Ich habe gerade einen Bericht gelesen, man solle sich rechtzeitig auf einen Stromausfall/Blackout vorbereiten

Diskutiere Ich habe gerade einen Bericht gelesen, man solle sich rechtzeitig auf einen Stromausfall/Blackout vorbereiten im Plauderecke Forum im Bereich Community; Man sollte sich vorher auf einen Stromausfall vorbereiten, da die Rahmenbedingungen in Deutschland für einen sicheren Strom nicht mehr gegeben...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Strombremse

Dabei seit
24.02.2019
Beiträge
866
Man sollte sich vorher auf einen Stromausfall vorbereiten, da die Rahmenbedingungen in Deutschland für einen sicheren Strom nicht mehr gegeben sind.


Im Interview sagt der Uniper-Chef unter anderem:

  • „Es ist zwar kein Problem, 20 oder 30 Prozent erneuerbare Energien einzuspeisen. Wenn der Anteil von Solar und Wind aber deutlich über 40, 50 oder 60 Prozent steigt, wird es ohne eine solide Rückendeckung durch fossile Reservekraftwerke nicht mehr gehen. Das hat man kürzlich in Großbritannien gesehen. Der große Blackout im August vergangenen Jahres geschah an einem Tag, an dem fast 65 Prozent Windenergie im System waren. Die britische Regierung hat daraus Lehren gezogen und eine Ausschreibung für Kraftwerkskapazitäten gemacht, die als Momentanreserve einspringen können, um die Netze zu stabilisieren. (…) Ein vergleichbares Beschaffungssystem für Reserveleistung brauchen wir eigentlich auch in Deutschland.“ – bto: Allerdings sagt er davor: „Erschwerend kommt hinzu, dass die Rahmenbedingungen für den Bau neuer Kraftwerke in Deutschland nicht gegeben sind.“ Womit alles gesagt ist. Wir schalten ab und leben von Luft und Liebe und wärmen uns gegenseitig.
Was haltet Ihr davon, bzw. habt ihr schon Zuhause vorgesorgt? Ich weiß, das ist wieder mal ein politisches Thema, aber es ist nun mal so, das hier bei uns vieles aus dem Ruder läuft.
 

KalleAnka

Dabei seit
24.02.2020
Beiträge
195
Details E-Antrieb
Rotwild RX750 mit Brose S-Mag
Ich sehe nichts aus dem Ruder laufen und auch keinen großen Stromausfall kommen. Wenn meine Fleischvorräte auftauen, steht draußen ein Gasgrill bereit....

Sollte ich daneben liegen, hoffe ich auf Asyl bei einem meiner netten Nachbarn mit Holzofen.

Spannungsgeladenen Grüße,
KalleAnka
 

KalleAnka

Dabei seit
24.02.2020
Beiträge
195
Details E-Antrieb
Rotwild RX750 mit Brose S-Mag
Zur Not muss das Pedelec dann im Biomodus gefahren werden. :cool:
Uih, da sehe ich jetzt vielleicht doch Handlungsbedarf. Mal nach einem Stromerzeuger für Diesel suchen. Dann kann ich was aus dem Auto abzweigen....
 

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
709
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
EBS Climber
Wir leben im Europäischen Stromverbund.
Frankreichs Atommeiler stehen an unserer Grenze.
Sollte es dazu kommen das unsere Netzlast zu hoch wird bekommen wir auch eine Abweichung von den 50Hz nach unten.
Das kommt dadurch das alle letztendlich gekoppelte Generatoren nicht mehr mit genug Mechanischer Energie versorgt werden können um die Drehzahl zu halten.

Das führt dazu das zunächst die Energieintensive Industrie abgeschaltet wird.
Erst wenn alle die Maßnahmen nicht greifen und das Netz sich weiter verschlechtert wird Deutschland abgetrennt.
Danach müsste sich das Netz weiter stark Verschlechtern und Deutschland in Kleinteilige Einzelnetzte zerfallen.

Ich mache mir da aber keine Sorgen das es jemals soweit kommt.
 

bielefeld-michi

Dabei seit
24.11.2013
Beiträge
2.364
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
Man sollte sich vorher auf einen Stromausfall vorbereiten, da die Rahmenbedingungen in Deutschland für einen sicheren Strom nicht mehr gegeben sind.


Im Interview sagt der Uniper-Chef unter anderem:

  • „Es ist zwar kein Problem, 20 oder 30 Prozent erneuerbare Energien einzuspeisen. Wenn der Anteil von Solar und Wind aber deutlich über 40, 50 oder 60 Prozent steigt, wird es ohne eine solide Rückendeckung durch fossile Reservekraftwerke nicht mehr gehen. Das hat man kürzlich in Großbritannien gesehen. Der große Blackout im August vergangenen Jahres geschah an einem Tag, an dem fast 65 Prozent Windenergie im System waren. Die britische Regierung hat daraus Lehren gezogen und eine Ausschreibung für Kraftwerkskapazitäten gemacht, die als Momentanreserve einspringen können, um die Netze zu stabilisieren. (…) Ein vergleichbares Beschaffungssystem für Reserveleistung brauchen wir eigentlich auch in Deutschland.“ – bto: Allerdings sagt er davor: „Erschwerend kommt hinzu, dass die Rahmenbedingungen für den Bau neuer Kraftwerke in Deutschland nicht gegeben sind.“ Womit alles gesagt ist. Wir schalten ab und leben von Luft und Liebe und wärmen uns gegenseitig.
Was haltet Ihr davon, bzw. habt ihr schon Zuhause vorgesorgt? Ich weiß, das ist wieder mal ein politisches Thema, aber es ist nun mal so, das hier bei uns vieles aus dem Ruder läuft.
Bitte um die Quellenangabe.
Mein Gefühl sagt mir:
da wird künstlich was aufgebauscht ...
Deswegen möchte ich mich direkt aus deiner Quelle informieren.
 

Strombremse

Dabei seit
24.02.2019
Beiträge
866
Wir leben im Europäischen Stromverbund.
Frankreichs Atommeiler stehen an unserer Grenze.
Sollte es dazu kommen das unsere Netzlast zu hoch wird bekommen wir auch eine Abweichung von den 50Hz nach unten.
Das kommt dadurch das alle letztendlich gekoppelte Generatoren nicht mehr mit genug Mechanischer Energie versorgt werden können um die Drehzahl zu halten.

Das führt dazu das zunächst die Energieintensive Industrie abgeschaltet wird.
Erst wenn alle die Maßnahmen nicht greifen und das Netz sich weiter verschlechtert wird Deutschland abgetrennt.
Danach müsste sich das Netz weiter stark Verschlechtern und Deutschland in Kleinteilige Einzelnetzte zerfallen.

Ich mache mir da aber keine Sorgen das es jemals soweit kommt.
Na ja, in dem Bericht wurde aber auch dies geschrieben:

Auf die Frage nach der Lösung mit „genügend großen Stromspeichern“ sagt er: „Zur Frequenzhaltung im Netz braucht man diesogenannten rotierenden Massen großer Stromgeneratoren. Das sind Hunderte Tonnen Gewicht, deren Schwung ausreicht, nach dem Ausfall eines Kraftwerks noch eine Weile weiterzulaufen. Das stabilisiert in den ersten Millisekunden und Sekunden nach dem Kraftwerksausfall noch das Netz. Diesen Beitrag großer Kraftwerke zur Netzstabilisierung hatte man früher ganz selbstverständlich hingenommen. Bei Windkraft und auch bei Solar gibt es keine großen Aggregate mehr, die eine solche kinetische Energie mitbringen. Wenn jetzt ein Kraftwerk vom Netz geht, bricht die Frequenz relativ schnell ein.“
 

Strombremse

Dabei seit
24.02.2019
Beiträge
866
Bitte um die Quellenangabe.
Mein Gefühl sagt mir:
da wird künstlich was aufgebauscht ...
Deswegen möchte ich mich direkt aus deiner Quelle informieren.
Ja, da gebe ich Dir schon recht. Aber eine Quelle darf ich hier wahrscheinlich nicht verlinken. Es geht auch nicht ums aufgebausche, sondern einfach wie Ihr sowas seht. Nicht mehr und nicht weniger.
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.090
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Ja, da gebe ich Dir schon recht. Aber eine Quelle darf ich hier wahrscheinlich nicht verlinken. Es geht auch nicht ums aufgebausche, sondern einfach wie Ihr sowas seht. Nicht mehr und nicht weniger.
wer sagt den sowas?

Reinhard - der hier das Forum gegründet hat - und auch das Velomobilforum betreibt, hat drüben z.b. einen Corona-Thread aufgemacht, mit der Bitte
a) nur dort zu posten bezüglich Corona
und
b) IMMER mit Quellenangabe - ohne Quellenangabe, wird sofort gelöscht

es reichen ja schon große Fakenews, brauch ma nicht noch kleine die sich einzelne ausdenken
 

EBeine

Dabei seit
30.11.2016
Beiträge
140
Also ich sehe das so: Ich kann nicht vor allem Angst haben.

Wenn alles was passieren könnte, auch passiert, werden wir von einem grossen Asteroiden getroffen und in die Sonne geschleudert.
Stromausfall ist dann auch egal, denn wir haben dann Sonnenenergie satt und genug .-)
 

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
709
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
EBS Climber
Auf die Frage nach der Lösung mit „genügend großen Stromspeichern“ sagt er: „Zur Frequenzhaltung im Netz braucht man diesogenannten rotierenden Massen großer Stromgeneratoren.

Da alle Windräder gekoppelt sind ist die gesamte Masse nur nicht an einem Ort.
Gut Solarzellen haben durch die Gleichstrimanschaltung diesen Effekt nicht.

Aber die Rotierenden Massen werden in diesem Fall überbewertet.
Sie halten vielleicht bei einem Kurzschluss das Netz stabil.

Für längerfristige Stromspitzen gibt es zum Teil Pumpspeicher Kraftwerke.

Um Last weiter abzuwerfen werden Wohl eher Ladesäulen für PKWs dann abgeschaltet.

Im Münsterland gab es vor ein paar Jahren mal einen langen Stromausfall weil eine 380KV Trasse zusammen gebrochen ist.
Aber in Deutschland kommt halt der Strom aus der Steckdose.
Ausbau von Stromtrassen will man, aber ja nicht in der Nähe wo irgend jemand wohnt.
Nur Deutschland ist nun mal recht Dicht besiedelt.
Gut ich wohne im Ruhrgebiet, da es wegen der hohen Industriedichte von damals Trassen in alle Richtungen.
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.090
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
wer Audible hat:

Hörspiel "Blackout" von Mac Elsberg

sehr spannend, Thriller - und paar Dinge zu hören, an die man so im ersten Moment nicht denkt
 

Barrista

Dabei seit
23.10.2020
Beiträge
709
Ort
Mülheim an der Ruhr
Details E-Antrieb
EBS Climber
Ist halt so ganz ohne Strom geht fast nichts mehr.

Ich hätte gar bedenken wenn so etwas im Winter passiert das sich viele irgendwelche Gas Heiter in die Wohnung stellen und dann an einer Kohlenmonoxid Vergiftung sterben.
Kaum jemand kennt noch die Auswirkungen von offenen Brennstellen in Wohnungen.
 

John Kay

Dabei seit
23.11.2020
Beiträge
79
Alles nur Propaganda lt. Luisa Neubauer FFF.
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.090
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
in dem Hörspiel - Stromausfall über Wochen - kommt es zu Situationen die man so gar nicht bedenkt..

z.b. Millionen Kühe die nicht mehr gemolken werden können, notgeschlachtet oder zugrunde gehen

im Nachgang eine über Jahre beeinträchtigte Fleischindustrie, da ja soviel geschlachtet werden musste

keine Hilfe vom nachbarländern zu erwarten, da die ja selber Stromausfall haben..

Atomkraftwerke die nicht mehr funktionieren, wo die Reserven für die Dieselgeneratoren für Kühlung ausgehen
Intensivstationen wo man über Euthanasie nachdenkt

und so dinge woran die wenigsten denken: kein Strom -> kein Sprit
 

Kraeuterbutter

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
19.090
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
ansonsten: wegen Stabilisierung der Regelleistung:

in Zukunft - 10 - 30 Jahren werden wir unmenge an Autoakkus haben...
in Autos verbaut, aber auch eine Unmenge die noch für einige Jahre gut sind, fürs Auto aber schon zu schwach..

Teslas Riesenakku in Australien macht sich bezahlt

da wird sowas auch immer interessanter werden,
auch in größerem Massstab
 

Strombremse

Dabei seit
24.02.2019
Beiträge
866
Ich denke eigentlich auch, das die Gefahr für einen längeren Blackout doch einigermaßen gering ist. Allerdings darf man die Gefahr der Massen nicht unterschätzen, und wenn nur kurz für ein paar Stunden der Strom weg wäre.
Das wurde mir schlagartig wieder bewusst, als der Lockdown verhängt wurde, wie panisch die "Massen" reagieren. ( Noch ein bisschen länger und die Schlägereien ums Schei.. Papier wären tägliche Schlagzeilen gewesen). Da verfällt der Mensch zurück in die Steinzeit ins Hauen und stechen. Da ist Klopapier und Hefe noch ein belächelndes Problem. Wenn der Mensch im "vermeintlichen" Überlebenskampf ist, schaltet er anscheinend sofort in den Panikmodus um, um sich und sein Familie maximal zu schützen.
Wir sind es so gewohnt, das alles jeden Tag im gleichen Takt funktioniert. Gibts nur eine Abweichung davon - Panik

Mir macht nicht irgendeine Katastrophe Angst, sondern einzig und allein die Menschenmassen.
 

John Kay

Dabei seit
23.11.2020
Beiträge
79
Beim Ausbau der Nord-Süd Stromtrasse sind viele Klagen zZ. anhängig.
Windparks die ein gewissen Alter haben werden zZ. demontiert und
verschrottet.
Erneuerung der Windparks geht teilweise gar nicht oder sehr schleppend
voran. Wird auch mit vielen Klagen begleitet.
Hauptsache erst einmal alle Atom-bzw. Kohlekraftwerke abschalten.
Wenn es nach FFF geht, am liebsten schon Morgen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Ich habe gerade einen Bericht gelesen, man solle sich rechtzeitig auf einen Stromausfall/Blackout vorbereiten

Oben