Haben 250 Watt Vorderrad-Motoren eigentlich immer eine ähnliche Übersetzung bzw. Kraft?

Diskutiere Haben 250 Watt Vorderrad-Motoren eigentlich immer eine ähnliche Übersetzung bzw. Kraft? im Plauderecke Forum im Bereich Community; Mein Pedelec läuft einwandfrei, auch der Brainpower 866, bloß wurmt es mich wie die Mittelmotoren am Berg an mir vorbeizischen während ich mir die...
R

Raketenbändiger

Mitglied seit
10.10.2019
Beiträge
312
Mein Pedelec läuft einwandfrei, auch der Brainpower 866, bloß wurmt es mich wie die Mittelmotoren am Berg an mir vorbeizischen während ich mir die Kuddel aus dem Leib schtrample. Jja ja, selber schuld, ich weiß, ist okay, aber jetzt kann ich ja mal weiter denken. Auch an einen Heckmotor zum Beispiel falls der eine besssere Übersetzung hat. Ich lebe um zu lernen.
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.214
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Es gibt Nabenmotoren mit unterschiedlicher Maximalleistung. Damit du davon profitierst brauchst du aber auch einen stärkeren Controller - mit mehr Ampere. Ob hinten oder vorne macht in der Hinsicht wahrscheinlich keinen Unterschied.
Ausserdem musst du beim Nabenmotor eine gewisse Geschwindigkeit aufbringen damit er dich optimal unterstützt....
Der Vorteil der Mittelmotoren ist eher dass sie langsam einen Berg nehmen können. Wo sie "vorbeizischen" geht das auch mit einem Nabenmotor.
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.838
Ort
Großraum Berlin
Legale Pedelecs mit Mittelmotor haben bis 920 W Motorleistung. Das ist das M1 Spitzing Evolution. Aber auch der Bosch CX, ein sehr häufig verkaufter Motor, kann bis 630 W abrufen, der stärkste Brose nimmt elektrisch 780 W auf, was um 600 W Motorleistung bedeutet. Mit Übersetzung hat das wenig zu tun, wenn Mensch und Maschine zusammen 1100 W an der Kurbel haben. Bei der Rekordfahrt den Kandel hoch schaltet Julian von e-mtb.de trotz Steigungsunterschieden zwischen 5 und 20% nur ein einziges Mal kurz einen Gang zurück, aber mehr zu Demonstrationszwecken. Ansonsten bleibt er 30 Minuten in dem Gang, wo er 25 km/h mit knapp über 80 U/Min treten kann und berücksichtigt das Steigungsprofil gar nicht. Findest du bei YouTube...
 
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
6.924
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Kleines rechenbeispiel, beide Motoren 600W

Mittelmotor 80% Wirkungsgrad da er die Schaltung nutzt läuft er im optimalen Bereich und wird auch nicht zu heiß.
-> 480W Leistung am Rad

Nabenmotor ausgelegt für 30km/h läuft bei 12km/h. Wirkungsgrad 50%
-> 300W Leistung am Rad
Zudem kommt die starke Erhitzung die den Wirkungsgrad noch weiter verschlechtert, man wird langsamer und hast noch weniger Vortrieb. Entgegenwirken kannst du dem nur wenn du so extrem viel Leistung hast das du im oberen Wirkungsgradbereich bleibst.
 
camper510

camper510

Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
3.282
Ort
Erbach im Hunsrück
Details E-Antrieb
3 Pedelecs. 1 Front, 1 Heck, 1 Mitte. 14A, 36V.
Legale Pedelecs mit Mittelmotor haben bis 920 W Motorleistung.
Das ist das M1 Spitzing Evolution.
Das ist aber ein S-Pedelec, also ein Fahrzeug mit Kennzeichen und kein Pedelec, welches laut Gesetz noch ein Fahrrad ist. Damit darfst du aber nicht legal in den Wald oder in die Fußgängerzone.
 
bielefeld-michi

bielefeld-michi

Mitglied seit
24.11.2013
Beiträge
1.371
Ort
33602 Bielefeld
Details E-Antrieb
Bausatz Xiongda Double Speed. Vorher JMW 25.000km
Mein Pedelec läuft einwandfrei, auch der Brainpower 866, bloß wurmt es mich wie die Mittelmotoren am Berg an mir vorbeizischen während ich mir die Kuddel aus dem Leib schtrample. Jja ja, selber schuld, ich weiß, ist okay, aber jetzt kann ich ja mal weiter denken. Auch an einen Heckmotor zum Beispiel falls der eine besssere Übersetzung hat. Ich lebe um zu lernen.
Ich habe den Xiongda Double Speed Frontmotor drin, der hat eine zusätzliche Untersetzung für steile Anstiege drin ... Näheres verrät Dir hier die Suchfunktion 😊
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
4.838
Ort
Großraum Berlin
Das ist aber ein S-Pedelec, also ein Fahrzeug mit Kennzeichen und kein Pedelec, welches laut Gesetz noch ein Fahrrad ist. Damit darfst du aber nicht legal in den Wald oder in die Fußgängerzone.
Das ist ein Pedelec, das gibt es auch als S-Pedelec, dann ist es aber in der Praxis nicht so schnell wegen der 400%-Regel. Hier das Pedelec:

 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
6.039
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Mein Pedelec läuft einwandfrei, auch der Brainpower 866, bloß wurmt es mich wie die Mittelmotoren am Berg an mir vorbeizischen während ich mir die Kuddel aus dem Leib schtrample. Jja ja, selber schuld, ich weiß, ist okay, aber jetzt kann ich ja mal weiter denken. Auch an einen Heckmotor zum Beispiel falls der eine besssere Übersetzung hat. Ich lebe um zu lernen.
Ja den "Beraten", auch hier im Forum kann man nicht ganz vertrauen?
Ist schon einigen so gegangen.
 
flavor82

flavor82

Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
1.691
Ort
65232
Details E-Antrieb
Bafang VR 36V, 18A
Was einen Nabenmotor am Berg besser macht ist eine starke Untersetzung. Zum Beispiel 26" anstatt 28" Räder. Das bringt eine Menge. Damit die Endgeschwindigkeit nicht leidet braucht man natürlich einen Motor mit der entsprechenden Drehzahl. Ein Dualmotor System hebt den Wirkungsgrad der beiden Motoren aber auch. Durch die doppelte Leistung fährt man schneller und bleibt so im Wohlfühlbereich des Motors. Brauch dann aber auch 2 Controller und 2 Akkus (ein handelsüblicher Pedelecakku hat nicht die Leistung um 2 Motoren mit Strom zu versorgen.)
Wie sich Nabenmotoren am Berg verhalten, siehst du im oberen Link. Da kann man ein bißchen spielen. Der Puma, der bionx D und der 2 Gang Motor sind die besten Nabenmotoren am Berg. Dennoch tut auch ihnen eine weitere Untersetzung durch die Wahl einer kleinen laufradgröße gut.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Raketenbändiger

Mitglied seit
10.10.2019
Beiträge
312
Es gibt Nabenmotoren mit unterschiedlicher Maximalleistung. Damit du davon profitierst brauchst du aber auch einen stärkeren Controller - mit mehr Ampere. Ob hinten oder vorne macht in der Hinsicht wahrscheinlich keinen Unterschied.
Ausserdem musst du beim Nabenmotor eine gewisse Geschwindigkeit aufbringen damit er dich optimal unterstützt....
Der Vorteil der Mittelmotoren ist eher dass sie langsam einen Berg nehmen können. Wo sie "vorbeizischen" geht das auch mit einem Nabenmotor.
Danke, ja, das merke ich bis wohin er mich gut unterstützt. Mit dem Mittelmotor kann ich halt die für den Motor optimale Übersetzung der Gangschaltung einstellen, deshalb "sausen" die so am Berg. Aber gut, wenn die so viel Watt haben können, das ist echt unlauterer Wettbewerb, da brauche ich mich nicht wundern.
Ich habe den Xiongda Double Speed Frontmotor drin, der hat eine zusätzliche Untersetzung für steile Anstiege drin ... Näheres verrät Dir hier die Suchfunktion 😊
Ist es nicht Wahnsinn was es alles gibt, einen DoubleSpeedMotor, echt. Was sich der menschliche Geist so einfallen läßt. Wenn das Alles nur zu unserem Wohl eingesetzt würde wären wir dem Paradies nahe.
Ergänzung:

Kleines rechenbeispiel, beide Motoren 600W

Mittelmotor 80% Wirkungsgrad da er die Schaltung nutzt läuft er im optimalen Bereich und wird auch nicht zu heiß.
-> 480W Leistung am Rad

Nabenmotor ausgelegt für 30km/h läuft bei 12km/h. Wirkungsgrad 50%
-> 300W Leistung am Rad
Zudem kommt die starke Erhitzung die den Wirkungsgrad noch weiter verschlechtert, man wird langsamer und hast noch weniger Vortrieb. Entgegenwirken kannst du dem nur wenn du so extrem viel Leistung hast das du im oberen Wirkungsgradbereich bleibst.
Super, du hast mich draufgebracht: E-Motoren heißen ja nach der Leistungsaufnahme, Verbrennungsmotoren nach der Leistungsabgabe. Komischer Unterschied, bezieht sich wohl auf die Kabel zum E-Motor hin. Also sind zwar 0,707 ... Kw ca. ein Ps aber eben nur beim Vrgleich der Leistungsabgabe. Also ein Staubsauger mit 2100 Watt hat eben keine drei Ps. Hm. Ich sag jetzt nicht wem ich das so erklärt habe, aber ist ja auch egal, es ging darum dass viel eben nicht viel hilft. Meiner Erfahrung nach reichen bei Miele-Staubsaugern 1400 Watt, es liegt wie meistens im Leben an den Menschen die zu blöde sind einen Staubsauger vernünftig zu bedienen. Sich noch nie wirklich mit Staubsaugertechnik auseinadergesetzt haben. Unser Black-Diamond ist 25 jahre alt, 1200 Watt, zweiter Motor, ich liebe ihn. Wie alles was brummt, ja, ich hab nen Vogel. Oder halt Respekt ..... vor all den Menschen die die ganzen Sachen gebaut haben, mit Mühe und Liebe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ewi2435

Ewi2435

Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
6.924
Ort
Emstek
Details E-Antrieb
TDCM 48V 20A Bh Bikes Nitro 45km/h S-Pedelec
Die aktuellen Staubsauger nehmen sich nur noch 700Watt aus der Steckdose und saugen um Welten besser. Effizienz regelt so einiges.

Und beim Verbrenner:
Rechne dir mal aus was du verbrauchst dann weißt du was du im Schnitt wirklich an Leistung anforderst.

5L sind 55kWh Energie beim Diesel. Das sind effektiv gerade mal 11kWh Energie auf 100km die zum Vortrieb genutzt werden. (20% Wirkungsgrad im Schnitt).
Mit der Energiemenge fährste halt auch mal 10.000km mit dem Fahrrad bei 25km/h. Da fällt einem erst auf, wie viel Energie wir in die Welt pusten...
 
R

Raketenbändiger

Mitglied seit
10.10.2019
Beiträge
312
Ja das kann gar nicht oft genug gesagt werden. Wir sind eine kranke Gesellschaft, und ewig so weiter gehen kann das eh nicht, auch wenn das ein paar Irre (Oder Feiglinge) partout glauben wollen. Ich plädiere für "Feiglinge", wahre Helden wagen das Unbekannte, Neue, und reiten nicht ewig auf dem gleichen alten Gaul rum.
Achso, aus einen 52-Zoll-Fernseher kommt auch nicht mehr Wahrheit raus als aus einem kleineren, im Gegenteil, dadurch dass große Teile des Gesichtsfeldes in Anspruch genommen werden verblödet der Mensche schneller. So schnell wie heute ging#s noch nie, haha.
 
Kraeuterbutter

Kraeuterbutter

Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
18.523
Ort
Wien und Süd-Burgenland
Details E-Antrieb
2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
Die aktuellen Staubsauger nehmen sich nur noch 700Watt aus der Steckdose und saugen um Welten besser. Effizienz regelt so einiges.
wobei ich immerwieder erstaunt bin, wie gut Staubsaugroboter doch funktionieren mit teils unter 30Watt Saugleistung
dort hilft die per motor rotierende Brüste mit
 
onemintyulep

onemintyulep

Mitglied seit
23.04.2009
Beiträge
4.214
Ort
Stuttgart
Details E-Antrieb
Trekkingrad-Umbau Q128H KT09S LCD4 33V
Krass finde ich es bei Teigrührmaschinen. Bosch MUM: "400W? Für 1.5kg Hefeteig?!? Da braucht man die 600W!" Professionelle Knetmaschine für 30kg Teig: 1000W.
 
R

Raketenbändiger

Mitglied seit
10.10.2019
Beiträge
312
Ich sag's ja, kranke Gesellschaft, zu Vieles unvernünftig oder gleich total übertrieben. Ich glaub, ist nicht sogar das Fahrrad das effizienteste Fortbewegungsmittel? Und gesund dazu.
Ergänzung:

wobei ich immerwieder erstaunt bin, wie gut Staubsaugroboter doch funktionieren mit teils unter 30Watt Saugleistung
dort hilft die per motor rotierende Brüste mit
Die aktuellen Staubsauger nehmen sich nur noch 700Watt aus der Steckdose und saugen um Welten besser. Effizienz regelt so einiges.

Und beim Verbrenner:
Rechne dir mal aus was du verbrauchst dann weißt du was du im Schnitt wirklich an Leistung anforderst.

5L sind 55kWh Energie beim Diesel. Das sind effektiv gerade mal 11kWh Energie auf 100km die zum Vortrieb genutzt werden. (20% Wirkungsgrad im Schnitt).
Mit der Energiemenge fährste halt auch mal 10.000km mit dem Fahrrad bei 25km/h. Da fällt einem erst auf, wie viel Energie wir in die Welt pusten...
Also das mit den "um Welten besser", ich weiß nicht. Viele meiner Kunden legen extra Wert auf einen leistungsstarken Sauger und kaufen deshalb lieber einen überholten Gebrauchten. Ja, mit etwas Mühe und selbstgebasteltem Werkzeug kann man einen Miele-Staubsauger-Motor neu lagern. Neue Speziallager drau und weiter geht's. Obacht, Linksgewinde auf der Motorwelle. Aber ich gebe zu, mit so einem neuen Stromsparer hab ich noch nie gesaugt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Haben 250 Watt Vorderrad-Motoren eigentlich immer eine ähnliche Übersetzung bzw. Kraft?

Oben