Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet

Diskutiere Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet im Plauderecke Forum im Bereich Community; Konnte ich gar nicht, weil es dieses Fach auf meiner Klompen Schol gar nicht gab. :p Ich gehöre zu denjenigen die mit 14 schon Steuern gezahlt...
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #341
öcher

öcher

Dabei seit
19.11.2017
Beiträge
928
Reaktionspunkte
1.759
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
Bosch performance line
Weil du in Physik geschlafen hast
Konnte ich gar nicht, weil es dieses Fach auf meiner Klompen Schol gar nicht gab. :p Ich gehöre zu denjenigen die mit 14 schon Steuern gezahlt haben damit die Studierenden finanziell mit Steuergeldern gestützt werden konnten. :rolleyes:
Nicht destotrotz habe ich ein so gutes Rüstzeug mitbekommen das ich mein Berufsleben ohne Unterbrechungen ausüben konnte und nicht das Problem mancher Studierenden hatte, die verzweifelt eine Anstellung suchten/suchen.
Aber es freut mich das Du wenigstens die Möglichkeit hattest es zu lernen (y)und damit dann die Begründung gleich zur Hand hast wenn dann Dir mal jemand den Weg so gekreuzt hat das Du gerade jetzt im KH mit Knochenbruch liegst.

Übrigens, ich wüsste überhaupt nicht wo mir Physik in meinem Job etwas gebracht/genutzt hätte.
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #342
Wolfgang42

Wolfgang42

Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
2.019
Reaktionspunkte
1.529
Ort
N 47.335° E9.645°
Details E-Antrieb
Kalkhoff Image 7.B Excite+
Ich brauch auch von der ganzen Höheren Mathematik, die ich gelernt habe im Beruf nichts. Da langen Grundrechenarten und Prozent
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #343
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.596
Reaktionspunkte
10.542
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Ich brauch auch von der ganzen Höheren Mathematik, die ich gelernt habe im Beruf nichts. Da langen Grundrechenarten und Prozent
es geht auch nicht darum, 1:1 das zu lernen, was man später exakt "brauchen" wird..
sondern um das Lernen an sich zu Lernen, um Ein Verständnis für Zusammenhänge zu entwickeln etc.

Grundrechnungsarten, und Prozentrechnung -> das kann jeder Taschenrechner, jedes Smartphone
also wieso überhaupt noch lernen ?
weil man es sonst wohl nicht korrekt einsetzen wird können

und das gilt auch für sogut wie jede weiterführende Mathematik...
Differential-, Integralrechnung, etc. etc.... kann alles durch Software gemacht werden
nur: muss man mal lernen wozu man es überhaupt brauchen kann
und viele Bereiche der Mathematik z.b. stehen sehr separiert voneinander da, und erst später (z.B. auf der Uni) macht es auf einmal Klick, wenn man begreift wie verschiedene Bereiche zusammenhängen
dann kommt das AHA-Erlebnis
das kann man dann später auch auf verschiedene Bereiche dann anwenden, Bereiche die man ursprünglich auf der Uni gar nicht tangiert hat, kanns ich dann selber neue Dinge erarbeiten
also "völlig für die Fisch" ist das Wissen nicht, auch wenn man vieles (das Meiste ?) vielleicht später nicht mehr in dem jeweiligen Job braucht
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #344
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.596
Reaktionspunkte
10.542
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
back to topic:
Autofreie Straßen: Brüssler Pläne reißen tiefe Gräben auf

Autofreie Innenstadt-Bereiche in Brüssel

am Ende des Artikels, einführung dieser AUtofreier Zonen:
Van den Brandt verweist unterdessen auf bereits beobachtbare Entwicklungen in Brüssel: „Die Zahl der Radfahrer in der Stadt hat sich in drei Jahren fast verdreifacht, und die Zahl der Unfälle und Verkehrstoten ist deutlich zurückgegangen.“

soviel wohl zu der Vermutung hier im Thread, dass mit einer Stadt voll RAdfahrer statt Autofahrer es trotzdem gleich viele schwere Unfälle geben wird
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #345
öcher

öcher

Dabei seit
19.11.2017
Beiträge
928
Reaktionspunkte
1.759
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
Bosch performance line
sondern um das Lernen an sich zu Lernen, um Ein Verständnis für Zusammenhänge zu entwickeln etc.
Wobei zwischenmenschliche Zusammenhänge von einigen (auch Studierten) wiederum verlernt worden sind.
Der Verlust von Achtung und Respekt anderen Menschen gegenüber greift ja nun überall, mal mehr mal weniger um sich, und eine gewisse Arroganz anderen gegenüber tritt ja auch hier hin und wieder zu Tage. ;)
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #346
A

Alphubel

Themenstarter
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
242
Reaktionspunkte
159
Ort
Marxen
Details E-Antrieb
Bosch CX
Ach öcher, auf dem Weg zur Wissensgesellschaft wird Deutschland künftig auf mehr Akademiker nicht verzichten können. Handwerksarbeit wird zunehmend aus Kostengründen im Ausland ausgeführt. Siehe Textilien oder Komponenten für Automobile, Pedelecs uvam.
Ich denke die angesprochene Zwischenmenschlichkeit, Achtung und Respekt hat nichts mit dem Bildungsstand zu tun, das lernt man im Elternhaus.
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #347
Tinduck

Tinduck

Dabei seit
27.10.2021
Beiträge
740
Reaktionspunkte
1.259
Ort
Dortmund
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX Gen4 an R&M Roadster
Wobei zwischenmenschliche Zusammenhänge von einigen (auch Studierten) wiederum verlernt worden sind.
Der Verlust von Achtung und Respekt anderen Menschen gegenüber greift ja nun überall, mal mehr mal weniger um sich, und eine gewisse Arroganz anderen gegenüber tritt ja auch hier hin und wieder zu Tage. ;)
Also ich hab auch schon viele fragwürdige Charactere kennengelernt, die nie eine Uni von innen gesehen haben. Arschlöcher gibts halt überall, und der Prozentsatz solcher Menschen ist in jeder beliebigen Bevölkerungsgruppe konstant, egal ob man über Handwerker, Akademiker, Schulabbrecher oder katholische Priester redet.

Und ja, wer behauptet, mit mehr Fahrradfahrern und entsprechend weniger Autos würde es genausoviele tödliche Unfälle geben, hat in Physik nicht aufgepasst bzw. dieses Fach nie genossen. Ist halt nur ne Meinung, aber ohne jede Grundlage.
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #348
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
20.596
Reaktionspunkte
10.542
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
nur mal so:
ein Auto das 50km/h fährt - vs. ein Radfahrer der mit 25km/h fährt..

das ist doch "eh nur" 2mal so schnell... und bissal mehr gewicht..
aber:

50km/h Auto:...........193.000J kinetische Energie
25km/h Radfahrer:.......2400J kinetische Energie

also im Bereich eines Faktor 100

klar: für den Fall eines Unfalls kann mans nicht nur auf die kinetische Energie festmachen...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #349
öcher

öcher

Dabei seit
19.11.2017
Beiträge
928
Reaktionspunkte
1.759
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
Bosch performance line
am Ende des Artikels, einführung dieser AUtofreier Zonen:
Van den Brandt verweist unterdessen auf bereits beobachtbare Entwicklungen in Brüssel: „Die Zahl der Radfahrer in der Stadt hat sich in drei Jahren fast verdreifacht, und die Zahl der Unfälle und Verkehrstoten ist deutlich zurückgegangen.“

soviel wohl zu der Vermutung hier im Thread, dass mit einer Stadt voll RAdfahrer statt Autofahrer es trotzdem gleich viele schwere Unfälle geben wird

In Brüssel mag es ja sein, aber auch dort musste man in einigen Vierteln wieder zurückrudern wg. protestierenden Anwohnern.
Im übrigen Land scheint es aber noch nicht so glatt zu laufen.

In Belgien steigt die Zahl der Unfälle mit Fahrrädern und anderen alternativen zum Auto

und in Amsterdam/ NL sieht es so aus.
Amsterdam: Die Schatten in dem Fahrradparadies

Kopiert aus Google

Einer Zahl von 14.124 Schwerverletzten stehen in Deutschland im Bezugsjahr 382 getötete Radfahrer entgegen. In den Niederlanden sind es 13.100 Schwerverletzte und 206 Tote.26.11.2020

(wenn man die Einwohnerzahlen berücksichtigt ...)
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #350
BenGun

BenGun

Dabei seit
03.10.2022
Beiträge
183
Reaktionspunkte
244
Ort
Beelitz
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #351
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
3.463
Reaktionspunkte
2.924
In Brüssel mag es ja sein, aber auch dort musste man in einigen Vierteln wieder zurückrudern wg. protestierenden Anwohnern.
Im übrigen Land scheint es aber noch nicht so glatt zu laufen.

In Belgien steigt die Zahl der Unfälle mit Fahrrädern und anderen alternativen zum Auto

und in Amsterdam/ NL sieht es so aus.
Amsterdam: Die Schatten in dem Fahrradparadies

Kopiert aus Google

Einer Zahl von 14.124 Schwerverletzten stehen in Deutschland im Bezugsjahr 382 getötete Radfahrer entgegen. In den Niederlanden sind es 13.100 Schwerverletzte und 206 Tote.26.11.2020

(wenn man die Einwohnerzahlen berücksichtigt ...)

Im Vorwort der niederländischen Untersuchung zu Radunfällen steht, daß die Unfallstatistiken unterschiedlicher Länder nicht vergleichbar sind.
Dies ergibt sich aus der unterschiedlichen Datenerhebung der Unfälle.
In Deutschland kommt die Polizei nur bei Unfällen mit Personenschäden.
In den Niederlanden wird deshalb eine Umfrage unter repräsentativer Bevölkerungsgruppe durchgeführt.

Dazu kommt daß die Jahreskilometer die pro Land von Radfahrern angenommen werden. Aus der durchschnittlichen Jahreskilometer pro Einwohner, die man per Umfrage ermittelt, hoch gerechnet werden.
Ob die Kilometer auch nur Annähernd stimmen, weiß kein Mensch.
Weder in Deutschland noch in den Niederlanden.

Wer behauptet daß Radfahren in den Niederlanden unsicherer ist. Sollte erstmal drüben Radfahren.

Da ich viel mehr holländische wie schwäbische Familie habe, habe ich in den letzten 40 Jahren einige tausend meiner 200.000km auf dem Rad in den Niederlanden gefahren.

Und meine persönlichen Erfahrungen sagen mir, daß ich in den Niederlanden so gut wie nie von abbiegenden Autos geschnitten werde.
Was erstens daran liegt, daß niederländische Autofahrer viel öfters mit Radfahrern rechnen müssen.
Die in Deutschland übliche Fahrweise da kommt sowieso so keiner. Funktioniert einfach nicht.

Und zweitens die deutsche Standard Ampelschaltung. Abbiegender Autofahrer und Radfahrer gleichzeitig Grün in den Niederlanden unüblich ist.

Wer wissen will wie die Anzahl der Unfälle bei hohem Radverkehr aussieht. Sollte in Groningen nachfragen. Die haben 65% Radverkehrsanteil.

Kurze Anekdote:
Ich stehe nach einem Konzert mit 3 befreundeten Bluesern vor meinem Liegerad. Von zweien werde ich auf die nicht vorhandene Fahne angesprochen. Ich Frage darauf Mojo was er dazu meint.
Aussage: Wenn man lange genug in Offenbach und Frankfurt radfährt, bekommt man einen 7. Sinn dafür. Ob der Autofahrer anhält oder rausfährt.
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #352
öcher

öcher

Dabei seit
19.11.2017
Beiträge
928
Reaktionspunkte
1.759
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
Bosch performance line
In den Niederlanden wird deshalb eine Umfrage unter repräsentativer Bevölkerungsgruppe durchgeführt.
sicherlich, und darum geht man davon aus das die Dunkelziffer noch höher ausfällt.
Aber ich merke, wenn es nicht in die eigene Vorstellung passt zweifelt man alles an, außer es spielt der eigenen Meinung zu dann gefällt es einem doch.
Klar auch ich glaube nicht jedem Pressebericht, aber wenn man nur noch alles vom Tisch wischen will brauchen wir uns ja auch nicht die Mühe machen etwas zu diskutieren.
Übrigens lass mal die gelben Nr.-Schilder über die Grenze kommen, dann haben sie sofort unseren Fahrstil drauf. Liegt sicherlich daran das in NL der Autofahrer grundsächlich Schuld ist wenn er etwas mit einem Radfahrer " hat ".
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #353
öcher

öcher

Dabei seit
19.11.2017
Beiträge
928
Reaktionspunkte
1.759
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
Bosch performance line
Und zweitens die deutsche Standard Ampelschaltung. Abbiegender Autofahrer und Radfahrer gleichzeitig Grün in den Niederlanden unüblich ist.
Wobei bisher gar nicht bemerkt worden ist das in D die grüne Ampelphase für den Fussgänger/Radfahrer etwas früher geschaltet wird als die Auto Ampel, somit ist der Fussgänger/Radfahrer schon in der Strasse und kann schon wahrgenommen werden vom Autofahrer.
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #354
S

Steeler

Dabei seit
05.07.2014
Beiträge
389
Reaktionspunkte
382
Ort
Biosphärenreservat Bliesgau
Details E-Antrieb
Stevens E-6X Disc Bosch Classic Bj. 2012
Übrigens lass mal die gelben Nr.-Schilder über die Grenze kommen,
OT: Was viele nicht wissen: Auch in Holland ist das Standard-Nummernschild weiß! Wer allerdings einmal durch die Fahrprüfung gefallen ist, muss mit Gelb fahren.
Dass man bei zweifachem Nichtbestehen nur noch Fahrradfahren darf, ist allerdings ein - böswilliges - Gerücht.
EOT
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #355
Wolfgang42

Wolfgang42

Dabei seit
09.08.2022
Beiträge
2.019
Reaktionspunkte
1.529
Ort
N 47.335° E9.645°
Details E-Antrieb
Kalkhoff Image 7.B Excite+
Ha ha ha(n)
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #356
A

Alphubel

Themenstarter
Dabei seit
18.09.2021
Beiträge
242
Reaktionspunkte
159
Ort
Marxen
Details E-Antrieb
Bosch CX
Bekanntlich unterscheidet sich die Anzahl und die Radel-km der radelnden Verkehrsteilnehmer in NL und D erheblich. Auch die Unfallzählweise unterscheidet sich. Insofern hinkt der Vergleich.
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #357
R

Ravenous

Dabei seit
22.10.2019
Beiträge
2.538
Reaktionspunkte
2.970
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Gen 4
Mal ein aktueller Artikel dazu aus einer deutschen Großstadt ohne das Thema "wer ist Schuld".

Unfall-Bilanz: So gefährdet sind Fahrradfahrer in Hamburg

Ich denke wichtig dabei ist dieser Abschnitt:

"Die Verkehrsbehörde will diese Zahlen allerdings auch in einem Kontext gesetzt sehen. „Von 2019 bis 2022 haben wir über Pegelmessungen und das Hamburger Radverkehrszählnetz einen Anstieg des Radverkehrs um 47 Prozent festgestellt“, sagt Sprecher Dennis Heinert. „Der Anstieg der Unfallzahlen bei Radfahrenden im selben Zeitraum um rund 24 Prozent ist dem gegenüber also deutlich unterproportional.“
 
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #358
suedwest

suedwest

Dabei seit
18.09.2019
Beiträge
1.623
Reaktionspunkte
14.814
Details E-Antrieb
bafang und panasonic
Sehe ich auch so wie du, @suedwest verplaudert hier postfaktische Geschwurbel.
na mit dem schwurbeln hast du s anscheinend...

gerne nochmal...mein punkt war: die gefahr geht m.e. eher vom lenker aus als vom fahrzeug. ein vollpfosten bleibt ein vollpfosten, auch wenn er auf s rad umsteigt. die annahme, dass - wenn die feuchten träume der verkehrswendler wahr würden und die überwältigende mehrheit auf s rad umstiege - dann unfalltechnisch alles gut würde, ist eher wunschdenken.

ich kenne deine wege nicht - du aber anscheinend meine. mir erschliesst sich auch nicht, wie du "faktisch" oder "postfaktisch" definierst.
wenn ich aber - wie am samstag beschrieben - bei ca. 300 kfz-begegnungen 1 kritische situation erlebe, im gleichen zeitraum bei 4 radbegegnungen mindestens 1 als gefährlich einstufe, sind die zahlen eigentlich eindeutig.

ich hab s mal grob überschlagen...im letzten jahr kam ich auf ca. 12000 radkilometer. ich denke, über ein bissl mehr als gelegentliche wochenenderfahrungen verfüge ich schon.

ich hab mal einige stellen abgeknipst, wo s in den letzten monaten nachts zu brenzligen situationen mit anderen radlern kam. mein derzeitiger scheinwerfer ist ein busch und müller iq...wohl nicht die allertrübste funzel auf dem markt. aber das nützt mir nix, wenn das gegenüber aus der unbeleuchteten seite/kurve rausflitzt. beim letzten bild kommt der entgegenkommende mit ordentlich wumms eine steilabfahrt runter.

für den fall, dass wirklich eine überwältigende mehrheit auf s rad umsteigt/umsteigen muss, sehe ich schwarz...wenn sich nicht grundlegend was ändert. ich wage die prophezeiung, dass iwann eine versicherungspflicht und eine art radführerschein im raum stehen.
 

Anhänge

  • DSCN8839.JPG
    DSCN8839.JPG
    127,4 KB · Aufrufe: 17
  • DSCN8837.JPG
    DSCN8837.JPG
    253,1 KB · Aufrufe: 17
  • DSCN8835.JPG
    DSCN8835.JPG
    215,2 KB · Aufrufe: 17
  • Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet Beitrag #359
J

Jaap

Dabei seit
12.08.2017
Beiträge
3.463
Reaktionspunkte
2.924
und darum geht man davon aus das die Dunkelziffer noch höher ausfällt.
Die niederländische Aussage zur Dunkelziffer ergibt sich aus einer repräsentativen Umfrage. Und liegt vermutlich deutlich daneben.

Die deutsche Dunkelziffer ergibt sich aus gar keinen Angaben.
Wie will man da zur Erkenntnis kommen, daß die niederländische höher ist wie die Deutsche ?

Das ist statistischer Unfug auf höchstem Niveau.

Ist aber vollkommen egal, jede Unfallstatistik liegt weit neben der Realität. Genauso wie irgendwelche Schätzungen zur gefahrenen Kilometerleistung.
Einfach die Anzahl der Toten und Verletzten nehmen und mit der angeblichen Jahreskilometer-Leistung vergleichen. Ist grober Unfug.



Wobei bisher gar nicht bemerkt worden ist das in D die grüne Ampelphase für den Fussgänger/Radfahrer etwas früher geschaltet wird als die Auto Ampel, somit ist der Fussgänger/Radfahrer schon in der Strasse und kann schon wahrgenommen werden vom Autofahrer.
Was dem Radfahrer der >5sec später an die Ampel kommt. Gar nichts bringt.
 
Thema:

Jeder 2. Radunfall ist selbst verschuldet

Oben