Haibike Haibike Sduro Trekking Bremse optimieren ?

Diskutiere Haibike Sduro Trekking Bremse optimieren ? im Yamaha Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen habe mir ein Haibike Sduro Trekking 2.0 60Rahmen gekauft, die Bremsen daran sind Tektro M275 vorne mit einer 180mm Scheibe und...
L

Lorien

Mitglied seit
18.06.2019
Beiträge
4
Hallo zusammen

habe mir ein Haibike Sduro Trekking 2.0 60Rahmen gekauft, die Bremsen daran sind Tektro M275 vorne mit einer 180mm Scheibe und hinten mit 160mm.
Sind meine ersten Scheibenbremsen, war aber doch überrascht das bei einem steilen Stück (wo es viele von gibt hier in der Schweiz), wo ich länger bremsen musste, das Limit der Bremse sich bemerkbar machte. Nach kurzem abkühlen lassen gings dann wieder Problemlos.

Zumindest bei der Gabel habe ich was im Beipackzettel gefunden das max. eine 180mm Scheibe draufpasst vorne.

Hinten weiss ich nicht auf was ich achten muss.

Auch stellt sich natürlich die Frage taugt Tektro was oder müsste ich die Bremsanlage hinten und vorne wechseln auf was anderes ?

Grüsse
Lorien
 
L

Lothar6472

Mitglied seit
07.12.2017
Beiträge
261
Details E-Antrieb
Yamaha-PW, Yamaha-Giant-Liv, YOSE-Power HR
Hallo,

hast Du die Bremsen vorher mal ordentlich eingebremst ?
Scheibenbremsen am Fahrrad müssen, um die maximale Bremsleistung abrufen zu können stets ordentlich eingefahren/eingebremst werden.
Soll heißen ... die Reibpaare Bremsscheibe/Belag müssen aufeinander eingeschliffen werden.
Ein Bremsen bis zum "Limit" am Berg nach Kauf ... führt zu einem schlechten "Bremserlebnis" mit dem Ergebnis das der User die Bremsbeläge zur Verglasung gebracht hat. Da hilft nur Ausbau abschleifen und reinigen der Bremsbeläge und sich mit der Materie mit Verstand nähern.

Die Tektro´s sind Standard Ware, nicht besonderes, aber auch auf keinen Fall schlecht, ähnlich Shimano Alivio.
Diese Bremsen nutzen "Shimano" Standard Bremsbelag Varianten und stehen deren Leistung kaum nach.
 
L

Lorien

Mitglied seit
18.06.2019
Beiträge
4
Ja hatte die Bremsen ein paar Tage lang eingebremst bevor ich in die Höhe gefahren bin.

Die Bremswirkung ist ja auch sehr gut aber halt nicht lange. Darum frage ich mich ob die Bremse überhaupt für mein Gewicht von um die 100Kg noch ausreichend ist ?
 
tib02

tib02

Mitglied seit
20.03.2012
Beiträge
5.122
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
Bio und PW/PW-X
Die Tektro ist billige Ware für normale Fahrten noch so ok, länger bergab da kommt sie ruck zuck an die Grenze, das hat null mit dem Einbremsen zu tun.
Du könntest mal wertigere Bremsscheiben montieren, das bringt einiges, Shimano Ice tech, Trickstuff Dächle z. B.
 
L

Lorien

Mitglied seit
18.06.2019
Beiträge
4
Würde lieber gleich die ganze Bremse wechseln, die Frage ist nur was passt überhaupt an dieses Bike dran ?

Welches Bremssystem von Shimano würde zb. gut an dieses Bike passen und hätte Ausreichend Reserven für Bergfahrten , brauchts für die Montage an den Rahmen/Gabel noch Adapter ? Die vordere max. Scheibengrösse ist ja vom Gabelhersteller vorgeschrieben 180mm wie sieht das hinten aus, kann ich da auch Hersteller Angaben seitens Haibike finden oder kann man da montieren was Platz hat ?

Nehme an die 6 Punkt Bremsscheiben sind alle mit gleichem Lochabstand zwischen den Herstellern ?
 
L

Lothar6472

Mitglied seit
07.12.2017
Beiträge
261
Details E-Antrieb
Yamaha-PW, Yamaha-Giant-Liv, YOSE-Power HR
Würde lieber gleich die ganze Bremse wechseln
Nun Tektro ist nicht gleich billg-Ware ... diese Bremsen sind eben für den "normalen" Gebrauch ausgelegt.
Wenn Du Deine bremsen korrekt eingebremst hast und sie Dir zu früh "aufgeben" dann ist ein kpl. Wechsel keine schlechte Idee.

Wenn Du die Bremse kpl. wechseln willst ... Du kannst prinzipiell jede Scheibenbremse dran bauen.
Egal welcher Marke etc. ...

Für Deine Zwecke sollte z.B. eine Shimano SLX eigentlich ausreichend sein.
Natürlich kannst Du auch eine Zee oder Saint anbauen, das wäre aber eher überdimensioniert.
 
S

snooopy2

Mitglied seit
20.04.2019
Beiträge
1
Je nach deinem Fahrkönnen, wäre neben einer anderen Bremse ( zee wäre hier meine Empfehlung) sicher auch der Scheiben Durchmesser wichtig. Gerade hinten ist meiner Meinung nach 160 mm für die Schweizer Berge echt zu wenig..
Grüße snooopy2
 
L

Lothar6472

Mitglied seit
07.12.2017
Beiträge
261
Details E-Antrieb
Yamaha-PW, Yamaha-Giant-Liv, YOSE-Power HR
Da gebe ich @snooopy2 recht.
In bergigen Regionen ist eine 160er Scheibe wenig sinnvoll, hier sollte, wenn überhaupt möglich, an eine 180er gedacht werden.
Vorne gibt Dir der Hersteller 180mm vor.
Der Rahmen hat meist auch eine Vorgabe die in der Nähe der Hinterachse links aufgedruckt sein sollte, ggf. auf der Innenseite des Rahmens.

Die Zee ist eine der besten Bremsen überhaupt, aber wie schon geschrieben ggf. überdimensioniert.
Eine SLX war und bleibt meine Empfehlung, da ich das normale Streckenprofil nicht kenne.
Sollten Deine Strecken aber überdimensional viele steile Abfahrten enthalten, würde auch ich zu einer Zee vor allem wegen der Begrenzung auf 180er Scheiben raten.
 
tib02

tib02

Mitglied seit
20.03.2012
Beiträge
5.122
Ort
Oberfranken / Mittelfranken
Details E-Antrieb
Bio und PW/PW-X
Eine Zee am Trekkingbike 😂
Kauf dir zwei vernünftige Scheiben und behalte erstmal die Bremse, das sollte eine deutliche Verbesserung bringen, falls nicht tausch die Bremse aus, immer Stück für Stück, die Scheiben passen auch für die neue Bremse und müsstest du sowieso kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
SCAMPER

SCAMPER

Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4
Ort
Radevormwald
Details E-Antrieb
Yamaha PW-SE System, 250W, 25km/h, 70Nm
Eine Zee am Trekkingbike 😂
Warum denn nicht? Hohes Fahrrad-Gewicht + Hohes Fahrer-Gewicht + steile Berge.
Da ist die Bremsanlage schon ein wichtiges und sicherheitsrelevantes Bauteil. Lieber ein bisschen zu viel Bremsleistung als zu wenig.
 
pite

pite

Mitglied seit
20.06.2019
Beiträge
31
Ich bin mit der selben Kombination allerdings mit den Shimano B01S gerade den Bodensee Königsee Radweg gefahren und hatte keine Probleme.
 
Sickboy-plo

Sickboy-plo

Mitglied seit
28.02.2019
Beiträge
23
Ort
Plochingen
Details E-Antrieb
Haibike SDURO fullseven LT 4.0 Yamaha PW-SE 2018
Hi,
hatte ebenfalls überlegt mein Brems-System komplett zu tauschen (habe die Tektro 285) ist mir aber eigentlich zu teuer (typisch Schwabe)
also erst die Tektro Scheiben durch Avid G3 CS Scheiben ersetzt und nun (nach einbremsen) sind Stoppies kein problem mehr.
Muß aber dazu sagen dass vorn 203mm und hinten 180mm verbaut sind
 
L

Lorien

Mitglied seit
18.06.2019
Beiträge
4
Hatte am Samstag schonmal die Vorderbremse durch eine Shimano XT ersetzt und nach einbremsen und auf der anschliessenden Bergtour schon einen grossen Unterschied bemerkt.
Gestern dann noch die Hinterbremse ersetzt welche ich auch gerade auf eine 180mm aufgerüstet habe, nun beide in der Kombination gefallen mir sehr.
Kein Vergleich zu vorher, also das Upgrade hat sich für mich definitiv gelohnt, kein unsicheres Gefühl mehr bei der Bergabfahrt.

Werde die Tage noch weitere Ausfahrten machen und ausgiebig testen.
 
columbo4711

columbo4711

Mitglied seit
23.04.2017
Beiträge
166
du hast genau die richtige Entscheidung für deinen Einsatzzweck gewählt.
 
Sickboy-plo

Sickboy-plo

Mitglied seit
28.02.2019
Beiträge
23
Ort
Plochingen
Details E-Antrieb
Haibike SDURO fullseven LT 4.0 Yamaha PW-SE 2018
Hi,
Es wahren Werkseits bereits 203er vorn und 180er hinten verbaut.
Ich habe also nur die Tektroscheiben durch Avid G3 CS ersetzt,
An meiner Gabel ist ein Adapter für die 203er Scheiben montiert sonst würden dort auch nur 180mm passen
 
Thema:

Haibike Sduro Trekking Bremse optimieren ?

Oben