Heute im TV

Diskutiere Heute im TV im Plauderecke Forum im Bereich Community; Auf SWR ab 20:15 zwei vlt interessante Sendungen zu a) Wie kann Radfahren sicherer werden b) Auto adé

E-Strampler

Dabei seit
23.04.2016
Beiträge
1.572
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Auf SWR ab 20:15 zwei vlt interessante Sendungen zu a) Wie kann Radfahren sicherer werden b) Auto adé
 

Autarky

Dabei seit
26.10.2020
Beiträge
58
Oh man… fährt mit dem Fahrrad extra zum Kindergarten nur um 3 Bilder zu machen und zu nen Termin der schon mit dem Auto ne Stunde weg ist 😀

Mit dem „Müllfahrrad“ möchte ich im Sommer nicht fahren, da weht der ganze Gestank ja direkt ins Gesicht. Da wäre die Elektrifizierung der Pritschenwägen wohl sinnvoller.
 
Zuletzt bearbeitet:

E-Strampler

Dabei seit
23.04.2016
Beiträge
1.572
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Ist interessant, daß sich der SWR so intensiv mit dem Thema Radfahren beschäftigt, es sind ja nicht nur diese beiden Beiträge hierzu.
Die Umstellung in großer Familie und nicht gerade optimaler Topographie zeigt schon die Grenzen. Selbst ein Sportlehrer hat da Umstellungsschwierigkeiten. Schlechtes Wetter und ganzjährig fahren wurde gar nicht betrachtet. Und dann muß man auch noch berücksichtigen daß da zwei kontrahäre Probleme aufeinander treffen Pendeln und Großeinkaufstour. Und dann noch, daß die Frau nicht besonders vom Verzicht aufs Auto angetan war. Im anderen Fall beim Gemeindepolitiker, das war schon ganz anders. Er hatte schon die Einsicht, gegen seinen Wohlstandsspeck etwas tun zu müssen. Für Ihn war es der Schaltknopf, da muß ich dran bleiben!
Im anderen Beitrag zeigte sich, insbesondere die Politik und Verwaltung ist nicht sonderlich gewillt, das Problem der Radinfrastruktur besonders hilfreich zu unterstützen. Das sind ja die, die ihre Automobilität gefährdet sehen. Hier schlägt immer wieder die Vergangenheit zu, autogerechte Stadt. Sowas rückzubauen ist eben eine Mammutaufgabe und schon gar nicht einfach, vom nicht vorhandenen Geld dafür ...
Die Sache mit dem Müllwerker, also das ist mir eine ganz blöde Nummer. Wie @Autarky schon bemerkte, statt über Elektrifizierung der Fahrzeugflotte nachzudenken, wird hier auf ein Lastenfahrrad gesetzt. Das mag in "Spezialfällen", wie Parkanlagen usw sinnvoll sein, aber für mich nicht so prickelnd. Ein ganz besonderes Problem sehe ich darin, daß der Fahrer "Wind und Wetter" ausgesetzt ist. Bei Sauwetter hat er absolut keinen Schutz. Da sollte es schon eine geschlossene Kabine geben, somit sollte zumindest etwas in der Art der Schäffermodelle angedacht werden. Es zeigt sich, daß die Industrie hier noch gar nicht aufgesprungen ist. Schmale, kleine elektrisch angetriebene Wirtschaftsfahrzeuge zu entwickeln, wo auch der Fahrer nicht zum Antrieb beitragen muß. Dann müßten auch nicht neue speziell für Lastenräder optimierte Routen gesucht werden, sondern hätte kleine Fahrzeuge, die weiter auf den bisherigen Routen aktiv sein könnten. Nur leider fehlt dann die Infrastruktur Ladetechnik. Und da kommen wieder die aufzuwendenden Mittel ins Spiel. Schade, daß diese Richtung in dem Beitrag nicht ansatzweise vorkam.
Fazit, es gibt noch viel Arbeit in bezug auf Überzeugung zu tun, daß Radfahrer gleichwertige Verkehrsteilnehmer sind und bei Entwicklung fortschrittlicher CO2-güstiger Antriebe noch mehr Intensivierung erfolgen mus.
 

E-Strampler

Dabei seit
23.04.2016
Beiträge
1.572
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Hai sduro Trekking 4.0, TSDZ2
Heute abend 1ü.06.2021 20:15 auf Phoenix "AutoMacht Deutschland" Das scheint sehr interessant zu sein. Hat nun nicht direkt mit Radfahrern zu tun, aber in gewisser Weise sicherlich doch. (Vorherrschaft auf der Straße)
 

uwe1904

Dabei seit
12.08.2020
Beiträge
35
Ort
Gelsenkirchen
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Gen. 4 Cube Kathmandu SLT
N'Abend,

ich war zu der Zeit lieber ein bisschen Radfahren :) .
Gab es in einer der o.a. angeführten Sendungen etwas so neues, wichtiges, dass sich ein nachträgliches Anschauen in den diversen Mediatheken lohnt?
Ernstgemeinte Frage, würde mich über Antworten von denen freuen, die die Beiträge gesehen haben.

Gruß
Uwe aus GE
 

mango

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
2.375
Ort
ruhrgebiet
Details E-Antrieb
shimano steps
N'Abend,

ich war zu der Zeit lieber ein bisschen Radfahren :) .
Gab es in einer der o.a. angeführten Sendungen etwas so neues, wichtiges, dass sich ein nachträgliches Anschauen in den diversen Mediatheken lohnt?
Ernstgemeinte Frage, würde mich über Antworten von denen freuen, die die Beiträge gesehen haben.

Gruß
Uwe aus GE
wenn du aus gelsenkirchen kommst, ist das video auf jeden fall wichtig:

Gefährliche Fahrt - Wie kann der Radverkehr sicherer werden?

es wird rel. früh in der sendung bereits der unfall von jana heipel gezeigt. sie wurde bei dunkelheit innerstädtisch und bei dunkelheit von einem auto übersehen und zog sich dabei recht heftige kopfverletzungen zu.

mir hat das gezeigt, wie wichtig helm und warnweste sein können. zudem ist es genau so wichtig, lieber kleinere umwege in kauf zu nehmen, um tricky stellen zu umfahren, also immer wieder seine routen zu überdenken und zu verbessern.

einen helm trägt die (aus meiner sicht junge) frau mittlerweile, aber auf die warnweste verzichtet sie nach vor.

später wird beispielsweise auch noch ein tunnel gezeigt, in dem sich radfahrer zum links abbiegen in den fliessenden verkehr einordnen müssen. die gefahr, dabei von pkw oder lkw übersehen zu werden, ist aus meiner sicht sehr hoch. wer das täglich machen muss, ist hochgradig gefährdet.

das sind nur zwei beispiele aus der sendung. sollte man sich als großstadtradler daher unbedingt ansehen.
 

uwe1904

Dabei seit
12.08.2020
Beiträge
35
Ort
Gelsenkirchen
Details E-Antrieb
Bosch Performance CX Gen. 4 Cube Kathmandu SLT
sollte man sich als großstadtradler daher unbedingt ansehen
Danke!
Schaue ich mir gerade parallel an, deine Zusammenfassung ist sehr treffend. Die Erfahrungen beim Alltagsradeln hier im Ruhrpott werden in dem Bericht aus und umzu Stuttgart deutlich herausgearbeitet. Kompliment an die SWR-Redaktion.
 

Riedradler

Dabei seit
30.08.2020
Beiträge
229
Ort
64579 Gernsheim
Auch wenn alle in den Filmen angesprochenen Probleme ( Radfahrersicherheit, CO2-Ausstoß, Gesundheit usw) zusammenhängen, sollte man zuerst die Radsicherheit in den Vordergrund stellen.
Wie ja in der Statistik am Anfang aufgezeigt wurde, würden Viele auf das Rad umsteigen, wenn’s sicherer wäre.
Die anderen Faktoren erledigen sich dann automatisch mit, und die Bevölkerung wird das dann auch mittragen. - Auch die autofahrenden Gemeinderäte -

Ein Wort noch zu der Kleidung der Radfahrer im Film: Bis auf die Rennradfahrerin haben aus meiner Sicht alle „Tarnkleidung“ an. Das wäre mir persönlich zu gefährlich!
 
Thema:

Heute im TV

Heute im TV - Ähnliche Themen

Reise TV Tipp Tauernradweg: Hallo zusammen Heute Sonntag 28.3 ab 20:15 im WDR Kommt wieder eine Folge der beliebten Sendung "Wunderschön" Thema: Tauernradweg. Für die, die es...
Toller Fahrradfilm bei Arte - Der Fahrradflüsterer (in der Mediathek): Toller Film in der Mediathek von Arte. Re: Der Fahrradflüsterer Hamburg im Zweiradfieber 32 min vom Feinsten für den Fahrrad Interessierten...
Radverkehrs-Professur - wie abgehoben ist das denn?: Im Sinne von 'da geht noch was' werden jetzt Radprofessoren und Radprofessorinnen eingesetzt, um den Radverkehr zu fördern. Und nicht nur das...
Es werde Geld .... ääähhhh Licht :-): Hi, Während wir Radler sehr glücklich sind mit den hellen Möglichkeiten der LEDs bei geringstem Energieverbrauch, und auch für Arm bis Reich von...
Karte mit interessanten Fahrradinfos im Rhein-Neckar Region: Ich war neulich auf einer online Fahrradveranstaltung und habe dort eine für meine Region sehr interessante Karte kennengelernt, die auch viele...
Oben