Ist der FC an sich legal, ohne Zertifizierung?

Diskutiere Ist der FC an sich legal, ohne Zertifizierung? im ForumsController Forum im Bereich Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik; Hey Leute, ich frage mich, ob der Forumscontroller an sich schon auf der Straße legal ist. Da er ja ein Selbstbauprodukt ist und keine CE...
mxxt

mxxt

Mitglied seit
01.06.2017
Beiträge
172
Details E-Antrieb
ElfKW VR + ElfKW Leistungsc. + Forumscontroller
Hey Leute,
ich frage mich, ob der Forumscontroller an sich schon auf der Straße legal ist. Da er ja ein Selbstbauprodukt ist und keine CE Kennzeichnung trägt. Wenn man alle Parameter legal gesetzt hat, ist man trotzdem illegal unterwegs, nur weil er dein Fahrrad steuert?

Grüße
 
oger

oger

Mitglied seit
10.11.2012
Beiträge
854
Ort
53XXX Bonn
Details E-Antrieb
Puma HR, 36V
Solange du nichts gewerblich vertreibst, ist die CE Kennzeichnung nicht wichtig.
Es wird wohl kaum einer kommen und dich anhalten, weil du kein CE auf dem FC hast :)
Eigenbauten sind ja legal, solange sie sich an die Vorschriften halten. CE ist bis jetzt wohl nicht dabei...
 
Singing-Bard

Singing-Bard

Mitglied seit
07.04.2016
Beiträge
1.404
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (RX2) 36V 468 Wh
Die Frage kann keiner beantworten, da sie von der Interpretation eines Richters in einem konkreten Fall abhängt.
Wenn bekannt ist, das man durch Einstellungen am Forumscontroller das Pedelec jenseits des legalen Modus betreiben kann, so ist es möglich das dies ausreicht um das Pedelec als KFZ zu sehen.

Aber was viele nicht wissen, in Rechtsangelegenheiten gibt es kein richtig und falsch, sondern was zählt ist der Einzelfall vor Gericht der von einem speziellen Menschen, dem Richter entschieden wird. Und da erlebt man häufig Überraschungen.
 
lahomau

lahomau

Mitglied seit
09.05.2013
Beiträge
1.597
Ort
Nähe Ammersee
Details E-Antrieb
wieder meistens motorlos unterwegs
Es gibt auch die Möglichkeit am normalen Fahrrad einen großen Verbrenner anzubauen. Also hast du ein potentielles Motorrad ohne Zulassung.
Wenn ich immer alle vielleicht und wenn und aber betrachte, habe ich doch keinen Spaß mehr am Leben.
 
Flatratte

Flatratte

Mitglied seit
24.10.2011
Beiträge
2.614
Ich würde davon ausgehen, daß Du keine zusätzlichen Probleme bekommst, dh. legal bist, wenn Du legale Einstellungen drauf hast und die nicht schnell mal unterwegs verändern kannst. Die Möglichkeit zuhause was anderes draus zu machen halte ich nicht für relevant.

Ein Problem könnte allerdings darin bestehen nur alleine in Verdacht geraten zu sein.

Wenn ich dazu fähig wäre, würde ich den Selbstbaukram legal und stolz benutzen!

Gruß
flatratte
 
t.y

t.y

Mitglied seit
18.06.2010
Beiträge
701
Ort
GM
Details E-Antrieb
GoSwissdrive & BBS01+2
Wenn bekannt ist, das man durch Einstellungen am Forumscontroller das Pedelec jenseits des legalen Modus betreiben kann, so ist es möglich das dies ausreicht um das Pedelec als KFZ zu sehen.
Das gilt dann auch für jedes Fertigpedelec, schon den alten Panasonic konnte man mit einfachem Ritzeltausch schneller machen und für alle aktuellen Modelle gibt es irgendwelche Teile die das Tachosignal manipulieren.
 
mxxt

mxxt

Mitglied seit
01.06.2017
Beiträge
172
Details E-Antrieb
ElfKW VR + ElfKW Leistungsc. + Forumscontroller
Gut, ich verstehe. Danke schön für eure Argumente!
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.322
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Es fehlt der Präzedenzfall.

Meine persönliche Interpretation ist, dass alles was ich unterwegs am Fahrzeug ohne (größere) Hilfsmittel verstellen kann auch als Fahrzeugeigenschaft gilt.

Wenn ich also das Gefährt aus dem Pedelec legalen Bereich entferne, indem ich eine Taste drücke, einen Magnet ran halte, beim Einschalten irgendwas drücke oder einen Stecker ziehe, dann wäre das meiner Interpretation nach nicht legal.

Grenzwertig wäre in meinen Augen das Eingeben eines Codes in einem versteckten Untermenü. Da würde ich es drauf ankommen lassen.

Was ich unkritisch sehe ist eine Veränderung, die ich nicht mal ebenso machen kann. Ich sehe es auch als unkritisch an, durch einen Bauteiltausch vmax theoretisch erhöhen zu können. Beispiel man fährt mit einer 36V Batterie, hat aber noch eine 48V Batterie im Rucksack. Oder das berühmte Panasonic Motorritzel mit 2 Zähnen mehr. Oder die offene BionX Konsole.

Vereinfacht gesagt: Man gebe das Rad einem Gutachter mit dem nötigen Wissen: Kann er das Rad ohne irgendwas kaufen oder basteln zu müssen schneller machen? Ja oder nein?

Aber das alles ist nur meine gefühlte(!) Sichtweise, rechtsverbindlich ist da meines Wissens garnix.

MfG
 
T

triton-mole

Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
850
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Ich hatte vor ewigen Zeitem mal in der StVZO gestöbert, was dort über Tuning steht.
Sinngemäß wiedergegeben:

Veränderungen müssen entweder nicht auf die Schnelle machbar sein, sondern mit einem gewissen Aufwand verbunden sein oder die MÜSSEN im Zweifelsfalle gut erkennbar sein.
Ein Hersteller muss also seine Fahrzeuge nicht gegen einen Ritzelwechsel schützen, der das Fahrzeug schneller machen könnte, darf aber keine Schalter oder Menüeisntellungen anbieten, die ein Tuning möglich machen.

Jetzt mal ganz übertrieben gesagt:
Ein Schalter, der das Fahrzeug schneller macht und dabei z.B. ein riesiges rotes Blinklicht mit der Beschriftung "Zu schnell für die Straße" einschaltet, solange das Fahrzeug auf "schnell" steht, könnte unter Umständen durchgehen, da die Veränderung zwar auf die Schnelle machbar ist, aber eindeutig zu erkennen ist, in welchem Zustand sich das Fahrzeug befindet.

Von daher frage ich mich viel eher, ob die ganzen Umbausätze, bei denen man die Unterstützungsgrenze auch auf über 25 km/h am Display verstellen kann, überhaupt im Zweifelsfalle wirklich legal sind!

Bei dem von @cephalotus erwähnten Code ist es wohl eher so, daß das illegal ist, denn man kann es auf die Schnelle machen.
Es wird aber im Zweifelsfalle vom Gutachter eher nicht gefunden werden und man käme ungeschoren davon.
Aber so weit ich weiß, lässt sich ein Adriuno auch auslesen, so daß dann diese Möglichkeit der Manipulation im Programmcode zu finden wäre. Außer man nutzt die Möglichkeit, den Ardiuno gegen Auslesen zu sperren. Dann macht man sich aber dadurch wieder verdächtig.

Die MÖGLICHKEIT, den FC daheim mittels PC schneller zu stellen, ist OK, solange man von der Möglichkeit keinen Gebrauch macht. Könnte man da was unterwegs vom Schlau-Telefon aus was umkonfigurieren, wäre es wahrscheinlich wieder illegal.

Es geht im Prinzip darum, im Falle des Falles sauber feststellen zu können, ob das Fahrzeug legal war, oder illegal.
Es darf keine Möglichkeit geben, nach einem Unfall "mal schnell" das Fahrzeug wieder auf legale Parameter zu stellen.

Was die ursprüngliche Frage angeht mit dem CE:
Solange der FC nicht anfängt, "Amok zu laufen" und z.B. den Motor plötzlich auf Vollgas stellt, was einen Unfall verursacht, dürfte das wohl OK gehen.
Und wenn er das schon mal getan hätte, hätten wir das sicher hier im Forum gelesen.
Also hat @jenkie hier offenbar wirklich gute Arbeit geleistet. Danke dafür!

In wie weit meine Aussagen hier wirklich richtig sind, kann ich natürlich nicht garantieren!
Möchte nur mal drauf hingewiesen haben. ;)
 
mxxt

mxxt

Mitglied seit
01.06.2017
Beiträge
172
Details E-Antrieb
ElfKW VR + ElfKW Leistungsc. + Forumscontroller
Und wenn er das schon mal getan hätte, hätten wir das sicher hier im Forum gelesen.
Also hat @jenkie hier offenbar wirklich gute Arbeit geleistet. Danke dafür!
Da schließ ich mich uneingeschränkt an!
Ganz große Leistung, jenkie und die anderen Mitmacher!
 
Elektrobiker

Elektrobiker

Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
34
Ort
NES
Details E-Antrieb
Panasonic
Das gilt dann auch für jedes Fertigpedelec, schon den alten Panasonic konnte man mit einfachem Ritzeltausch schneller machen und für alle aktuellen Modelle gibt es irgendwelche Teile die das Tachosignal manipulieren.
Hallo Leute,
bei meinem E-Bike mit alten Panasonic Mittelmotor steht jetzt auch ein Ritzeltausch an, da verschlissen.
Der Motor wird aktuell schon immer bei 23,... km/h abgeschaltet.
Wieviel Zähne weniger am Ritzel benötige ich um wenigstens auf 25,... km/h zu kommen?
Soll man vorne am kleinen Antriebs Zahnrad verändern oder hinten an der Kassette?
 
Zuletzt bearbeitet:
christiank

christiank

Mitglied seit
02.11.2009
Beiträge
3.948
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Hallo Leute,
bei meinem E-Bike mit alten Panasonic Mittelmotor steht jetzt auch ein Ritzeltausch an, da verschlissen.
Der Motor wird aktuell schon immer bei 23,... km/h abgeschaltet.
Wieviel Zähne weniger am Ritzel benötige ich um wenigstens auf 25,... km/h zu kommen?
Weder das vordere noch das hintere Ritzel muss getauscht werden - für die max. Unterstützungsgeschwindigkeit ist beim alten Panasonic das Motorritzel zuständig. Das hat original 9 Zähne.

Also :
9 / 23 * 25 = 9,7826 = du brauchst ein MotorRitzel mit 10 Zähnen
= 23 / 9 * 10 = damit fährst Du dann 25,5 kmh

... und um Politisch korrekt zu sein : auf die 0,5kmh Überschreitung steht selbstverständlich die Todesstrafe ...
 
Elektrobiker

Elektrobiker

Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
34
Ort
NES
Details E-Antrieb
Panasonic
Bei mir ist schon ein 11er Motorritzel original drin und es reicht nicht. Aber ein 14er als kleinstes in der Kassette. Da werde ich auf 11 gehen. mal sehn was sich tut.
 
Thema:

Ist der FC an sich legal, ohne Zertifizierung?

Werbepartner

Oben