In-Ear oder Earbuds zum Fahrradfahren

Diskutiere In-Ear oder Earbuds zum Fahrradfahren im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, ich suche Kopfhörer zum Fahrradfahren. Wichtig ist mir dabei, dass sie über Bluetooth Verbindung zum Smartphone finden und resistent gegen...
W

wolle1

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
96
Hallo,

ich suche Kopfhörer zum Fahrradfahren. Wichtig ist mir dabei, dass sie über Bluetooth Verbindung zum Smartphone finden und resistent gegen Windgeräusche sind. Unter einer Mütze oder Helm müssen sie zu tragen sein. Außerdem ohne Kabel. Ergo bleiben nur Wireless oder True-Wireless über.

Dass der Klang gut sein soll, ist ja selbstverständlich...

Zur Zeit fahre ich mit in-ear von Teufel mit Kabel. Das Kabel führt zu starken Störgeräuschen wie auch der Fahrtwind, so dass es damit keinen Spaß macht.

Habt ihr Empfehlungen?

Gruß
Wolfgang
 
W

wolle1

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
96
Oh, das passt nicht wirklich zu Fertig-Pedelecs!

Kann das ein Moderator verschieben zur Plauderecke?
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
166
Das sind etwas wenig infos wie zb Betriebssystem oder Anc?
Guck dir das mal an: Youtube jimmy
die jabra gibt es mittlerweile auch als pro
 
W

wolle1

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
96
Betriebssystem: Android ( z. Zt. Nr. 10)

ANC: habe ich derzeit nicht, weiß auch nicht, ob ich es brauche. Beim Radfahren ist es wahrscheinlich eher nicht empfehlenswert. Aber die Hörer sind ja auch für zuhause und da ist es sicherlich nicht schlecht. Also: wenn sie es gut können, um so besser aber nicht entscheidend!
 
W

wolle1

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
96
Das Video ist mir zu schwer verständlich, da es english ist. Da fehlt mit die Kenntnis der Fachbegriffe.

Es gibt ja auch sehr viele Tests von Hörern in deutsch im Netz. Die gehen aber fast nie auf Windgeräusche ein, wie sie beim Radfahren auftreten. Die testen lieber ANC im Flugzeug oder in der Bahn.
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
166
anc für zu hause ist quatsch eher für zug oder auto.

Ohne Budget und so auch schwierig. Anc würde ich beim Rdafahren eh aus machen, da du sonst den Verkehr nicht mitbekommst. Ich benutze sogut wie nie Kopfhörer beim Radfahren und wenn dann komplett ohne isolierung aber das ist hier ja nicht das Thema.
Gute Allaround sind die jabra elite 75t. Wenn dir waterproof wichtig ist nimm die active version.
Die haben passive Geräuschunterdrückung durch das Schaumstoffteil und passen super zu android.

Wenn du keine Isolierung willst, nimm die airpods 2. Zwar nicht ganz so gut vom P/L und auf Ios optimiert aber kenne keine Alternative. Probier aber ob die passen, die gibts ja nur in einer Größe.

Preiswerte Alternative aukey t10.
 
G

Gast67311

Habe Airpods, nutze die aber nicht auf dem Fahrrad, weil ich die Umgebung mitbekommen möchte.
Deshalb als Kompromiss zur leisen Berieselung einen Blauzahnlautsprecher gekauft, der mir mittlerweile richtig gut gefällt.

Bekommt man dann auch immer schön die Komoot-Naviansagen zwischen der Musik eingeblendet mit.
Quasi wie im Auto.

https://www.amazon.de/dp/B07N1DPZT8/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_GIfCFb9C56G0P

Anfang der Saison noch für 17€ erhältlich.
 
G

Garfie1d

Dabei seit
26.08.2020
Beiträge
6
Ich habe die Sony WF1000M3. Diese haben laut Testberichten ein sehr gutes ANC. Meine eigenen Erfahrungen sind beschränkt - es sind meine ersten ANC-Kopfhörer. Sie funktionieren technisch beim Radfahren sehr gut, weil sie als einer der wenigen ANC-Kopfhörer Windgeräusche rausfiltern können. Also von der technischen Seite sind sie gut geeignet. Den Hauptvorteil von ANC sehe ich darin, dass ich die Lautstärke nicht so weit aufdrehen muss, bis es fast weh tut. Mit ANC versteht man z. B. Hörbücher während der Fahrt bei verträglichem Lautstärkepegel.

Das Problem ist allerdings, dass sie nicht besonders fest im Ohr halten. Mir sind beide gleichzeitig aus den Ohren gefallen, als ich relativ schnell in einem Baustellenbereich unterwegs war. Bodenwelle - und weg waren die Dinger. Zum Glück war auf der Straße nichts los, Gullis waren keine in der Nähe. Ich habe beide wieder einsammeln können. Hatten nicht einmal einen Kratzer abbekommen.

Es ist bei diesem einen Versuch geblieben. Seitdem fahre ich wieder ohne Kopfhörer. Wenn man sich eine Mütze über die Ohren zieht, fallen sie vermutlich nicht so leicht heraus.

Ich bin generell auch kein Freund von Stöpseln in den Ohren beim Radfahren. Auf einsamen Bauernwegen im Münsterland kann man das schon mal machen. Aber sobald auch nur etwas Verkehr zu erwarten ist, halte ich es für lebensgefährlich.

Alternativ habe ich auch Aftershokz Aeropex probiert. Der arbeitet mit Knochenschall und hält die Ohren frei. Ist aber aus zwei Gründen nicht besser: 1. Du musst die Dinger ziemlich laut einstellen. Das ist unangenehm, weil dann der Teil, der den Schall überträgt, sehr stark vibriert. 2. Es ist egal, ob Du den Sound über Knöpfe direkt im Ohr überträgst oder per Knochenschall. In beiden Fällen ist das Ohr damit beschäftigt, die empfangenen Audiodaten zu verarbeiten, d. h. es bringt meiner Ansicht nach gar nix, dass bei den Aftershokz die Ohren frei bleiben.
 
W

wolle1

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
96
Zunächst mal Danke für eure Antworten.

An alle, die mich auf die Risiken hinweisen, die mit dem Fahren mit Kopfhörern verbunden sind: ich bin mir der Gefahren bewusst und weiß, wo und wann ich sie benutzen kann. Trotzdem vielen Dank.

Mich interessieren die Erfahrungen von anderen hier, insbesondere hinsichtlich der Windgeräusche. ANC will ich auf dem Rad nicht nutzen.

Zum Preis: mehr als 150 € will ich eigentlich nicht ausgeben.
 
KiGaZw

KiGaZw

Dabei seit
13.05.2020
Beiträge
150
Ort
Details E-Antrieb
Bosch CX ohne Tuning
Ich stand vor einem ähnlichen Problem und bin jetzt mit dem Fahrradhelm von

Home | Livall - Der erste smarte und sichere Fahrradhelm

sehr zufrieden (MT1). Da bekommst Du von der Umgebung alles mit und kannst Dich trotzdem bedudeln und navigieren lassen. Der Helm kann sogar noch mehr!
 
W

wolle1

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
96
Interessantes Teil, aber nicht so meins...
 
MultiBen

MultiBen

Dabei seit
02.09.2020
Beiträge
31
Ort
Düsseldorf
Nach mehreren Experimenten mit billigen Bluetooth Kopfhörern unter 40€ habe ich mir Soundcore Liberty Air 2 gekauft. Guter Klang, sitzen gut, funktionieren zuverlässig und beide Seiten verbinden bei Bedarf auch einzeln. Höre damit auch beim Radeln hauptsächlich Podcasts. Kann ich echt empfehlen. Ca. 100€
 
Fauler Hund

Fauler Hund

Dabei seit
15.01.2017
Beiträge
229
Ort
Hamm
Details E-Antrieb
Impulse EVO RS; Bosch Performance Line CX Gen 4
Hab ebenfalls die Liberty Air 2, bin vollends zufrieden. Im Lieferumfang sind mehre Grössen transparente Gummis enthalten für perfekten und angenehmen Sitz im Ohr.
Sehr guter Klang, etwas Bass-lastig, lässt sich mit der APP anpassen. Windgeräusche werden richtig gut unterdrückt, funktioniert sogar beim Radfahren.
 
Moadib

Moadib

Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
718
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
1861.1
anc für zu hause ist quatsch eher für zug oder auto.
immer diese absoluten Aussagen. Wieso sollte das denn Quatsch sein?
Mit ein klein wenig Phantasie kann man da durchaus einige Einsatzszenarien finden. ANC filtert durchaus auch Partylärm der Nachbarn aus oder auch die diversen Geräusche, die die Gartenpflege verursachen sowie Straßenlärm, wenn man an einer vielbefahrenen Straße wohnt und auch mal die Fenster offen hat. Einflugschneisen mit den sporadisch auftretenden starken Fluglärm filtern die ebenfalls gut aus und man muss im Sommer nicht dauernd zurückspulen um der verpassten Passagen noch mal anzuhören.
Auch Telefongespräche der Mitbewohner hilft das, auszublenden- und ganz allgemein kann bei nicht ganz leiser Umgebung auch sehr leise Musikpassagen leise genießen.

Alternativ habe ich auch Aftershokz Aeropex probiert. Der arbeitet mit Knochenschall und hält die Ohren frei. Ist aber aus zwei Gründen nicht besser: 1. Du musst die Dinger ziemlich laut einstellen. Das ist unangenehm, weil dann der Teil, der den Schall überträgt, sehr stark vibriert. 2. Es ist egal, ob Du den Sound über Knöpfe direkt im Ohr überträgst oder per Knochenschall. In beiden Fällen ist das Ohr damit beschäftigt, die empfangenen Audiodaten zu verarbeiten, d. h. es bringt meiner Ansicht nach gar nix, dass bei den Aftershokz die Ohren frei bleiben.

Ersteres Argument kann ich zumindest in Ansätzen nachvollziehen- wobei die Lautstärke nur bei lauter Umgebung höher eingestellt werden muss. Und zum (durchaus unangenehmen) Vibrieren kann man die Dinger schon bringen, aber das war bei mir bisher noch nicht mal im Berliner Verkehr zur Hauptverkehrszeit nötig.
Zweites Argument kann ich gar nicht bestätigen- man bekommt die Geräusche der Umwelt genauso mit wie ohne die Kopfhörer. Evtl. nicht mehr, wenn man volle Kanne aufdreht- aber da ist man dann selber dran schuld. Auf jeden Fall ist es möglich, Musik mit den Dingern zu hören und den verkehr genau so wie ohne Kopfhörer mit zu bekommen.

Allerdings sind die nichts für jemanden, der den bestmöglich Sound haben will. Wer den aber überhaupt wahrnehmen will, kann das IMHO eh nicht beim Fahrrad fahren. Selbst mit ANC nicht- wobei derjenige, der so etwas im Verkehr auf hat, gehört eh aus selbigen gezogen.

vg,
 
MScFW

MScFW

Dabei seit
09.07.2017
Beiträge
154
Ort
Dreiländereck RO/MB/M
Details E-Antrieb
Bosch CX
Hallo Zusammen,
Meine In-Ears haben genau das Gegenteil von ANC, sie blenden auf Wunsch die Umgebungsgeräusche "leicht" ein. Sind von Bragi und hören auf "The Headphone" - soweit ich mich erinnere. An die Kombination konnte ich mich gut gewöhnen, Windgeräusche sind bei aktiven Umgebungsgeräuschen natürlich da, stören sie, ja zum Teil schon. Aber so hab ich schon viele Hörbücher auf meinen Runden konsumiert, und hatte nicht das Gefühl taub in meiner privaten Blase am Verkehr telzunehmen.
Servus
Markus
 
H

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
166
immer diese absoluten Aussagen. Wieso sollte das denn Quatsch sein?
Mhh. Nungut, es gibt immer Ausnahmen.
Anc bedeutet nen schlechteren Sound und höhere Kosten.Ausserdem verschließt man sich einem offenen oder halboffenen Design mit besserer Klangbühne. Meistens geht auch ein schlechterer Tragekomfort einher.

Man kann sich jetzt natürloch Einsatzszenarien erdenken, wo es ZuHause genauso ist, wie in der Bahn oder auf der Straße, aber ich glaube das ist jedem klar.
 
MultiBen

MultiBen

Dabei seit
02.09.2020
Beiträge
31
Ort
Düsseldorf
Ich habe die Bose QC20 und kann schlechteren Sound bei aktivem ANC nicht bestätigen.
Wobei ich sie meistens ohne Audio nur zum Ausblenden der Kollegen im Büro verwende wenn ich konzentriert arbeiten will.
 
Thema:

In-Ear oder Earbuds zum Fahrradfahren

Oben