Hat die Politik das Thema E-Bike komplett verschlafen?

Diskutiere Hat die Politik das Thema E-Bike komplett verschlafen? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Hallo zusammen, was mit jetzt schon bei mehreren größeren E-Bike Touren aufgefallen ist, ist die Tatsache, das es viel zu wenige gut ausgebaute...
S

Strombremse

Mitglied seit
24.02.2019
Beiträge
159
Hallo zusammen,

was mit jetzt schon bei mehreren größeren E-Bike Touren aufgefallen ist, ist die Tatsache, das es viel zu wenige gut ausgebaute Radwege gibt, die die Orte miteinander verbinden.
Sobald ich etwas weiter fahren will, auch z.B. auf die Arbeit, fahre ich entweder direkt auf der Straße rum ( wo ich jedesmal Angt habe, das mich ein Autofahrer abschießt) oder teils auf schlechten Waldwegen, die aber nur über Umwegen zum Ziel führen. Will man einigermaßen flott und sicher am Ziel ankommen hat man das Nachsehen. Den Vogel schießen manche Städte ab, da haben sie zwar Radwege ein paar Km geschaffen, hören aber mitten in der Pampa plötzlich auf. ( Warsch. kein Geld mehr da, oder die nächste Komune wäre zuständig) Es ist einfach nicht möglich über weite Strecken sicher über Radwege von Ort zu Ort zu kommen.

Das größte Manko sehe ich aber in der Tatsache, das zwar jeder (viele) nach E-Bikes schreit, aber es überhaupt nicht Flächendekend möglich ist sein Rad auch wieder aufzuladen. Hier ein paar zig Tausend kostenloser Ladestationen zu installieren, wären Peanuts. ( Zu dem was die Regierung ansonsten sinnlos an Milliarden verschwendet)

Wenn Flächendeckend o.g. Radwege und Ladestationen installiert wären, gäbe es sicherlich für sehr viele Menschen keinen Hinderungsgrund mehr vom Auto aufs Rad umzusteigen und so etwas für die Umwelt und der eigenen Gesundheit zu tun.

Aber stellt wie immer nur meine eigene Meinung dar.

Ciao
 
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
1.676
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Die hierzulande fehlende, wirklich flächendeckende, sichere Radweginfrastruktur ist auch in meinen Augen das Hauptproblem. Wie es besser geht, zeigen uns Holland und Dänemark. Aber die sind auch nicht so Auto-hörig wie wir Deutschen...

Ladestationen wären nett, aber was hält dich ab, dein eigenes Ladegerät mitzuführen? Eine Steckdose findet man doch fast überall.

Wenn Flächendeckend o.g. Radwege und Ladestationen installiert wären, gäbe es sicherlich für sehr viele Menschen keinen Hinderungsgrund mehr vom Auto aufs Rad umzusteigen und so etwas für die Umwelt und der eigenen Gesundheit zu tun.
Einen echten Hinderungsgrund gibt es eigentlich schon heute nicht. Viele Argumente finde ich vorgeschoben.

Aber auch das ist natürlich nur meine persönliche Meinung. ;-)
 
S

Strombremse

Mitglied seit
24.02.2019
Beiträge
159
Die hierzulande fehlende, wirklich flächendeckende, sichere Radweginfrastruktur ist auch in meinen Augen das Hauptproblem. Wie es besser geht, zeigen uns Holland und Dänemark. Aber die sind auch nicht so Auto-hörig wie wir Deutschen...

Ladestationen wären nett, aber was hält dich ab, dein eigenes Ladegerät mitzuführen? Eine Steckdose findet man doch fast überall.


Einen echten Hinderungsgrund gibt es eigentlich schon heute nicht. Viele Argumente finde ich vorgeschoben.

Aber auch das ist natürlich nur meine persönliche Meinung. ;-)
Na ja, jedesmal das Ladegerät mitzuschleppen ist die eine Sache, eine Steckdose zu finden die zweite. Ich weiß ja nicht, wo bei Dir stets freie Steckdosen zu finden sind. In meiner Gegend nirgends. ( Und jedesmal in eine Kneipe gehen und um Strom betteln, wenn ich dort nichts esse ist nicht meine Sache).
Wie eingangs erwähnt sehe ich hier nicht den Bürger in der Pflicht sondern die Politik.
Ich stelle mir hinter meinem geistigen Auge gut ausgebaute Radwege in ganz Deutschland vor, die Orte miteinander verbinden, alle 10 Km eine Ladestation, und Nachts mit Solar LED Lampen bleuchtet. Ups, grad wieder aufgewacht. Wo war ich?
 
Flatliner

Flatliner

Mitglied seit
15.07.2016
Beiträge
1.806
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Bosch PL
Hallo zusammen,

was mit jetzt schon bei mehreren größeren E-Bike Touren aufgefallen ist, ist die Tatsache, das es viel zu wenige gut ausgebaute Radwege gibt, die die Orte miteinander verbinden.
Sobald ich etwas weiter fahren will, auch z.B. auf die Arbeit, fahre ich entweder direkt auf der Straße rum ( wo ich jedesmal Angt habe, das mich ein Autofahrer abschießt) oder teils auf schlechten Waldwegen, die aber nur über Umwegen zum Ziel führen...
In welcher Gegend fährst du denn ?
Ich kann mich nicht beschweren. Bei uns sieht das schon sehr vielversprechend aus.
Klar ist auch, Potential nach oben gibt es immer.
 
Flatliner

Flatliner

Mitglied seit
15.07.2016
Beiträge
1.806
Ort
Reutlingen
Details E-Antrieb
Bosch PL
...
Ich stelle mir hinter meinem geistigen Auge gut ausgebaute Radwege in ganz Deutschland vor, die Orte miteinander verbinden, alle 10 Km eine Ladestation, und Nachts mit Solar LED Lampen bleuchtet. Ups, grad wieder aufgewacht. Wo war ich?
Also mein Akku hält länger als 10 km !
Nach einem Windkraftanlagen-Wald dann also demnächst ein Ladestationen-Wald ?
Das wär nicht mein Ding...
 
Tomcat1960

Tomcat1960

Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
1.676
Ort
Middlfrang'n
Details E-Antrieb
Bosch Performance Line CX, Purion
Ich habe genügend Reichweite, um nicht alle paar Kilometer an die Ladestation zu müssen. Ich behaupte aber, jeder kann seine Touren sicher so planen, dass man nicht alle zehn km an eine Ladestation muss. Und wenn man irgendwo einkehrt, um sich eine deftige Vesper schmecken zu lassen, dann kann man sicher auch höflich nach einem Stromanschluss fragen. Hat bei mir noch immer geklappt.
 
J

Jenss

Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
761
Och habe schon sooo viele schöne zielfürende Wege orgendwo im Nirgendwo oder auch mitten in der Stadt entdeckt. Die Suche lohnt sich. ;)
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
2.767
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Hier ein paar zig Tausend kostenloser Ladestationen zu installieren, wären Peanuts. ( Zu dem was die Regierung ansonsten sinnlos an Milliarden verschwendet)
Wäre nur machbar, wenn die verschwendeten Milliarden dann nicht verschwendet würden, aber so kämen deine Ladestationen noch oben drauf. Da wäre eine besser organisierte Tour oder ein größerer oder ein zusätzlicher Akku doch einfacher.
Es gibt ja nicht mal flächendeckend Gas-Tankstellen oder überhaupt Tankstellen flächendeckend. Werden immer weniger.
 
C

Christiano

Mitglied seit
30.06.2019
Beiträge
41
Also bei uns in Beuren auf dem Land könnten die Radwege auch deutlich besser sein. Da passiert einfach wenig. Und dann auch noch langsam. Teilweise muss man außerorts auf der Straße fahren. Geht gar nicht.
 
S

Strombremse

Mitglied seit
24.02.2019
Beiträge
159
Danke für die vielen Antworten.

Ich komme aus einer ländlichen Gegend, so wie "Christiano" und da ist es eben nicht so, das hier gute Radwege vorzufinden sind. Das mag in Ballungsgebietsnähe evtl. besser aussehen. ( Ist das gleiche Drama wie Flächendeckend mit schnellem Internetausbau)
Das mit meinen vorgeschlagenen Flächendeckend alle 10 Km Ladestation fände ich trotzdem gut, dazu noch eine dementsprechende App und man bräuchte sich zu keiner Uhrzeit mehr Gedanken machen. Ich schreibe dies aus folgdendem Grund, ich musste schon mal fast 8Km nach Hause im Wiegetritt verbringen, da es Hüglig war und der Akku leider leer. Ich hätte einen 10er bezahlt für einen weiteren Ladebalken. ( Ja, ich weiß, jetzt kommen die Vorher planen Leute wieder hervor) Ich war erst vorgestern wieder auf einen längeren Tour unterwegs, es war sehr hügelig und daher proportional der Stromverbrauch, mit einem mulmigen Gefühl habe ich mich dann kurzerhand entschlossen die Rückreise anzutreten. Gäbe es ausreichend Ladestationen, kein Thema.
Darum wird sich auch das E-Auto nicht durchsetzen, erst werden die Kisten auf den Markt geschmissen und der Kunde kann dann zitternd durch die gegend fahren um zu hoffen, das er auf eine Ladestation trifft, wenn er mal doch weiter als wie zum Bäcker fahren will. Erst die Infrastruktur schaffen und dann das Produkt auf den Markt werfen wäre mal was sinnvolles.
 
OldMan54

OldMan54

Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
7.946
Ort
57627 Hachenburg
Details E-Antrieb
R&M SC GX Rohloff 1000W, Bosch CX, emtb, legal
Ist bei uns im Westerwald auch so. Es gibt etliches an "grünen Wegen"
P1060206.jpg


aber wer von A- nach B möglichst schnell fahren möchte, hat nur die Wahl über stark frequentierte Bundes- oder Landstrassen zu fahren, was im Westerwald kein Spass ist, regelmässig zu Unfällen führt.
Ladestationen wie am Kloster Marienthal sind die Ausnahme
Marienthal_16.06.- 28.jpg


Da besteht noch deutlicher Handlungsbedarf.
 
Sack84

Sack84

Mitglied seit
22.12.2015
Beiträge
956
Ort
55425 Waldalgesheim
Details E-Antrieb
defekt
Geht doch mal auf Google Maps, und schaltet in den Fahrradmodus.
Keine Ahnung wie es bei euch aussieht, bei mir jedenfalls nicht so toll....
Radwege.jpg
 
iGude

iGude

Mitglied seit
22.06.2017
Beiträge
1.309
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
ch hätte einen 10er bezahlt für einen weiteren Ladebalken.
Ich denke wenn man da mal bisschen flexibel über den Tellerrand schaut gibt es schon genügend „Ladestationen“.

Viele Radläden haben mittlerweile kostenlose 24/7 Ladestationen vor dem Laden, Discounter bieten das teilweise an.
Und in vielen Cafés, Kneipen und Eisdielen bekommt man auch Strom wenn man fragt und während dessen was trinkt/isst.

Selbst jeder Dönerladen wird Dir für deinen 10er sicher Strom geben.
Der Döner und das Uludag ist dann auch inbegriffen. 😂
 
Ollie

Ollie

Mitglied seit
25.02.2019
Beiträge
447
Details E-Antrieb
Cannondale Synapse Neo SE - Bosch Active Line Plus
wie funktionier denn das mit den Ladestationen? Gibt es einen Universallader, der Bosch, Yamaha usw bedienen kann? Dachte immer bei den großen und vor allem bei Bosch könne man nur mit dem speziellen Lader des Herstellers das Rad betanken?

Bei den Autos gibt es ja eine Standardanschluß, beim Bike macht doch jeder Motorenhersteller was anderes.
 
iGude

iGude

Mitglied seit
22.06.2017
Beiträge
1.309
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
wie funktionier denn das mit den Ladestationen?
Bei den Radläden hier bei uns sind das kleine abschließbare Spinde mit Steckdose im inneren und Kabeldurchführung zum Fahrrad.
Da kann man dann also sein Ladegerät in die Dose stecken und es wärend dem Laden einschließen.
 
Thema:

Hat die Politik das Thema E-Bike komplett verschlafen?

Werbepartner

Oben