Haftpflichtversicherung für getunte Pedelecs bis 45 km/h ohne Betriebserlaubnis?

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von perro, 30.04.16.

  1. cephalotus

    cephalotus

    Beiträge:
    10.165
    Details E-Antrieb:
    elfKW+mmc3 / Cute 85 / BionX 25kmh / BionX 45kmh
    Zumindest sollte bei einer Verkehrskontrolle die Straftat "Führen eines KfZ ohne Versicherungsschutz" entfallen. Die fehlende oder fehlerhaften Zulassung ist ja nur eine Ordnungswidrigkeit. Passenden Führerschein sollte man natürlich auch haben.

    Die wirklich spannende Frage ist in meinen Augen die, wo sich dieses Risiko denn überhaupt lohnt. Für ein normales Trekkingrad oder MTB mit Bosch & Co bekomme ich idR auf dem Markt auch 10 sehr ähnliche richtige s-Pedelec angeboten, da nehme ich doch lieber gleich das und versichere das ganz korrekt bzw. baue mir ein solches um.

    In einem Liegerad oder Velomobil oder einem Rennrad z.B. mit Vivax lasse ich mir das schon eher eingehen, weil es da halt nix fertig zu kaufendes als sPed gibt, allerdings scheint man in Velomobilen & Co, schnell fahrend, ja gerne von der Polizei kontrolliert zu werden auf der Suche nach einem Motor. Immer lustig, wenn man gar keinen hat, aber was wenn doch?

    MfG
    --- Beitrag zusammengeführt, 15.03.19 ---
    Ist das denn eine Straftat? Man hat das KfZ ja versichert. Was fehlt ist die "Zulassung"? (Korrekter Begriff bei L1E?)

    "...Fahren mit nicht zugelassenem Fahrzeug: Diese Strafen drohen

    Das Fahren mit einem nicht zugelassenen Auto kann zu einem teuren Verstoß werden. Laut Bußgeldkatalog kann ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro verhängt werden. Weiterhin erhält der Fahrer einen Punkt in Flensburg..."

    https://www.bussgeldkatalog.org/fahren-ohne-zulassung/

    Übrigens wäre der Betrieb eines nicht zugelassenen Anhängers am sPed ein ähnlicher Fall.

    MfG
     
  2. Electric

    Electric

    Beiträge:
    1.781
    Alben:
    2
    Ort:
    Großraum Berlin
    Details E-Antrieb:
    BionX PL350 HT und Bosch Performance CX
    Ich denke, du hast die Fakten nicht parat:
    1. Das Rad war eindeutig identifiziert. Hersteller, Typ und Rahmennummer
    2. Es gibt kein S-Pedelec von diesem Radtyp (Fully mit Bosch CX)
    3. Es gab einen Versicherungsschein mit diesen Daten und ein Kennzeichen
    4. Es gab ein Angebot für 2019 mit gleichen Daten, obwohl ich die Versicherung indessen schriftlich in Kenntnis gesetzt hatte, dass es ein Pedelec ist
     
  3. Boerni556

    Boerni556

    Beiträge:
    2.541
    Details E-Antrieb:
    E45, Green Mover, GoSwiss Drive 500 Watt 04/2012
    @Electric
    Wenn Du ein normales Rad in die K-Versicherung reintust und etwa zusätzlich eine Privathaftpflicht hattest (?), wundert es mich nicht, dass sie Dich nicht haben abblitzen lassen...:sneaky:
     
    MisterFlyy gefällt das.
  4. Electric

    Electric

    Beiträge:
    1.781
    Alben:
    2
    Ort:
    Großraum Berlin
    Details E-Antrieb:
    BionX PL350 HT und Bosch Performance CX
    Nö, sie müssen ja damit rechnen, dass ich tune. Und: Sie müssten wissen, dass ich eine PHV habe. Die habe ich nicht bei denen.
     
    Borland gefällt das.
  5. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    4.899
    Alben:
    4
    Ort:
    Hegau
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45,06/13 81000km; Haibike Xduro FS RS
    Das man eine Kfz-Haftpflichtversicherung für ein getuntes Pedelec abschliessen kann, ist mehrfach bewiesen worden. Aber zahlt die dann auch im Schadenfall.
    Ich weiss, die Chance ist gering und ich wünsche niemanden dass er das erlebt, aber es wird erst richtig spannend wenn ein Unfall mit hoher Schadensumme entsteht.
    Ich glaube halt nicht das es eine Lappalie ist statt einer FIN die Rahmennummer anzugeben. Muss jeder mit sich ausmachen wie viel Nervenkitzel er im Leben benötigt.
     
    Fraenker gefällt das.
  6. Imagedefender

    Imagedefender

    Beiträge:
    26
    Ort:
    Bergisches Land
    Details E-Antrieb:
    GT, Giant, immer div. Leihräder
    Die Versicherung hat doch kein Risiko. Schaden ersatzpflichtig, Ersatz. Kalkuliert.
    Ansonsten geringer Beitrag mit eventueller Rückerstattung des gleichen, ohne Leistungsanspruch.
    Oder Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht i.V. mit xxx gem.VVG
    Da ham die etliche Möglichkeiten und schlafen nicht schlecht.
     
    Boerni556 gefällt das.
  7. prophete

    prophete

    Beiträge:
    2.669
    Details E-Antrieb:
    5 x Bosch
    Denk das es einer Versicherung verboten ist, wissentlich ein getuntes KFZ welches so verändert wurde, das es nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen ist, einen Versicherungsschutz für den Straßenverkehr aus zu stellen.
    Wenn man der Versicherung verschweigt dass ein KFZ getunt ist/wird, und somit ein Schutz erschleicht, ist es wie lügen = falsche Angaben.
    Relevante Angaben Verschweigen = gelogen.
     
  8. Borland

    Borland

    Beiträge:
    2.205
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    TranzX M25 GTS
    Wer will einer Versicherung verbieten etwas zu versichern?
     
    Oschtallgoier gefällt das.
  9. prophete

    prophete

    Beiträge:
    2.669
    Details E-Antrieb:
    5 x Bosch
    Es geht nicht ums verbieten, es geht lediglich darum das unlautere Verträge verboten sind.
     
  10. Borland

    Borland

    Beiträge:
    2.205
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    TranzX M25 GTS
    Ich glaube Du bist da auf dem falschen Weg.
    Dieser Vertrag wäre nicht unlauter im Sinne des Versicherungsnehmers.
    Die Versicherung übernimmt alle Kosten die im Zusammenhang mit dem Betrieb des getunten KFZ entstehen.
    Wer will da was gegen haben?
     
  11. prophete

    prophete

    Beiträge:
    2.669
    Details E-Antrieb:
    5 x Bosch
    Versicherungen bieten nun mal keine Haftplichtversicherung für "Fahrzeuge welche nicht für den Straßenverkehr zugelassen sind" für das führen dieses Fahrzeugs im Straßenverkehr an.
    Man kann sich auch nicht für eine vorsätzliche Straftat versichern.
     
  12. Borland

    Borland

    Beiträge:
    2.205
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    TranzX M25 GTS
    Ok, hat keinen Zweck. Ich gebe nach und verschwende nicht weiter meine Zeit.
    Schönen Abend noch.
     
  13. prophete

    prophete

    Beiträge:
    2.669
    Details E-Antrieb:
    5 x Bosch
    Stellt hier einfach mal einen autorisierten Hapftpflichtversicherungvertrag für getunte Pedelec hier rein.

    Einen Online Antrag mit falschen/verschwiegenen Angaben ausfüllen um ein Schildchen zu ergattern, ist kein Problem
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.19
    Imagedefender gefällt das.
  14. Habberdash

    Habberdash

    Beiträge:
    3.490
    Ort:
    Genf
    Details E-Antrieb:
    Bosch Classic mit NuVinci Harmony
    Versichern kann man doch praktisch alles, eine Versicherung zur Zahlung der erwarteten Leistung zu bringen ist eine andere Geschichte. Ist doch wirklich nicht verwunderlich, dass man eine Police abschliessen kann, egal wie richtig oder falsch die Informationen sind. Schaden bezahlen tut eine Versicherung nur nach dem Kleingeschriebenen.
    Wer das Risiko eingehen will, soll es tun. Wie hoch das Risiko ist, muss jeder selbst einschätzen.
     
  15. Boerni556

    Boerni556

    Beiträge:
    2.541
    Details E-Antrieb:
    E45, Green Mover, GoSwiss Drive 500 Watt 04/2012
    Letztlich zahlen die fake-versicherten Tuner nur Schutzgeld w/§6 PflVG! Wird Zeit, dass die Handschellen klicken...:D
     
  16. Boerni556

    Boerni556

    Beiträge:
    2.541
    Details E-Antrieb:
    E45, Green Mover, GoSwiss Drive 500 Watt 04/2012
    Genauso gut kann es sein, dass zum Fahren ohne Versicherung, ohne Führerschein, ohne Helm, ohne COC auf öffentlichen Straßen auch noch sowas wie Antragsbetrug dazukommt. Die Versicherungen melden ja heute die Daten an das Kraftfahrtbundesamt. Gibt es da eigentlich keine Kontrollen? Etwa, wenn man die Rahmennummer statt der Fin eingibt? Alte Mofa haben ja wahrscheinlich keine Fin-Nummern. Von daher gibt es da wohl noch Lücken...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.19
    mawadre gefällt das.
  17. Borland

    Borland

    Beiträge:
    2.205
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    TranzX M25 GTS
    Wie gehabt, es kann alles passieren, nix oder einer Schnittmenge daraus.
    Und zwar in alle Richtungen.

    Es ist zwangsläufig nicht so, dass 100% der „getunten“ Pedelecs ohne Versicherung durch die Gegend fahren und somit unbegrenzt haften.
    Das kann niemand wissen nur immer wieder behaupten. Dadurch wird es aber nicht richtiger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.19
  18. mawadre

    mawadre

    Beiträge:
    1.656
    Alben:
    1
    Aber wahrscheinlicher als: das getunte illegale Pedelec hat eine legale Versicherung. Darf man illegale Sachen unf Vorgänge überhaupt versichern?
     
  19. Borland

    Borland

    Beiträge:
    2.205
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    TranzX M25 GTS
    Immer die gleichen Fragen.
    Alles schon x mal durchgekaut. Benutz doch bitte die Suche.
     
  20. Boerni556

    Boerni556

    Beiträge:
    2.541
    Details E-Antrieb:
    E45, Green Mover, GoSwiss Drive 500 Watt 04/2012
    [mawadre] Darf man illegale Sachen unf Vorgänge überhaupt versichern?[/QUOTE]
    Es gibt ja sowas wie eine Strafrechtsschutzversicherung. Die hilft bei den Kosten der Verteidigung. Allerdings nur, wenn der Versicherte nicht verurteilt word. Dann heißt es, bitte zurückzahlen....
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.19


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden