Hilfe bei Entscheidung: Umstieg vom Pedelec zum S-Pedelec

Diskutiere Hilfe bei Entscheidung: Umstieg vom Pedelec zum S-Pedelec im S-Pedelecs und anderes mit E-Motor Forum im Bereich Diskussionen; Ja, mit L Rahmen also 55-60 bin ich bisher am besten gefahren. Vielleicht kommt ja tatsächlich noch ein gutes Angebot rein für ein Green Mover ich...
PH98

PH98

Dabei seit
02.07.2020
Beiträge
34
Ort
Ammersee (MUC)
Details E-Antrieb
Hinterrad-Nabenmotor Groove Next
Ja, mit L Rahmen also 55-60 bin ich bisher am besten gefahren. Vielleicht kommt ja tatsächlich noch ein gutes Angebot rein für ein Green Mover ich beobachte mal weiter.

Heute habe ich mal getestet wie lange ich eigentlich mit dem normalen Fahrrad (habe ein altes Katarga Trekking LX von 1997) für die 25km Arbeitsweg brauche. Ehrlich gesagt ärgere ich mich sehr, dass nicht mal gemessen zu haben bevor ich das e-Bike gekauft habe. Es hat ca. 30 Sekunden länger gedauert (59:34min für 24,56km / 180hm). Somit werde ich das e-Bike jetzt erst mal verkaufen, da es auf dem Arbeitsweg im Vergleich zum normalen Rad keinen Zeitgewinn bringt. Ich bin zwar etwas verschwitzter, aber da ich sowieso in der Firma duschen kann ist das egal.
 
V

Velo66

Dabei seit
18.01.2014
Beiträge
738
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Es hat ca. 30 Sekunden länger gedauert (59:34min für 24,56km / 180hm). Somit werde ich das e-Bike jetzt erst mal verkaufen, da es auf dem Arbeitsweg im Vergleich zum normalen Rad keinen Zeitgewinn bringt.
Zeitgewinn ist nicht alles...
Welches Bike macht denn mehr Spass?
 
PH98

PH98

Dabei seit
02.07.2020
Beiträge
34
Ort
Ammersee (MUC)
Details E-Antrieb
Hinterrad-Nabenmotor Groove Next
Mehr Spaß macht mir definitiv das unmotorisierte Fahrrad. Es ist einfach ein größeres Erfolgserlebnis irgendwie mit reiner Muskelkraft einen Weg zurückzulegen als mit Unterstützung. Es geht mir beim Kauf des S-Pedelecs eigentlich auch nur um den Zeitgewinn.

Vielleicht sollte ich das ganze nochmal von Grund auf überdenken und doch eher mal was Richtung Cyclocross probezufahren. Sowas bin ich leider noch nie gefahren. Wenn sich damit ein 30er Schnitt auf der Strecke realisieren lassen würde, dann wären es nur 49min für den Arbeitsweg. Damit wäre ich definitiv zufrieden, zumal ich dann auch wirklich Sport gemacht habe.
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
2.669
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Beim S-Pedelec lässt sich der Sportanteil über die Unterstützungsstufen einstellen. Bei Klever gibt es im Endeffekt davon 17 und bei Stromer gibt es eine frei einstellbare Stufe.

Mich motiviert das S-Pedelec dazu, es auch dann zu nutzen, wenn die Rahmenbedingungen nicht gut sind. Zum Beispiel, Kälte, Nässe, oder Dunkelheit und manchmal sogar alles gleichzeitig.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.061
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Ja das mit dem Händler stimmt. Aber für mich kommt nur der Hinterradmotor in Frage, weil ich 1. nicht dauern die Kette wechseln möchte, er 2. verschleißärmer ist und 3. auch bei einem kompletten Defekt des Motors das Rad noch fährt. Aber es gibt ja zumindest Partner-Händler von allen bisher genannten Herstellern bei mir in der Region. Also sollten die auch Reparaturen durchführen können wenn mal was ist.

Gibt es denn mit dem beim Qwic verbauten TDCM Hinterradmotor Erfahrungen? Sind die Motoren gut und haltbar?
4. läuft leiser
5. hat mehr Leistung
6. hat kürzere Speichen -> bockiger, weniger Federung
7. Radausbau hinten schwieriger
8. unter Last bei Schritttempo am Berg hoher Strom und niedrige Drehzahl- nicht die beste Lösung
9. Anbieter in Deutschland sind auf Mittelmotor fokussiert- seltsam, muss man aber wissen, ggf berücksichtigen oder auch nicht
 
V

Velo66

Dabei seit
18.01.2014
Beiträge
738
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Mich motiviert das S-Pedelec dazu, es auch dann zu nutzen, wenn die Rahmenbedingungen nicht gut sind. Zum Beispiel, Kälte, Nässe, oder Dunkelheit und manchmal sogar alles gleichzeitig.
... und wenn man mal fix&fertig ist nach einer langen Nacht/Lagem Arbeitstag...
;)

Alles hat seine vor und Nachteile
:cool:
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.693
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Bitte seid mir nicht böse, aber wenn ich München und Stromer lese bekomme ich immer so einen Bobo-Gedanken.... ich hab eher den Design-follows-function-Flow, oft ist es aber eher umgekehrt.

Klar, im Flachland (und 200Hm auf 25km SIND Flachland) ist von der Effizienz her ein Nabenmotor das Maß der Dinge. Andererseits kann man da wirklich mit jedem Motorkonzept zügig unterwegs sein, sofern ein Minimum an humaner Leistungsbereitschaft vorliegt.

Ich würde auch Mittelmotore andenken. Der Wartungsmehraufwand betrifft ja nur ab und zu eine Kette (20€), ein Kettenblatt (am Beispiel Bosch max. 15€) und die drei meistgenutzen Ritzel der Kassette (etwa 15€). Das kann man sich ein- oder zweimal im Jahr ruhig gönnen ohne arm zu werden. Zumal im Raum MUC die Alpen nicht weit sind und man vermutlich auf den Geschmack kommt, auch mal Touren außerhalb des direkten Wohnumfeldes zu fahren, wo man ohne E eher nicht fahren würde.

Wichtiger als das Motorkonzept ist, dass das Rad, auf dem man ja gedenkt etliche Stunden zu sitzen, auch wirklich passt! Und gerade bei Systembikes, die ja alle in irgendeiner Weise elektronisch an den Hersteller gebunden (=verdongelt) sind auch eine fähige Werkstätte des entsprechenden Systems in der Nähe. Und natürlich muss das Rad passen - nicht nur von der Geometrie her. Was nützt der tollste Antrieb, wenn der nicht wirklich fahrbar ist, weil z.B. die unterstützte Trittfrequenz nicht passt? Oder es unmöglich ist einen zweiten Akku aufzutreiben? Arbeitsumfelde ändern sich schon einmal, und wenn man dann doch nicht auf der Arbeit laden kann oder darf... sowas sollte es eigentlich nicht mehr geben dürfen, aber die Praxis spricht eine andere Sprache. Leider.
 
linzlover

linzlover

Dabei seit
08.03.2009
Beiträge
3.693
Ort
Krieglach
Details E-Antrieb
Bosch S-Performance, 24V-Bafang u. 600W-E-Mofa
Mehr Spaß macht mir definitiv das unmotorisierte Fahrrad. Es ist einfach ein größeres Erfolgserlebnis irgendwie mit reiner Muskelkraft einen Weg zurückzulegen als mit Unterstützung. Es geht mir beim Kauf des S-Pedelecs eigentlich auch nur um den Zeitgewinn.

Vielleicht sollte ich das ganze nochmal von Grund auf überdenken und doch eher mal was Richtung Cyclocross probezufahren. Sowas bin ich leider noch nie gefahren. Wenn sich damit ein 30er Schnitt auf der Strecke realisieren lassen würde, dann wären es nur 49min für den Arbeitsweg. Damit wäre ich definitiv zufrieden, zumal ich dann auch wirklich Sport gemacht habe.
Das ist ein Argument. Du möchtest Dich a) wirklich sportlich betätigen (ok, das kann man am E auch), hast dann aber b) keinen objektiv messbaren signifikanten Vorteil - und bist leidensfähig. Ein Bio-Gravelbike könnte für Dich eine Alternative sein.
 
C

cephalotus

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
11.773
Details E-Antrieb
elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
Es hat ca. 30 Sekunden länger gedauert (59:34min für 24,56km / 180hm). Somit werde ich das e-Bike jetzt erst mal verkaufen,...
Im Sommer. Ich bin mit dem normalen Rad im Winter deutlich langsamer.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.535
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Es hat ca. 30 Sekunden länger gedauert (59:34min für 24,56km / 180hm). Somit werde ich das e-Bike jetzt erst mal verkaufen, da es auf dem Arbeitsweg im Vergleich zum normalen Rad keinen Zeitgewinn bringt. Ich bin zwar etwas verschwitzter, aber da ich sowieso in der Firma duschen kann ist das egal.
Dass man mit einem Pedelec nicht schneller ist als mit einem normalen Rad ist eine Binsenweisheit, das hätte ich Dir auch vorher sagen können. Mit einem Crosser (neudeutsch: Gravelbike) bist Du idR schneller als mit Pedelec. 30er Schnitt halte ich allerdings für unrealistisch. Eher so 26-27er.

Drum sage ich ja immer, dass Pedelecs für normal gesunde Menschen nur in Spezialfällen Sinn ergeben (Lastenrad/Kinderanhänger/extrem steiles Gelände). Aber jeden Tag 2x25km, das sind 2h täglich und 250km pro Woche nur fürs Pendeln. Als ich noch keine Kinder hatte, hab ich das ne Zeitlang jeden Tag gemacht, mein damals recht hohes Sportpensum musste ich nahezu komplett runterfahren weils einfach nicht mehr möglich war. Mit Familie und kleinen Kindern ging das dann gar nicht mehr. Weder Zeitlich noch körperlich habe ich das durchgehalten.

Dann habe ich ein Zweitauto gekauft und danach ein S-Pedelec weil mich das Autofahren so genervt hat. Das Auto stand danach fast nur noch rum (im Wesentlichen bei Schlechtwetter und Transportaufgaben noch genutzt) und ist mittlerweile komplett abgeschafft.

Man ist mit dem S-Pedelec nicht nur schneller (eine halbe Stunde Zeitvorteil pro Tag ist drin) sondern auch fitter. Die Bewegung hat man trotzdem noch, halt nur auf einem nicht so angstrengenden Level.
 
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.061
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Das gilt vor allem natürlich für die Fortbewegung in Städten.
 
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.061
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Kannst Du das näher erläutern? Die Aussage ergibt für mich keinen Sinn.
.Man ist mit dem S-Pedelec nicht nur schneller (eine halbe Stunde Zeitvorteil pro Tag ist drin) sondern auch fitter. Die Bewegung hat man trotzdem noch, halt nur auf einem nicht so angstrengenden Level.
Na dass man schneller ist. Ich bin in München Zentrum der schnellste Verkehrsteilnehmer von allen.
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.535
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Na dass man schneller ist. Ich bin in München Zentrum der schnellste Verkehrsteilnehmer von allen.
Ich verstehe es immer noch nicht. Mit einem S-pedelec ist man also nur in der Stadt schneller als mit einem pedelec? Kann ich nicht nachzuvollziehen.
 
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.061
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Äh, nein!?
Dann habe ich ein Zweitauto gekauft und danach ein S-Pedelec weil mich das Autofahren so genervt hat. Das Auto stand danach fast nur noch rum (im Wesentlichen bei Schlechtwetter und Transportaufgaben noch genutzt) und ist mittlerweile komplett abgeschafft.

Man ist mit dem S-Pedelec nicht nur schneller (eine halbe Stunde Zeitvorteil pro Tag ist drin) sondern ...
Dein Vergleich, wie ich ihn gelesen habe, war doch Auto vs s-Ped. Auf den habe ich mich bezogen. Ein normales Ped kann schlecht schneller sein als ein s-Ped...
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.535
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Der zeitvorteil war bezogen aufs pedelec, nicht auf das Auto - sorry falls das mißverständlich war. Mit dem Auto war ich tatsächlich selbst schneller als mit dem S-pedelec und zwar auch locker ne halbe Stunde
 
B

Boerni556

Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
3.061
Details E-Antrieb
E45 seit 04/2012, Stromer St3 AE seit 07/19
Mit dem Auto benötige ich für meine 15 km aus dem Münchner Umland in die City zwischen 25 - 55 Minuten. Je nach Verkehr und „Ampelglück“. Mit dem S-Ped zwischen 33 und 40 Minuten. Hier spielt eher das Wetter eine Rolle. Ist es sehr schön, komme ich langsamer voran. Wegen der vielen anderen Leute (Radler, Skater, Fussgänger).
 
MisterFlyy

MisterFlyy

Dabei seit
03.12.2014
Beiträge
2.669
Ort
Salzkotten
Details E-Antrieb
Klever New B-Speed mit Biactron V2
Mein Auto bzw unser Zweitwagen steht auch nur noch rum. Ich lebe nicht in der Stadt, nicht einmal aufem Dorf, sondern total außerhalb.
Gestern zum Getränke holen hab ich es genommen, um es mal zu bewegen. Notwendig war es nicht, da das andere Auto auch zur Verfügung war.

Mein zeitlicher Vorteil mit dem Auto sind maximal 8 Minuten. Ist viel los und die Ampeln meinen es nicht gut mit mir, kann es sogar länger dauern, als mit dem S-Pedelec.

Normalerweise sind es 28min bei 17km mit dem Rad.
 
PH98

PH98

Dabei seit
02.07.2020
Beiträge
34
Ort
Ammersee (MUC)
Details E-Antrieb
Hinterrad-Nabenmotor Groove Next
Ich habe mich für ein Cyclocrossbike entschieden. Habe mir das Focus Mares 6.8 gestern noch bestellt. Ich denke es ist im Moment für mich das beste, um ganzjährig damit in die Arbeit zu fahren. Das Pedelec habe ich zum Verkauf angeboten und schon viele Interessenten. Der Markt boomt ja regelrecht :) Bin sehr gespannt auf das Mares. Es war ein Blindkauf, bin noch nie draufgesessen. Aber ich denke es passt für mich, nachdem ich sämtliche Berichte gelesen habe. Werde hier nochmal berichten.
Vielleicht kommt in ein paar Jahren ein S-Ped. dazu. Da wird es sicher noch spannende Marktneuheiten geben zukünftig. Ich danke euch allen vielmals für die Ratschläge und Tipps, die sicher auch anderen die auf den Thread stoßen, zugute kommen werden.

Ich hatte halt gedacht damals im März, dass ein Pedelec Sinn für mich macht weil viele Steigungen auf dem Weg liegen und ich durch den Hinterradmotor auf der Ebenen ja schneller als 25km/h fahren kann. Aber das Mehrgewicht was das Teil mit sich bringt, bremst auch enorm. Diese Erfahrung musste ich eben erst selbst machen, aber da ich das Pedelec nun ohne Verlust verkaufe und damit 2.500km gefahren bin, war das schon gut so und ich bereue den Kauf nicht. Jetzt habe ich sowas gehabt und weiß, dass es nichts für mich ist.
Wenn dann mal Kinder kommen spätestens wird es für den Arbeitsweg bestimmt auch ein S-Pedelec :)
 
S

schmadde

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
4.535
Ort
Lkr. München
Details E-Antrieb
MTB BionX 25 , Dail-E Grinder S, Bosch Lastenrad
Ich habe mich für ein Cyclocrossbike entschieden. Habe mir das Focus Mares 6.8 gestern noch bestellt. Ich denke es ist im Moment für mich das beste, um ganzjährig damit in die Arbeit zu fahren.
Ich glaube nicht, dass es eine gute Wahl ist - dem fehlen ja offenbar Ösen für Schutzbleche und Gepäckträger - also für ganzjährig ist es sicher nur eingeschränkt tauglich.

Ich wünsche Dir trotzdem viel Spaß damit, es hat ja jeder andere Vorlieben.
 
Thema:

Hilfe bei Entscheidung: Umstieg vom Pedelec zum S-Pedelec

Hilfe bei Entscheidung: Umstieg vom Pedelec zum S-Pedelec - Ähnliche Themen

  • Ich kann mich nicht entscheiden, HILFE

    Ich kann mich nicht entscheiden, HILFE: Ich bin Mitte 40 und wollte jetzt auch ein Ebike zulegen, da meine Frau auch eins hat und bei starken Wind an der Niederländischen Nordsee ich...
  • konnte mich noch nicht entscheiden, bitte um Hilfe

    konnte mich noch nicht entscheiden, bitte um Hilfe: Hallo zusammen, habe hier schon einige Beiträge geschrieben. Ich bin immer noch auf der Suche nach einem bike, für einen "täglichen Arbeitsweg"...
  • Hilfe bei der Entscheidung Haibike Sduro Allmtn-SL oder Gigant Dirt-E+1

    Hilfe bei der Entscheidung Haibike Sduro Allmtn-SL oder Gigant Dirt-E+1: Hallo Pedelec-Formum Gemeinschaft, ich will mir demnächst ein E-Bike kaufen und komme mit der Entscheidung welches nicht weiter :( Ins Auge...
  • Hilfe ich kann mich nicht entscheiden!!

    Hilfe ich kann mich nicht entscheiden!!: Hallo! Leider bin ich nicht entscheidungsfreudig. Erst habe ich mich für ein Winora Town begeistert und hatte es auch fast gekauft. Allerdings...
  • Ähnliche Themen
  • Ich kann mich nicht entscheiden, HILFE

    Ich kann mich nicht entscheiden, HILFE: Ich bin Mitte 40 und wollte jetzt auch ein Ebike zulegen, da meine Frau auch eins hat und bei starken Wind an der Niederländischen Nordsee ich...
  • konnte mich noch nicht entscheiden, bitte um Hilfe

    konnte mich noch nicht entscheiden, bitte um Hilfe: Hallo zusammen, habe hier schon einige Beiträge geschrieben. Ich bin immer noch auf der Suche nach einem bike, für einen "täglichen Arbeitsweg"...
  • Hilfe bei der Entscheidung Haibike Sduro Allmtn-SL oder Gigant Dirt-E+1

    Hilfe bei der Entscheidung Haibike Sduro Allmtn-SL oder Gigant Dirt-E+1: Hallo Pedelec-Formum Gemeinschaft, ich will mir demnächst ein E-Bike kaufen und komme mit der Entscheidung welches nicht weiter :( Ins Auge...
  • Hilfe ich kann mich nicht entscheiden!!

    Hilfe ich kann mich nicht entscheiden!!: Hallo! Leider bin ich nicht entscheidungsfreudig. Erst habe ich mich für ein Winora Town begeistert und hatte es auch fast gekauft. Allerdings...
  • Oben