Jobrad - wie teuer darf das Fahrrad/Pedelec bei euch sein ?

Diskutiere Jobrad - wie teuer darf das Fahrrad/Pedelec bei euch sein ? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Hallo Zusammen, wir bekommen dieses Jahr die Möglichkeit, ein Jobrad über den Arbeitgeber zu erhalten. Wie es aussieht, wird der maximale...
T

Thommyf

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
20
Hallo Zusammen,

wir bekommen dieses Jahr die Möglichkeit, ein Jobrad über den Arbeitgeber zu erhalten.
Wie es aussieht, wird der maximale Anschaffungspreis bei 3.000 Euro brutto liegen. Zumindest steht das in der
aktuellen noch zu besprechenden Betriebsvereinbarung .

Darf ich fragen, was ihr für einen maximalen Anschaffungspreis vorgegeben habt bzw. ob ihr auch mehrere Fahrräder erhalten könnt ?

Und was würdet ihr davon halten, wenn das Jobrad über die Krankenkasse abgewickelt würde ?
Damit könnte jeder Arbeitnehmer in den Genuss kommen und nicht nur , wenn die Firma mitspielt.
Da sehe ich dann auch Parallelen zum Jobticket.

Vielen Dank
 
Tinduck

Tinduck

Dabei seit
27.10.2021
Beiträge
558
Punkte Reaktionen
917
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX Gen4 an R&M Roadster
Bei uns (über Bikeleasing.com) darf das Dienstrad max. 4500 Euro kosten. Vor 3 Jahren waren es noch 3500 Euro. Mehrere Räder gleichzeitig geht nicht.

Abwicklung über KK wäre gut für die, wo die Firma nicht daran interessiert ist, meist Kleinbetriebe.
 
T

Thommyf

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
20
Bei uns (über Bikeleasing.com) darf das Dienstrad max. 4500 Euro kosten. Vor 3 Jahren waren es noch 3500 Euro. Mehrere Räder gleichzeitig geht nicht.

Abwicklung über KK wäre gut für die, wo die Firma nicht daran interessiert ist, meist Kleinbetriebe.
Danke für Deine Antwort. Wir sind ca. 150 Personen. Und bisher wurde das Thema sehr sehr stiefmütterlich behandelt. Obwohl der Umweltaspekt schon immer hochgehalten wird.
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
1.046
Punkte Reaktionen
645
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Ich muss gestehen, dass ich das Modell vom Jobrad über die Krankenkasse nicht verstehe. Jobrad funktioniert ja finanziell, wenn ein Arbeitgeber Geld sparen kann, indem das Brutto des Arbeitsnehmers gesenkt und für die Leasing und Versicherungsrate verwendet wird und so der Arbeitgeber Sozialabgaben einsparen kann und der Arbeitnehmer Geld dadurch, dass er weniger netto abgezogen bekommt als das gleichwertige Rad bei Direktkauf mir Ratenzahlung kosten würde. Allerdings gehört während der Leasingzeit das Rad dem Arbeitgeber und es wird nach Ablauf der Zeit nicht vertraglich fixiert, aber wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit dem Leasingnehmer zur Übernahme angeboten.
Wie soll das über die Krankenkasse funktionieren? Zieht sie mehr Kohle von Deinem Arbeitgeber ein und verwendet das für die Leasingrate? Dann könnte man die Krankenkastenkosten als Sozialausgaben in der Steuererklärung geltend machen und darüber Kosten sparen, aber irgendwie käme mir das noch windiger als die normale Jobradgeschichte vor. Weiß einer von Euch, wie das laufen soll über die Krankenkasse?
 
Kletterset

Kletterset

Dabei seit
13.06.2020
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
78
Ich durfte vor 1.5 Jahren ein E-Bike für 7500 Euro leasen. Hatte freie Hand. Den Arbeitgeber verrate ich nicht 😀.
 
W

Wollhose

Dabei seit
22.08.2019
Beiträge
287
Punkte Reaktionen
199
Wir dürfen bis 15.000€. Das können dann auch drei für 5.000€ sein oder eins für 15.000€. Die Option hat aber, soweit ich weiß, noch keiner gezogen😃.
 
ThomasM68

ThomasM68

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
923
Punkte Reaktionen
962
Ort
nähe Sinsheim
Details E-Antrieb
Performance Cruise und CX
Bei uns sind die einzelnen Räder auf 11.900 EUR gedeckelt. Es dürfen aber mehrere sein. Maximal dürfen wir 15% unseres Bruttogehalts umwandeln.
3 Räder zu 11900.- aber erst bei einem Gehalt von dann 238k? Das ist aber doof, da kann man ja bei der Gehaltsumwandlung gar keine Sozialversicherungsbeiträge mehr sparen. 🤣🤣🤣
 
G

Genusspendler

Dabei seit
29.12.2021
Beiträge
207
Punkte Reaktionen
183
Ort
Thüringen
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX G2
Wir haben 2x 11900€ mit Fullservice. Also 3000€. Da kann man es auch gleich bleiben lassen, denn dass schränkt die Auswahl v. a. mit Motor doch schon arg ein. Vor allem verstehe ich nicht, warum so merkwürdige Limits gesetzt werden. Nur weil das Limit hoch ist, ist man ja nicht verpflichtet, es auch auszureizen. Müssen ja nicht gleich 11900€ sein. Eine Beschränkung auf regionale Händler könnte ich da noch eher nachvollziehen.
Wie die Variante mit der Krankenkasse funktionieren soll, würde mich auch interessieren.
 
T

Thommyf

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
20
Die Variante mit der KK wäre eine Idee von mir, um jedem zu ermöglichen, sich ein Jobrad zuzulegen auch wenn der Arbeitgeber das nicht tun kann oder will. Die KK schließt den Vertrag ab und man würde das dann auch über den Lohn finanzieren.
Ist nicht zu Ende gedacht, weil die Beiträge von AG und AN bezahlt werden etc.
So bin ich als AN der Willkür meines Arbeitgebers ausgesetzt.

Wie auch beim Jobticket. Das gibt's auch nicht günstig für alle, sondern nur wenn der AG einen Rahmenvertrag abschließt,Mitglied z.B. bei der IHK oder Ähnlichem ist.
 
Nemo1966

Nemo1966

Dabei seit
26.05.2017
Beiträge
286
Punkte Reaktionen
1.070
Ort
06869 Coswig (Anhalt)
Details E-Antrieb
Panasonic GX Ulitimate
So sieht das bei der Deutschen Bahn meinem Arbeitgeber aus.
Ich kopiere das einfach mal aus dem FAQ raus die Webseite ist auch frei zugänglich.
DB Connect Firmenrad wären die richtigen suchbegriffe 😉
Grundsätzlich sind alle Arten und Kategorien von Marken-Fahrrädern wählbar.

Bei der Auswahl des Rads gibt es nur wenige Einschränkungen:
Der Kaufpreis muss zwischen 750 Euro und 10.000 Euro (inkl. USt.)liegen. Zugelassen sind ausschließlich Fahrräder und Pedelecs (bis 25 km/h), ausgeschlossen sind im DB Firmenrad-Modell sogenannte „schnelle Pedelecs“ (S-Pedelecs), die nicht mehr als Fahrrad, sondern als Kleinkraftrad klassifiziert sind.
Als DB Firmenrad kommt im verkehrsrechtlichen Sinn jedoch nur ein Fahrrad in Betracht, das an keinerlei Voraussetzungen (z.B. Besitz einer Fahrerlaubnis, Abschluss einer Haftpflichtversicherung) gebunden ist und von der Verkehrsteuer befreit ist.
 
UR-MIFA

UR-MIFA

Dabei seit
23.01.2021
Beiträge
606
Punkte Reaktionen
869
Ort
NB
Details E-Antrieb
TSDZ2 > Canyon, Mifa, Velotraum, Villiger
2 Stück Fahrräder/ Pedelecs für max. 9998,- €
1 Stück darf aber nicht mehr als 4999,- € kosten
 
Thema:

Jobrad - wie teuer darf das Fahrrad/Pedelec bei euch sein ?

Oben