1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist Motor/Akku öfter an-/ausschalten sinnvoll und unschädlich?

Dieses Thema im Forum "Akkus, Batteriemanagement (BMS), Ladegeräte" wurde erstellt von zilp, 12.08.17.

  1. zilp

    zilp

    Beiträge:
    13
    Ort:
    nördliches Sauerland
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line CX in Simplon Chenoa HS 60
    Ist es eigentlich irgendwie für Reichweite und Lebensdauer des Akkus und sonst für den E-Motor abträglich oder gar schädlich, wenn man den Motor/Akku während der Fahrt oft (!) an- und abschaltet ("off")?

    Oder ist es besser (v. a. für die Elektrik), die niedrigste Unterstützungsstufe auch auf Flach- und Abfahrtstrecken durchgängig "on" zu lassen?
     
  2. Singing-Bard

    Singing-Bard

    Beiträge:
    655
    Alben:
    4
    Ort:
    Niederrhein
    Details E-Antrieb:
    NCM Hamburg, Bafang SWX02 (RX2) 36V 468 Wh
    Dem Elektroantrieb ist von den elektrischen Komponenten her egal ob er häufig an und ausgeschaltet wird.
     
  3. zilp

    zilp

    Beiträge:
    13
    Ort:
    nördliches Sauerland
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line CX in Simplon Chenoa HS 60
    Danke, Singing-Bard, für die klare Antwort, die auch meine "Wunschantwort" ist :)
     
  4. Alv

    Alv

    Beiträge:
    3.609
    Ort:
    38108 Braunschweig
    Details E-Antrieb:
    . Direktläufer
    Wieso ausschalten? Wenn ich Pedelec fahre, soll es mich gefälligst auch unterstützen!

    Bei Direktantrieb mit Rekupation sollte man ein Ausschalten während der Fahrt oder gar beim Bremsen unterlassen. Je nach Kontroller und Beschaltung verträgt dieser das ev. nicht.
     
  5. Ich

    Ich

    Beiträge:
    575
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    1x TranzX 24V u. div. Panasonic 26V
    Man könnte mal über die Lebensdauer des Schalters bei sehr häufiger Betätigung nachdenken.
     
  6. Ewi2435

    Ewi2435

    Beiträge:
    1.830

    normal >100.000 Schaltvorgänge. Bei 10 Schaltungen am Tag --> 30Jahre
     
    Ich gefällt das.
  7. kaadesign

    kaadesign

    Beiträge:
    50
    Details E-Antrieb:
    Bafang BBS01
    Ist es nicht so, dass überwiegend die Kondensatoren über "Alterung" defekt gehen?
    Je nach verbauter Qualität, sind Kondensatoren regelrechte Timer, um festzulegen, wann die Elektronik ausfallen soll.
    Ist z.B. bei Schaltnetzteilen, so weit ich weiß, die Ausfallursache #1.
    Demnach müsste zwischendurch ausschalten der Elektronik, diese eher schonen.
     
  8. bastl-axel

    bastl-axel

    Beiträge:
    7.595
    Ort:
    65191 Wiesbaden
    Details E-Antrieb:
    JMW-Set mit Front-Naben-Motor als Mittelmotor
    Bei meinen Touren schalte ich zwar nicht das System aus, aber sehr oft runter auf Stufe 0 und das
    aber deutlich öfter, als deine geschätzten 10 mal.
    Wessen System aber keine Stufe 0 hat, muss halt das komplette System abschalten.
     
  9. Empathiker

    Empathiker

    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    23683 Lübecker Bucht
    Details E-Antrieb:
    Cutes100, Front-Keyde, Bafang,
    Ich schalte in Ermangelung eines Displays oder Stufenschalters auch oft ein und aus.
     
  10. Ewi2435

    Ewi2435

    Beiträge:
    1.830
    Dann lass es 100 mal sein Winds immer noch mehr als 3 Jahre und das jeden tag
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.08.17 ---
    Ich habe gelernt das Kondensatoren unter Spannung länger halten da die isolierschicht sich unter Spannung weiter aufbaut
     
  11. kaadesign

    kaadesign

    Beiträge:
    50
    Details E-Antrieb:
    Bafang BBS01
    Ist Isolierschicht die Oxydschicht?
    Da scheint es nur Probleme zu geben, bei lange gelagerten Kondensatoren - es baut sich die Oxydschicht langsam ab.

    Ich glaube, der wesentliche Alterungsfaktor bei Kondesatoren ist die Temperatur,- da wäre es wohl besser, wenn in geschlossenen Gehäusen, die Temperatur zwischendurch mal wieder runter gehen kann durch Abschaltung?
     
  12. Ewi2435

    Ewi2435

    Beiträge:
    1.830
    Ich wüsste nicht das Controller sich ohne unterstützung erwärmen
     
  13. Alv

    Alv

    Beiträge:
    3.609
    Ort:
    38108 Braunschweig
    Details E-Antrieb:
    . Direktläufer
    Wenn die Kondensatoren aber schon geschädigt sind, ist ausschalten eher schlecht, da das Gerät dann ev. nicht mehr einschalten läßt. So wie derzeit bei meinem Fernseher...
     
  14. Ewi2435

    Ewi2435

    Beiträge:
    1.830
    Die Controller sind kein Fernseher. Die Funktionieren selbst ohne die Kondensatoren. Was anderes ist es wenn die intern einen Kurzschluss bekommen.
     
  15. Alv

    Alv

    Beiträge:
    3.609
    Ort:
    38108 Braunschweig
    Details E-Antrieb:
    . Direktläufer
    Wo wir gerade bei Schaltnetzteilen und Elkos sind, hat jemand eine Erklärung für folgendes Phänomen?
    Bei einem Kunden in Indien platzt in einem Schaltnetzteil der Eingangs-Ladeelko (was grundsätzlich ungewöhnlich ist, und bei diesen Netzteilen noch nie vorgekommen ist). Austauschnetzteil hingeschickt (andere Herstellungscharge), und bei diesem Netzteil ist nach kurzer Zeit ebenfalls dieser Elko geplatzt.
    Was haben die in Indien für seltsamen Strom, daß sowas passieren kann?
     
  16. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    Na, Spannungsspitzen. Die brauchen einen Surge Protector. Oder die Kondensatoren müssen 500V Typen sein.
     
    torcman gefällt das.
  17. zilp

    zilp

    Beiträge:
    13
    Ort:
    nördliches Sauerland
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line CX in Simplon Chenoa HS 60

    Mit "Aus-/Abschalten" meinte ich auch das Wechseln in die Stufe 0 bzw. "OFF", denn das Display möchte ich schon möglichst durchgängig nutzen.
     
  18. MaxeBaumann

    MaxeBaumann

    Beiträge:
    175
    Die haben kein stabiles Netz, häufig Ausfälle. Manchmal werden Dieselgeneratoren für Notstrom verwendet. Da halte ich alles für möglich ;)
     
  19. Flatratte

    Flatratte

    Beiträge:
    593
    ... und wahrscheinlich nutzen die die Stromleitungen als Blitzableiter, fast unausbleiblich bei Freileitungen ... Ich denke, dazu muß man nicht erst nach Indien fahren.

    Gruß
    flatratte

    PS: Als Einstimmung auf das Thema einfach mal 'Indien Stromnetz' eingeben und dann 'Bilder' anklicken ... :D
    Da kommen natürlich dann irgendwann auch welche aus anderen Ländern ... Vietnam ... USA ... Deutschland.:ROFLMAO:
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.17 um 12:59 Uhr