Hilfe: Zugseil ein fedeln???

Diskutiere Hilfe: Zugseil ein fedeln??? im Fahrradkomponenten Forum im Bereich Diskussionen; Hallo alle Ich musste heute das Zugseil von vorderen Umwerfer an meine eTrike aus seine Halterung nehmen, nun bekomme ich es nichtmehr durch die...
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
531
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Hallo alle
Ich musste heute das Zugseil von vorderen Umwerfer an meine eTrike aus seine Halterung nehmen, nun bekomme ich es nichtmehr durch die abgebildete Zughülle, auch weil das Seilende leicht aufgesplist ist.
Wie bringt man das Zugseil durch die Plastikhülle?
264355
 
heli_jupp

heli_jupp

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
144
Ort
Ruchheim (muss mann nicht kennen)
Details E-Antrieb
R&M Supercharger GH (legal), Intuvia, Enviolo
Ende wieder sauber zusammendrehen und verlöten.
Oder an unbeschädigter Stelle verlöten und mit einem scharfen Seitenschneider abzwicken. Der Zug ist noch lang genug.

Grüße, Klaus
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
531
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Ende wieder sauber zusammendrehen und verlöten.
Oder an unbeschädigter Stelle verlöten und mit einem scharfen Seitenschneider abzwicken. Der Zug ist noch lang genug.

Grüße, Klaus
Hab ich schon probiert. Der Lot haftet nicht an Draht
:unsure:
 
heli_jupp

heli_jupp

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
144
Ort
Ruchheim (muss mann nicht kennen)
Details E-Antrieb
R&M Supercharger GH (legal), Intuvia, Enviolo
Hab ich schon probiert. Der Lot haftet nicht an Draht
:unsure:
Dann passt was nicht. Du brauchst einen „klassischen“ Lötkolben zwischen 80 und 120 W, Lötfett und „dickes“, 3-5 mm, Lötzinn (ohne Kolophonium). Dazu Lötfett und einen Salmiakstein um die Lötspitze zu reinigen . Damit wird’s funktionieren. Das Equipment kostet nicht die Welt und du wirst es öfter brauchen... .
Diese Art der Löterei hat nix mit löten an Platinen oder an Elektrik zu tun, daher bitte strickt trennen. Lötfett + Elektronik = „Gift“.
Alternativ kann man mit dieser Ausrüstung auch mal Bleche oder die Dachrinne löten:)

Grüße, Klaus
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.312
Mit Löten wird vermutlich an Weichlot gedacht - Edelstahlzüge lassen sich allerdings nur Hartlöten.
Verzinkte Stahlzüge können zwar mit Weichlot bespielt werden, finden aber eher nur im Wegwerfsektor noch Verwendung.

Einen Dünnen Schrumpfschlauch drüber (>12cm Länge) - schrumpfen - durchfädeln - abziehen - ....

Was mich irritiert - ist die Zugführung wirklich so ernst gemeint ???
Der Zug schubbert über eine Stahlkante - so etwas würde ich an meinem Rad nicht akzeptieren. Da stimmt was nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rudirabe

Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
238
Mit Löten wird vermutlich an Weichlot gedacht - Edelstahlzüge lassen sich allerdings nur Hartlöten.
Verzinkte Stahlzüge können zwar mit Weichlot bespielt werden, finden aber eher nur im Wegwerfsektor noch Verwendung.
Das ist absolut korrekt. Mit den heute üblichen Edelstahlzügen wird das nichts. Verzinkte Züge habe ich früher mal gelötet, statt Endkappe, ist aber schon gefühlt ewig her.
Ob das allerdings mit dem Schrumpfschlauch funktioniert? Letztlich wird das so präparierte Ende ja dicker und soll dann durch die knapp bemessene Öffnung der Hülle. Versuch macht kluch und bestimmt keine schlechte Idee.

Was mich irritiert - ist die Zugführung wirklich so ernst gemeint ???
Der Zug schubbert über eine Stahlkante - so etwas würde ich an meinem Rad nicht akzeptieren. Da stimmt was nicht.
Da hat er auch recht. Ich hatte das zwar gesehen, aber nicht registriert. Der Zug kommt aus einer Hohlschraube? Wenn ja, hat er die schon durchgesägt oder ist der Schlitz original so?

Und zu guter Letzt nochmal meine Frage: Warum kein neuer Zug? Und, wozu die Hülle? Um Schmutz und Feuchtigkeit fernzuhalten? Macht keinen Sinn. Lass die Hülle weg, funktioniert nur in der Theorie.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
531
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
ja, der Zug kommt das aus einer flexiblen V-Break Führung, die das Zugseil von unten durch den Auslegerbaum des Trike (HP fs26S) führt.
Das Kabel hat sich da über 4 Jahre tatsächlich durch gesägt. Das Kabel hat aber keinen Schaden genommen.
Was könnte man da machen, um die Situation zu verbessern?
 

Anhänge

O

OpticalFlow

Mitglied seit
14.06.2015
Beiträge
393
Notfalls ein festes Roehrchen durch die Gummituelle schieben, dann den Zug durch das Roehrchen, und danach das Roehrchen raus. Wuerde aber auch den Zug wechseln wenn die Verlegung im Rahmen nicht zu schwierig ist. RUBLIH's Kommentar wegen der Umlenkung stimme ich zu. Auch wenn das Kabel keinen Schaden nehmen sollte ... so kann es doch Schaden anrichten.
 
RUBLIH

RUBLIH

Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
6.312
Eine Umlenkrolle montieren, so daß der Zug mittig laufen kann.

Verschlissene Komponenten wegwerfen/ersetzen. Gegegebefalls den Umwerfer ebenso gleich entsorgen und einen zum Rohrdurchmesser passenden mit Gegenhalter für die Zughülle verwenden um diese seitlich vorbeigeführt direkt anzuschließen. Gibt auch Gegenhalter zum Nachrüsten - soll der Umwerfer erhalten werden :)

Anschließend wundert man sich über die ungewohnte Präzäsion und Leichtgängigkeit.
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
531
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Die Position des Zuges kann ich nicht verstellen.
Wie würde ein Gegenhalter/Umlenker/Röllchen aussehen, der am bestehenden Systhem die Situation verbessert?
 
R

Rudirabe

Mitglied seit
23.09.2018
Beiträge
238
I h
Das Kabel hat sich da über 4 Jahre tatsächlich durch gesägt
Unglaublich, was sich Hersteller an Mist erlauben und dafür auch noch Geld verlangen.

Ich kenne die Situation am Rad nicht, passt vielleicht ein Sideswing Umwerfer? Da ist der Zuganschlag am Umwerfer. Den Montageblock müsstest du dir allerdings selber machen.
 
kamy

kamy

Mitglied seit
21.03.2015
Beiträge
3.878
Ort
Stemwede
Details E-Antrieb
Bosch CX , Bafang Max Drive 48V, Bafang HR 48V
Wenn der Zug noch ein wenig weiter sägt ist er im weichem Alu des Rahmens - da geht das dann auch viel schneller ...
 
Thema:

Hilfe: Zugseil ein fedeln???

Werbepartner

Oben