Kaufberatung EBike mit Tuning möglichkeit gesucht

Diskutiere Kaufberatung EBike mit Tuning möglichkeit gesucht im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo, ich möchte mir dieses Jahr ein neues E Bike Kaufen. Natürlich bis 25 km/h. Es soll mich zu Arbeit bringen, ca. 40km hin und zurück...
M

miro1971

Dabei seit
17.09.2012
Beiträge
14
Hallo,
ich möchte mir dieses Jahr ein neues E Bike Kaufen.
Natürlich bis 25 km/h. Es soll mich zu Arbeit bringen, ca. 40km hin und zurück.
Gelegentlich möchte ich aber abgelegene Strecken schneller fahren können ohne viel groß umzuprogrammieren.
D.h. irgend wo um 35-45km/h.
Könnt ihr mir ein EBike empfehlen das sich mittel Transponderchip oder ähnlich kurzfristig Tunnen lässt und bei entfernen des Chips wieder Regulär nach STVZO zugelassen ist?
Mein Beuget Rund 2300 Euro.
Ob Mittelmotor oder Heck ist mir relativ egal.
Es sollte ein Treckking Rad sein. Irgendwas in Richtung Mountainbike mit Schutzblechen und Beleuchtung wäre auch ok.
Vielen Dank
Miro
 
lemuba

lemuba

Dabei seit
08.09.2016
Beiträge
404
Details E-Antrieb
2016er Merida E Spresso / Bosch CX
Gut und einfach tunen lässt sich u.a. der Bosch Performance CX Motor mit dem speedtunig.eu Chip...

Nur passt dann dafür zur Zeit Dein Budget nicht - zumindest nicht für ein vollwertiges Trekking-Bike. Oder Du pimpst dieses Mountain Bike (Click) nachträglich mit Licht, Schutzbleche, etc...
 
Jason71

Jason71

Dabei seit
05.11.2016
Beiträge
704
Ort
Bayern / so um München (By)
Details E-Antrieb
Radon Sunset 2016/ Diamant Zouma+S
Also einmal wäre ein S-Ped (gebraucht) das "legalste".
Die ganzen Boschmotoren sollten, mittels Magnet am Kurbelarm zu "entsperren" sein, oder mit so einen Dongle,den du auf einen privaten Gelände abziehen kannst und auf öffentlichen Flächen wieder einsteckst, oder andersrum.
Aber 35-45, vor allen die 45 Km/h, da hol dir besser eine 50er. Das wird nicht so ganz klappen, am allerwenigsten "ganz locker".
 
lemuba

lemuba

Dabei seit
08.09.2016
Beiträge
404
Details E-Antrieb
2016er Merida E Spresso / Bosch CX
Bei der entsprechenden Übersetzung, so dass man sich nicht tot kurbelt, gehen die 45km/h aber ganz locker mit dem Performance/CX und dem Speedtuning Chip! Nur saugt es dann auch ganz gewaltig am Lipo:)

Mit meinem Bike fahre ich mit dr Standart Übersetzung locker/easy 42km/h - auch leichte Hügel hoch... für 45km/h bei Standartübersetzung muss man dann aber schon sehr schnell pedalieren...;)
 
M

McFly77

Dabei seit
25.02.2017
Beiträge
213
Die Empfehlung des Speedtuning Chips geht allerdings an seiner Vorstellung vorbei, ich zitiere:

Könnt ihr mir ein EBike empfehlen das sich mittel Transponderchip oder ähnlich kurzfristig Tunnen lässt und bei entfernen des Chips wieder Regulär nach STVZO zugelassen ist?
Man kann den Speedtuning Chip zwar an und ausschalten aber wie das rechtlich aussieht wenn ein Tuning zwar vorhanden aber nicht eingeschaltet ist weiß ich nicht. Der Chip wird ja unter die Abdeckung des Motors verbaut und lässt sich somit nicht mit einem Handgriff entfernen.
Ich fahre am Bosch CX das Badass Tuning, das dürfte wohl eher der Beschreibung zutreffen.

Hier findet man einen Vergleich der Tuningmöglichkeiten und bei welchem Antrieb was möglich ist.
https://www.ebiketuningshop.com/vergleich.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
2.161
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal
Hallo,
ich möchte mir dieses Jahr ein neues E Bike Kaufen.
Natürlich bis 25 km/h. Es soll mich zu Arbeit bringen, ca. 40km hin und zurück.
Bei einem 25er bist du je nach Streckenprofil bis zu vier Stunden am Tag unterwegs. Da würde ich über ein S-Pedelec nachdenken. Mit einem getunten Pedelec wäre ich gerade auf dem Arbeitsweg vorsichtig. Bei einem Wegeunfall kann die BG schnell zickig werden.

Kannst du auf der Arbeit nachladen? Bei insgesamt 80 km reichen die Standardakkugrössen nur bei geringer Unterstützung.
 
Fatbiker Steve

Fatbiker Steve

Dabei seit
30.09.2016
Beiträge
415
Ort
Frechen
Details E-Antrieb
Bafang Max Drive
Auch hier kann ich wieder Bafang Maxdrive empfehlen. Programmieren über das Display in 2 min erledigt. Frage mich allerdings ob diese einfach Drosselung bzw. Enddrosselung der Unterstützung legal ist...:rolleyes:
 
J

Jum

gewerblich
Dabei seit
01.09.2016
Beiträge
340
Details E-Antrieb
Bosch CX, Yamaha PW & PW-X, BionX, Shimano, Brose
Als E Bike würde ich auch ein aktuelles Bosch CX oder Yamaha Syncdrive Sport (Giant) oder Yamaha Powerdrive (z.B. Haibike) empfehlen. Hier sollte man ein 2017er E Bike für 2300 Euro mit einem aktuellen Motor finden können. Grundlage wäre eine einfache Grundausstattung: Hardtail, 2017er Motor. Weitere einfache Komponenten wie Federgabel, Schaltung und Bereifung sind mit drin. So würde ich zum Anfang auswählen. Dein E Bike Tuning Wunsch: Mit PC oder App größtmöglichen Zugriff auf das E Bike.

Die grundsätzliche Frage zum Tuning: Möchtest Du A) Dein Bike schnell 100% StVZO-konform wieder umbauen oder B) das Tuning über ein Modul oder Chip steuern, im inneren Bereich beim Motor verlegt ?

A) Im ersteren Fall ist die Badass Box eine geeignete Lösung, denn wenn die Box erstmal nicht am Bike ist, liegt wohl kein Tuning vor. Ähnliche Ansätze wären: SX2 Dongle, Polini Modul oder JUM-Ped bzw. EBikeBooster als Software Tuning wären eine schnelle Lösung mit einem Steuergerät. Der Nachteil: Sie generieren allesamt nicht die korrekte Km/h Zahl (außer das Software Tuning) und sie bieten keinen tieferen Einblick in Dein E Bike. Ob und inwieweit sie im Einsatz funktionieren und letztlich kein Tuning darstellen können wir nicht sagen.

Die Antwort von @Jason71 ist auch korrekt. Warum nicht ein S-Pedelec? Eine andere gute Lösung: Einfach mehr strampeln...

B) Aber, Du wolltest ja einen Chip?

Den weitesten Zugriff auf Dein E Bike ermöglicht a) der SpeedChip mit Micro USB Zugang und Steuerung per PC Software sowie b) die BlackPed, BluePed, und GreenPed Module mit einer Bluetooth Verbindung über eine Smartphone App. Das SpeedChip, GreenPed und BluePed stellen die korrekte Km/h Zahl im Display dar. Diese komfortablen Lösungen können 1) Eingriff auf die Km/h genaue Unterstützung von z.B. 15-75 Km/h gewähren, sowie 2) die Art und Weis des An- und Abschalten definieren und 3) besitzen sie noch ein paar andere Funktionen: Das BlackPed+ zum Beispiel, das leider keine korrekte Km/h im Display erzeugt (was einem auch egal sein kann, man hat ja das Smartphone angeschlossen), ermöglicht im Tacho+ Modus die Anzeige einer Vielzahl von generierten Werten wie es sonst nur das Nyon kennt (z.B. selbst verbrauchte eigene Kalorien) - und das mit Purion oder Intuvia Display und einem Smartphone ! Das Smartphone und E Bike wachsen zusammen. Das E Bike Tuning auch.

Letztlich bedeutet das mit dem Chip oder Modul etwas im E Bike dauerhaft verbaut ist. Das ist die Konsequenz.

Weitere Möglichkeiten ?

Andere einfache Chips lassen sich einfach an- und ausschalten und gut ist: Die SpeedBox oder das PearTune Modul. Die SpeedBox hebt ab jetzt sogar jegliche Beschränkungen auf. Die theoretische Höchstgeschwindigkeit ist hier 99 Km/h. Das PearTune funktioniert sehr stabil. Das Polini Tuning kommt ebenfalls aus dem Zweirad Motor Tuning und arbeitet mit einem klassischen Reedkontakt. Hier steuert das Anbringen eines Magneten von außen das Einschalten des Tunings. Letztlich darf auch der Klassiker nicht unerwähnt bleiben: Sx2 Dongle mit dem Prinzip "Dongle gezogen, Tuning weg". Und als Vollendung des Tuning Gedankens: Software Tuning per Steuergerät mit dem JUM-Ped und dem EBikeBooster hat man maximalen Zugriff auf das System und ermöglicht zugleich die etwaige Zurückschaltung.

Die Stärken anderer Tuning Produkte sind sehr vielfältig und auf die Vielzahl der Motoren und der Herangehensweise angepaßt.

Bei allen Möglichkeiten, außer den Lösungen mit Software Tuning, heißt es: Werkzeug nicht vergessen !

Die Preise für die Tuning Lösungen liegen zwischen 79 und 209 Euro. Die für Werkzeug 0 bis 39 Euro. Bei manchen Produkten ist das Grundwerkzeug mit dabei !

Bosch CX und Yamaha Motoren bieten die meisten und vielfältigsten E Bike Tuning Möglichkeiten. Je nach Tuning und E Bike Wunsch gibt es aber noch viele weitere Lösungen (z.B für BionX, Shimano, Brose, Impulse, Panasonic,...). Danke für den Verweis zum https://www.ebiketuningshop.com/vergleich.html - Tabelle 2 bitte nachschauen,...

Letztlich ist die Auswahl des Tuning immer auf den Motor begrenzt ! Daher ist ein aktueller Bosch CX oder Yamaha Motor optimal, da diese Motoren 1) am meisten verkauft werden und 2) sicherlich die besten Motoren am Markt sind und 3) es hier somit die meisten Tuning Möglichkeiten gibt !

Wichtig: Als weiterer großer Schritt folgt das mechanische Tuning:

Größeres Kettenblatt, Werkzeug. 10 bis 40 Euro. Warum ? Durch die erhöhte Geschwindigkeit und durch das E Bike Tuning paßt die Übersetzung häufig nicht mehr. Man tritt wie ein Hamster bei ca. 40 Km/h. Die richtige Lösung ist hier ein größeres Kettenblatt im Antrieb zu verbauen. Dieser Eingriff kann aber bereits für sich die Gewährleistung des Herstellers zunichte machen. Jedenfalls droht dieser das an. Etwaig auftretende Fehler (z.B. Bosch Motoren 503 Fehler) kann man unter Verwendung zum Beispiel eines BlackPed Modul wieder beheben. Mechanisches Tuning kann jedoch grundsätzlich auch ohne ein E Bike Tuning vorgenommen werden. Die höheren Geschwindigkeitswerte nach dem Eingriff von E Bike Tuning und Mechanischen Tuning zusammen bewirken das letztlich nur noch Faktoren wie Untergrund, Wetter, Sicht, Gegenwind, Fahrtwind, Steigung/Gefälle, Reibung, Strecke, u.s.w. Grenzen setzen, diese Kräfte wachsen aber auch mitunter exponentiell an... Wichtig; Kettenblätter verschleißen schnell. Auch Kassetten. Du solltest Dich mit dem Thema beschäftigen, um optimal selbst zu tunen. Beim Thema Verschleissprodukte sollte man auf jeden Fall selber handeln können... Werkzeug: Denke daran das der Einbau eventuell zusätzliches Spezial Werkzeug voraussetzt (Kurbelabzieher, Spider,...) oder eventuell durch andere Werkzeuge wie dem EBikeSpider ersetzt werden kann.

Mit hinzurechnen - Weitere Anschaffungen:

Letztlich sollte man sich aber auch bewußt sein, das die nächsten 80 bis 999 Euro für einen besseren Sattel und Licht, Schutzbleche, Sattelstütze, Reflektoren, Protektoren, Helm dann auch locker sitzen werden und letztlich auch investiert werden müssen (Die Standard Sattel sind zumeist qualitativ nicht hochwertig, Reflektoren sind bei MTBs nicht mit dabei. Einige E Bikes werden sogar ohne Pedale ausgeliefert. Du wolltest Dein E Bike ja auch StVZO-konform und möglichst sicher durchs Gelände fahren ?).

Zusammenfassung

Alles in allem kostet ein E Bike dann ca. 2800 Euro oder noch einiges mehr, um es so dann hinzubekommen wie Du es brauchst. Es kommt aber auf Dich an. Vielleicht kannst Du Deinen anderen guten Sattel auch erstmal nehmen, das Werkzeug ist vom letzten Tuning noch da oder ein Kumpel hat es. Das Licht kommt eh von Deinen alten Bike. Vielleicht gibt es das Bike irgendwo anders nochmal 200 Euro günstiger und schon hast Du ein getuntes E Bike mit alle Deinen Anforderungen für genau 2300 Euro. Vielleicht ist Dir aber ein bessere Federgabel während des ganzen Lesens doch wichtiger geworden, dann solltest Du doch eher 2500 bis 2600 Euro parat haben. Hier kommt es stark auf die verwendeten Komponenten an. Eventuell kommst Du zu einem ganz anderen Schluß: Ein altes, hochgerüstetes, gebrauchtes Bosch Classic Mountainbike mit JUM-Ped für 1800 ! Oder: Du hast noch ein Bosch Classic, das tunst Du, jedoch Dein neues E Bike nicht ! Oder: Ein brandnagelneues Haikbike mit PW-X Motor für 4100 Euro und zusätzlich die SpeedBox 2 für PW-X mit maximal theoretisch 99 Km/h (bisheriger Rekord: 76 Km/h) fahren !

Das alles unter Einhaltung der StVZO und anderer Bestimmungen, abhängig von Ihrem Gültigkeitsbereich, auch in anderen Ländern und Staaten. Durch Einsatz von Tuning und oben beschriebener Massnahmen wird die Gewährleistung des Herstellers optional ausgeschlossen und liegt bei Dir.

Ich hoffe die Herangehensweise hilft ein wenig...

VG Jum
 
Zuletzt bearbeitet:
eric1617

eric1617

Dabei seit
07.11.2016
Beiträge
15
Wow ! Top Beitrag , JUM. Danke.
 
M

miro1971

Dabei seit
17.09.2012
Beiträge
14
Super, vielen Dank für die Beratung.
Hab ihr den ein konkreten Vorschlag welches Rad man nehmen kann?
Es gibt ja sehr viele.
Mit 25er oder 50 er sind wohl 250 500watt gemeint?
Miro
 
M

miro1971

Dabei seit
17.09.2012
Beiträge
14
Alternativ wäre ein s pedelec sicher das beste.
Ich möchte aber nicht auf der Straße fahren.
Oder kann man so ein s pedelec auch gedrosselt fahren?
 
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
2.161
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal
Noch einmal meine Fragen:
Kannst du auf der Arbeit nachladen?
Bist du bereit mit einem normalen (25er) Pedelec bis zu vier Stunden am Tag unterwegs zu sein?

Oder kann man so ein s pedelec auch gedrosselt fahren?
Due kannst mit einem S-Pedelec auch nur mit 10 km/h fahren ... kannst auch ganz ohne Motoruterstützung fahren ... ;)

Ich möchte aber nicht auf der Straße fahren.
Aber du möchtest getunt fahren?

1. Ein Pedelec dessen Motorunterstützung über 25 km/h aussetzt ist rechtlich kein Fahrrad mehr, sondern ein versicherungspflichtiges KFZ. Da es keine entsprechenden Papiere hat bekommst du es nicht auf normalem Weg versichert. Wenn du es im Straßenverkehr ohne Versicherung bewegst begehst du eine Straftat und verlierst den Versicherungsschutz. Wie hoch das Risiko ist dafür tatsächlich belangt zu werden mag ich nicht einzuschätzen .... das Risiko für Atomunfälle wie Tschernobyl und Fukushima war statistisch auch eher gering ...

2. Unerlaubt mit dem S-Pedelec einen Radweg zu befahren ist eine Ordnungswidrigkeit. Die Erfahrung der meisten S-Pedelec Fahrer hier im Forum zeigt: Es ist ein großer Vorteil nicht auf dem Radweg fahren zu müssen und nur im Einzelfall davon abzuweichen wenn es angemessener ist den Radweg zu benutzen. Wenn du nicht mit 45 km/h zwischen Kinderwagen, Rollatoren und Hunden durchrauscht ist die Chance, dass die Polizei freundlich lächelnd an dir vorbeifährt sehr groß.

In deiner Preisklasse ist durchaus das ein oder andere S-Pedelec zu finden. Z.B. hier das Haibike SDURO .... der Akku kann allerdings bei deiner Fahrstrecke knapp werden. Aber mit ein bißchen Suchen findet sich bestimmt was.
 
Zuletzt bearbeitet:
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
6.845
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 3000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Abgesehen das 2.300€ ein sehr knappes Budget sind, solltest du zum Pendeln ein S-Pedelec mit Nabenmotor nehmen. Mit zunehmender Fahrleistung wird der Verschleiss ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor.

Im vorherigen Beitrag steht es ja schon. Es ist ein qualitativer Unterschied ob du mit einem nicht zugelassenen weil modifizierten Fahrzeug am Strassenverkehr teilnimmst oder mit einem S-Pedelec in vernünftigem Tempo innerorts den Radweg benutzt oder durch den Wald fährst.
Ich kann dir aus eigener Erahrung sagen das es niemanden interessiert wo du mit einem S-Pedelec fährst. Angepasste Geschwindigkeit voraus gesetzt.

Ich finde es bedenklich wie sorglos hier immer wieder zum Tuning geraten wird. Gerade für jemand der pendelt, ist der Zeitfaktor wichtig. Das heisst für mich das die Geschwindigkeit öfter am Limit des Möglichen liegt. Damit steigt die Unfallgefahr unweigerlich und wenn dann wirklich ein Unfall passiert, kann es ganz schnell sehr hässlich werden. Für mich wäre das Risiko definitiv zu gross. Ein S-Pedelec ist für 30€ im Jahr haftpflichtversichert und für 17€ bekommt man eine Teilkaskoversicherung mit 150€ Selbstbeteiligung.
Alle hier immer wieder thematisierten Nachteile der S-Pedelecs existieren in der Praxis nicht.
 
sporvagn

sporvagn

Dabei seit
24.09.2011
Beiträge
278
Ort
22041 HH
Details E-Antrieb
Bosch Classic Renault Zoe 41 Kwh
Noch einmal meine Fragen:
Kannst du auf der Arbeit nachladen?
Bist du bereit mit einem normalen (25er) Pedelec bis zu vier Stunden am Tag unterwegs zu sein?



Due kannst mit einem S-Pedelec auch nur mit 10 km/h fahren ... kannst auch ganz ohne Motoruterstützung fahren ... ;)


Aber du möchtest getunt fahren?

1. Ein Pedelec dessen Motorunterstützung über 25 km/h aussetzt ist rechtlich kein Fahrrad mehr, sondern ein versicherungspflichtiges KFZ. Da es keine entsprechenden Papiere hat bekommst du es nicht auf normalem Weg versichert. Wenn du es im Straßenverkehr ohne Versicherung bewegst begehst du eine Straftat und verlierst den Versicherungsschutz. Wie hoch das Risiko ist dafür tatsächlich belangt zu werden mag ich nicht einzuschätzen .... das Risiko für Atomunfälle wie Tschernobyl und Fukushima war statistisch auch eher gering ...

2. Unerlaubt mit dem S-Pedelec einen Radweg zu befahren ist eine Ordnungswidrigkeit. Die Erfahrung der meisten S-Pedelec Fahrer hier im Forum zeigt: Es ist ein großer Vorteil nicht auf dem Radweg fahren zu müssen und nur im Einzelfall davon abzuweichen wenn es angemessener ist den Radweg zu benutzen. Wenn du nicht mit 45 km/h zwischen Kinderwagen, Rollatoren und Hunden durchrauscht ist die Chance, dass die Polizei freundlich lächelnd an dir vorbeifährt sehr groß.

In deiner Preisklasse ist durchaus das ein oder andere S-Pedelec zu finden. Z.B. hier das Haibike SDURO .... der Akku kann allerdings bei deiner Fahrstrecke knapp werden. Aber mit ein bißchen Suchen findet sich bestimmt was.
Entweder hast du dich verschrieben,wovon ich mal ausgehe,oder die Gesetzgebung hat sich geändert.Was ich nicht glaube.Ein Pedelec dessen Motorunterstützung ab 25Km/h aussetzt ist und bleibt ein Fahrrad.
Gruss
 
andreasDo

andreasDo

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
2.161
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Coboc Montreal
Ja nicht ganz eindeutig ... ein Pedelec dessen Unterstützung erst bei Geschwindigkeiten höher als 25 km/h aussetzt ... trifft es besser ...
 
J

Jum

gewerblich
Dabei seit
01.09.2016
Beiträge
340
Details E-Antrieb
Bosch CX, Yamaha PW & PW-X, BionX, Shimano, Brose
Das SpeedChip, GreenPed und BluePed stellen die korrekte Km/h Zahl im Display dar.
Korrektur: "Das SpeedChip, GreenPed, BluePed, JUM-Ped, EBikeBooster, ASA eSpeed, SpeedBox 2 und Peartune stellen die korrekte Km/h Zahl im Display dar."
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
11.733
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Bei BionX Rädern kann man durch simplen Konsolentausch die maximale Unterstützungsgeschwindigkeit ändern und auch andere Fahrparamter.

Mein Vorschlag ist aber ein s-Pedelec, gerade bei Deinem 40km Arbeitsweg willst Du doch nicht ernsthaft mit einem 25er herum fahren. Das Kennzeichen hat in der Praxis keine Nachteile außer dass man mit Alkohol und roten Ampeln sorgfältiger umgehen muss und wenn es Dich auf Deinen angelegenen Wegen mal stört dann nimm es ab. Das ist um Größenordnungen besser als mit einem unversicherten KfZ herum zu fahren.

Für mein s-Pedelec (ein Diamant Zouma supreme+ Vorführrad vom online Händler) habe ich seinerzeit unter 2000 Euro bezahlt. Das ein oder andere wil man evtl noch umbauen und dann passt es zu Deinem budget...
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
11.733
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
gute Entscheidung ein s-Ped zu nehmen.
 
Thema:

Kaufberatung EBike mit Tuning möglichkeit gesucht

Kaufberatung EBike mit Tuning möglichkeit gesucht - Ähnliche Themen

  • Kompakt Ebike Kaufberatung

    Kompakt Ebike Kaufberatung: Moin! Ich bräuchte von Euch Unterstützung beim Kauf meines ersten Kompakt-Ebikes. Cube compakt sport Hybrid (500 Watt Bosch Akku / performance...
  • Trekking Ebike Kaufberatung

    Trekking Ebike Kaufberatung: Hallo zusammen Ich habe seit vielen Jahren ein KTM Ebike. Der Akku ist aber mittlerweile so schlecht, dass ich keine 20 Km mehr komme. Daer...
  • Kaufberatung ebike unisex

    Kaufberatung ebike unisex: Hallo zusammen. Ich bin neu hier. Seit ca. 5 Jahren habe ich KTM Panasonic cross bike mit Hinterradmotor. Ich bin damit eigentlich zufrieden, da...
  • Kaufberatung Ebike

    Kaufberatung Ebike: Hallo, Habe jetzt mein altes Motorrad verkauft, und habe vor mir ein Ebike zuzulegen. Summe 3000,- In Sachen Ebike habe absolut Null Ahnung...
  • Ähnliche Themen
  • Kompakt Ebike Kaufberatung

    Kompakt Ebike Kaufberatung: Moin! Ich bräuchte von Euch Unterstützung beim Kauf meines ersten Kompakt-Ebikes. Cube compakt sport Hybrid (500 Watt Bosch Akku / performance...
  • Trekking Ebike Kaufberatung

    Trekking Ebike Kaufberatung: Hallo zusammen Ich habe seit vielen Jahren ein KTM Ebike. Der Akku ist aber mittlerweile so schlecht, dass ich keine 20 Km mehr komme. Daer...
  • Kaufberatung ebike unisex

    Kaufberatung ebike unisex: Hallo zusammen. Ich bin neu hier. Seit ca. 5 Jahren habe ich KTM Panasonic cross bike mit Hinterradmotor. Ich bin damit eigentlich zufrieden, da...
  • Kaufberatung Ebike

    Kaufberatung Ebike: Hallo, Habe jetzt mein altes Motorrad verkauft, und habe vor mir ein Ebike zuzulegen. Summe 3000,- In Sachen Ebike habe absolut Null Ahnung...
  • Oben