Hilfe bei Reifenauswahl

Diskutiere Hilfe bei Reifenauswahl im Fahrradkomponenten, Zubehör, Ausrüstung Forum im Bereich Diskussionen; Mahlzeit, hab mich mal wieder an mein altes Biobike rangetraut. Geputzt, geölt und mich für neue Reifen entschieden. Felgenbezeichnung: Alexrims...

Radlerhai

Dabei seit
06.11.2020
Beiträge
789
Ort
Großraum Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Drive Unit Performance CX Generation 4
Mahlzeit,

hab mich mal wieder an mein altes Biobike rangetraut. Geputzt, geölt und mich für neue Reifen entschieden.
Felgenbezeichnung: Alexrims Doublewall 6061H-T6 622x17
Reifenbezeichnung: 37-622 (28x1.40-700x35C) HS367

Vom Rahmen her wäre Platz für eine maximale Reifenbreite von <60mm. Also eher so in Richtung 55mm.
Habe von Schwalbe den Marathon Plus MTB in Größe 54-622 (29x2.10) im Visier.
ABER...passt sowas auf die o.g. Felge drauf oder gibt's Probleme?

Vielen Dank und Gruß

20210308_142339.jpg
 

Radlerhai

Dabei seit
06.11.2020
Beiträge
789
Ort
Großraum Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Drive Unit Performance CX Generation 4
??Wenn ich die Tabelle richtig lese dann ist 54mm aber noch im Bereich wo es passen würde. Danke übrigens für die Tabelle, die kannte ich nicht.
@DerTimon Wieso nicht sinnvoll? Was wäre sinnvoll und machbar wenn ich von den schmalen Reifen wegkommen möchte?
Danke
 

oxygen36

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
3.106
Ort
Linz Austria HTL Matura 1985
Details E-Antrieb
Bosch CX Perform 250W 2x400Wh 20m/h 75,4km/h
War gerade in der Garage: Ja! rauf damit! Hab jetzt Jonny Watts 29x2,35 60x622 auf ner 18er Felge. Vorher immer 2,3 und 2,1 Zoll gefahren. Keine Probleme die Letzten 15000km und jetzt 700km mit Jonny Watts.
Passenden Innenschlauch verwenden!
Da haben einige wohl ein Normungsbedürfnis wie beim Auto.
Das ist ein Fahrrad da mach ich was mir gefällt und was passt.
Auch mal ein Triathlonrad mit 8fach XTR (MTB...) Schaltung.
Luftdruck ist bei mir nie unter 3-3,5 Bar. (103kg)
 
Zuletzt bearbeitet:

oxygen36

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
3.106
Ort
Linz Austria HTL Matura 1985
Details E-Antrieb
Bosch CX Perform 250W 2x400Wh 20m/h 75,4km/h
wenn man mal hier schaut, wären es max. 50mm..
und unten im Text:
Ab 2006 ist auch die Kombination von sehr breiten Reifen auf schmalen 17C und 19C Felgen von der ETRTO offiziell freigegeben.
Das war ein sehr sinnvoller Schritt, weil diese Kombination bei MTBs und Balloonbikes schon seit vielen Jahren gängige Praxis ist und keinerlei Probleme bereitet.
 

DerTimon

Dabei seit
15.11.2018
Beiträge
531
Ort
Ozeanien
Die Hauptvorteile eines breiteren Reifens sind besserer Grip und Dämpfung.

Je schmaler die Felge ist, desto mehr Reifendruck wird benötigt, damit der Reifen genug Seitenstabilität bekommt.

Durch den erhöhten Druck ggü. einem schmaleren Reifen verliert man wieder die og. Vorteile, die man sich vom breiteren Reifen erhofft (ausser der Optik vor der Eisdiele).

Fazit: Technisch gesehen zwar möglich (Sicherheit), aber unnötig schwer (und meist teurer) und lassen sich schlechter aufziehen, ohne relevante Vorteile zu bieten.

Das war ein sehr sinnvoller Schritt
Nein, höchstens für die Reifenhersteller/Händler.

Edit: Habe jetzt eigentlich alles Wichtige zu dem Thema geschrieben und bin raus hier..
 
Zuletzt bearbeitet:

dilledopp

Dabei seit
21.08.2014
Beiträge
4.138
Ort
53757 Sankt Augustin
Details E-Antrieb
GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X) Bosch CX Gen.4 2020
Das war ein sehr sinnvoller Schritt, weil diese Kombination bei MTBs und Balloonbikes schon seit vielen Jahren gängige Praxis ist und keinerlei Probleme bereitet.
Ich fahre einen 57er auf 19mm Maulweite und das ist für mich schon Grenzwertig, vor allem unkomfortabel zu fahren mit dem empfohlenen Luftdruck.
 

Radlerhai

Dabei seit
06.11.2020
Beiträge
789
Ort
Großraum Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Drive Unit Performance CX Generation 4
@DerTimon Du hast mich überzeugt, bzw. ihr habt mich überzeugt. Ich bleib bei meinem Biobike auf schmalen "Schuhen" und werde mir jetzt die 37x622 Marathon E-Plus von Schwalbe holen. Auf unplattbar lege ich bei uns in der Gegend großen Wert und ich hab von dem Reifen schon viel Gutes gelesen.
Mal schauen wo ich jetzt noch passend schmale Schutzbleche bekomme und dann sehen wir weiter.
Vielen dank für eure Tipps!!!!
Gruß
 

Radlerhai

Dabei seit
06.11.2020
Beiträge
789
Ort
Großraum Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Drive Unit Performance CX Generation 4
Wollte mir gerade beim Onlinehändler meines Vertrauens diese Reifen bestellen, da der örtliche Händler um die Ecke 39.-/Stück haben möchte. Wo ist denn nun der Unterschied zwischen 37x622 (steht auf meinem Reifen) und 28x1.4 700x35C (steht auch auf meinem Reifen). Preislich ist da ein Unterschied von 2.-/Stück?!?!
Danke


1615279699512.png
 

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
5.850
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
und unten im Text:
Ab 2006 ist auch die Kombination von sehr breiten Reifen auf schmalen 17C und 19C Felgen von der ETRTO offiziell freigegeben.
Das war ein sehr sinnvoller Schritt,
Ein sinnvoller Schritt für Marketinghanseln, die nun auch unpassende Breitreifen verkaufen können. Aus technischer Sicht kompletter Blödsinn, denn es gibt Gründe, warum bestimmte Reifenbreiten nur für bestimmte Felgenbreiten freigegeben sind. z.B. werden gerade breite Reifen oft mit wenig Luft gefahren und wenn die dann auf schmalen Felgen sitzen drückt das Felgenhorn die Seitenwand vom Reifen kaputt. Das ist ein recht häufiges Schadensbild bei breiten Reifen auf schmalen Felgen. Ausserdem ist der Druck auf die Felge bei breiten Reifen erheblich höher als bei schmalen und so ist grade bei fast durchgebremsten Felgen die Gefahr sehr hoch, dass die Felge platzt. Schwammiges Fahrgefühlt ist noch so eine Sache.


Wollte mir gerade beim Onlinehändler meines Vertrauens diese Reifen bestellen, da der örtliche Händler um die Ecke 39.-/Stück haben möchte. Wo ist denn nun der Unterschied zwischen 37x622 (steht auf meinem Reifen) und 28x1.4 700x35C (steht auch auf meinem Reifen).
Das eine ist der ETRTO Maß (37-622) und das einzige brauchbare. Die anderen beiden Schreibweisen sind das zöllige Maß (28 x 1,4") und das französische (700x35C). Diese Maße sind ungenau und nicht wirklich stringent definiert, sodass kein vernünftiger Mensch die heute noch verwendet. Die kann der Reifenhersteller im Prinzip würfeln und man weiss nicht genau, auf welche Felge die passen. Der Reifen sollte der gleiche sein.

Was die Ursprungsfrage anbetrifft: ich hatte auch mal so ein "Cross"-Rad dessen Geometrie für 35mm Reifen ausgelegt war. Habe versucht dort 50mm Reifen drauf zu machen und bin eine Weile so damit rumgefahren. Das Fahrverhalten hat sich erheblich verändert, das Ding fuhr sich träge wie ein Tanker. Habe dann wieder zurückgerüstet.
 

Radlerhai

Dabei seit
06.11.2020
Beiträge
789
Ort
Großraum Stuttgart
Details E-Antrieb
Bosch Drive Unit Performance CX Generation 4
@schmadde Danke, genau dein letzter Absatz hatte mich auch darin bekräftigt, das Crossbike ein Crossbike mit 37x622 sein zu lassen und nicht Eisdielenräder drauf zu würgen. Meine Frau und ich fahren 2 schwere E-Bikes, und da macht es sicherlich wieder Spaß mein leichtes Cross aus dem Schuppen zu holen und mit menpower ein paar Runden um die Häuser zu drehen.

Freu mich schon darauf es wieder fit zu machen. Als nächstes kommen evtl. noch schmale und enganliegende Schutzbleche dran (muss ich noch suchen), Sattelstütze ist bestellt und am Ende versuche ich mich noch im Einstellen der Gänge. Hab das bisher noch nie gemacht, werde mich mal bei Youtube schlau machen.
Vielen Dank!
 
Thema:

Hilfe bei Reifenauswahl

Oben