Hier eine Anleitung um einen Heinzmann NIMH Controller auf NC oder LiFePo4 umzubauen

Dieses Thema im Forum "Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik" wurde erstellt von webrix, 04.01.13.

  1. webrix

    webrix

    Beiträge:
    109
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    Kelly 40A mit Heinzmann 250W Direct Power
    Hallo miteinander,

    ich möchte mal was an das Pedelecforum zurückgeben als Dankeschön für die vielen guten Informationen
    die man hier immer wieder findet.

    Ich hatte eine Heinzmann Steuerung für NiMH, leider kann man mit dieser Steuerung keine anderen Akku-
    Typen wie z.B. Lithium-Eisen oder Nickel-Kadmium verwenden das liegt an der in den Controller integrierten
    NiMH-Batterieüberwachung.

    Die NiMH Batterieüberwachung kann man sehr einfach durch das Entfernen einer einzigen Diode auf der
    Controllerplatine deaktivieren, dadurch ist es dann möglich jeden beliebigen Akkutyp zu verwenden.

    Ich habe so einen Controller zu Elektrorad-Service (macht Heinzmann Reparaturen und Service) eingesendet,
    die haben mir dann die Batterieüberwachung deaktiviert. Meinen identischen zweiten Controller habe ich dann
    damit verglichen und selber modifiziert seitdem funktioniert er jetzt mit einem LifePo4 Akku einwandfrei.


    Für die kleine Modifikation des Controllers braucht man lediglich einen Schlitzschraubendreher und einen
    Seitenschneider, eine Spitzzange ist hilfreich zum Stecker abziehen sie ist aber nicht umbedingt nötig.
    Den Schwierigkeitsgrad der Modifikation würde ich als eher einfach bewerten.

    Die Modifikation kann man bei den Heinzmann Classic Steuergeräten durchführen.

    Es gibt Bilder von allen wichtigen Arbeitsschritten die in der Reihenfolge des wieder Zusammenbauens
    geordnet sind. Weiter unten gibt es eine Liste der zum Zerlegen des Controllers nötigen Arbeitsschritte.


    Hier erst mal ein Bild der Platine mit der zu entfernenden Diode:

    01_Heinzmann_Steuerung_Platine-NIMH-Diode.JPG

    02_Heinzmann_Steuerung_Platine-NIMH-Diode-Nah.JPG

    03_Heinzmann_Steuerung_Platine-NIMH-Diode-Rausgezwickt.JPG



    Alle Teile des Controllers auf einem Bild:

    06_Heinzmann_Steuerung_Zusammenbau-Bild-1.JPG

    Das benötigte Werkzeug:

    05_Heinzmann_Steuerung_Werkzeug.JPG

    Zerlegen des Steuergerätes:


    • Die vier Schrauben des Gehäuses entfernen (Bei einer muss der Sicherungslack abgekratzt werden).
    • Mit dem Schraubenzieher dort wo das Akkukabel reingeht ein bischen rumhebeln bis der Deckel aufgeht.
    • Das Akkukabel entfernen (Am besten mit der Spitzzange die beiden Stecker rausziehen)
    • Den Pedelecsensoranschluss entfernen, dazu den Ring aussen mit dem Schraubenzieher an einem der beiden Schlitze ansetzen und abdrehen.
      Danach Stecker von der Platine abziehen.
    • Die beiden Schrauben der Motorsteckerbuchse lösen und die dazugehörigen Kabel abstecken.
    • Jetzt muss der Gasgriff Anschluss und der Einschaltschlüssel vom Controllergehäuse gelöst werden, weil die beiden Teile durch zwei Kabel
      miteinander verbunden sind kann man sie nicht komplett ausbauen ohne die Kabel entweder abzulöten oder abzuknipsen.

      Zum ausbauen der Platine ist das abtrennen der Kabel aber nicht notwendig sie sind lang genug um wenn die beiden Teile lose sind sie weit
      genug aus dem Gehäuse hängen und die Controllerplatine herausgenommen werden kann.

      Estmal mit der Spitzzange die Mutter auf der Innenseite des Schlüsselschalters lösen um ihn aus dem Gehäuse schieben zu können. Dann die
      beiden Schrauben der Gasgriffsteckerbuchse entfernen die Kabel von der Controllerplatine abziehen und soweit möglich aus dem Gehäuse
      ziehen.
    • Die drei Schrauben der Controllerplatine lösen und die Platine rausnehmen.
    • Die Diode mit dem Seitenschneider Rausknipsen.


    Zusammenbauen geht dann natürlich umgekehrt.

    Was mir passiert ist war dass eines der Wärmeleitpads (Graue Kunststoffpads die in der Gehäuseschale unter zwei Platinenschrauben die Wärme zweier Transistoren an das Gehäuse weiterleiten)
    beim rausnehmen der Platine am Transistor hängen geblieben ist. Das Pad hab ich dann wieder an seinen Platz im Controllergehäuse gelegt hält dann wider von selbst.


    Hier kommen jetzt die Bilder zum wieder Zusammensetzen der Einzelteile:


    07_Heinzmann_Steuerung_Zusammenbau-Bild-2.JPG

    Auf dem Bild sind alle für das Zusammensetzen des Controllers benötigten Schrauben zu sehen.

    Als erstes braucht man die drei ganz links mit den Unterlegescheiben und den weissen Kunststoff Distanzring um die Platine wieder einzubauen.

    08_Heinzmann_Steuerung_Zusammenbau-Bild-3.JPG

    09_Heinzmann_Steuerung_Zusammenbau-Bild-4.JPG

    Jetzt braucht man die beiden kurzen Schrägkopfschrauben um die Gasgriffbuchse wieder einzubauen, danach wird der Schlüsselschalter
    mit der dünnen Mutter wieder im Gehäuse fixiert.

    10_Heinzmann_Steuerung_Zusammenbau-Bild-5.JPG

    Jetzt die Buchse für den Tretsensor, dazu braucht man den die dünne Ringmutter.

    11_Heinzmann_Steuerung_Zusammenbau-Bild-6.JPG


    Hier muss ich einen zweiten Artikel zum Thema einstellen weil das Forum
    auf zehn Bilder pro Artikel beschränkt ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.13
    Reiner, dagobird, Hasso123 und 3 anderen gefällt das.
  2. webrix

    webrix

    Beiträge:
    109
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    Kelly 40A mit Heinzmann 250W Direct Power
    AW: Hier eine Anleitung um einen Heinzmann NIMH Controller auf NC oder LiFePo4 umzuba

    Jetzt wird die Motorkabelbuchse wieder eingebaut, dazu braucht man die beiden längeren Schrägkopfschrauben. Die beiden dünneren
    Kabel der Motorkabelbuchse an die Pins die im folgendem Bild zu sehen sind stecken. Dabei ist egal welcher der Beiden an welchem der
    beiden Pins steckt.


    12_Heinzmann_Steuerung_Zusammenbau-Bild-7.JPG

    Jetz wird das Akkukabel wieder eingebaut, die beiden dünnen Kabel die zu einem roten Stecker gehen kann man abzwicken die gehören
    zur Akkuüberwachung und werden jetzt nicht mehr benötigt.


    14_Heinzmann_Steuerung_Zusammenbau-Bild-9.JPG

    13_Heinzmann_Steuerung_Zusammenbau-Bild-8.JPG

    Die vier Gehäuseschrauben wieder reindrehen fertig.

    Wer will kann das Gehäuse mit Motordichtmasse abdichten das halte ich aber für unnötig da es auch ohne die Dichtmasse ausreichend
    Spritzwassergeschützt ist.

    15_Heinzmann_Steuerung_Zusammenbau-Bild-10.JPG



    Hier der Vollständigkeit halber noch zwei Bilder, vor und Rückseite der Platine für Interessierte.

    Heinzmann_Steuerung_Platine-NIMH-Frontseite.JPG

    Heinzmann_Steuerung_Platine-NIMH-Ru%25CC%2588ckseite.JPG
     
  3. sputti02

    sputti02

    Beiträge:
    1.124
    Ort:
    Bodensee
    Details E-Antrieb:
    elfkw 17A; cute100 23A; Nitro Race
    AW: Hier eine Anleitung um einen Heinzmann NIMH Controller auf NC oder LiFePo4 umzuba

    Hallo webrix,
    danke für diesen toll dokumentierten Beitrag mit scharfen, aussagekräftigen Fotos!
    Muss man denn die Platine komplett ausbauen, oder reicht es nicht die Diode "frei zu legen" (Stecker so wie hier im Bild lösen) und dann die Diode abzuknipsen?
    Hab selber keinen Heinzmann, Nachmacher könnten sich so etwas Arbeit sparen.
    Gruß Klaus


     
    blackheinzmann gefällt das.
  4. webrix

    webrix

    Beiträge:
    109
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    Kelly 40A mit Heinzmann 250W Direct Power
    AW: Hier eine Anleitung um einen Heinzmann NIMH Controller auf NC oder LiFePo4 umzuba

    Ja da hast Du natürlich recht, hatte ich ganz vergessen. Ich musste die Platinen zum Vergleich ausbauen aber wenn man einigermassen rankommt kann man
    bestimmt einfach nur den Draht auf einer der beiden Seiten der Diode durchknipsen und sie etwas wegbiegen, dann kann man die Diode bei Bedarf auch einfach
    wieder dranlöten.
     
  5. avocado

    avocado

    Beiträge:
    28
    AW: Hier eine Anleitung um einen Heinzmann NIMH Controller auf NC oder LiFePo4 umzuba

    Eine super Anleitung mit guten Fotos!

    Was ich noch dazu beitragen kann: Links neben der rausgeknipsten Diode, zwischen den beiden SMD-Widerständen, war ebenfalls eine Diode. Die war für den Pedalsensor. Und darüber, rechts neben dem IC mit dem darübergebogenen Kondensator, ist der Widerstand der das Drehmoment bestimmt. Überhaupt habe ich den Eindruck, dass genau die Kleinbauteile, die nicht in SMD vorhanden sind zur Modifikation bestimmter Parameter dienen.

    Was mich brennend interessieren würde ist, wie die Temperaturüberwachung des Motors aufgebaut ist. Lässt sich diese evtl. auch im Kontroller ändern oder außer Kraft setzen, oder wird das unabhängig im Motor erledigt.
     
  6. webrix

    webrix

    Beiträge:
    109
    Ort:
    München
    Details E-Antrieb:
    Kelly 40A mit Heinzmann 250W Direct Power
    Was ich mittlerweile herausgefunden habe scheint die Temperaturüberwachung mit einem direkt im Motor integrierten Bimetallschalter zu Funktionieren.
    Beim messen des Widerstandes des Temperatursensors war eben praktisch kein Widerstand messbar deshalb tippe ich auf einen Bimetallschalter.

    Ich würde aber dringend von einer Überbrückung des Schalters abraten, weil ich schon einen Heinzmann Motor zum Durchbrennen gebracht habe
    der mangels des richtigen Zahnradfettes nach einer längeren Zeit schwer gelaufen ist . Das äußerte sich in einem dann lauteren Betriebsgeräusch
    insbesondere beim Anfahren. (Niemals das original Heinzmann Fett austauschen auch wenn es noch so dreckig aussieht, es ist optimal auf das
    Getriebe abgestimmt und ich habe bisher kein Fett gefunden das an das Originalfett herankommt.)

    (Bei mir mir einer Rikscha mit einem Systemgewicht von ca. 430Kg zum Zeitpunkt des Durchbrennens bergauf bei ca 13% Steigung ging es dem
    Bimetallschalter wohl zu schnell)
     
  7. STEAW

    STEAW Guest

    Vielen Dank, ist ja echt ein spitzenmäßiger Beitrag. Tolle User hier im Forum;-)
     
  8. Wenn bei meiner Heinzmann Steuerung kein AkkuTyp davor steht, kann ich dann einfach von meinem BleiGel Akku 36V/ 7,2Ah auf einen 36V/26 Ah LiFePo4 Akku wechseln?
     
  9. Tommmi

    Tommmi

    Beiträge:
    3.188
    Alben:
    1
    Ort:
    27721 Ritterhude
    ja, kannst Du
     
  10. rooster

    rooster

    Beiträge:
    129
    Details E-Antrieb:
    Heinzmann 36V +Bleirex
    Ein Supertipp. Mein NiMh Akku lahmt und das Abknipsen der Diode hat ihm Flügel verliehen. Jetzt weiß ich, was der Heinzmann-Schub ist.
    Merkwürdigerweise zeigen die Leds auf der Akkubox jetzt ganz andere Werte an.
     
  11. Creative_Inspire

    Creative_Inspire

    Beiträge:
    4.197
    Alben:
    1
    Ort:
    Somewhere
    Weiss jemand zufälliger weise, wie der Controller auf "48Volt" (13S Konions) reagieren würde? Lese ich das richtig auf den Bauteilen, dass die bis 77Volt spezifiziert sind?

    Danke!
     
  12. shengfui

    shengfui

    Beiträge:
    74
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    elfkw im Prana/8fun im BoisVite
    Hallo und danke für den tollen Beitrag. Funktionieert das auch für LithiumIonen akkupack von Panasonic?
    thx
     
  13. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.883
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Was ist diese "NiMH-Überwachung"? Ein Unterspannungsschutz? Wie schützt ihr eure Akkus, wenn der deaktiviert ist?
    Wäre es nicht sinnvoller, die Widerstände auf eine andere Abregelungsspannung anzupassen?
     
    shengfui gefällt das.
  14. shengfui

    shengfui

    Beiträge:
    74
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    elfkw im Prana/8fun im BoisVite
    Noch eine Frage: Was bewirken die beiden braunen dünneren Drähte die zum Motor gehen?
    Gruß wilfried
     
  15. Üps

    Üps

    Beiträge:
    17.883
    Alben:
    4
    Ort:
    Stuttgart Riedenberg
    Details E-Antrieb:
    TSD100F/Q100, BBS01
    Es war die Rede von einem Bimetallschalter als Temperatursensor, der von außen messbar ist. Das werden dann wohl die Drähte dafür sein.

    Oder gehen die gar nicht zum Motor? Dann wäre es:
     
  16. shengfui

    shengfui

    Beiträge:
    74
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    elfkw im Prana/8fun im BoisVite
    Die gehen bei mir schon zum Motor, hab aber noch nix durchgemessen was da ggf an widerstand drauf liegt.
     
  17. Creative_Inspire

    Creative_Inspire

    Beiträge:
    4.197
    Alben:
    1
    Ort:
    Somewhere
    Ich hab auch keine Ahnung was das sein soll - bei mir läuft der Heinzmann problemlos mit allen Akkus 36/48Volt.
     
  18. shengfui

    shengfui

    Beiträge:
    74
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    elfkw im Prana/8fun im BoisVite
    also auch mit Liion.
    Wenn ich das dann richtig deute ist der Controler nach der Modifikation nur für die reine Motorsteuerrung zuständig. Daraus leite ich auch ab das man den Akku zum laden aber auch abklemmen sollte um keine Wechselwirkungen zu bekommen. Die Ladekontrolle ist ja im Akku /Ladegerät verbaut. Lediglich die Akkuüberwachung bezüglich Tiefentladung muß manuell getätigt werden.
    Wenn diese braunen Kabel aber den Tempwächter mit dem Controler verbinden, müßten die aber ne Funktion Richtung Motorregelung haben , also abklemmen eher nicht?
    lg wilfried
     
  19. holzwurmde

    holzwurmde

    Beiträge:
    4
    Ort:
    67742
    Details E-Antrieb:
    heinzmann
    Hallo Webrix,
    die Aufstellung ist schön, jedoch bei meinem Uralt NiCd Akku mit der integrierten DSC_0411.jpg DSC_0409.jpg DSC_0409.jpg DSC_0412.jpg Ansteuerung ist an der Stelle keine Diode aber etwas weiter links könnte eine Diode sein.
    (hilfe wie kommt denn das verschrubelt an).

    Habe den neuen Akkupack angeschlossen , den Bewegunssensor über die Lochscheibe bewegt, jedoch weder der Motor bewegt sich noch kann ich am Ausgang mehr als 4,4 -5,5V messen. Der Akku hat 41,9V.

    Da ich keinen Schaltplan besitze .... vermutlich könnte ich es auch nicht mehr...
    bitte ich um Hilfe.
    Hatte jemand das gleiche Problem und es gelöst?
    gibt es vielleicht eine bezahlbare neue Ansteuerung und wenn ja, wo?
    Gruß + Danke
    helmut
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden