Hat die Politik das Thema E-Bike komplett verschlafen?

Diskutiere Hat die Politik das Thema E-Bike komplett verschlafen? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Da du es anscheinend immer noch nicht verstanden hast: Deine Idee, das Ladegerät unterwegs mit Öl zu fluten, ist sehr undurchdacht und abwegig...
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
18.893
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Um es auf Deinem Niveau zu belassen: „Waren die Pilze schlecht“?
Da du es anscheinend immer noch nicht verstanden hast: Deine Idee, das Ladegerät unterwegs mit Öl zu fluten, ist sehr undurchdacht und abwegig. Darum hat sich das nicht gleich erschlossen.
 
B

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
162
Macht nichts. Ist aber besser erst zu lesen und versuchen zu verstehen, als sofort so einen Stuss zu schreiben.
Vielleicht lernst Du ja da raus.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
18.893
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
und versuchen zu verstehen, als sofort so einen Stuss zu schreiben.
Vielleicht lernst Du ja da raus.
Wie soll ich daraus lernen, dass du einen Stuss schreibst? Alleine die Idee ist wieder solcher.
Und das Nachtreten, nachdem man den Post durch Einräumen eines Missverständnisses zurückgezogen hat, ist auch nicht wirklich schlau. Man sieht ja, was daraus wird.
Zumal die Ursache dafür nun wirklich bei dir lag. Aufgrund der Abwegigkeit der Idee, Ölfässer mit auf den Berg zu nehmen, um das dann ins offensichtlich nicht dichte Netzteil zu leeren.
Die Diskussion mit dir scheint sinnlos, daher lasse ich das. Da du eh nie auf einen Berg fahren wirst, wohl auch sonst keine größeren Touren machst, ist es egal, ob du das verstehst.

Edit: Wenn du meinst, es sei eine Provokation, warum springt du dann darauf gleich mehrfach an? Und wenn es eine Provokation gewesen wäre, dann wäre sie an deiner Reaktion gemessen, wohl exzellent gewesen. :ROFLMAO:

Sorry, aber für die nie mehr endende Diskussion über blöde Ideen (ob jetzt absichtlich blöd, wie zunächst angenommen, oder nicht, da bin ich mir immer noch nicht sicher) bin ich nicht im Forum. Filter gesetzt-
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BikeX

Mitglied seit
20.05.2019
Beiträge
162
Tja, mit dem verstehen hast Du es wohl nicht so.
Lies noch mal alles durch, versuche es zu verstehen worauf sich „meine“ Idee bezog und Du wirst erkennen, dass Du Stuss von Dir gegeben und mit Deinem Beitrag und Hinweis auf „Pilze schlecht“ nur mittelmäßig gut provozierst hast.

Da ich jedoch nicht glaube das Du das verstehst, sehe ich das wie Du:
Eine weitere Diskussion mit Dir ist sinnlos.

Wahrscheinlich wird man nach über 18tsd Beiträgen in nur einem Forum Betriebsblind für das Offensichtliche ;)

VG und schönen Tag
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.239
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
Es hat Jahre gebraucht, bis man sich beim Handy auf einen gemeinsamen Ladestecker geeinigt hat, beim E-Bike wird es nicht anders. Es ist ein Jammer.
Tatsächlich? Wo ist denn der gemeinsame Ladestecker? Ich zähle derzeit 5 verschiedene Ladestecker für die hier in der Familie im Einsatz befindlichen Smartphones. o.k. einer davon stirbt so langsam aus und wird nur noch fürs Tablet verwendet und einer ist schon tot für Telefone, aber noch anderweitig im Einsatz. Macht immer noch drei verschiedene, bei dem mindestens ein mechanischer Stecker noch in grob 10 verschiedene, teils inkompatible Ladestandards unterteilt ist.

"Standard" sieht für mich anders aus. Wobei - schon Tanenbaum sagte damals "the nice thing about standards is that there are so many to chose from".
 
U

Ullerich

Mitglied seit
25.05.2019
Beiträge
267
Es hat Jahre gebraucht, bis man sich beim Handy auf einen gemeinsamen Ladestecker geeinigt hat,
Gemeinsam? aus USB-C: EU versucht sich am einheitlichen Ladekabel (schon wieder) - Golem.de
Grundsatzvereinbarung gerade erst geschlossen

Wohl infolge des politischen Drucks durch die EU hatten die Hersteller Apple, Google, Lenovo, LG, Motorola, Samsung und Sony im März eine freiwillige Grundsatzvereinbarung unterschrieben, in der sie sich selbst dazu verpflichten, neue Smartphone-Modelle in der EU spätestens ab 2021 ausschließlich mit einem Ladestecker nach USB-C-Strandard zu vermarkten.

Die Selbstverpflichtung enthält allerdings ein Schlupfloch: Dem Dokument zufolge müssen mit der Vereinbarung konforme Ladekabel lediglich auf einer Seite einen USB-C-Stecker haben, die andere Seite darf mit einem herstellerspezifischen Stecker ausgestattet sein.
Einen einheitlichen Netzstecker am Ladegerät haben wir ja. ;)
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
18.893
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Tatsächlich? Wo ist denn der gemeinsame Ladestecker?
Seit Jahren ist das Micro USB, falls du es noch nicht gemerkt hast.
Dass Apple immer alles tut, um möglichst den Sonderling zu spielen, zählt nicht wirklich und bestätigt nur die Regel. MW legen die dann ein Kabel bei.
Micro-USB-Standard – Wikipedia

Der Micro-USB-Standard bezeichnet eine Regelung auf Basis des USB-Standards, nach der ab 2011 die Steckverbinder für die Stromversorgung von Mobiltelefonen und anderen elektronischen Geräten in Europa vereinheitlicht wurden (Norm EN 62684:2011).[1]
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.239
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
Seit Jahren ist das Micro USB, falls du es noch nicht gemerkt hast.
Wann hast Du das letzte Mal ein Smartphone in den Händen gehalten? Micro-USB ist noch vorhanden, aber auch ausserhalb der Apple Welt nicht mehr der Standard - da hat USB-C schon übernommen (was es bei Apple Geräten auch gibt). Aber auch Apple ist nicht zu vernachlässigen, ist ja das eine oder andere Gerät im Umlauf. Auch die haben einen alten und neuen Stecker.

Und Micro-USB ist auch nicht gleich Micro-USB. Da gibts zig verschiedene Verschaltungen und Ladeprotokolle, von Standard ist das schon ein gutes Stück weg.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
18.893
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Ja, es kommt vor, dass Standards nach 8 Jahren durch bessere abgelöst werden. Man nennt das technischen Fortschritt.
Und bei der rasanten Smartphone-Entwicklung sind 8 Jahre nicht gerade wenig.
Mein S5 und mein S7 funktionieren trotzdem weiter an meinen genauso alten Ladegeräten und Kabeln.
Und in 3..5 weiteren Jahren haben mein neuester Rapi, Notebook und Smartphone dann vielleicht das neue USB-C.
 
Zuletzt bearbeitet:
Techniker

Techniker

Mitglied seit
19.05.2015
Beiträge
942
Ort
Nähe Löbau
Details E-Antrieb
Diamant Elan+ Bosch Performance500 Wh Akku
Und in 3..5 weiteren Jahren haben mein neuester Rapi, Notebook und Smartphone dann vielleicht das neue USB-C.
Und in weiteren 10 Jahren kommt dann der gemeinsame Ladestecker für die Akkus. So ähnlich war es noch zu meiner Lehrzeit mit den Gewinden. Es gab Withwort und metrisches Gewinde. Withwort war Zollgewinde.
 
E

E-Strampler

Mitglied seit
23.04.2016
Beiträge
987
Ort
Dresden
Details E-Antrieb
Q100, Hai sduro Trekking 4.0
Aber auch schön, am Fahrrad gibt's Zoll- und metrisches Gewnde, paßt doch ;)
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.239
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
Ja, es kommt vor, dass Standards nach 8 Jahren durch bessere abgelöst werden. Man nennt das technischen Fortschritt.
Und bei der rasanten Smartphone-Entwicklung sind 8 Jahre nicht gerade wenig.
Mein S5 und mein S7 funktionieren trotzdem weiter an meinen genauso alten Ladegeräten und Kabeln.
Auch die 1.001 Standards mit Micro-USB Buchse war nie wirllich untereinander kompatibel. Lediglich der Fallback auf historische 2,5W Ladeleistung hat meist funktioniert. Und als der eingeführt wurde, hatte sich die Industrie eigentlich schon auf Mini-USB eingeschossen und der neue "Standard" hat erstmal dazu geführt, dass Millionen von Ladegeräten für die Mülltonne bestimmt waren.

Und in 3..5 weiteren Jahren haben mein neuester Rapi, Notebook und Smartphone dann vielleicht das neue USB-C.
Bei mir ist das heute schon so. Firmennotebook und privates Smartphone haben USB-C, der aktuelle Raspi auch.

So ähnlich war es noch zu meiner Lehrzeit mit den Gewinden. Es gab Withwort und metrisches Gewinde. Withwort war Zollgewinde.
Gibts doch immer noch alles. Die zölligen hierzulande leider nur in Spezialshops zu bekommen. Musste auf die verloren gegangene Schraube an meinem Gasgrill amerikanischer Herstellung eine Woche warten bis die hier endlich ankam :(

Aber auch schön, am Fahrrad gibt's Zoll- und metrisches Gewnde, paßt doch ;)
Hilf mir auf die Sprünge - wo gibts am Fahrrad zöllige Gewinde? Für halbwegs normale Schrauben?
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
18.893
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Auch die 1.001 Standards mit Micro-USB Buchse war nie wirllich untereinander kompatibel.
Hatte nie auch nur ein Problem damit, egal ob Windows oder Android oder Raspi oder sonstwas. Sofern das Kabel keinen zu hohen Spannungsverlust hatte und auch nicht gebrochen ist.

Und als der eingeführt wurde, hatte sich die Industrie eigentlich schon auf Mini-USB eingeschossen und der neue "Standard" hat erstmal dazu geführt, dass Millionen von Ladegeräten für die Mülltonne bestimmt waren.
Ein billiges, kurzes Adapterkabel gekauft und gut. Brauche ich für meinen Pulsoxy leider immer noch, weil der viele Jahre nach Einführung des neuen Standards noch den alten hatte.
Aber meine 10+ Jahre alten Geräte mit Symbian (damals tastächlich Stecker-Chaos) oder Windows CE, Windows Mobile etc. nutze ich nicht mehr. Irgendwann ist es dann halt doch mal vorbei mit dem alten Müll, der nichts kann und für den es keine Software gibt.
 
S

schmadde

Mitglied seit
21.04.2013
Beiträge
3.239
Ort
München
Details E-Antrieb
BionX S-Pedelec, Dail-E Grinder, Bosch Lastenrad
Hatte nie auch nur ein Problem damit, egal ob Windows oder Android oder Raspi oder sonstwas. Sofern das Kabel keinen zu hohen Spannungsverlust hatte und auch nicht gebrochen ist.
Ich hingegen hatte immer größte Schwierigkeiten die verschiedenen Schnelladestandards zum Laufen zu bekommen, wenn man nicht genau das Kabel und das Netzteil eingesetzt hat, das mit dem Gerät kam. Mit 2,5W hingegen lädt ein halbwegs modernes Gerät ewig, ist also in meinen Augen bestenfalls eine Notlösung und kein "Standard".

Ein billiges, kurzes Adapterkabel gekauft und gut.
Ich hatte mehrere solche Adapter erfolglos probiert und es dann aufgegeben. Heute habe ich nicht mehr viele Geräte mit Mini-USB im Einsatz, hauptsächlich noch Fahrradlampen, GPS Geräte und Kameras. Aber damals war das schon ein großes Problem - zumal Micro USB keinerlei erkennbaren Vorteil gebracht hat. Apple hat es weiterhin nicht eingesetzt und alle anderen waren eigentlich schon flächendeckend auf Mini-USB umgestiegen. So hat die EU-Vorgabe lediglich einen weiteren inkompatiblen Standard hervorgebracht, den auch heute noch jeder ignoriert, der Lust drauf hat - und (fast) alle anderen hatten sich auch vor der EU-Vorgabe auf einen gemeinsamen Standard geeinigt.

Der Ladegerät-Wildwuchs stammte aus der Zeit der Dumb-Phones, die damals aber schon so gut wie ausgestorben waren.
 
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
18.893
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Dass Micro-USB eingeführt wurde, als sich Mini-USB schon etabliert hatte, mag sein. Es war jetzt aber immerhin seit 2011 Standard und das hat so funktioniert.
Du erkennst keinen Vorteil? Mag auch sein, aber in manche Geräte hätte Mini-USB schlicht nicht hinein gepasst.
Mag ebenfalls sein, dass sich irgendwelche nicht-Android-Exoten anders verhalten haben, ist aber deren Problem. Genau wie es Problem der Veräppelten ist, wenn sie sich inkompatibles, verdongeltes, zensiertes, geschlossenes, sich an keinen Standard haltendes, überteuertes Zeug kaufen. Mich zwingt keiner dazu, also habe ich nicht das große Problem damit.
 
Morsi65

Morsi65

Teammitglied
Mitglied seit
15.11.2014
Beiträge
4.818
Ort
Bochum
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
Ich bitte euch noch einmal beim Thema zu bleiben und mit Respekt miteinander zu diskutieren. Tuning-Beiträge verschoben. Für Versicherungsfragen gibt es auch einen eigenen Faden.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
1.705
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Hilf mir auf die Sprünge - wo gibts am Fahrrad zöllige Gewinde? Für halbwegs normale Schrauben?
Wir haben nicht speziell von Schrauben gesprochen, sondern von der Mischung von metrischem und Zoll-Gewinde.
Innenlager BSA-Gewinde:
Durchmesser 1,37 Inch/Zoll und 24 TPI
Gabelsteuerrohr mit Gewinde:
1 Zoll und 25 TPI (TPI = Gewindegänge pro Inch/Zoll)
Vollachse vorn: 5/16 Zoll x 26 TPI
Vollachse hinten: 3/8 Zoll x 26 TPI
Pedale: 9/16 x 20 TPI
Und so weiter und so fort.
 
Thema:

Hat die Politik das Thema E-Bike komplett verschlafen?

Werbepartner

Oben