Bewegen sich um 2000€.
es fehlt mir der letztendliche Schubs, was würdet ihr mir empfehlen? Leider sind die Räder alle in der Gegend fast nirgend verfügbar, so das eine Probefahrt kaum möglich ist.
Im Voraus vielen Dank für eure Denkanstöße.
Hi,
bei dem Streckenprofil (2x16 km, kaum Steigungen) wäre ein 9 kg Fitnessbike vielleicht die günstigere und angemessenere Lösung, wenn Du die Strecke am Rhein oder Rhein-Herne-Kanal am Hafen entlang meinst. Das sind ja (gefühlt) keine 50 hm von OB nach DU. Beide von Dir benannten Ebikes schalten den Motor bei 25 km/h ab, da würdest Du wahrscheinlich eh einen Teil der Strecke nur mit Muskelkraft fahren - es sei denn Du bist ein eher langsamer Radfahrer. Es gibt tolle 9 kg Fitnessbikes oder Crossbikes ab 1.000 EUR und Du musst Dich nicht um das Aufladen des Akkus kümmern.
Sofern Du Dir in jedem Fall ein E-Bike kaufen willst: technisch-funktional sind beide gut gelungen, optisch find ich das Orbea Gain schöner, weil das Tretlager beim Gain "normaler/unauffälliger" und nicht so "Ebike-klobig" gestaltet ist wie beim Cannondale Neo. Aber das ist rein subjektiv.
Ich selber habe das Orbea Gain seit Mai 2018 (bisher ~4000 km Laufleistung) und bin immernoch sehr zufrieden damit.

Gruß
Nico
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JinKiel

Dabei seit
16.05.2020
Beiträge
8
Details E-Antrieb
Ebikemotion X35
Sofern Du Dir in jedem Fall ein E-Bike kaufen willst: technisch-funktional sind beide gut gelungen, optisch find ich das Orbea Gain schöner, weil das Tretlager beim Gain "normaler/unauffälliger" und nicht so "Ebike-klobig" gestaltet ist wie beim Cannondale Neo.
Das Cannondale um das es hier geht ist das SL2, das hat den identischen Antrieb (ebikemotion) wie das Gain, also kein anderes Tretlager. Sieht also genauso unauffällig aus wie das Gain......
 
Itze73

Itze73

Dabei seit
03.05.2020
Beiträge
9
Schon einmal vielen Dank für eure Meinungen. Das Cowboy würde keiner von euch mehr in Betracht ziehen?
 
F

Fiddeli

Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
60
Ort
Schwarzwald
Details E-Antrieb
Noch Bosch
Das Cannondale wurde von einem Mitglied hier aus dem Forum als Remixteversion erworben. Auf Nachfrage in Bezug auf die Zufriedenheit, erhielt ich die Antwort, dass das Fahrverhalten bei kaum erhöhter Geschwindigkeit schwammig ist und in Kurven es dadurch zu Problemen kommt. Außerdem war etwas mit der Gangschaltung nicht in Ordnung, der Sattel war ab Werk locker, ein Schlauch nicht richtig im Mantel drin und eine Bremse hat nicht richtig gepackt, aber der Fahrspass sei vorhanden. Ich weiß allerdings nicht, ob es online bestellt, oder im örtlichen Handel gekauft wurde.
 
Nicostar

Nicostar

Dabei seit
14.06.2018
Beiträge
233
Ort
EN, ME, W
Details E-Antrieb
Orbea Gain F20 (2018) / ebikemotion X35
Das Cannondale um das es hier geht ist das SL2, das hat den identischen Antrieb (ebikemotion) wie das Gain, also kein anderes Tretlager. Sieht also genauso unauffällig aus wie das Gain......
Hi.
das Tretlager mag das Gleiche sein, ich meinte die Optik des Tretlagerbereichs bzw. des Kurbelbereichs beim Cannondale Neo SL2. Und zwar ist die Verbindungsstelle zwischen Sattelrohr und Unterrohr beim Neo SL2 recht unschön verschweißt und diese Verbindung hat auch noch eine auffälige Querstrebe mit Lade-Anschluss, die den Kurbelbereich klobig aussehen lässt, siehe screenshots.
Beim Orbea Gain ist das optisch schöner und unauffälliger gelöst.
Gruß Nico

screenshot3.jpg
screenshot.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JinKiel

Dabei seit
16.05.2020
Beiträge
8
Details E-Antrieb
Ebikemotion X35
Hi.
das Tretlager mag das Gleiche sein, ich meinte die Optik des Tretlagerbereichs bzw. des Kurbelbereichs beim Cannondale Neo SL2. Und zwar ist die Verbindungsstelle zwischen Sattelrohr und Unterrohr beim Neo SL2 recht unschön verschweißt und diese Verbindung hat auch noch eine auffälige Querstrebe mit Lade-Anschluss, die den Kurbelbereich klobig aussehen lässt, siehe screenshots.
Beim Orbea Gain ist das optisch schöner und unauffälliger gelöst.
Gruß Nico

Anhang anzeigen 317390Anhang anzeigen 317387
Achso - dann haben wir einfach aneinander vorbei gesprochen - ich dachte du hättest die Quick Neo Variante vor Augen, da ist statt dem Hinterrradmotor dann ein Mittelmotor verbaut :)

Bleib gesund,

Jakob
 
G

gblr

Dabei seit
10.07.2014
Beiträge
75
Ob Cowboy oder Orbea/Cannondale ist eher eine Frage ob man Singlespeed will oder lieber ein Rad mit Schaltung. Muss jeder für sich entscheiden.

Vorteil vom Cowboy wäre noch der Drehmomentsensor, der dem Ebikemotion-Antrieb fehlt. Hier ist man eher gezwungen, zwischen den Unterstützungsmodi hin- und herzuschalten. Daher ein (für mich relevantes) Detail: Orbea hat dafür einen (zusätzlichen) und intuitiv zu bedienenden Schalter am Lenker (iWoc Trio). Beim Cannondale kann man nur den Schalter auf dem Oberrohr nutzen, was im Vergleich dazu umständlicher ist.
 
Itze73

Itze73

Dabei seit
03.05.2020
Beiträge
9
So, ich habe nun ein Orbea Gain F40 bestellt. Allerdings muss ich noch circa drei Wochen auf die Lieferung warten. Ich freue mich schon.
 
Thema:

Kaufempfehlung Orbea Gain F40 vs. Cannondale Quick Neo SL 2

Kaufempfehlung Orbea Gain F40 vs. Cannondale Quick Neo SL 2 - Ähnliche Themen

  • Kaufempfehlung für großen Mann (1,90m) - Trecking, MTB, Crossover?

    Kaufempfehlung für großen Mann (1,90m) - Trecking, MTB, Crossover?: Hallo meine lieben , ich, 44,ca. 190cm groß (Schrittlänge ca. 90cm) und ca. 95 kg schwer, will endlich mal ein bisschen was für meine Gesundheit...
  • Kaufempfehlung

    Kaufempfehlung: Hallo in die Runde, ich habe in der letzten Zeit viel hier gelesen, bin aber trotzdem noch nicht entschieden. Ich will mir ein E-Bike zulegen, um...
  • Trinkflaschenakku Kaufempfehlung

    Trinkflaschenakku Kaufempfehlung: Hallo, ich würde an meinen Faltrad gerne einen Trinkflaschenakku verbauen. Mir ist wäre wichtig dass das Teil wirklich wie eine Trinkflasche...
  • Kaufempfehlung E-Bike für Neuling

    Kaufempfehlung E-Bike für Neuling: Hallo in die Runde, ich will mir in den kommenden Tagen ein E Bike zulegen habe mich auch im Laden beraten lassen welches Rad für meine Größe...
  • Ähnliche Themen
  • Kaufempfehlung für großen Mann (1,90m) - Trecking, MTB, Crossover?

    Kaufempfehlung für großen Mann (1,90m) - Trecking, MTB, Crossover?: Hallo meine lieben , ich, 44,ca. 190cm groß (Schrittlänge ca. 90cm) und ca. 95 kg schwer, will endlich mal ein bisschen was für meine Gesundheit...
  • Kaufempfehlung

    Kaufempfehlung: Hallo in die Runde, ich habe in der letzten Zeit viel hier gelesen, bin aber trotzdem noch nicht entschieden. Ich will mir ein E-Bike zulegen, um...
  • Trinkflaschenakku Kaufempfehlung

    Trinkflaschenakku Kaufempfehlung: Hallo, ich würde an meinen Faltrad gerne einen Trinkflaschenakku verbauen. Mir ist wäre wichtig dass das Teil wirklich wie eine Trinkflasche...
  • Kaufempfehlung E-Bike für Neuling

    Kaufempfehlung E-Bike für Neuling: Hallo in die Runde, ich will mir in den kommenden Tagen ein E Bike zulegen habe mich auch im Laden beraten lassen welches Rad für meine Größe...
  • Oben