Hilfe beim BMS

Diskutiere Hilfe beim BMS im Akkus, Batteriemanagement (BMS) und Ladegeräte Forum im Bereich Diskussionen; Hallo Freunde des gepflegten Stromfahrens. Ich bin ganz neu hier und wollte mal fragen, ob mir jemand seine Hilfe anbieten kann, da ich von...
Stefanius

Stefanius

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Hallo Freunde des gepflegten Stromfahrens.
Ich bin ganz neu hier und wollte mal fragen, ob mir jemand seine Hilfe anbieten kann, da ich von Elektronik soviel Ahnung habe wie ein Schwein vom klettern.
Mein 2ter Umbau von mühselig zu easy umfast ein Mountenbike der Marke Conway. Der Motor im Hinterrad ist ein Go Swissdrive mit 500 Watt und Bike Bus System.
Nach langer Recherche im Netz habe ich jemanden gefunden der mir einen Akku baut, den ich ins Unterrohr stecken kann. Da passen 40 Zellen 21700 rein.
Die Verkabelung des Akkus macht er fertig. Jetzt mein Problem. Ich benötige ein passendes BMS und das darf auch nur eine gewisse Größe haben, damit ich es im Rahmen verstecken kann.
Meine Frage wäre: gibt es hier jemand, der sich zutraut mir so etwas zu bauen?
Oder, kann mir jemand ne Adresse geben, an den ich mich wenden kann?
Die örtlichen Fahrradhändler belächeln mich, wenn ich denen von meinem Projekt erzähle.
Die kennen aber auch nur Bosch und Shimano und Mountainbikes mit Mittelmotor.
Das ganze muss auch nicht umsonst sein. Jeder Arbeit seinen Lohn.
Vielen Dank Vorab.
Gruß Stefan
 
L

Leonardo75

Dabei seit
14.12.2019
Beiträge
830
Punkte Reaktionen
524
Ort
Rhein-Pfalz-Kreis
Beschreibst doch mal die möglichen Platzmaße. Vielleicht gibt es ja schon was passendes fertig. ich kenne keinen, der sich die BMS selber baut. Etwas ungewöhnlich ist allerdings, den Akku ohne BMS zu liefern. Ist den im Rahmenrohr noch genug Platz für die Verkabelung und einen Schrumpfschlauch? Meist muss man ja noch zweimal mit dem Leistungskabel am Akku vorbei und mit den BMS Kabeln auch noch.
 
Stefanius

Stefanius

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Erstmal vielen Dank für deine Antwort. Es wäre platz für ein Bms mit den Massen 130mm x55mmx20mm. in dem Rad gibt es eine Storage Box für Wergzeug. Vor dem Tretglager. Die ich dafür nutzen möchte.
 
T

TaunusEBike

Dabei seit
22.06.2020
Beiträge
979
Punkte Reaktionen
432
Das ganze wird nicht funktionieren.
Du brauchst für den Betrieb zwingend ein funktionierendes original Go Swissdrive BMS. Ohne diesen wird der Controller nicht arbeiten.

Warum nicht einfach ein kleines Universal BMS, gibt es wie Sand am Meer (auch in deiner Größe) und einem anderen Motor mit einem kleinen Lishui Controller?
 
Stefanius

Stefanius

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Der, der mir den Akku baut kommt beim Bms an seine Grenzen. Leider.
 
Stefanius

Stefanius

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Ich hätte noch einen original Akku mit Bms. Kann ich das mit den neuen Zellen koppeln?
Der Motor ist klasse. Genau richtig. ich möchte ihn nicht ersetzen.
 
T

TaunusEBike

Dabei seit
22.06.2020
Beiträge
979
Punkte Reaktionen
432
Keine Ahnung, manche BMS sperren sich wenn sie kein Strom mehr haben und können nur noch vom Hersteller freigeschaltet werden. Wie es in deinem Fall ist, kann ich nicht sagen, du solltest dir jedoch des Risikos bewusst sein.

Wie kann jemand ein Akku bauen und dann überfordert sein mit dem BMS? Ist die Person wirklich seriös?
Ein Akku kann sehr gefährlich sein. Berichte von eBay und eBay Kleinanzeigen Pfuscher gibt es in diesem Forum genug.
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
6.746
Punkte Reaktionen
12.515
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Du brauchst für den Betrieb zwingend ein funktionierendes original Go Swissdrive BMS. Ohne diesen wird der Controller nicht arbeiten.

Ist das so? Ich kenne mich da nicht so aus, aber ich habe gelesen das @jm1374 seinen Bullen auch ohne originalem Akku betrieben hat .
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.775
Punkte Reaktionen
5.433
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Ich hätte noch einen original Akku mit Bms. Kann ich das mit den neuen Zellen koppeln?
Der Motor ist klasse. Genau richtig. ich möchte ihn nicht ersetzen.

JA das BMS kannste weiter verwenden, habe ich damals gemacht. Neue Zellen rein und vollgas. Aber deine platzverhältnisse werden eng. Ich bin mir nicht sicher ob das BMZ BMS für GoSwiss da rein passt.

Wenn dein Akkubauer "beim BMS überfordert ist" würde ich dort keinen Akku kaufen. Das BMS anzuschließen ist simpler als ein Fachgerechter Aufbau des Akkus.

Ist das so? Ich kenne mich da nicht so aus, aber ich habe gelesen das @jm1374 seinen Bullen auch ohne originalem Akku betrieben hat .
Der hat den mit Extender betrieben. Das ging auch sehr gut.-
 
Ewi2435

Ewi2435

Dabei seit
08.06.2015
Beiträge
9.775
Punkte Reaktionen
5.433
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
Ozon-Pinion 1.12, BPM2 50,4V 21Ah S-Ped.
Ich hab gefunden.
Megagut, fehlt dann vermutlich die ladestandsanzeige. Ich wuerds bevor ich eine riesen aufwand betreibe mal testen.

Aber wenn ein Original BMS vorhanden ist wuerde ich das auch damit umsetzen. Macht ja kein Sinn zu verzichten.
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
8.866
Punkte Reaktionen
15.222
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 25000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Das ganze wird nicht funktionieren.
Du brauchst für den Betrieb zwingend ein funktionierendes original Go Swissdrive BMS. Ohne diesen wird der Controller nicht arbeiten.

Das ist Quatsch. Go SwissDrive arbeitet mit jedem dummen 36V Akku. Ob der Akku ein BMS hat, ist Go SwissDrive egal. Mein Extenderakku hat zB. kein BMS und arbeitet nun schon über 6 Jahre. Er hat dafür einen Balanceranschluss und ich lade mit Junsi iCharger 1010b+.
 
onemintyulep

onemintyulep

Dabei seit
23.04.2009
Beiträge
7.873
Punkte Reaktionen
4.550
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Mein Extenderakku hat zB. kein BMS
BMS (im Sinne der Schutzschaltung) sollte man bei den heutigen Zellen aber haben.
zB. der Modellbaulader freut sich dass der eine Block so schnell voll ist; beim Entladen wird der gleiche Block abgrundtief entladen; das nächste Laden ist dann jeweils riskant, obwohl niedrige Ladeendspannung. Dh. das geht schon so mit dem Modellader, aber man muss immer die Spannungen im Auge haben vor dem Laden. Keine Sorgloslösung.
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
6.746
Punkte Reaktionen
12.515
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Mein Fazit aus den letzten beiden Beiträgen lautet.

Gut das der Akku dumm sein darf und kein bestimmtes (verdongeltes) BMS braucht.

So kann man ein beliebiges verwenden, denn ganz ohne BMS ist auch nicht ohne und somit nicht empfehlenswert.
 
Stefanius

Stefanius

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Vielen Dank für eure Antworten.
Leider bin ich nicht wirklich weiter gekommen. Der erste Akku ist im Rahmen verbrannt. Der nächste ist noch nicht fertig.
Und ich benötige immer noch ein passendes BMS. Es muss mit dem Goswissdrive Motor harmonieren. Hat zufällig jemand einen alten Akku?
Von Elektronik habe ungefähr soviel Ahnung wie ein Schwein vom klettern.
20220119_173734.jpg
20220119_173656.jpg
20220118_182736.jpg
Screenshot_20220119-174148_Gallery.jpg
 
jm1374

jm1374

Dabei seit
16.06.2013
Beiträge
8.866
Punkte Reaktionen
15.222
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Stromer ST2S 25000km;Bulls E45;Haibike Xduro FS RS
Und ich benötige immer noch ein passendes BMS. Es muss mit dem Goswissdrive Motor harmonieren.

Das BMS im Akku hat keine Kommunikation mit dem Motor. Jeder 36V Akku mit irgendeinem BMS( und auch ohne BMS) harmoniert mit dem Go SwissDrive.
 
Stefanius

Stefanius

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Ich habs mal mit meinem anderen Akku probiert. Ist original Bmz. Funktioniert auch nicht. Liegt es am Motor? Der ist nagelneu.
Kann ich damit mal vorbei kommen?
 
T

TaunusEBike

Dabei seit
22.06.2020
Beiträge
979
Punkte Reaktionen
432
Vielleicht will der BMZ Akku ja kommunizieren. Hat der Akku mehr als Plus und Minus?

Warum ist der Akku im Rahmen verbrannt?
 
Stefanius

Stefanius

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
1
Der Akku war zu schlecht isoliert. Die Zellen liegen hintereinander und nicht nebeneinander. Der nächste wird besser. Man lernt halt nie aus. Ich hab den Rahmen repariert.
Wenn ich den neuen Akku habe, kann ich dich dann nochmal kontaktieren? Es wäre zu schade, wenn ich wegen eines Bms das Projekt aufgeben müsste. Die Fa. Mitech bietet so ein Rad an. Das wäre meine Alternative. Liegt aber bei knapp 7000€.
Bis jetzt bin ich bei Kosten von 3500€ ca und hab ein Unikat.
 
Thema:

Hilfe beim BMS

Oben