Reise Habe Inselkoller

Diskutiere Habe Inselkoller im Treffen, Touren, Reiseberichte Forum im Bereich Community; Kannst du bitte die Sierra Nevada Überquerung neu verlinken, ich habe sie über die Suche nicht gefunden. Immer wieder spannend deine Berichte...
O

oldbike2011

Dabei seit
08.10.2011
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
112
Kannst du bitte die Sierra Nevada Überquerung neu verlinken, ich habe sie über die Suche nicht gefunden.

Immer wieder spannend deine Berichte. War es dir möglich während der Berufszeit solche Touren zu fahren oder erst im Ruhestand?

Auf alle Fälle Respekt!!!
 
maspalomas

maspalomas

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.494
Punkte Reaktionen
2.517
Ort
35100 Maspalomas / Spanien
Details E-Antrieb
Mountain Cycle San Andreas BBS02
Kannst du bitte die Sierra Nevada Überquerung neu verlinken, ich habe sie über die Suche nicht gefunden.
Die Ueberquerung war in Juni /Juli 2017. Blaettere hier einfach zurueck und du wirst es finden.
War es dir möglich während der Berufszeit solche Touren zu fahren oder erst im Ruhestand?
Nein in der Berufszeit musste ich ernsthaft mein Betrieb fuehren. Der Ruhestand fing 1998 an als ich mein Betrieb abgegeben habe, um am Ende noch einwenig leben zu duerfen.
 
oxygen36

oxygen36

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
978
Ort
Linz-Donau HTL Matura85 auch Add-E Next2021 450Wh
Details E-Antrieb
BoschCX Perform 250W 500Wh+2x400Wh 20m/h 75,4km/h
Wie bitte?... Brauche ich fuer eine Zimtschnecke ein Impfausweis? „ Ja...Sie brauchen in Oestereich fuer jede Gastronomie ein Impfausweis“. Und wenn ich keins hab, muss ich dann verhungern? „So ist es“! ☠️
Ja, wenn du dort am Tisch sitzt (und konsumierst) brauchst du einen Nachweis nach der 3G Regel: (gewaschen ,gschneitzt und gekampet) äh: getestet oder geimpft oder genesen. In einem Kaufhaus brauchte man zu dieser Zeit "nur" eine FFP 2 Maske tragen.
 
oxygen36

oxygen36

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
978
Ort
Linz-Donau HTL Matura85 auch Add-E Next2021 450Wh
Details E-Antrieb
BoschCX Perform 250W 500Wh+2x400Wh 20m/h 75,4km/h
Er hat mir ein Buch geschenkt, in dem von Passau bis nach Bratislava die Etappen Blatt fuer Blatt aufgezeichnet und erklaert wurden.
Das ist: Donauradweg www.danube.at www.donau.com Gratis! und hoffentlich bei jeder Touristinformation am Radweg R1 zu ergattern.
der Ort ne: die Stadt heißt nur Ybbs das Kraftwerk davor Ybbs-Persenbeug über welches ich drüber gefahren bin und am Nordufer den schmalen(!) R1 zurück nach OÖ Grein und weiter zurück nach Linz (80km+80km =160km)
 
Zuletzt bearbeitet:
oxygen36

oxygen36

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
3.306
Punkte Reaktionen
978
Ort
Linz-Donau HTL Matura85 auch Add-E Next2021 450Wh
Details E-Antrieb
BoschCX Perform 250W 500Wh+2x400Wh 20m/h 75,4km/h
gewaschen ,gschneitzt und gekampet
 

Anhänge

  • IMG_20210605_145309.jpg
    IMG_20210605_145309.jpg
    182,5 KB · Aufrufe: 42
Zuletzt bearbeitet:
I

iGude

Dabei seit
22.06.2017
Beiträge
4.006
Punkte Reaktionen
7.882
Lass doch den Corona Kram sein!
Oder willst du den Thread hier schließen lassen?
Wäre so schade um den tollen Reisebericht.
 
maspalomas

maspalomas

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.494
Punkte Reaktionen
2.517
Ort
35100 Maspalomas / Spanien
Details E-Antrieb
Mountain Cycle San Andreas BBS02
Don. 22.07
Also gemaess der Planung, auf dem Ledersessel und kuehles Bier Zuhause, haette ich heute braungebrannt von der Sonne, stolz in Budapest einradeln muessen......Aber egal .

Von Melk bis nach Krems sinds wunderschoene 40 Km in herrlicher Natur um Donauwindungen. Zwischen den Weinbergen und Marillengaerten habe ich mich gefreut den Kolegen @christiank persoenlich kennen zu lernen.
Wenn man in laufe der Jahre die Beitraege von Forumsmitglieder verfolgt, dann macht man sich von einen oder den anderen ein Bild.

Ich bin ein Freund des gepflegten E-Bike Talks und Christians Beitraege waren stets interessant, technisch korrekt und frei von Selbstdarstellung. Wenn er sich mal geirrt hatte, dann hat er sich dazu bekannt.
Ausser dem wenn einer, in ein Dnjepr-Gespann durch die Gegend duest und sein „Maedl“ Schmiermaxe spielen laesst, dann moechte ich die unbedingt kennenlernen.
So habe ich Christian von Melk aus per PN angeschrieben und mein Handy-Nr. durchgegeben. ich war auf dem halben Weg in „Spitz“ als er mich zurueckrief und mir seine Adresse gab.
Um 13:00 Stand ich vor dem grossen Gebaeude mit viele Wohnungen, im historischen Virtel in Krems und sollte anrufen, wenn ich da bin, damit er runter kommt.
Jedes mal wenn ich gewaehlt habe kam ; „Kein Teilnehmer unter diese Nummer“.....Man, muss ich jetzt weiterfahren ohne ihn kennengelernt zu haben? Dann wurde mir von einem jungen Man erklaert, dass seine richtige Nummer in meinem Handy aufgefuehrt seien muss, als er mich in „Spitz“ angerufen hat.

Ich war schon beim 3. Tasse Cafe als der Christian laechelnd vor mir stand. Es war schon 14:30

Er hat mich bei sich Zuhause zum Essen eingeladen und mir seine Frau vorgestellt. Wir hatten eine angeregte Unterhaltung und ich habe wieder neue Freunde zugewonnen.
Ich wurde eingeladen die Nacht da zu bleiben, da ich aber reichlich im Rueckstand war habe mich dankend verabschiedet und versprochen auf dem Rueckweg wieder vorbei zu kommen. Es muss gegen 17:30 gewesen sein, als ich Krems in Richtung Wien (100 Km) verlassen und nach 45 Km in Tulln uebernachtet habe.

1.JPG

Der Tag an dem man neue Freunde gewonnen hat, ist immer ein schoener Tag!
Sogar die Donauschiffe fuhren wieder.

2.JPG

Tulln.

Gruss. Sammy
 
hotkirk

hotkirk

Dabei seit
17.12.2014
Beiträge
176
Punkte Reaktionen
99
Ort
53125 Bonn
Details E-Antrieb
250W Xion HR im MTB, 250W GoSwiss Canbus Tandem
Sehr schöner Reisebericht,
wir haben in diesem Jahr unsere Radreise von Bonn zur Saarquelle in den Vogesen mit dem Tandem wegen des Hochwassers an Rhein und Mosel auf das nächste Jahr verschoben.

Ich bin gespannt wie es weitergeht!
 
maspalomas

maspalomas

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.494
Punkte Reaktionen
2.517
Ort
35100 Maspalomas / Spanien
Details E-Antrieb
Mountain Cycle San Andreas BBS02
Fei. 23. 07.
Morgens fruh in Tulln, Wetter bestens, ich guter Dinge, Knieschmerzen fast weg, Batterien voll, Kette geschmiert und nach Bratislava nur lumpige 121km, also reintreten.
Die 50Km nach Wien waren klaglos abgespult und je naeher ich kam, je mehr hoerte ich im Geiste, den Walzer: „An der schoenen blauen Donau“ und habe still gedacht.....Johan, Johan.... Von wegen schoenen blauen Donau.


Wien.jpg


In Wien waren schon wieder bloede Umleitungen, die mich sinniger Weise, in der Gegend von FKK Strand irre gefuehrt haben.....Nein, nein, bitte.....Die Junge Leute mussten am Freitag alle arbeiten. Es wimmelte nur so von alten verschrummpelten Menschen, das ich gedacht habe; Sammy schau gut hin, so wirst du in 20 Jahren aussehen. :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

Ueber eine Stunde bin ich in der Gegend, Wiener Hafen/Oelhafen herum geirrt.
Da war zB. ein Betonsteg 250m schnur gerade wo rechts 1,5m breit der Schlamm der Ueberschwemug nur an der oberflaeche getrocknet war, fuhr man drueber, so steckte man tief im rutschigen Dreck.
Und links fiel man von 2,5m Hoehe ins Wasser. Hier an der Kannte war nur 50cm geraeumt und einigermassen fahrbar. Ich hatte echt Angst.
Fuhr ich zu langsam, taumelte ich, also musste ich schneller fahren und nicht zur Seite schauen. Es war mir dabei so mulmig, dass ich das Fotoaparat nicht rausgeholt habe

Das versetzte mich 75 Jahre zurueck als ich beim Fahrenlernen taumelnd von meinem Vater hinten am Sattel gefuehrt wurde und immerzu hoerte: „ Weit nach vorne schauen......Nicht vors Rad gucken....nicht zur Seite schauen, immer schon nach vorne“. Das kam nach so langer Zeit wieder zur Anwendung.

Tja, bei so einer Fahrt, am Busen de Natur, mit all ihre Exzesse, werden uralte Erinnerung wach und manchmal kommen sogar neue, nuetzliche Gedanken dazu.
Man muss sich halt von der gewohnten Trott befrein und einfach mal loslegen.
Wie @Georg, der trotz seiner Unbefinden, gerade durch Frankeich nach Spanien losgelegt hat. Lieber Georg „mon chapeau".

Also die Umleitungen haben mich letztendlich von der Komootroute abgeleitet und bergan nach Orth an der Donau gefuehrt, wo ich um Mittag, schwitzend 3 Kugel leckeren Eis geschleckt habe.
Von hier an musste ich nach Bratislava improvisieren und war nicht mehr auf meine geplante Route, Kam aber auf der Schotterpisten gut voran, halt nicht entlang der Donau, sondern weit oberhalb.
Ich kann mich vor Bratislava an einem 15km schnurgeraden, 2,5m breiten Damm erinnern (nur fuer Fahrraeder), zwar Schotter, aber da habe ich mir gewuenscht den Motor nicht auf 26Km/h runter gedrosselt zu haben, 36 waere perfekt gewesen.

Spaet Nachmittag kurz vor Bratislava kam eine, von Autos viel befahrene Bruecke, mehrere Kilometer lang und hatte an der Seite einem schmalen holperigen Radweg. Am Ende der Bruecke fuehrte der Radweg, in einem langen Bogen, herunter nach Bratislava.
Bruecke Bratislava.JPG

Als ich mit Schwung den Bogen runter sauste wurde das Bike ploetzlich instabil und ich ahnte schon was mir blueht.

Panne.JPG


Eine Naehnadelspitzen aehnlicher Dorn ca. 2cm lang hatte sich durch den Maxxis gebohrt .
Aergerlich, aber habe mich gefreut, dass es nicht auf dem schmalen Radweg auf der Bruecke passiert ist. Dort das Gepaeck abbauen und Reifen reparieren? Unmoeglich.....Das waere eine Stunden lange Schieberei geworden. Glueck im Ungleuck!

Nach 137 Km stand ich um 21:15 vor dem Tatra Hotel in Bratislava, konnte mir noch 2 leckere Sandwiches und eine kalte Buchse Heineken besorgen. Habe die Batterien parallel an dem lader gehangen,heiß geduscht und tief eingeschlafen.

Laden.JPG


War ein anstregender, aber kein schlechter Tag.

Gruss. Sammy
 
Zuletzt bearbeitet:
maspalomas

maspalomas

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.494
Punkte Reaktionen
2.517
Ort
35100 Maspalomas / Spanien
Details E-Antrieb
Mountain Cycle San Andreas BBS02
Sam. 24.07
Schoenes Wetter. Habe im Hotel gefruehstueckt und um 9:00 in Richtung Ungarn nach sueden losgefahren. Es war etwas Hick-Hack aus der Stadt raus zu kommen aber „Maps“ hat geholfen.
Bei schoenen Wetter und ein Wochenendtag waren natuerlich viele Slovenen bis zu 15 Km weg von Bratislava mit ihrem Bike auf dem Donauradweg (Damm). Nie zuvor musste ich den weg mit soviele Radler teilen. Der Klingel wurde rege benutzt, aber wie gesagt nur 15 km, dann hatte ich 20 Km lang eine ebene, frisch asphaltierte, breite Strasse nur fuer mich alleine und konnte die 26 km/h halten und schonmal freihaendig fahren. Um Mittag herum habe ich in „Cunovo“ Ungarn betreten.

1.jpg


und schon ging es los! Jemand hatte mich schon in Gran Canaria vor Radfahren in Ungarn gewarnt.
Man sieht auf dem Bild ein „STOP“ Aufschrift, aber verkehrtrum gemahlt.
Nach Cunovo zeigt ein Pfeil rechts, aber das blaue Verkehrszeichen erlaubt nur linksfahren.
Also ich bin gemaess „Komoot“ links gefahren, kam auf ein Radweg (damm) der nach einige Km zugewachsen und unpassierbar wurde. Also wieder Zurueck und Komoot-Rute zwangslaeufig verlassen.
Kaum in Ungarn und es ging alles nur noch mit improvisieren. Komoot ging mir auch auf dem Nerv: "Bitte zurueck fahren... Bei naechster Moeglichkeit bitte wenden"......Nein, bei naechster Moeglichkeit bitte ausschalten und den ungarischen Fussgaenger fragen, ob er besser englisch oder deutsch versteht: Russisch koennen die gut, habe ich aber nicht lernen muessen.

Die Paar Kilometer bis nach „Rajiki“ (ein Dorf) war laendlich, schoen und ruhig zu fahren. Da war zufaellig ein schoenes, lebendiges Dorffest wo ich mir Trinkwasser Vorrat besorgt habe.

und schon ging es los! Jemand hatte mich schon in Gran Canaria vor Radfahren in Ungarn gewarnt.


Man sieht auf dem Bild ein „STOP“Aufschrift, aber verkehrtrum gemahlt.


Nach Cunovo zeigt ein Pfeil rechts, aber das blaue Verkehrszeichen erlaubt nur linksfahren.


Also ich bin gemaess „Komoot“ links gefahren, kam auf ein Radweg (damm) der nach einige Km zugewachsen und unpassierbar wurde. Also wieder Zurueck und Komoot-Rute zwangslaeufig verlassen.


Kaum in Ungarn und es ging nur noch mit improvisieren. Komoot ging mir auf dem Nerv: Bitte zurueck fahren, bei naechster Moeglichkeit bitte wenden......Nein, bei naechster Moeglichkeit bitte ausschalten und den ungarischen Fussgaenger fragen, ob er besser englisch oder deutsch versteht, russisch koennen die gut, habe ich aber nicht lernen muessen.


Die Paar Kilometer bis nach „Rajiki“ (ein Dorf) war laendlich, schoen und ruhig zu fahren.

2.jpg

Da war zufaellig ein schoenes, lebendiges Dorffest wo ich mir Trinkwasser Vorrat besorgt habe.
3.jpg

Morgen weiter.
Gruss. Sammy
 
R

radlfan

Dabei seit
07.07.2018
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
13
Ich bin immer wieder erstaunt, wie der Mensch nach einer gewissen Zeit aus widrigen Umständen, so nette Erlebnisse produziert und schildert. Lustig, interessant zu lesen, erleben möchte ich die Pannen nicht.

radlfan
 
maspalomas

maspalomas

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.494
Punkte Reaktionen
2.517
Ort
35100 Maspalomas / Spanien
Details E-Antrieb
Mountain Cycle San Andreas BBS02
Ich bin immer wieder erstaunt, wie der Mensch nach einer gewissen Zeit aus widrigen Umständen, so nette Erlebnisse produziert und schildert.
Nun, lieber @radlfan. Das haengt mit dem "Inselkoller" zusammen.
Auf einer kleinen Insel, auch noch so schoen, kann es langweilig werden. Die Seele braucht, hin und wieder, die offene Welt und die Natur mit all ihren Spielchen.
Wenn man alleine faehrt wird man nicht abgelenkt, nimmt die Spielchen intensiver wahr und kann sie spaeter besser schildern.
Herzlichen Gruss. Sammy
 
R

radlfan

Dabei seit
07.07.2018
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
13
Auf einer kleinen Insel, auch noch so schoen, kann es langweilig werden. Die Seele braucht, hin und wieder, die offene Welt und die Natur mit all ihren Spielchen.
So kann man es auch sehen! Ich gebe zu, auch bei mir verblassen die negativen Erlebnisse, und ich kann später in Erinnerung lachen, bzw. stolz auf das Erreichte sein.
Erwarte täglich die Fortsetzung.

radlfan
 
maspalomas

maspalomas

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.494
Punkte Reaktionen
2.517
Ort
35100 Maspalomas / Spanien
Details E-Antrieb
Mountain Cycle San Andreas BBS02
Da nach wurde ich, vom Passanten auf der Landstrasse nach „Mosonmagyarovar“ (alles Zungenbrecher) geschickt. Hier war eine huebsche Eisdiele, wo die Maedchen (Bedienung) auch englisch sprachen.
Eisdiele.jpg


Die 3 Kugeln Vanille- Pistazie- Schokolade waren perfekt. Habe mit einem 10€ schein bezahlt und bekam tausende zurueck.....Was ist den das? „Ihr Rueckgeld in Florinen“...In was bitte?
„ In Florin, die offiziele ungarische Waehrung“... Ich dachte in Ungarn bezahlt man, wie in Slovenien, mit Euro. „Nein wir moechten unsere unabhaengigkeit nicht verlieren und nicht in dem Krieg zwische € und USD reingezogen werden“...Ach so, ihr meint wie die Schweiz? „ja genau“. Ich guckte aus dem Fenster, sah die unberuehrten Ruinen auf der anderen Strassenseite, musste kopfschuettelnd lachen und wiederholte...Ja genau wie die Schweiz.
 
maspalomas

maspalomas

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.494
Punkte Reaktionen
2.517
Ort
35100 Maspalomas / Spanien
Details E-Antrieb
Mountain Cycle San Andreas BBS02
Habe meinem Freund, den Ungarnkenner, in Gran Canaria angerufen. „Oh ich habe vergessen dir zu sagen, dass die Waehrung in Ungarn immer noch die Forint ist. Es sind aber ueberall wechselbuden, wo du Euro tauschen kannst. Ein € ist 360 Forinten, pass aber auf, denn die bescheissen gern.
Als ich irgend wo ein Geldautomat sah, habe ich meine Karte rein gesteckt und mir 200.000.- beschisslose Forinten gezogen. Endlich im Leben hatte ich das Gefuehl, ein Millionaer zu sein....Ja mit 200.000.- in der Hosentasche...Oder ?
Forint.JPG


Aber leider war alles so teuer, ein Bier kostete 500.-
Dafuer hatte ich 1964 als Student, mir in DM.- ein gebrauchtes 500er Fiat gekauft.
 
maspalomas

maspalomas

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.494
Punkte Reaktionen
2.517
Ort
35100 Maspalomas / Spanien
Details E-Antrieb
Mountain Cycle San Andreas BBS02
Eigentlich wollte ich zum ersten Mal in „Komorom“ (Ungarn), von Bratislava 115 Km entfernt uebernachten, aber ich kam ueber Landstrassen und Radwege irgendwie nicht gut voran. Musste ohne Komoot, viele Passanten nach dem Weg fragen. Die Landstrassen waren unter aller Sau. Nirgends habe ich mehr „Patchwork- Asphalt“ gesehen als in Ungarn, das groesste Stueck Teer war vielleicht 1qm.


Am Strassenrand, wo man ja mit dem Fahrrad langfaehrt, wars am schlimmsten.


Tiefe Furchen, scharfkantige, bodenlose Loecher, Kanten von 10cm, ueberall.


Die Autos, meist 10Jahre+ alte deutsche Marken. Die fuhren mit ueber 100 auf diese geflickten unebenen Fahrbahn.


Von hinten angesaust, machten ihre Reifen Rollgeraeusche, wo ich dachte: Jetzt ist es vorbei mit dir.


Einmal kam mir ein Golf entgegen, ich konnte sehen, wie die Raeder voll ausgefedert fuer einen Moment keine Bodenkontakt mehr hatten, Sowas hatte ich das letzte Mal, vor zig Jahren auf dem Nuerburgring gesehen.


So habe ich spaet Nachmittag Gyoer erreicht, wo ein junges Paar (bio und schwer beladen) aus Frankreich mich fragten ob ich wuesste wie man nach „Komorom“ kommt?


Habe wieder mein Komoot bemueht und der fuehrte uns glatt, 6Km lang bis vor einem geschlossenen Fabriktor, wo der Waechter fragte; was wollt ihr den hier?


Also wieder zurueck, es wurde langsam dunkel und fing an zu nieseln. Die Franzosen suchten einen Camping, fuhren weiter.


Ich wurde fuendig und ging in das kleine Hotel Weldi.Das Ehepaar sprach perfekt deutsch. „Ein Fahrradgarage haben wir leider nicht.“....Ja, dann muss ich weiter, ich habe ein selbstbau Elektrorad, der nicht nass werden darf.


„ach warten sie, wir haben einpaar Treppen runter eine Plexiueberdachten Kellereingang. Schauen sie ob das recht ist.“....Es war recht.

Abstellplatz.jpg
Die Paar Trepen waren kein Problem, Gepaeck abgeladen vorsichtshalber die Abdeckung drueber gestuellpt,


Son. 25.07.

Am Morgen war alles OK.
Im Hotel gefruehstueckt und um 9:00 in ueber Komorom in Richtung Budapest losgestrammpelt.

schild Komorom.jpg

Ich dachte unter guenstigen Bedingungen wuerde ich heute in Budapest eintrudeln.

Morgen wird weiter berichtet.
Gruss an alle. Sammy
 
Thema:

Habe Inselkoller

Habe Inselkoller - Ähnliche Themen

Tour Leute, euere Heimat ist wunderschoen: Nach der Ueberquerung der Wueste „Sierra Nevada“ in Sommer 2017 hatte ich fuer Sommer 2018 eine sportliche aber gepflegte Tour in Deutschland...
Bayrische Berge / Voralpen: Puma/Mac oder BBSHD Praxisbeispiele?: Servus zusammen, ich lese schon seit bestimmt drei Monaten hier und im englischen Endless Sphere Forum mit, aber bin immer noch nicht schlüssig...
Samebike E-Klapprad aus China: eine ökonomisch-ergonomisch-energetische Bilanz: Vorab: wenn Sie keine Affinität zu Technik, Physik, Zahlen, Statistiken, Charts und Geld haben, lesen Sie nicht weiter; dieser kleine Aufsatz wird...
Ich und das Möve E-Fly Up GT und wie es überhaupt dazu gekommen ist (sorry, viel Text):: Hallo zusammen Auszug aus meinem privaten Blog ... Kurz zu mir...
Panasonic/Flyer 36V Protokoll Reverse Engineering: Hi, ich beschäftige mich zur Zeit mit einem Panasonic / Flyer 36V Akku (Flyer NKY434B2). Ähnliche Akkus wurden vor kurzem von @gamerpaddy...
Oben