Integrierter Akku im Winter

Diskutiere Integrierter Akku im Winter im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Moin, ich schaue mir momentan verschiedene leichte, minimalistische Pedelecs an und es gibt auch welche mit fest integriertem Akku (z.B...
K

killian464

Mitglied seit
23.08.2019
Beiträge
67
Moin,

ich schaue mir momentan verschiedene leichte, minimalistische Pedelecs an und es gibt auch welche mit fest integriertem Akku (z.B. Rabeneick TS-E).

Der Händler meinte zu mir, dass es für den Akku sehr schlecht ist, wenn ich das Rad nicht im Winter beheizt unterstellen kann. Ich habe einen Schuppen aus Holz neben der Garage da würde das Rad stehen. Da drin friert es natürlich nicht aber 2-3 Grad kann es da auch schonmal werden nachts.

Ist das wirklich so schlimm für die Lagerung im ausgeschalteten Zustand? Laden würde ich das Rad ja immer direkt nach der Arbeit wenn der Akku von der Fahrt noch warm ist. Das sollte doch das Entscheidende sein oder?
 
Z

Zeppelin

Mitglied seit
02.07.2019
Beiträge
41
Details E-Antrieb
Nevo GH Vario Bosch Performance CX
Bosch schreibt zum Winterbetrieb:

Generell gilt: Kälte reduziert die Leistungsfähigkeit des Akkus. Im Winterbetrieb bei Temperaturen unter null Grad ist es daher ratsam, den bei Raumtemperatur geladenen und gelagerten Akku erst kurz vor Fahrtantritt in das eBike einzusetzen. Ist das eBike längere Zeit nicht in Gebrauch, wie beispielsweise im Winter, sollte der Akku trocken, kühl und mit 30 bis 60 Prozent der Ladekapazität gelagert werden.

Also würde ich mal sagen, wenn es nicht unter Null Grad geht, sollte es ok sein. Wenn du eh nach der Arbeit lädst, kannst du ja zusätzlich ein bisschen Dämmung um den Holm legen, dann hält die Ladewärme länger.

MfG
 
roger24

roger24

Mitglied seit
17.05.2015
Beiträge
383
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
Laden würde ich das Rad ja immer direkt nach der Arbeit wenn der Akku von der Fahrt noch warm ist. Das sollte doch das Entscheidende sein oder?
Hat jemand einen Akku mit Temperaturanzeige und kann da was dazu sagen?
Ich kann mir jetzt irgendwie nicht vorstellen, wenn ich sagen wir mal 50 oder 60 Watt in 20 Minuten bei 0°
verbrauch,daß da die Akku Temperatur großartig ansteigt.

Gruß Roger
 
Bongo Bong

Bongo Bong

Mitglied seit
22.06.2016
Beiträge
708
Details E-Antrieb
Shimano E8000
....Laden würde ich das Rad ja immer direkt nach der Arbeit wenn der Akku von der Fahrt noch warm ist. Das sollte doch das Entscheidende sein oder?
Das habe ich mehrmals gelesen, dass man das seinem Akku nicht antun soll.
Er braucht mindestens eine Stunde Pause bevor er geladen wird.
Ich nehme ihn, egal ob Sommer oder Winter erstmal mit ins Haus und lasse ihn eine Stunde abkühlen. Erst dann lade ich ihn bei Raumtemperatur.

Abgesehen davon wurde uns von allen Händlern imemr wieder empfohlen die Akkus bei unter 0°C rein zu holen und bei Zimmertemperatur zu lagern.

Andere machen noch eine Neoprenhülle wärden der Fahrt um den Akku. Ich glaube aber das der Effekt nach ein paar Kilometer nicht mehr vorhanden ist.
Danach dringt die Kälte durch.

Gruß
Dirk
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.396
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Lagern ist bei Temperaturen knapp über den Gefrierpunkt kein Problem, ganz im Gegenteil.

Den Akku bei diesem Temperaturen zu benutzen reduziert primär seine Leistungsfähigkeit.

Die Akku bei diesen Temperaturen zu laden verkürzt aber die Lebensdauer. Wie stark hängt von vielen Faktoren ab. Das kann überschaubar sein oder aus 500 Zyklen eben nur noch 100 Zyklen machen.

Ob der in den Alurahmen integrierte Akku während der Fahrt (ausreichend) warm wird ist meiner Ansicht nach keineswegs sicher.

Der Schuppen ist aber immerhin besser als im Freien.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.800
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
..Er braucht mindestens eine Stunde Pause bevor er geladen wird..
Lese ich eben zum ersten Mal. Woher hast du diese Weisheit?
Und was ist denn dann bei BionX, wo der Akku beim Bremsen ja direkt während der Fahrt wieder geladen wird? Stichwort: Rekuperation.
 
EMS

EMS

Mitglied seit
16.03.2019
Beiträge
1.074
Ort
Zollern-Alb-Kreis
Details E-Antrieb
Bionx 45km/h; GoSwiss mit Gates-Pinion 45km/h
Ich habe einen Schuppen aus Holz neben der Garage da würde das Rad stehen. Da drin friert es natürlich nicht aber 2-3 Grad kann es da auch schonmal werden nachts.
Da wäre ich mir bei einem Holzschuppen nicht so sicher. Weshalb soll da die Temperatur, bei entsprechenden Außentemperaturen, nicht in den Minusbereich absinken.
 
C

cephalotus

Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
11.396
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Lese ich eben zum ersten Mal. Woher hast du diese Weisheit?
Und was ist denn dann bei BionX, wo der Akku beim Bremsen ja direkt während der Fahrt wieder geladen wird? Stichwort: Rekuperation.
Das ist auch nicht notwendig. Lithium Ionen Akkus mögen warm geladen werden.

Idealerweise lagern bei 5°C, entladen bei 25°C, laden bei 25°C und schnell laden bei 35°C

Bei Zyklentests oder Entladetests von einzelnen Zellen hat man meist eine 10 minütige Ruhephase zwischen Laden und Entladen,.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.800
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Das ist auch nicht notwendig. Lithium Ionen Akkus mögen warm geladen werden.
Und was hat das damit zu tun, das man mit dem Laden eine Stunde warten sollte?
Im Sommer ist es doch immer warm, warum also eine Stunde mit dem Laden warten?
Bei Zyklentests oder Entladetests von einzelnen Zellen hat man meist eine 10 minütige Ruhephase zwischen Laden und Entladen,.
Das ist aber was anderes, weil in diesen 10 Minten die Entladespannung des Akkus auf "normale" Werte sinkt, denn sonst wäre es kein Neuladen, sondern eine Weiterladung, also kein neuer Zyklus.
 
Bongo Bong

Bongo Bong

Mitglied seit
22.06.2016
Beiträge
708
Details E-Antrieb
Shimano E8000
Gut, gegen warmen Akku aufladen ist auch nichts einzuwenden.
Bei mir ist der Akku aber eher auch mal Heiß wenn ich nachhause komme.
Und dann soll er sich einfach Abkühlen.
Ihr könnt es auch mit einer halben Stunde ausprobieren, wenn er dann schon Zimmertemperatur hat ist es ja gut
Im Winter kann man ihn auch draußen abkühlen lassen, dann geht es noch schneller.
Aber im Sommer geht es eben länger.
Und da ist für mich einfach eine Stunde draus geworden.

Wo ich mir vor fast 4 Jahren die Weisheiten hergeholt habe weiß ich nicht mehr 100%, zumindest hier im Forum habe ich das schon gelesen.
Aber ich halte mich seit dem drann, weil es mir auch sinnvoll erscheint, einen heißen Akku nicht noch zusätzlich zu belasten.

Gruß
Dirk
 
E-Junky

E-Junky

Mitglied seit
19.01.2017
Beiträge
178
Ort
Zwischen Sauerland und Ruhrgebiet
Details E-Antrieb
Bosch Performance + CX alt & neu
Im Winter dürfte es doch günstiger sein, den Akku direkt nach der Fahrt zu laden. Er müsste doch dann noch etwas Betriebstemperatur haben.

Bei mir im Fahrradkeller sind es sonst 10 Grad. Das dürfte den Akku kaum aufwärmen. Geladen wird bei mir direkt am Rad. Den Powertube zu entnehmen ist einfach zu umständlich. Besonders bei voll bematschtem Unterrohr.

Geladen wird dann natürlich mit dem kleinen 2 Ampere-Lader.
 
Thema:

Integrierter Akku im Winter

Werbepartner

Oben