Kaufberatung Klickpedale

Diskutiere Kaufberatung Klickpedale im Fahrradkomponenten, Zubehör und Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Theoretisch ja, praktisch das jedesmal umbauen wäre aber ziemlich umständlich. Ich verwende die Magped zusammen mit meinen Sidi Bikschuhen am Bio...
durchhalter

durchhalter

Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
959
Punkte Reaktionen
3.241
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
Kann ich denn die Platte für die Magnete und die Platte für die Klickpedale am selben Schuh verwenden?
Theoretisch ja, praktisch das jedesmal umbauen wäre aber ziemlich umständlich. Ich verwende die Magped zusammen mit meinen Sidi Bikschuhen am Bio MTB. Am Pedelec fahre ich Pedale mit Pins und mit Sportschuhen.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.447
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Kann ich denn die Platte für die Magnete und die Platte für die Klickpedale am selben Schuh verwenden? Also dass ich die jeweils umbaue, wenn ich mit den unterschiedlichen Rädern fahre? Oder sollte man das lieber nicht machen, weil z. B. die Befestigungsvorrichtung am Schuh durch die Wechselei Schaden nimmt?
Also Cleats häufiger umbauen kannst Du vergessen. Die richtige Ausrichtung dauert so seine Zeit (die Montageposition bietet etwas Freiheitsgrade und das grade hinzubekommen und auch dorthin wo man gerne den Druck am Fuß hat ist etwas Gefummel) und die Schraubenköpfe sind ziemlich schnell mit allerlei klebrigem Dreck zu, sodass man die erstmal ne Weile freikratzt bevor man sie lose bekommt. Öfter als 1x im Jahr würde ich das nicht machen wollen. Dann lieber ein zweites Paar Schuhe kaufen. Ich fahr übrigens an Rennrad und Crosser/MTB unterschiedliche Pedalsysteme auch wenn das "mehr Schuhe" bedeutet. Eben weil man mit dem RR Pedalen nicht gut laufen kann und die zu schnell mit Dreck zusetzen - und weil längere Fahrten mit viel Druck bei den kleinen MTB-Pedalen/Cleats nicht angenehm ist und Druckstellen verursacht. Bin anfangs nur SPD gefahren, bis mir das auf den Geist ging. Wirklich relevant aber auch nur bei stundenlanger Fahrt mit viel Power.
 
B

bjoern_krueger

Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
1.217
Punkte Reaktionen
1.053
Ok, also umbasteln scheidet aus, dachte ich mir schon.

Das ist alles wieder kompliziert...
Schuhe...
Nun gibt es wieder unterschiedliche Schuhe, manche mit 2 Gewinden in der Sohle, manche mit 4.
Wenn ich die Shimano Pedale kaufe, kann ich dann irgendeinen Schuh mit Klickvorrichtung kaufen? Bestimmt gibt es da auch wieder unterschiedliche Systeme...

passen die zum Beispiel zu den Pedalen:
Shimano SH-MT701 Schuhe schwarz online kaufen | fahrrad.de

Fühl' mich wie der letzte Depp...
 
M

marincanyon

Dabei seit
04.03.2021
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
67
Ort
Rhön, Bayern
Details E-Antrieb
TREK Rail 7 Bosch CX 4
Man kann auch alles vom hundertsten ins tausende aufdröseln!
Kauf dir ein paar gute Pedale mit Schuhen und fahr einfach los.
Sonst ist die Saison rum und du bist immer noch nicht weiter gekommen.
Jetzt sind die längsten Tage!😎
 
B

bjoern_krueger

Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
1.217
Punkte Reaktionen
1.053
würd' ich ja gerne, aber ich verstehe die unterschiedlichen Systeme noch nicht, also welcher Schuh zu welchen Pedalen passt. Am Anfang wurde ja gesagt, dass es sogar innerhalb eines Herstellers unterschiedliche Systeme gibt.

Aber ich werde auch mal selbst ein Bisschen auf die Suche gehen, kann ja so schwer nicht sein.
 
B

bjoern_krueger

Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
1.217
Punkte Reaktionen
1.053
sehr übersichtlich. Es gibt ja nur 7 unterschiedliche Pedal-Arten
1655993910492.png

aber ich wühl' mich da jetzt durch! :)
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.212
Punkte Reaktionen
2.625
Begnüg dich mit Shimano SPD.
Wie @schmadde schon schrieb Rennradpedale + Schuhe brauchst du nur wenn du auf dem Rennrad auf langen
Strecken viel Druck brauchst. Und gehen ist damit Strafe.
Und die Exoten wie Speedplay oder eggbeater bringen dem Anfänger bestimmt keinen Vorteil, wenn überhaupt.
Der Vorteil des Ziehens erschließt sich auch nicht sofort, aber wenn du mit einem Gravel liebäugelst unbedingt . Ich würde zunächst ein Kombipedal SPD kaufen , dieses kann man auch gut am Gravel verwenden, welches ja durchaus auch für alltägliche Aufgaben und Reisen verwendet werden kann.

Gruss

Geierlamm
 
M

marincanyon

Dabei seit
04.03.2021
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
67
Ort
Rhön, Bayern
Details E-Antrieb
TREK Rail 7 Bosch CX 4
Bei jedem Klickpedale liegen die passenden Schuhplatten dabei!
Ich fahre seit vielen Jahren Shimano SPD Pedale mit SH 051 Platten auf 3 verschiedenen Rädern. Ob Kombi - Pedal oder Doppel-Klick, ein Schuh passt für alles!
Shimano PD-M 530 ist ein günstiges Kombi - Pedal, da kann man auch Mal mit normalen Schuhen fahren.👍
 
H

Habberdash

Dabei seit
09.12.2013
Beiträge
4.148
Punkte Reaktionen
2.547
Ort
St. Niklaus
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Bei jedem Klickpedale liegen die passenden Schuhplatten dabei!
Meine Erfahrung ist anders, Shimano Pedale kamen schon ohne, andere mit Schuhplatten. Oft sind auch mit den Schuhen die Klickies dabei, aber nicht immer.
Es gibt auch 2 Shimano-Cleats (SM-SH56 und SM-SH51) sowie die leichter auslösende neue Linie von Shimano, Click'r. Aber es gibt auch sehr viele gute SPD-Pedale von anderen Herstellern.
SHIMANO CLICK'R | SHIMANO BIKE COMPONENT
Nichts geht über das Testen.
 
R

Ravenous

Dabei seit
22.10.2019
Beiträge
1.081
Punkte Reaktionen
1.142
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Gen 4
Moin!

So, ich war mal im örtlichen Fahrradladen, und hab mir mal ein paar Pedale zeigen lassen.
Der Mitarbeiter empfahl mir folgende Pedale:
Shimano Deore XT PD-T8000 SPD Trekking Pedal günstig kaufen | Fahrrad XXL

Der Vorteil dieser Pedale sei, dass man nicht nur seitlich aussteigen kann, sondern auch nach oben. Also wenn man den Fuß irgendwie nach oben dreht, würde man damit auch den Fuß frei bekommen.

Desweiteren sagte er, dass die passenden Schuhe den Vorteil hätten, dass man damit auch normal gehen könne, auch auf harten Böden.

Wie seht Ihr das? Insbesondere von dem Ausstieg nach oben habe ich hier noch gar nichts gelesen.

Die Dinger kosten im Laden 114€, im webshop des Ladens allerdings nur 82€
Ich fahre genau die Pedale seit 3 Jahren. Damit Du bei denen nach Oben rauskommst, musst Du sie rel. "offen" einstellen. Dann erschließt sich mir der Sinn eines Klickpedals nicht mehr. Und selbst, wenn man sie so eingestellt hat, muss man ganz schön darann reißen. Da bin ich schneller durch eine leichte Seitwärtsbewegung raus.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.447
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
sehr übersichtlich. Es gibt ja nur 7 unterschiedliche Pedal-Arten
Anhang anzeigen 453349
aber ich wühl' mich da jetzt durch! :)
Also die ersten beiden Pedale haben das gleiche System, beides SPD Systeme (habe übrigens beide Modelle im Einsatz). Es gibt aber deutlich mehr Systeme, aber die meisten sind Exoten und einige der oben genannten auch. Interessant sind nur SPD (da gibt es einige nur teilweise kompatible Abarten von Chinesen, Ritchey etc - also würde ich bei Shimano als Hersteller bleiben) und für Rennräder noch SPD-SL und Look Keo, die beide relativ weit verbreitet sind im RR Bereich. Quirle und Lutscher kaufen nur Leuten die es wirklich wollen - wenn Du die nicht kennst, brauchst Dich damit erst gar nicht beschäftigen. Das letzte in der Tabelle hab ich noch nie gehört, muss auch ein Exot sein.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
7.825
Punkte Reaktionen
11.447
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
Stromer ST2 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Meine Erfahrung ist anders, Shimano Pedale kamen schon ohne, andere mit Schuhplatten.
Ich hab schon ne zweistellige Anzahl an Klickpedalen gekauft, die meisten waren von Shimano - noch nie hatte ich eins wo keine Cleats dabei waren. Das wäre extrem unüblich.
 
T

thomassiino

Dabei seit
10.04.2022
Beiträge
52
Punkte Reaktionen
39
Leute, erstmal vielen Dank für die zahlreichen Tipps!
Puh, die Meinungen gehen ja doch recht stark auseinander.

Meine gefühlte Tendenz geht wohl in Richtung Magnet oder erstmal nur griffigere Pedale zu probieren.

Insbesondere die Erzählungen von den Situationen, in denen man nur auf Reflex reagiert, lassen mich an der Eignung echter Klick-Pedale für mich zweifeln. Sowas passiert ja demnach sogar Leuten, die schon ewig Erfahrung mit klickpedalen haben.
Und ich möchte echt nicht gerne mit >40 Sachen auf die Fr.... fliegen, muss ich nicht haben.

Gerade kürzlich hatte ich eine Situation, da bin ich zügig in eine Kurve gefahren, schätzungsweise so mit 35 km/h, und hab mitten in der Kurve irgendein Steinchen oder etwas ähnliches erwischt. Das Rad hat sich nur ein kleines Stück versetzt, aber es war doch schon ein heftiger Schreck, und um die Balance zu halten, musste ich den Fuß vom Pedal nehmen. Mit festgeklicktem Fuß hätte ich das wohl nicht hinbekommen.

Andererseits kann es in so einer Situation auch fatal sein, wenn der Fuß ungewollt abrutscht.

Jede Situation ist anders.

Ich überlege und werde berichten.
Die Magnetpedale halt ich für eine grosse gefahrenquelle. Leider halten diese nicht stark genug. Ich bin ebenso der Meeinung das ambitioniertes Radfahren nur mit Klickpedalen sinnvoll funktioniert. Wenn dort bei kurzem Zwischensprint das Magnetpedal einfach auslösen würde, und das ist bei diesen niedrigen Haltekräften mehr als vorprogrammiert, dann kann das durchaus schwere Stürze nach sich ziehen. Ich bin ebenso der Meinung wie viele der zuvorigen Kommentare. Die Klickpedale sind nach 1-2 Wochen komplett im Kleinhirn angekommen, da muss man nicht drüber nachdenken wie die funktionieren, weder beim trantutigen anhalten noch in Gefahrensituation. Klickpedale sind ein wesentlicher bestandteil für Spass am sportlichen Radfahren.
 
D

Daniel_cube

Dabei seit
22.08.2021
Beiträge
426
Punkte Reaktionen
362
Ort
Frankfurt am main
Details E-Antrieb
Cube reaction hybrid Slt 2022
Die Magnetpedale halt ich für eine grosse gefahrenquelle. Leider halten diese nicht stark genug. Ich bin ebenso der Meeinung das ambitioniertes Radfahren nur mit Klickpedalen sinnvoll funktioniert. Wenn dort bei kurzem Zwischensprint das Magnetpedal einfach auslösen würde, und das ist bei diesen niedrigen Haltekräften mehr als vorprogrammiert, dann kann das durchaus schwere Stürze nach sich ziehen. Ich bin ebenso der Meinung wie viele der zuvorigen Kommentare. Die Klickpedale sind nach 1-2 Wochen komplett im Kleinhirn angekommen, da muss man nicht drüber nachdenken wie die funktionieren, weder beim trantutigen anhalten noch in Gefahrensituation. Klickpedale sind ein wesentlicher bestandteil für Spass am sportlichen Radfahren.
Die Magnetpedale haben mit den Strongplatzes 26N Zugkraft. Klar dran reißen geht nicht aber für einen runden tritt mit leichtem Zug langt es.
Gefahr erkenne ich hier keine
 
diba

diba

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
841
Punkte Reaktionen
1.117
Ort
do, wo d'Goissa em Sommr drfriara
Details E-Antrieb
Haibike Cross 5.0 PW-ST Haibike FullNine 8.0 PW-X2
Die Magnetpedale halt ich für eine grosse gefahrenquelle. Leider halten diese nicht stark genug. Ich bin ebenso der Meeinung das ambitioniertes Radfahren nur mit Klickpedalen sinnvoll funktioniert. Wenn dort bei kurzem Zwischensprint das Magnetpedal einfach auslösen würde, und das ist bei diesen niedrigen Haltekräften mehr als vorprogrammiert, dann kann das durchaus schwere Stürze nach sich ziehen. Ich bin ebenso der Meinung wie viele der zuvorigen Kommentare. Die Klickpedale sind nach 1-2 Wochen komplett im Kleinhirn angekommen, da muss man nicht drüber nachdenken wie die funktionieren, weder beim trantutigen anhalten noch in Gefahrensituation. Klickpedale sind ein wesentlicher bestandteil für Spass am sportlichen Radfahren.
Aha, MagPeds sind jetz nicht nur unnütz sondern gefährlich. Wahrscheinlich sogar für den Weltfrieden - viel Spaß weiterhin hier ...
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.212
Punkte Reaktionen
2.625
Die Magnetpedale haben mit den Strongplatzes 26N Zugkraft. Klar dran reißen geht nicht aber für einen runden tritt mit leichtem Zug langt es.
Gefahr erkenne ich hier keine
Doch die gibt es:
Ich probier's nochmal an Hand einer für sportliches Fahren typischen Situation:
Man kommt bei zügigem gleichmässigem Tempo an eine steile, aber kurze Steigung und will kein Tempo verlieren. Also geht man aus dem Sattel und drückt und zieht die paar Meter hoch.
Dabei kann man volle Kraft und das ganze Körpergewicht einsetzen. Dafür ist das MagPed ungeeignet.
Diese Fahrsituation kommt aber ausgesprochen oft vor.
Jetzt kann man natürlich einwenden, "so fahr ich nie" und "ich lass mich dann eben per stärkerer Unterstützung schieben".
Ja, dann mag das MagPed genügen.

Gruss

Geierlamm
 
durchhalter

durchhalter

Dabei seit
19.03.2020
Beiträge
959
Punkte Reaktionen
3.241
Ort
Tirol
Details E-Antrieb
Cube Reaction
Aha, MagPeds sind jetz nicht nur unnütz sondern gefährlich
Ja ich wußte das auch nicht. Bin jetzt ein paar hunderttausend Höhenmeter mit dem Biobike und den Magpeds gefahren und bin froh dass ich jetzt aufgeklärt werde in welcher Gefahr ich mich da befunden habe und überhaupt dass nur mit Klickpedale ambitioniertes fahren möglich ist. Wußte ich tatsächlich nicht, Danke nochmal.
 
Geierlamm

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
2.212
Punkte Reaktionen
2.625
Es hat überhaupt niemand geschrieben , dass mit dem MagPed fahren nicht möglich sei. Nur für bestimmte, recht häufig vorkommende Fahrsituationen ist es wegen der unzureichenden Verbindung zum Pedal nicht geeignet.
Plötzliches, ruckartiges Lösen der Verbindung ist tatsächlich gefährlich, wie man sich sehr leicht vorstellen kann.
26N ist noch nicht mal eine sonderlich hohe Zugkraft.
Klar reicht diese für gleichmässiges Kurbeln aus, aber man nimmt sich die Möglichkeit kurzfristig sehr stark erhöhter Kraftentfaltung und warum sollte man das tun?
Es gibt auch sowas wie Gewöhnungseffekte.
Man gewinnt Zutrauen zu der Möglichkeit am Pedal zu ziehen, weil das in manchen Fällen günstig.
Mit den Klickies bleibt man verbunden, mit sowas wie MagPed erreicht man dann irgendwann den Punkt ,wo die Verbindung plötzlich abreißt.
Nein Danke!
Dann lieber ganz normale Plattform.

Gruss

Geierlamm
 
H

Habberdash

Dabei seit
09.12.2013
Beiträge
4.148
Punkte Reaktionen
2.547
Ort
St. Niklaus
Details E-Antrieb
Bosch Classic mit NuVinci Harmony
Wahrscheinlich bergen die SPD-Pedale mehr Risiken als die Magnetpedale. Ein leicht loses Klickie und man hat einen etwas unangenehmen Moment beim Ausklicken erleben.
Ich kontrolliere die Klickies von Zeit zu Zeit auf festen Sitz. Trotz sehr festem Anziehen und Schraubensicherung lösen sich die Schrauben mit der Zeit.
 
Thema:

Kaufberatung Klickpedale

Kaufberatung Klickpedale - Ähnliche Themen

R&M Roadster Touring 2019 (10-Gang Kettenschaltung, Active Line Plus): Hallo, ich bin neu im Pedellen-Forum und habe seit Ende April 2019 ein R&M Roadster Touring (Modell 2019) -- 56cm Rahmenhöhe, -- 10-Gang...
Kalkhoff Agattu Premium Impulse 11, Impulse-2, Gates-Riemen, Shimano Alfine 11-Gang: Hallo zusammen! Bereits seit einiger Zeit lese ich in diesem Forum mit und habe dadurch viele nützliche Informationen erhalten. Jetzt habe ich...
Umbau Trekking ElfKW 250W HR - Lifepo 12 Ah: Hiho, nach langem Warten auf Teile und intensivem Studium habe ich nun seit 3 Wochen mein Pedelec "fertig". Es fehlen zwar noch ein paar...
Trekkingrad Simplon Kagu mit 36V 250W elfKW-Getriebemotor und elfKW LiFePO4 10Ah Akku: Vorstellung meines Pedelecs "Elektro-Kagu": Basisrad: Hersteller: Simplon (Österreich, www.simplon.at) Typ...
Oben