Ist dann doch kein Pedelec geworden

Diskutiere Ist dann doch kein Pedelec geworden im Plauderecke Forum im Bereich Community; Hatte zur Abwechselung geplant einen HR Motor zu verbauen. Dazu hatte ich schon länger gesammelt - ca. 1..2 Jahre und von zB. @E-Strampler eine...
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.841
Hatte zur Abwechselung geplant einen HR Motor zu verbauen. Dazu hatte ich schon länger gesammelt - ca. 1..2 Jahre und von zB. @E-Strampler eine dazu notwendige Hardwarespende erhalten die einen Q100H im HR bei 130mm ohne Bremschscheibe mit seitlichem Kabelabgang und Steckkasette ermöglichen würde. Ebenso mußte sich @Jenss viel und oft "Titanal" über sich ergehen lassen - SIEHSTE - SO sieht das aus :)

Ist eine lange Geschichte: "... brauch ein Fully..." sprach es ein Freund von meinem Sohn. Der aber hatte von mir ein recht nettes Peugeot RR im CrMo mit 105ér Shimano zur Hand: "Nimm daß - ist gratis..."

Damit ist der Jung dann wie durchgebrannt über Stock und Stein. Die RH60 war eindeutig zu viel - aber der hatte Spaß und war überrascht - das Fully vom Tisch. Nun stellte er aber irgendwann fest - " AuA an den Nüssen tut nicht Not und 20mm Reifen - ist ja nicht so optimal..."

Das viel zeitlich mit auf den Punkt wo ich mich von Kram trennen mußte. Ist 2..3 Jahre her, da lag im Müll ein Fahhrad von Hercules. Morgends um 5 lag das im Sperrmüll, bin erstmal vorbei - aber irgendwas war anders. Also zurück - Ah Oh - Aha - Sonderbar. Geschultert und mit dem Rad auf dem Rad ab damit die letzten 20km zur Arbeit :)

War ziemlich alles hinüber und bis auf Rahmen, Gabel und Bremse ist nichts übrig geblieben. Es war/ist ein Hercules Titanal MTB aus den 90´igern. Das meint Titanrohre auf Alumuffen gepreßt. Völlig verhunst - aber der Rahmen intakt, lange noch kein Schrott - keine Ahnung, wird ein Pedelc mit interessanten Teilen - hab noch ne Tune Kurbel, kombiniert mit KCNC Bremsgriffen und Bremse in grün - und HR Motor wie beschrieben - also sammeln....

Mit 55/56cm und der Sattelklemme im Gegensatz zum Peugeot 5cm über dem OR sollte das doch ein guter Ersatz sein - damit war das Pedelec vom Tisch.

Eigentlich wollte ich keine Bilder dazu zeigen - aber irgendwie bin ich es mindestens den @E-Strampler schuldig, habe ich nun seinen Kram bei mir liegen. Es mußte massiv auf das Geld geachtet werden, Leichtbau war insofern gar nicht möglich. Also habe ich den Versuch Vintage gewagt und es gibt nur wenige nicht zeigemäßte Teile. Das mit teuerste war die Schaltung, dann der Lenker - aber der machte mir sehr großen Spaß beim Anbauen, Anfassen, Ansehen - das Geld ist gut investiert ;)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.841
Ein original Shogun Vorbau und diesmal OHNE Zugführung durch den Vorbau. Ebenso ein Shogun Steuersatz in 1" - ohne Kontermutter. Der Nitto Lenker - herzallerliebst - schöne Grüsse an "MTB Kultbike" - der hat geiles Zeugs und natülich "Olaf Schmitz" - nettes Zeugs im Sortiment, besonders Dank an "cnc bike" - für die guten Preise - 9€ für die Felgen - damit war der Lenker gesichert ;)

Aber es muß Sparsam weitergehen - Felgen zu 9€ das Stück - bei den Speichen wurde nicht gespart -

Althergebrachtes neu angewendet. Die Züge mit Doppelnippel - aus Resten zusammengelötet - Edelstahlzüge. Also wurden alle Zugenden verzinnt. Diese häßlichen Quetschkappen ist nichts für mich ;)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.841
Die Conti Double Fighter sind etwas kleiner als zB. 29x2" Maxxis, Schwalbe oder ander selbst von Conti. War ein Glück, die passen da so gerade noch rein. Bei Defekt sind 28x47 empfehlenswert. Interessant auch das Tretlager. Ist "selbstgeschustert" aus GXP, Noname, Shimano. Hab etwas länger gepuzzelt und fast aufgegeben - aber dann mit etwas säg säg und schleif schleif - VOILA.

Ist eine Gates Riemenkurbel mit links einem Styloarm - macht eine super Kettenline - ca. mittig zur Kassette. War interessant - ist ein MTB mit 130mm Hinterbau - muß man nicht verstehen. Letzlich wurde ein NW KB verbaut - das war sehr knapp - der Wide Zahn mußte etwas "narrow" gemacht werden - aber das klappte mit dem Schleifer ;)

Anfangs war noch die Stylo verbaut - sah doof aus - mit der Gates Kurbel ist´s nun fein ...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.841
Abschied und am nächsten Tag einmal kurz ne Tour über ein paar hundert Kilometer
Ausblick vom Fuße des Hercules mit dem Hercules ;);)

Vorweg noch ne Tour am Deich entlang - ist immer kompliziert mit der Bilderreihenfolge

Die New Success Sachs Cantis harmonieren wieder Erwarten sehr gut mit den SRAM STI - bremst hervorragend - sollte sich das einer fragen. Inzwischen sind weitere Touren abgespult - Das Rad läuft stabil und einwandfrei.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.841
Hab das Wiegebild gelöscht...
Der Rahmen wiegt 1,8Kg - ohne Pedale (hatte keine) und ohne Lenkerband 10,7Kg das Rad wie im Bild

Und ja - es herrschte etwas Chaos - hab nebenbei noch den Motor bei meinem PKW getauscht - was an sich schon spektakulär genug war - denn der gehört da gar nicht rein ;)

IMG-20200827-WA0021.jpeg
 
Jenss

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
3.694
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Echt schick und leicht!

Alles nur Sperrmüll? Resterampe?

Ich werd blöde!
 
O

oldbike2011

Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
141
Was für einen Motor in was für ein Auto?
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.841
Das Spenderrad lag in einem Müllhaufen aus Rädern, die der Entsorgung zugeführt werden.

War ein Zufall, die Rohrdimensionen und der "mono" Hinterbau mit der vollständigen Sachs Gruppe "letztes Aufbegehren" weckten mein Interesse - im Vorbeiradeln....

Der Rahmen war häßlich lackiert, sah sehr minderwertig aus usw. Hat etwas gedauert, den Lack aus jeder Sicke zu pulen......

Gibt mehrere Titanal, Hagan als Hersteller wird oft benannt, ein Radaffiner Arbeitskollege erkannte das Ding sofort und erzählte mir Details zu Problemen mit reißenden Nähten der Titanrohre. Findet man tatsächlich bebildert im Netz. Dieser hat nun über 30Jahre gehalten, macht keinen müden Eindruck. In "echt" mit anfassen sieht das sehr viel eleganter als auf Bildern aus.

Ich bin "froh", daß die Geometrie paßt !
Vorbau, RH, Stack - Treffer. Obgleich das ein Schaftvorbau in 1" mit Klemmbefestigung ist, der kann maximal 2cm in der Höhe variiert werden, sehr kurzer Schaft. Zudem dabei aus CrMo Legierung mit einem dünnen Blechlein, das den Lenker über eine Schraube klemmt.

Shogun machte mir schon damals Spaß, meine erste Begegnung mit netten Bremshebeln, die ich anfaßte und kaufen mußte, damals unter der Achalm in BW ;)

PKWkram, zumindest ist das was ich da so rumspinne außerhalb der Norm und ohne Zukunft. Es kündigt sich der nächste E Karren an. Dieser Verbrennerscheiß ist für mich vorbei. Diese Karre soll noch 6 Jahre und ist zum Transport gut, bei 2To. und AHK ein netter MPV.
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.841
Hab bestimmt Doppelbilder - das hier fehlt zB:
IMG-20200902-WA0013.jpg

Man kann die Lenkerklemmung einigermaßen erkennen - ziemlich schlank - in ca. 1mm Stahl mit nur einer Schraube ;)

Für @Meister783 das Bild der Gates Riemenkurbel mit dem NW KB und ziemlich unerreichbarem Q Faktor bei Vierkant und ohne Spacer zum KB bei sehr guter Kettenline. Die Kurbel mußte deutlich abgefeielt werden - bin dabei etwas mit dem Werkzeug abgerutscht - verdammt.....
Wer hinschaut - beim Lager ist noch ein Spacer zwischen - könnte weggelassen werden - mir gefällt es so besser. Wenn ich mich entsinne, habe ich auf der linken Seite ein rechtes Lager verbaut und mit Zutaten aus anderen Lagern den zu schmalen Innenlagerring entsprechend adaptieren müssen, damit die Tretkurbel Axial geführt und der Arm richtig auf die Welle gezogen werden kann - das war ein Spaß.
IMG-20200827-WA0005.jpeg

Hat aber geklappt - spielfrei und leichtgängig - das ist für die nachsten Jahre funktional. Sehr schön erkennbar, ein innen abgefeielter WIDE Zahn ;)

Sehr interessant waren günstige Shimano Lagerschalen. Die eingebauten Lager waren zu einer Seite gedichtet, die andere offen. Nun könnte man meinen, das ist OK - aber die offene Seite war außen, die gedichtete innen. Somit eine kurze Funktionalität gesichert. Schmutz konnte ungehindert an der Abdeckscheibe vorbei ins Lager dringen .....

Dann waren die Bremsen das größte Problem - oder hatten halt einige Anforderungen. Der Gegenzughalter - zB:
IMG-20200902-WA0012.jpeg

Gesehen - der Innendurchmesser ist zu groß. Finde mal einen, der auf einen 1" Schaftvorbau klemmt. Ich hatte sowas - vor 20 Jahre in meiner Kiste - heute kaufen - kompliziert. Dieser ist für 1" Gabelschaft! - hat also 25,4mm Durchmesser. Entsprechend hae ich von einem 1/1/8" Gabelschaft einen schmalen Ring angesägt, der nun als Reduzierung dient - kann man erkennen - weiß man auf was geachtet werden muß ;)

Die Tourern waren ja scon geplant und die Übergabe drohte sich zu verschieben - da war insgesamt ewas "Improvistaion" notwendig. Ersatzteile wie die kurzen Bowdenzüge mit Doppelnippel - der Bremsenquerzug - "existieren nicht - gibt es gar nicht" - erklärte mir eine Fahrradwerkstatt, ....

Also stellte ich fest - es gibt Lötnippel nach wie vor in jeder Dimension zu kaufen - sehr günstig - und mit dem richtigen Zubehör ist das Herstellen beliebiger Züge sehr einfach. Damals hatte ich das ja mangels Geld eh oft selbst gemacht - noch mit Bleilot...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.587
Ort
Grossraum Stuttgart
Hab bestimmt Doppelbilder - das hier fehlt zB:
Anhang anzeigen 346956
Man kann die Lenkerklemmung einigermaßen erkennen - ziemlich schlank - in ca. 1mm Stahl mit nur einer Schraube ;)

Für @Meister783 das Bild der Gates Riemenkurbel mit dem NW KB und ziemlich unerreichbarem Q Faktor bei Vierkant und ohne Spacer zum KB bei sehr guter Kettenline. Die Kurbel mußte deutlich abgefeielt werden - bin dabei etwas mit dem Werkzeug abgerutscht - verdammt.....
Wer hinschaut - beim Lager ist noch ein Spacer zwischen - könnte weggelassen werden - mir gefällt es so besser. Wenn ich mich entsinne, habe ich auf der linken Seite ein rechtes Lager verbaut und mit Zutaten aus anderen Lagern den zu schmalen Innenlagerring entsprechend adaptieren müssen, damit die Tretkurbel Axial geführt und der Arm richtig auf die Welle gezogen werden kann - das war ein Spaß.Anhang anzeigen 346957
Hat aber geklappt - spielfrei und leichtgängig - das ist für die nachsten Jahre funktional. Sehr schön erkennbar, ein innen abgefeielter WIDE Zahn ;)

Sehr interessant waren günstige Shimano Lagerschalen. Die eingebauten Lager waren zu einer Seite gedichtet, die andere offen. Nun könnte man meinen, das ist OK - aber die offene Seite war außen, die gedichtete innen. Somit eine kurze Funktionalität gesichert. Schmutz konnte ungehindert an der Abdeckscheibe vorbei ins Lager dringen .....

Dann waren die Bremsen das größte Problem - oder hatten halt einige Anforderungen. Der Gegenzughalter - zB:
Anhang anzeigen 346958
Gesehen - der Innendurchmesser ist zu groß. Finde mal einen, der auf einen 1" Schaftvorbau klemmt. Ich hatte sowas - vor 20 Jahre in meiner Kiste - heute kaufen - kompliziert. Dieser ist für 1" Gabelschaft! - hat also 25,4mm Durchmesser. Entsprechend hae ich von einem 1/1/8" Gabelschaft einen schmalen Ring angesägt, der nun als Reduzierung dient - kann man erkennen - weiß man auf was geachtet werden muß ;)

Die Tourern waren ja scon geplant und die Übergabe drohte sich zu verschieben - da war insgesamt ewas "Improvistaion" notwendig. Ersatzteile wie die kurzen Bowdenzüge mit Doppelnippel - der Bremsenquerzug - "existieren nicht - gibt es gar nicht" - erklärte mir eine Fahrradwerkstatt, ....

Also stellte ich fest - es gibt Lötnippel nach wie vor in jeder Dimension zu kaufen - sehr günstig - und mit dem richtigen Zubehör ist das Herstellen beliebiger Züge sehr einfach. Damals hatte ich das ja mangels Geld eh oft selbst gemacht - noch mit Bleilot...
Hi,

bis auf die grünen Speichen bin ich bei dir, aber warum nicht schwarz rot gold, und mit den V-Btrakes geht es wohl auch noch etwas besser (leichter).
 
RUBLIH

RUBLIH

Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
8.841
Da ist er - StudioBrisant - kenne ich - hab da einiges gekauft :)
Frag in einem Fahrradladen - die Antwort steht weiter oben. Natürlich gibt es das - Altenburger Synchronbremsen - da war das Standard - kennt jemand so etwas überhaupt noch - Weimann/Alternburger - nicht in Geschäften. Da wird man als Villidiot stehengelassen.....

Die Speichenfarbe war auf Wunsch.....

Gerade diese Bremse ist optisch ein Leckerbissen, sehr funktional und elegant wie leicht und noch original. Schwer erhältlich, gibt noch ein paar Reste, dann liegen die bei ca. 80€. V Brakes würden das Rad ebenso wie Kram von Shimano insgesamt veschlechtern in Gewicht und Optik. Man sieht es den Sachs Dingern nicht an - die sind ziemlich nett. Hab Shimano Canti/V Brakes usw. auch von Tektro liegen, alles war schlechter als SACHS.
Sucht mal nach einer Einstellschraube - keine - dennoch einstellbar elegant !!! ;)
Und knapp - JA der Querzug akzeptierte nicht viel Variation. Gut zu erkennen - da ist nicht viel Hub, bis die Triangel mit der Stellschraube kollodiert. Der "mono" Hinterbau in Kombination mit V-Brakes - nunja - wir hatten das probiert - sah echt übel aus, wie ein Fremdkörper.


IMG-20200902-WA0007.jpeg


Sachs 5000 MTB Cantilever Bremsen, 1 Paar, silber, inkl. Querzugträge, 38,00 €
 
Thema:

Ist dann doch kein Pedelec geworden

Oben