Hilfe gesucht für Gewichtsreduzierung eines Bosch Antriebsmotor

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von avandalen, 12.04.18.

  1. bbike

    bbike

    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Unterfranken
    Details E-Antrieb:
    Umbau und Eigenbau
    Jeder normale Mittelmotor hat zwei Freiläufe außer Mittelmotoren die für Rücktrittbremse gebaut sind .
    Und nochwas zur Drehmomentsteuerung . Eine Drehmomentsteuerung die richtig funktioniert ist energieeffizenter .
    Es wird nur oft vom Fahrer falsch beeinflußt indem zb. ein zu hoher Gang gewählt wird . Daumengas ist halt bei uns in Deutschland nicht wirklich legal zumindest so wie es von den meisten genutzt wird . Reine PAS-Steuerung kann genauso ein Energievernichter sein , zb. pseudopedalieren .
    Stimmt . Und sollte er einen Motor haben der tatsächlich keinen hat auch nachrüstbar . Zumindest habe ich das mal bei einen TranzX der für Rücktrittbremse war gemacht . Dadurch hatte der Motor dann zwei Freiläufe auf der Tretlagerwelle und das gesamte Getriebe stand im Pedalbetrieb . Das hatte den Vorteil das man bei Motor aus null unnötiges Schleppmoment hatte .
    Grüße
     
  2. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    16.954
    Alben:
    2
    Ort:
    Wien und Süd-Burgenland
    Details E-Antrieb:
    2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
    nein...
    hängt jeh nach Verwendung ab...
    Fahrer die sich vom Motor rumfahren lassen, wählen hohen Unterstützungsgrad und selbst bei wenig Treten pfeffert der Motor dann mehr dazu als nötig wäre..
    die Stufen werden nicht ständig angepasst..
    bei einem (von miraus auch per PAS freigeschaltetem Gasgriff) setzt man Motor ein, dann wenn man ihn wirklich braucht..

    aber klar: hängt vom Fahrer ab...

    schlussendlich kann man einfach nicht sagen was effizienter ist...
    drum hab ich auch geschrieben: in MEINER Fahrpraxis...

    da kommts oft vor, dass ich km weit keinen Motor brauche, und dann für 10m weils kurz bergaufgeht mal einen Boost per GAsgriff/Daumengas einschalte..
    mit nem Bosch ist das recht umständlich weshalb ja auch viele Leute den Motor ständig am Laufen haben
     
  3. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    16.954
    Alben:
    2
    Ort:
    Wien und Süd-Burgenland
    Details E-Antrieb:
    2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
    @avandalen
    gefällt mir gut, dein Bike..:
    das Konzept in der form gibts ja öfters im Internet zu sehen.. aber bis jetzt noch nie so schön umgesetzt gesehen..
    auch die Entscheidung, einen kleinen Motor zu nehmen ("weil mehr liefern die Solarzellen eh nicht"), finde ich sehr gut...

    im I-Net findet man ja oft Solarbikes mit fetten Alu-Profil-Do-it-yourself-Solarzellenrahmen, fetten Akkus und dann noch nen Crystalite Riesen-Nabenmotor...

    also das Konzept und die Umsetzung finde ich sehr schön gemacht...
    (eventuell die Akku/Reglerbox noch etwas verschönern, die wirkt noch bissal DIY-mässig)


    diese Art, wie du dein Rad gebaut hast (leicht, schön Solarzellen-Rahmen, etc.) würde ich gerne mal an so einem Rad hier sehen:

    http://www.velomo.eu/images/velomo/HST-3a.jpg
    so wie hier am Bild zu sehen: 9,5kg ungefedert..

    oder vollgefedert mit fein ansprechender FEderung:
    [​IMG]
    da wäre auch noch ein leichter, leiser Kettenzugmotor verbaut

    ohne Motor geht diese art Vollgefedertes Trike so bei ~11-12kg los

    den Vorteil den ich da sehe:
    die Vollfederung (Elastomere hinten, sehr fein ansprechend da kein Losbrechmoment und vorne Blattfedern (mit Dämpfung)) würde auch den Solarzellen zu gute kommen.. deutlich weniger Schläge...

    gerade dieses Thema: beim Suntrip letztens konnte man mehrfach lesen, dass Solarzellen (auch diese Dünnschicht) mit microrissen etc. zu kämpfen hatten..
    bei deiner Halterung am Video sieht man dass das ganze doch ganz schön wippt etc...
    Keinerlei Probleme ? wie lange fährt der Prototyp schon?

    weiteren Vorteil am Trike: es wäre kürzer, Die Solarzellen würden nie durch Fahrer verschattet werden, und du könntest einen Rahmen bauen der nicht wippt oder sich biegt, da auf 2 Seiten gestützt..
    und da das Trike sowieso eine gewisse Grundfläche hat, würden die Solarzellen diese nicht wirklich nennenswert vergrößeren..

    die Solarzellen wären am Stück, und nicht vorne und hinten am Rad noch drangestoppelt..
    eben: weniger STandfläche/Platzbedarf, keine Abschattung


    --- Beitrag zusammengeführt, 14.09.18 ---
    jedenfalls würde ich gerne mal diese Machart wie du sie hier gezeigt hast (geringes GEwicht, schöne Optik, professionell ausschauend), auf einem leichten Vollgefederten Trike sehen...

    dein RAd ist eines der schönsten Solarbikes, das ich bis jetzt gesehen habe
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.18


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden