Hilfe beim FC 2.2

Diskutiere Hilfe beim FC 2.2 im ForumsController Forum im Bereich Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik; Das ist ein 10 Ohm Widerstand und wird laut Datenblatt vom TPS2490 so vorgeschlagen, um Oszillationen zu vermeiden. Kannst du mir dazu ein paar...
J

jenkie

Mitglied seit
28.06.2011
Beiträge
1.705
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
Warum wurde ein verhältnismässig grosser Gate Widerstand verwendet? (R8)
Das ist ein 10 Ohm Widerstand und wird laut Datenblatt vom TPS2490 so vorgeschlagen, um Oszillationen zu vermeiden.
Bei mir hat es leider auch in den letzten Tagen bei zwei Forumscontrollern V2.2 die FETs zerstört und das schon beim testen.
Kannst du mir dazu ein paar Details zukommen lassen? Also was hast du getestet und kannst du den Moment eingrenzen? Ich kann sie dir problemlos austauschen, einfach zuschicken.

könnte man die FET Schaltung der V1.5 auf eine kleine Platine auslagern?
Klar das geht immer. Man kann auch einen externen FET am 2.2x verwenden, wenn man sich zutraut die entsprechenden Leitungen zu legen. Das Problem ist wohl, dass der FET auf dem 2.2 zu empfindlich auf den Einschaltstrom ist, obwohl sie nominell 100A aushalten.
Aktuell sind diese drauf, ich habe aber den Eindruck, dass sie empfindlicher sind als die mit etwas höherem Innenwiderstand, die ich vorher drauf hatte. Beim Pulsstrom steht nominell bei beiden der gleiche Wert von 400A .
 
oger

oger

Mitglied seit
10.11.2012
Beiträge
856
Ort
53XXX Bonn
Details E-Antrieb
Puma HR, 36V
Was mir noch einfällt,
eigentlich ist ja auch der Einschaltstrom umso höher, je niedriger der Widerstand des FET ist.
Wenn man davon ausgeht, dass die Kondensatoren im Leistungscontroller für den FET im ersten Moment einen Kurzschluss darstellen, hätten wir bei 50V
und einem FET Widerstand von 4mOhm einen Strom von 12,5kA :eek:
Das würde auch erklären, warum die Schaltung beim alten FC funktioniert: weil der Rds des alten FET grösser ist.
Ausserdem: natürlich teilt sich der Strom auf beide FET. Aber das balanciert sich erst später durch den positiven temperaturkoeffizienten gelichmässig auf beide, wenn sie auf Betriebstemperatur kommen.
Beim Einschalten sind sie erstmal kalt und haben unterschiedliche R. Also muss davon ausgegangen werden, dass einer mehr abkriegt als der andere.
Man bräuchte eine Hochfahrrampe oder Softstartfunktion irgendwie.
Oder hab ich da Denkfehler drin?
 
oger

oger

Mitglied seit
10.11.2012
Beiträge
856
Ort
53XXX Bonn
Details E-Antrieb
Puma HR, 36V
ok klar, der Innenwiderstand des Akkus begrenzt den Strom.
Wenn der 100mOhm hat, plus 4mOhm FET haben wir aber auch 480A.
Schon heftig für den FET.
Ergänzung:
@jenkie ,
10 ohm würden bei R8 ja auch Sinn machen, aber warum ist R8 im Schaltplan vom Wiki bei der 2.0 Version mit 100k angegeben??
Screenshot 2018-10-15 14.45.14.jpg
 
J

jenkie

Mitglied seit
28.06.2011
Beiträge
1.705
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
Wenn der 100mOhm hat, plus 4mOhm FET haben wir aber auch 480A.
Ich denke mal, dass beim Einschaltvorgang der FET noch nicht voll durchgeschaltet ist, und dadurch einen deutlich höheren Widerstand hat und entsprechend mehr Leistung an ihm umgesetzt wird. Die Aufgabe das zu limitieren sollte eigentlich der TPS2490 übernehmen, was aber offensichtlich manchmal fehlschlägt. Woran das liegt ist mir noch nicht 100%ig klar, ich werde mal noch ein paar Tests machen.

10 ohm würden bei R8 ja auch Sinn machen, aber warum ist R8 im Schaltplan vom Wiki bei der 2.0 Version mit 100k angegeben??
Bei Version 2.0 basierte die Stromlimitierung noch in einem langsamen Hochrampen der Gatespannung, analog zur Antiblitzschaltung die hier im Forum vorgestellt ist. Das ist allerdings eine sehr rudimentäre Funktion und eigentlich sollte der TPS2490 das deutlich besser machen, da er die Leistung über dem FET misst und die Gatespannung entsprechend regelt.
 
J

jenkie

Mitglied seit
28.06.2011
Beiträge
1.705
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
Das ist ein guter Hinweis, ich habe bisher nur einen Spannungsteiler am PROG-Pin, um auf eine konstante Leistung zu limitieren. Leider steht nichts zur Dimensionierung und ob er statt oder zusätzlich zum Spannungsteiler da hin soll, oder findest du was?

8.1.1.1 (dv/dt) könnte ich auch mal probieren.
 
oger

oger

Mitglied seit
10.11.2012
Beiträge
856
Ort
53XXX Bonn
Details E-Antrieb
Puma HR, 36V
Das ist ein guter Hinweis, ich habe bisher nur einen Spannungsteiler am PROG-Pin, um auf eine konstante Leistung zu limitieren. Leider steht nichts zur Dimensionierung und ob er statt oder zusätzlich zum Spannungsteiler da hin soll, oder findest du was?

8.1.1.1 (dv/dt) könnte ich auch mal probieren.
Hab mal tps2490 in die Bildersuche eingegeben.
Leider kamen nur Beschaltungen mit Spannungsteiler (Zur Referenzspannung)
ich denke aber, dass der Kondensator zum Spannungsteiler zusätzlich über einen Widerstand zur Masse geschaltet werden muss.
Müsste mal wohl empirisch ermitteln befürchte ich.
Kannst du mit Oszi eine Stromspitze messen? Dann mal gucken, was sich mit Kondensator tut.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jenkie

Mitglied seit
28.06.2011
Beiträge
1.705
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
Ja kann ich, wird aber vor dem Wochenende nichts mehr
 
T

triton-mole

Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
852
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
In letzter Zeit hatte ich wenig Zeit, hier mal reinzugucken, aber bei dem, was jetzt hier lese, stelle ich fest, daß mein Anfangsverdacht schon nicht von der Hand zu weisen war.
Fehler im Design.
Kann natürlich passieren!
Ich denke, ich warte jetzt erst mal ab, bis es eine Lösung gibt und schicke dann meine FCs zu @jenkie zur Reparatur/Modifikation.
 
J

jenkie

Mitglied seit
28.06.2011
Beiträge
1.705
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
So, ich bin jetzt mal zum Testen gekommen und habe Strom sowie Spannung beim Einschaltvorgang gemessen.
Oben der Verlauf so wie er auf dem FC 2.2 realisiert ist, d. H. mit Leistungsbegrenzung durch den TPS2490. Der TPS2490 misst Strom und Spannung über dem FET und regelt die Gatespannung entsprechend. Das funktioniert so wie designt, allerdings sieht man, dass in der Spitze 20A bei noch nicht voll durchgeschaltetem FET erreicht werden. Das könnte bei einem 100A-FET schon grenzwertig sein, aber ich kriege ihn bei mir auch mit 50V und größeren Kondensatoren nicht kaputt.

Unten ist die gleiche Grafik, wobei ich mal den "dv/dt"-Modus ausprobiert habe, d. H. einen 1 µF-Konsensator vom Gate-Ausgang des TPS2490 nach GND hinzugefügt und R2 ausgelötet. Ich sehe zwar keine konstante Spannungsrampe wie im Datenblatt behauptet (wahrscheinlich nur am Gate?) aber die Anschaltzeit ist jetzt einen Faktor 10 länger (man beachte die X-Achse) und der Strom übersteigt 1A nicht. Damit sollte man weit entfernt von der Zerstörgrenze des FETs sein.

Wer also Probleme hat, dem kann ich den FC gerne mal so modifizieren, vielleicht ist das ja die Lösung.
dvdt-control.png
 
Zuletzt bearbeitet:
oger

oger

Mitglied seit
10.11.2012
Beiträge
856
Ort
53XXX Bonn
Details E-Antrieb
Puma HR, 36V
Ich habe den FC 2.1, der eine etwas andere Beschaltung vom FET hat.
Kann der auch modifiziert werden?
 
T

triton-mole

Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
852
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Das klingt ja mal richtig gut! Da stelle ich mich doch gleich als Tester zur Verfügung!
Ich werde am Wochenende die FCs einpacken und Dir schicken.
Auf daß mein Antrieb endlich mal sauber legal arbeite. ;-)
 
J

jenkie

Mitglied seit
28.06.2011
Beiträge
1.705
Details E-Antrieb
elfkw HR + Forumscontroller
Ich habe den FC 2.1, der eine etwas andere Beschaltung vom FET hat.
Kann der auch modifiziert werden?
Der FC 2.1 hat einen Tiefpass am Gate des FETs und macht eigentlich genau das. Nur, dass der Gate-Treiber mehr Strom liefern kann und dadurch hohe Widerstandswerte und Kondensatoren nötig sind, um die langsame Anschaltrampe zu haben. R8 und C9 musst du vergrößern, um beim 2.1er eine langsamere Rampe zu haben.
 
M

Motivation

Mitglied seit
28.05.2018
Beiträge
5
Gibt es schon neue Erkenntnisse aus den Modifikationen?
Funktioniert die Lösung von Oger mit IPT020N10N3 FET und auch die Lösung von Jenkie mit mit "1 µF-Konsensator vom Gate-Ausgang des TPS2490 nach GND hinzugefügt und R2 ausgelötet"?
Ich würde auch gerne so langsam meine Controller modifizieren.
Hier ein kurzes Video über mein E-Bike Projekt:
 
oger

oger

Mitglied seit
10.11.2012
Beiträge
856
Ort
53XXX Bonn
Details E-Antrieb
Puma HR, 36V
Hi,
erstmal gratulation zu deinem Aufbau!
Sieht super aus.
Wo hast du den Rahmen fertigen lassen?

Zum FC mit VESC und FET:
Hab den IPT020N10N3 jetzt seit 2 Monaten und über 60 Einschaltvorgängen problemlos in Betrieb.
Kann natürlich nichts zur Langeithaltbarkeit sagen in der kurzen Zeit.
Den kriegst du auf der Herstellerhomepage auch als kostenloses Sample.
 
M

Motivation

Mitglied seit
28.05.2018
Beiträge
5
Hi Oger,
vielen Dank! Das ist ein Open Mold Rahmen aus China, den ich selber mit Kohlefasern im Bereich der Ausschnitte verstärkt habe.

Super, danke für das Feedback. Dann werde ich das auch so machen. Ist der IPT020N10N3 pinkompatibel zum ursprünglichen FET oder hast du dazu eine eigene Platine angefertigt?
 
T

triton-mole

Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
852
Ort
99817Eisenach
Details E-Antrieb
Yuba Mundo, Golden Motor Frontmotor, 36V, 20A
Als einer derer, die als erste das Problem mit dem FET im FC hatten muss ich gestehen, daß ich bis heute noch nicht dazu gekommen bin, den modifizierten FC zu testen.
Das Liegetrike ging kurz bevor @jenkie mir den modifizerten FC geschickt hatte mit Bremsschaden kaputt und steht seither nur rum.
Solange das nicht fährt, werde ich am Lastenrad, woa auch so ein FC rein sollte garantiert nichts machen! Never change a running system! Momentan ist es mein einziges elektrisches Fahrrad und deswegen WICHTIG.

Bei mir steht nämlich noch der Test aus mit 20A Fahrstrom durch den FC.

@Motivation Wenn bei Dir der modifizierte FC geht, lasse es mich bitte wissen! Ich habe im Trike einen VESC verbaut, der mir auch den FET im FC geschossen hatte.

Sobald die Bremsen fürs Trike von Magura zurück sind, geht es an die Arbeit!

@Motivation Das Rad ist echt klasse! 12 Kilo für ein E-Bike finde ich sensationell!
 
Thema:

Hilfe beim FC 2.2

Werbepartner

Oben