Haftpflichtversicherung für getunte Pedelecs bis 45 km/h ohne Betriebserlaubnis?

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von perro, 30.04.16.

  1. Borland

    Borland

    Beiträge:
    2.205
    Alben:
    1
    Details E-Antrieb:
    TranzX M25 GTS
    Wozu braucht man für ein S-Pedelec einen Motorradführerschein?
     
  2. Hi,

    Motorradführerschein ist da, ohne Einschränkungen von 1959.
    Werde natürlich genau studieren, und als Erststraftäter werde ich wohl nicht die max. Strafe bekommen.

    Die Überlegung ist: wenn wirklich was passiert, werde ich nicht arm dar stehen und jetzt mal ironisch, den Rest dürfte man wohl dann auch noch durchstehen.

    Ok, da gibt es ja auch noch eine Rechtsschutz Versicherung, die man 50 Jahre bezahlt hat und nie gebraucht hat.
     
  3. Pöhlmann

    Pöhlmann

    Beiträge:
    3.235
    Details E-Antrieb:
    Kettler Obra NX8 (Panasonic NUA028D, 26V)
    Da würde ich mal das Kleingedruckte studieren.
    Wann zahlt die Rechtsschutzversicherung

    Gut, dass Du geordneten Verhältnissen lebst ...

    Wie Recht Du doch hast. Denn eigentlich geht es hier um die Rechtslage bei legalen S-Pedelecs ...
     
    Imagedefender gefällt das.
  4. Hi,


    darauf mein Hinweis zum Motorrad Führerschein, braucht man natürlich nicht!

    Gutachten usw. übernimmt die Rechtsschutzversicherung; steht zumindest im Vertrag.

    Man geht ja immer davon aus, dass man nicht in so eine Situation kommt.
     
  5. prophete

    prophete

    Beiträge:
    2.669
    Details E-Antrieb:
    5 x Bosch
    man muss aber im konkreten Fall erst bei der Versicherung nachfragen/bestätigen lassen
    ob sie die Kosten übernimmt. Gilt auch für die Kosten des Rechtsanwaltes.
    Bei einer vorsätzlichen Straftat sehe ich da schwarz.
     
    Reiner, Wildwolf, Electric und 2 anderen gefällt das.
  6. Imagedefender

    Imagedefender

    Beiträge:
    26
    Ort:
    Bergisches Land
    Details E-Antrieb:
    GT, Giant, immer div. Leihräder
    Ganz so einfach ist es nicht, Opferschutz, Regress, Verschuldens- und Gefährdungshaftung...
     
  7. Hi,

    wie definierst du vorsätzlich? Jetzt wird es polemisch, deshalb beende ich meinen "Schreibe" hier weil ich keine wirklich konstruktiven Beiträge sehe und nur spekuliert wird.
    Schauen wir mal. Ich lebe in der Hoffnung, dass wirklich nichts passiert.
    Die knapp 100 Euronen sind ja nicht nur zur Abdeckung meiner Ebike Aktivitäten sondern auch für andere Dummheiten sicher gut angelegt. Meine uralt Haftpflicht, aus meiner Jugendzeit, deckt nur 100 000 € ab, dass wird wohl nicht weit reichen. Diese zu erhöhen werde ich jedoch vorher noch checken.
    Wer bereits eine solche oder ähnliche Haftpflicht hat, kann sich ja mal schlau machen, wie es bei Bedarf bei ihm aussieht.

    Bitte Fakten und keine Vermutungen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.19
  8. Imagedefender

    Imagedefender

    Beiträge:
    26
    Ort:
    Bergisches Land
    Details E-Antrieb:
    GT, Giant, immer div. Leihräder
    Mit Wissen , Willen und Bewusstsein der Folgen, nicht die juristische Interpretation...;)
     
  9. prophete

    prophete

    Beiträge:
    2.669
    Details E-Antrieb:
    5 x Bosch
    Heute wurde in einem Beitrag von Bayern 3 gesendet/behauptet dass keine Haftpflichtversicherung bei einem getunten Bikes zahlt.
    Kann mir auch nicht vorstellen das eine Versicherung auf "ich möchte ein getuntes Bike versichern" eingeht.
     
    mawadre, Wildwolf, rio71 und 2 anderen gefällt das.
  10. Electric

    Electric

    Beiträge:
    1.782
    Alben:
    2
    Ort:
    Großraum Berlin
    Details E-Antrieb:
    BionX PL350 HT und Bosch Performance CX
    Mein Lieber, so ein Versicherungsbüro hat in der Tiefe doch gar keine Ahnung. Gegen „persönliche Dummheit“, das ist private Haftpflicht. Die sollte jeder haben. Unfälle als Fahrradfahrer sind da ebenfalls abgedeckt, also auch Unfälke mit dem Pedelec.

    Ein getuntes Pedelec ist kein Fahrrad, sondern ein Kraftfahrzeug. Eines, das du ohne Versicherungsschutz fährst. Das ist der Punkt, dass es durch Motorunterstützung über 25 km/h rechtlich zum Kraftfahrzeug wird. Und das wissen die Versicherungstippsen doch gar nicht.

    Lösung: Online für dein Pedelec eine Haftpflichtversicherung abschließen. Für mein Cannondale Pedelec ist mir das letztes Jahr gelungen, ohne dass ich falsche Angaben machen musste. Wohlgemerkt, ein Fully, das es gar nicht als S-Pedelec gibt, mit korrekter Typangabe und Rahmennummer.
     
  11. Hi,

    jetzt doch noch mal: ich versichere nicht mein Ebike! Vielleicht nehmt ihr das zu Kenntnis! Sondern es geht hier um eine pers. Haftpflicht, vielleicht wird das hier irgendwann begriffen!
     
  12. Imagedefender

    Imagedefender

    Beiträge:
    26
    Ort:
    Bergisches Land
    Details E-Antrieb:
    GT, Giant, immer div. Leihräder
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.03.19 ---
    Na gut, dann haben wir alle nicht verstanden, was genau du wissen willst :notworthy:
    Falls also doch noch eine konkrete Frage anliegt, gerne. Auch außerhalb des Themas Fahrrad :), persönliche Haftung...
     
    rio71, Morsi65 und cubernaut gefällt das.
  13. Electric

    Electric

    Beiträge:
    1.782
    Alben:
    2
    Ort:
    Großraum Berlin
    Details E-Antrieb:
    BionX PL350 HT und Bosch Performance CX
    @grosserschnurz , das ist schon begriffen. Das Themenfeld „getuntes Pedelec“ ist da halt ausgenommen.

    Meine persönliche Haftpflicht deckt Radrennen ab und hat 100 Millionen Deckungssumme.
     
    mawadre, grosserschnurz und Imagedefender gefällt das.
  14. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    4.569
    Alben:
    9
    Ort:
    Bochum
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Geht es vielleicht auch ein wenig respektvoller? Woher willst du wissen was für eine Ausbildung die haben und was die beinhaltete? Ich schätze deine Beiträge, aber das ist respektlos.

    @grosserschnurz Mit einem getunten Pedelec unversichert zu fahren wird die Rechtsschutzversicherung als Straftat werten. Infolge wird sie dir keinerlei Deckungszusage geben, da bedingsungsgemäß ausgeschlossen. Sollte sich hinterher herausstellen, dass es doch keine Straftat war, besteht die Möglichkeit, dass die Versicherung nachträglich eintritt.

    Gruß Jörg
     
    jm1374, rio71, andreasDo und 4 anderen gefällt das.
  15. Electric

    Electric

    Beiträge:
    1.782
    Alben:
    2
    Ort:
    Großraum Berlin
    Details E-Antrieb:
    BionX PL350 HT und Bosch Performance CX
    Nanana. Nichts für ungut. Ich sage das ja nicht über konkrete Personen, sondern versuche Verhältnisse auf den Punkt zu bringen.

    Du weißt sicher, dass es gerade im Versicherungswesen viele Quereinsteiger gibt und gab. Und selbst die mit passender Ausbildung haben idR eine Lehre. Um Leistungen einschätzen zu können, muss man eigentlich die im Juristendeutsch formulierten Vertragsbedingungen kennen und dazu die deutsche Rechtsprechung. Da wäre ein Jurastudium nicht verkehrt. Das hat niemand in so einer Versicherungsfiliale. Ja, es gibt ein paar sehr engagierte Versicherungsfachleute, die sich so ein Wissen angeeignet haben, aber das ist eher die Ausnahme als die Regel.

    Deshalb war das von mir nicht respektlos dahingequatscht, sondern hat schon Aussage.
     
    mawadre und Pedalator gefällt das.
  16. Imagedefender

    Imagedefender

    Beiträge:
    26
    Ort:
    Bergisches Land
    Details E-Antrieb:
    GT, Giant, immer div. Leihräder
    Also hat man in Berlin und drumrum Erfahrung und in Bochum ne Ausbildung, in dem Bereich. Jungs beruhigt euch. Lasst uns über unser Hobby fachsimpeln...;););)
     
  17. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    4.569
    Alben:
    9
    Ort:
    Bochum
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Das es unterschiedliche Ausbildungsstände gibt ist klar. Aber den Begriff Versicherungstippse find ich einfach nicht ok. Und für die meisten Versicherungsfragen braucht es kein Jurastudium. Da reicht eine solide Ausbildung.
     
  18. prophete

    prophete

    Beiträge:
    2.669
    Details E-Antrieb:
    5 x Bosch
    Die wechseln schneller als man einen Schadenfall produzieren kann. Wenn man eine Versicherung abschließt sind sie beim Schadenfall am nächsten Tag schon nicht mehr zuständig. Denk das ist System.:)
     
    rio71 gefällt das.
  19. Morsi65

    Morsi65

    Beiträge:
    4.569
    Alben:
    9
    Ort:
    Bochum
    Details E-Antrieb:
    Bosch Performance Line 2014 und Bafang HR
    Sehr schön wie Vorurteile gepflegt werden. Selber hat man keine entsprechende Ausbildung im Versicherungsbereich kann aber sogleich beurteilen ob die Aussage eines Versicherungsbüros korrekt ist oder nicht. Google hilft da ja. Und das ist natürlich höherwertig als die Ausbildung eines Versicherungsvermittlers. Wenn das dann noch nicht reicht, setzt man die in der Branche Beschäftigten herab mit Begriffen wie Versicherungstippse oder unterstellt das Quereinsteiger schlecht oder gar nicht ausgebildet sind. Wer heutzutage Versicherungen vertreibt, egal seit wann er dies tut, braucht eine Mindestqualifikation. Diese mündet in einer qualifizierten schriftlichen und mündlichen Prüfung bei der IHK. Bestehe ich die nicht - immerhin fallen da knapp 40 Prozent durch, ist also nicht ganz ohne - darf ich keine Versicherung verkaufen, noch nicht mal ein Mofa-Kennzeichen. Dann muss ich mich noch bei der IHK registrieren lassen. Die prüfen ob ich qualifiziert bin, ob ich eine entsprechende Vermögensschadensversicherung habe, ob Führungszeugnis und Schuldneregister sauber sind. Und dann muss ich jedes Jahr 20 Bildungspunkte erarbeiten. Hab ich die nicht wird mir die Gesellschaft die Erlaubnis zur Vermittlung entziehen. Schon im Umfeld erlebt. Auch die IHK überwacht die Bildungspunkte. Zukünftig wird das Fehlen der Bildungspunkte dazu führen, dass die IHK mir die Erlaubnis entziehen wird. Im Vermittlerregister kann ich prüfen ob mein Vermittler drin steht und somit mindestens diese Anforderungen erfüllt. Steht er da nicht, darf er nicht vermitteln. Ich war auch so ein „unqualifizierter“ Quereinsteiger. Ich musste damals ganz schön pauken. Vor allem rechtliches. Einfach war es nicht. Dies einfach mal zur Klarstellung, dass man nicht heute Schuhe oder sonst was anderes verkaufen kann und morgen Versicherungen. Die Zeiten sind Gott sei Dank lange lange vorbei. Sorry für OT. Aber dieses ewige herabqualifizieren von Versicherungsvermittlern regte mich gerade mal als selbiger auf. Schwarze Schafe gibt es überall. Ich möchte hier auch niemand angreifen. Ende OT

    Gruß Jörg

    Edit: Sodele, hab jetzt meinen Snickers gegessen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.19
    alex17, Imagedefender, Reiner und 4 anderen gefällt das.
  20. andreasDo

    andreasDo

    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Dortmund
    Details E-Antrieb:
    Coboc Montreal
    Lt. Vrsicherungsedingungen deckt die WGV Privathaftpflicht tatsächlich einige "Dummheiten" ab. Im konkreten Fall sagen die Bedingungen:
    Außerdem:
    Ich lese daraus, dass die Risiken mit einem legalen Pedelc versichert sind ... mehr aber auch nicht ... es sei denn du bist auf Privatgrundstück unterwegs. Ich vermute es hat in dem Beratugsgespräch ein Mißverständnis gegeben.
     
    jm1374 und Electric gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden