Idee für einen leichten Mittelmotor für ein Mountainbike?

Diskutiere Idee für einen leichten Mittelmotor für ein Mountainbike? im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo, Ich bin auf der Suche nach einer guten Idee für eine "light" Elektrifizierung eines MTBs, in diesem Fall ein Dartmoor Primal. Zwar steht...

1337hm

Dabei seit
03.08.2018
Beiträge
122
Ort
Hannover
Details E-Antrieb
Shengyi DGW12C & DGW22C, AKM Q75 alle mit KT S06S
Hallo,

Ich bin auf der Suche nach einer guten Idee für eine "light" Elektrifizierung eines MTBs, in diesem Fall ein Dartmoor Primal.

Zwar steht ein Haibike Panzer im Keller, dieser wird aber wegen den 24kg ungern von meiner Freundin gefahren, deshalb nun die Idee einer light Elektrifizierung.

Fertig gibt hierfür nichts oder?

Eine Idee könnte sein, einen Scootermotor in das Rahmendreieck zu bauen und auf das zweite Kettenblatt über eine Kette anzustreben.

Oder gibt es einen hübschen Bldc mit Getriebestufe für diese Anwendung?
 

Anhänge

  • IMG_20200819_121539.jpg
    IMG_20200819_121539.jpg
    370,9 KB · Aufrufe: 75

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
11.981
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Der TDSZ 2 wiegt 4,1 kg.
Er ersetzt aber deine Kurbel, also kannst du noch 1 kg abziehen.
Ob der in dein Rad reinpasst kann ich dir aber nicht sagen.
Wenn das Rad eine vernünftige Ausstattung hat und du keinen Monsterakku brauchst wird das schon relativ leicht.
 

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
5.207
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Ich habe keine Ahnung warum die Systempedelcs so schwer sind oder wie das Levo SL 13.000€ kosten müssen

Liteville 301 mit TSDZ2 - 17,6kg ohne Akku:
unter 20kg mit 300Wh Akku (wie das SL)
Mit 20kg gehen sich sogar noch Kotflügel aus.
Neues Projekt: Liteville 301 MK4 / TSDZ2

Man muß nur sehr genau hinsehen ob so ein Mittelmotor auch in den jeweiligen Fully-Rahmen passt.
Bei Hardtail ist das nicht ganz so kritisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

1337hm

Dabei seit
03.08.2018
Beiträge
122
Ort
Hannover
Details E-Antrieb
Shengyi DGW12C & DGW22C, AKM Q75 alle mit KT S06S
Ich habe keine Ahnung warum die Systempedelcs so schwer sind oder wie das Levo SL 13.000€ kosten müssen

Das Turbo Levo SL ist auch das erste Emtb welches ich mir kaufen würde, aber auch die 6000€ für die kleinste Variante ist mir zuviel...

Deshalb muss wohl selber etwas gebaut werden. Noch fehlt mir aber die richtige Idee.
 

christiank

Dabei seit
02.11.2009
Beiträge
5.207
Ort
3500 Krems
Details E-Antrieb
KTM elfkw, Liteville301, VSF TDSZ2, F900SL ADD-E
Es gab mal Variaten mit Modellbbaumotoren und Umlenkgetrieben.
Die waren allesamt unglaublich laut.
Ausserdem war auch meist der Controller extern = Kabelgewirr.

Wenn dann musst Du die Fräse anwerfen und dich aus dem Modellbauregal bedienen - was aber wieder bedeutet die hohen Motordrehzahlen auf ziviles Niveau zu reduzieren.
Die Variante einen Nabenmotor abzudrehen und ein Ritzel anzubauen mit Antrieb aufs große Kettenrad ist in Wirklichkeit incl. Controller/Halterung/Spanner auch nicht leichter als ein Mittelmotor.
(und optisch auch nicht unbedingt ein Leckerbissen)
Die ersten MTB-Umbauten wurden so gemacht weil schlicht nichts anderes zur Verfügung stand.
 

Meister783

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
11.981
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
Vitenso VR 36V, Mxus 07, Bafang SWXU
Ich würde das Rad auf leicht trimmen.
Das bringt eh mehr.
 

1337hm

Dabei seit
03.08.2018
Beiträge
122
Ort
Hannover
Details E-Antrieb
Shengyi DGW12C & DGW22C, AKM Q75 alle mit KT S06S

1337hm

Dabei seit
03.08.2018
Beiträge
122
Ort
Hannover
Details E-Antrieb
Shengyi DGW12C & DGW22C, AKM Q75 alle mit KT S06S
Eine sehr gute Gabel aber nicht gerade leicht.
Na, bei 1850g für eine 140/110mm Federgabel ist auch nicht viel Luft nach unten :)


Ich sehe schon, eine bessere Lösung als den tsdz2 gibt es aktuell wohl so nicht.
Woran genau erkenne ich, ob es sich um ein 2020er Motor handelt?
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.844
Ort
Grossraum Stuttgart
Hi,

nur mal zur Info:

Ich arbeite an einem Fully mit 10S4P Akku und einem Gesamtgewicht um 16 kg. Basis ist ein Cannondale Scalpel mit Lefty kompl. Carbon.

Die Planung steht, das Scalpel wiegt mit Conti Town Country 2,1 und normalen Schläuchen, Kombipedale und leichtem Zubehör 11,7 kg, digital gewogen. Hier ist noch Potential vorhanden.

Habe diese Scalpel, neuwertig zum halben Neupreis erworben und es wird ein Hinterrad Antrieb von EBS bekommen.

Der Rest ist kompl. Shimano XT 10fach.

Bei meiner Planung stand folgendes im Vordergrund: 26 Zoll mit 2x 10fach XT. 27,5 oder fach 29 Zoll mit 11fach passt nicht in mein Beuteschema.

Jetzt hoffe ich, dass mich didi nicht in Stich lässt und ein meinem kleinen Wunschantrieb in eine gleiche DT Swiss 32 Loch Felge einspeicht.

Werde kommende Woche mal bei ebs vorbei schauen.

Hoch gerechnet wird der Umbau knapp 3k€ kosten. Im Vergleich zu einem 25 kg Kaufpedelec ist dies ein wahres Schnäppchen und lässt sich auch mal Treppen hoch tragen und ist auch für Bahnfahrten eine Leichtigkeit.

Ein Tongsheng ist bei wegen des Innenlagers nicht machbar, wäre auch nicht so mein Ding, zu auffällig!! (n)
 
Zuletzt bearbeitet:

Singing-Bard

Dabei seit
07.04.2016
Beiträge
2.095
Ort
Niederrhein
Details E-Antrieb
NCM Hamburg, Bafang SWX02 (HN), Niu N1S
Zwar steht ein Haibike Panzer im Keller, dieser wird aber wegen den 24kg ungern von meiner Freundin gefahren, deshalb nun die Idee einer light Elektrifizierung.

Nur mal zum Verständnis:
Du hast ein Top ausgestattetes MTB-Pedelec und das wird von der Freundin nicht gefahren weil: Ist mir zu schwer?
Da das das ganz normale Gewicht für MTB-Pedelec ist, bedeutet es sie findet elektrifiziertes MTB halt nicht so toll. Vielleicht macht ihr fahren ohne Motor-unterstützung so wie früher mehr spass? Gibts ja , das man echt super Stolz war wenn man einen Trail bezwungen hat mit 100% Bio-Power.

Kurz: Wenn die bessere Hälfte etwas nicht mag, dann liegt es meist nicht an der Technik / Ausstattung.
 

1337hm

Dabei seit
03.08.2018
Beiträge
122
Ort
Hannover
Details E-Antrieb
Shengyi DGW12C & DGW22C, AKM Q75 alle mit KT S06S
Jetzt hoffe ich, dass mich didi nicht in Stich lässt und ein meinem kleinen Wunschantrieb in eine gleiche DT Swiss 32 Loch Felge einspeicht.

Etwas ähnliches habe ich auch noch im Keller (Specialized Enduro mit HR Motor)
Jedoch bringt so ein HR Motor gerade im Gelände einige Nachteile mit sich. Ich muss das Rad mit 2,4" Conti Mountain King protection Reifen mit mindestens 3Bar auf dem Hinterrad fahren, damit der Reifen nicht durchschlägt.
 

grosserschnurz

Dabei seit
18.09.2008
Beiträge
7.844
Ort
Grossraum Stuttgart
Etwas ähnliches habe ich auch noch im Keller (Specialized Enduro mit HR Motor)
Jedoch bringt so ein HR Motor gerade im Gelände einige Nachteile mit sich. Ich muss das Rad mit 2,4" Conti Mountain King protection Reifen mit mindestens 3Bar auf dem Hinterrad fahren, damit der Reifen nicht durchschlägt.

Hi,

zu schade, nur für leichtes Cross Gelände.
Da bin ich bei dir, und ich habe für Gelände einige Cannondale Fullys mit Mittelmotoren in der Garage mit entsprechender Leistung und Bereifung stehen.
 
Thema:

Idee für einen leichten Mittelmotor für ein Mountainbike?

Oben