Ideensammlung Umbau Sinner Spiky Liegerad

Diskutiere Ideensammlung Umbau Sinner Spiky Liegerad im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen, ich war früher schon mal hier im Forum unterweg, als ich noch mein fahrendes Luftkissen fuhr (voll luftgefedertes Trike mit 500W...
trikebiker

trikebiker

Dabei seit
03.07.2013
Beiträge
104
Punkte Reaktionen
113
Hallo zusammen,

ich war früher schon mal hier im Forum unterweg, als ich noch mein fahrendes Luftkissen fuhr (voll luftgefedertes Trike mit 500W Bafang). Inzwischen bin ich umgezogen, das Trike musste weichen und ein Sinner Spiky ohne Antrieb zog bei mir ein.
Auch wenn ich das Spiky nicht zum Schnäppchenpreis bekam, habe ich den Kauf nicht bereut und schätze es sehr. Es sieht toll aus, fährt dank des für einen Kurzlieger langen Radstandes einfach super und hat sich bei moderatem Gewicht als unglaublich robustes Alltagsrad erwiesen. Einzig die etwas klapprige Werks-Federgabel vorn könnte etwas weniger billig sein. Wer Empfehlungen bezüglich einer guten und leichten 16" Federgabel geben kann, gern bitte melden!

Auch wenn ich nicht mehr ganz oben auf dem Berg lebe wie in alten Trike-Zeiten, sind die deutschen Mittelgebirge wo ich lebe doch nicht flacher geworden und ich nicht jünger. Daher wächst der Wunsch nach Nachrüstung. Hier im Forum habe ich zum Spiky leider noch keinen Nachrüst-Thread gefunden.

Ich bin Mitte vierzig und noch einigermaßen in Schuß, aber keine klassische Sportskanone. Mit dem Rad fahre ich fast jeden Tag zur Arbeit und zurück. Pro jahr fährt das Rad mindestens ca 2500km. Der Arbeitsweg hat nur ca 75HM, womit ich in der Regel gar kein Problem habe. Es ist aber ein sehr steiler Anstieg dabei. Da würde ich an bequemen Tagen schon gern mal den Knopf drücken können :)
Es geht mir allgemein vorwiegend darum, gelegentlich an steilen Stellen oder beim Beschleunigen an der Ampel Unterstützung zu erhalten, ansonsten fahre ich meist gern ganz ohne. Daher möchte ich auch gern beim Gewicht sparsam sein. Aus versicherungstechnischen Gründen (man hat Familie) sollte der Antrieb im Alltag gesetzeskonform verwendet werden können. Die robusten Konstruktionen von Rahmen und Hintergabel bieten einige Möglichkeiten für die Montage von Antriebskomponenten. Handwerklich würde ich mich als solides Mittelmaß bezeichnen, mit einer ordentlich ausgestatteten Werkstatt. Ich habe technische Informatik studiert, daher ist neben guten Computerkenntnissen auch solides Elektrotechnik-Wissen vorhanden.

Einen Nabenmotor möchte ich eher nicht verwenden. Vorne gefällt mir die Fahrdynamik nicht (auch höhere Sturzgefahr), hinten soll irgendwann noch eine Rohloff rein. Außerdem sind die Dinger alle entweder sehr groß oder mit Getriebe.
Technisch und preislich gefallen mir kompakte Tretlagerantriebe wie das TSDZ2 prinzipiell schon recht gut, aber ich möchte in meinem speziellen Fall mein Rad nicht mit einem Tretlagermotor kopflastig machen. Mein Traum wäre ein Torque-Sensor im Tretlager, kombiniert mit einem kompakten Freilauf-Doppelritzel-Direktantrieb im Kettenstrang und das alles am besten unter 5kg inklusive einem kleinen Akku :) Leider hat das aber scheinbar niemand so im Angebot. Der einzige vernünftige Kettenantrieb, den ich gefunden habe, und welchen man ohne weiteres in meinem Liegerad-Kettenlauf platzieren könnte wäre ein Cyclone, aber der scheint mir für meine Ansprüche deutlich zu fett und technisch nicht auf der Höhe der Zeit zu sein.

Kürzlich noch entdeckt habe ich den add-e NEXT, den ich so dermaßen interessant fand, dass ich den gesamten 55-seitigen Thread hier im Forum an einem Nachmittag durchgelesen habe. Leider habe ich den Kickstarter verpasst und der aktuelle Normalpreis von über tausend Euro ist ziemlich deutlich über meinem Nachrüst-Budget (der Antrieb wäre damit sogar etwas teurer als das Fahrrad). Schade, dass es davon keine 600-Euro Version mit Freilaufritzel gibt. :cool:

Und jetzt kommt Ihr dran. Wer von Euch hat noch Ideen, wie ich meinem Spiky einen kleinen, leichten Antrieb verpassen könnte, dessen Gewicht hauptsächlich möglichst eher hinter dem Sitz liegt und der mein Budget von maximal ca 700 Euro nicht sprengt?

Ich freue mich auf Eure Ideen!
 
Zuletzt bearbeitet:
paukenschlag

paukenschlag

Dabei seit
12.10.2017
Beiträge
525
Punkte Reaktionen
329
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Div. Umbauten
einen kleinen, leichten Antrieb
der mein Budget von maximal ca 700 Euro nicht sprengt?
ansonsten fahre ich meist gern ganz ohne.

Das klingt schon nach einem Nabenmotor wie dem Q100.

Außerdem sind die Dinger alle entweder sehr groß oder mit Getriebe.
Welche Bedenken hast du bei einem Getriebemotor?
 
trikebiker

trikebiker

Dabei seit
03.07.2013
Beiträge
104
Punkte Reaktionen
113
Um dieses Thema etwas abzuschließen möchte ich vermelden, dass ich letztlich nun doch mit dem add-e Next fahre. Zum Jahreswechsel fiel der Preis im Rahmen einer Aktion um fast 25% unter 1000 Euro. Dafür habe ich einen Kleinkredit mit negativen Zinsen aufgenommen (sowas gibts heutzutage!), dabei noch ein paar Euro gespart und die finanzelle Belastung komfortabel auf ein Jahr gestreckt.
Auch wenn die Leistung des Reibrollenantriebs einem wirklich nicht gerade die Socken auszieht, erfüllt er doch im Wesentlichen meine Erwartungen und das bei einem wirklich rekordverdächtig niedrigen Gewichtsaufschlag.
 
Thema:

Ideensammlung Umbau Sinner Spiky Liegerad

Ideensammlung Umbau Sinner Spiky Liegerad - Ähnliche Themen

Stufentandem Performer Family zum Pedelec umbauen: Hallo, ich bin neu hier im Forum und brauche direkt mal Hilfe :) Und zwar möchte ich ein Stufentandem (Performer Family FWD) zum legalen Pedelec...
Faltrad-Umbau: Tretwerk Foldo Leader 3.0 mit ATM NCB Umbausatz und GreenCell-Akku: Ich stelle meinen gerade fertig gestellten Faltrad-Umbau vor. Hintergrund: ich habe vor vier Monaten mein Lastenrad umgebaut. Drei Monate später...
Leicht, effektiv, preiswert: E-bike Umbau mit 800g Gewicht! DIY für 200Euro! Fast nur Standardkomponenten: So, ich sollte endlich auch mal einen meiner Umbauten hier im Forum vorstellen, nachdem ich schon viele Infos herausgezogen habe. Der Umbau wurde...
Leichtes und preiswertes e-MTB , 14kg, 2500Euro zum Selbstbau.: Hier mein 2.Umbau aus dem Jahr 2018. Was soll dieses Rad können? Da ich gerne Überquerungen der Alpen mit teils heftigen Tragestücken mache...
erledigt Schachner MM15 (umgelabelter Tongsheng TSDZ2) komplett: Für diejenigen, die das Letzte aus ihren Pedelecs herausholen wollen, ist mein Angebot sicherlich nichts (siehe auch die Diskussion hier, den...
Oben