Gravelbike / Fitnessbike Umbau

Diskutiere Gravelbike / Fitnessbike Umbau im Umbau-Pedelecs Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen Wie bei meiner Vorstellung schon erwähnt, möchte ich mir ein neues Rad umbauen. Dabei bräuchte ich von den Profis hier etwas Hilfe...

campingbus

Dabei seit
17.11.2020
Beiträge
16
Hallo zusammen

Wie bei meiner Vorstellung schon erwähnt, möchte ich mir ein neues Rad umbauen. Dabei bräuchte ich von den Profis hier etwas Hilfe bei der Auswahl.
Aktuell habe ich ein Hardtail mit Nabemotor. Allerdings fahre ich nur noch sehr selten im Gelände, höchstens Kieswege kommen noch vor. Daher möchte ich mich eher Richtung Gravel-Bike oder Fitnessrad orientieren. Der Cube Hyde Umbau von @Jenss gefällt mir beispielsweise sehr gut, nur die Nabenschaltung wäre nicht unbedingt mein Fall.

Was Preis/Leisung und Gemoetrie angeht, gefallen mir die Räder von Cube. Bin ich auch schon Probe gefahren.

Damit beginnt aber der Schlamassel, für den ich noch keine optimale Lösung gefunden habe: Alle neueren Gravel-Bikes von Cube haben Steckachsen und scheiden ja damit für die meisten Nabenmotoren aus. Ein Verkäufer, der privat selbst Pedelecumbauten macht, hat mir den BBS01 als Alternative empfohlen. Ich bin mir aber unsicher, ob mir das wirklich gefällt. Der Tretwiederstand im Betrieb über 25km/h dürfte ja schon höher sein als beim Nabemotor und das Gewicht ist auch nicht gerade passend für ein leichtes Fahrrad. Was meint ihr dazu?

Ich würde auch auf ein gebrauchtes Bike zurückgreifen, allerdings habe ich in der Schweiz bisher kein passendes für einen akzeptablen Preis gefunden. Was ich aber gefunden habe, sind Angebote für das 2020er CUBE SL Road. Entweder normal oder als Race. Das Race würde ich wegen des geringeren Gewichts und der Shimano 105 Schaltung bevorzugen. Mir macht aber die 11-fach Kassette etwas Sorgen. Klappt das mit einem kompakten Nabenmotor? Bsp. einem Q100-CST. Ich würde vermutlich auch mit einer 9 oder 10-fach Kassette auskommen, möchte aber an einem neuen Rad nicht schon alles umbauen müssen.

Liebe Grüsse,
Jonas
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.023
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Oh cool, über sowas hab ich auch schon gegrübelt, genau dein Ansatz!

Thema Steckachsen, kenne mich zu wenig aus, wo ist da genau das Problem? Anderst geformte Ausfallenden? Gibt es Adapter oder andere Lösungsmöglichkeiten?

Nabenschaltung ist halt schwer, ich denke es möglichst leicht und unauffällig zu haben ist der Wunsch?

Ein road sl oder ähnliches um die ca 9kg finde ich ne sehr sehr geile Basis!

Überlegung grundsätzlich: leichter Heckmotor und leichter Trinkflaschenakku.

Wohin mit dem Controller?

Alles nur kein Kabelsalat!
 

Der_Sven

Dabei seit
12.06.2016
Beiträge
401
Ort
Wennigsen
Details E-Antrieb
Yamaha PW, YTW-06, 8fun
Ja genau, es ist eine andere Aufnahme. Bei meinem Rahmen waren Einsätze zum Tausch dabei, wird‘s wohl bei Cube nicht geben🧐 Steckachse müsste ne 142x12 sein, da würde eine 10 mm Achse theoretisch reinpassen. Allerdings muss dann der Hinterbau aufgebogen werden, damit die Achse reingeht. Könnte klappen, muss aber nicht. Hab auch die Achsabmessungen vom Q100 nicht parat, um mal zu rechnen. Und die Ausfallenden eines neuen Rahmens umzubauen, ich weiß nicht...
 

gaddy1

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
46
Ort
Aalen
Details E-Antrieb
GBoost V7, Platin
Die Frage ist, wären ein G-Boost oder ADD-E eine Alternative für dich? Da gibt es hier im Forum genug Anwender. Ich nutze den z.B G-Boost an meinem Gravelbike und bin sehr zufrieden damit(y).

Grüße

Gaddy
 

campingbus

Dabei seit
17.11.2020
Beiträge
16
Thema Steckachsen, kenne mich zu wenig aus, wo ist da genau das Problem? Anderst geformte Ausfallenden? Gibt es Adapter oder andere Lösungsmöglichkeiten?
Die Bikes mit den Steckachsen haben quasi nur "Löcher", keine Ausfallenden im klassischen Sinn. Wie @Der_Sven schreibt, müsste man dann den Hinterbau aufbiegen. Bin ich nicht wirklich motiviert bei einem neuen Bike.

Nabenschaltung ist halt schwer, ich denke es möglichst leicht und unauffällig zu haben ist der Wunsch?
Ja die schlichte Optik einer Nabenschaltung gefällt mir. Dagegen spricht für mich nur das Gewicht und der Umstand, dass ich den Nabenmotor hinten unauffällger finde.

Die Überlegung mit Heckmotor und Flaschenakku hatte ich auch. Wenn es mit der 11fach Kassette passt, kaufe ich das Bike und baue es so um.
Der Controller ist mir auch noch etwas ein Dorn im Auge. Bei topbikekit habe ich ein Gehäuse für einen kleinen Flaschenakku gesehen. Dieses würde es mit integriertem KT Controller geben. Ich habe aber noch keine Ahnung, ob der zu einem Q100CST Motor passen würde.
 

campingbus

Dabei seit
17.11.2020
Beiträge
16
@gaddy1 Finde ich schöne Lösungen, ist mir aber beides etwas zu teuer und vom System her geschlossen. Ich studiere Elektrotechnik und habe Spass am basteln, es muss also nicht unbedingt ein Komplettset sein.
 

gaddy1

Dabei seit
29.04.2020
Beiträge
46
Ort
Aalen
Details E-Antrieb
GBoost V7, Platin
@campingbus,

Kein Problem ;) . Stimmt schon, sind nicht billig aber leicht und recht unauffällig.

Viel Erfolg noch (y)

Gaddy
 

Jenss

Dabei seit
07.04.2017
Beiträge
4.023
Details E-Antrieb
Grace One, Phaserunner, 1500wh
Also Schritt 1:

Suche ein bike mit 10(vlt kann man es noch etwas abspecken) oder besser 9kg ohne Steckachsen.

Cube SL Road Race - 59 Rahmen - 2019

Schritt2:

-bestelle den leichten akku mit integriertem kt controller, 60cm motorkabel, pas usw....

Bau daraus ein 12kg ebike.

Das wird ziemlich cool!
 

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
366
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / 2x Q100C CST
Fitnessbike ist wegen der ausfallenden eine gute Basis.
11fach Kassette sollte beim Q100 CST eigentlich passen, 10 fach ist kein Problem.


So nebenbei, vor kurzem ist mir mitten in Berlin Sonntags die Kette gerissen. (war fast neu, die Kette war von Anfang an merkwürdig, glaube von Ebay)
Mit meinen ~80Kg konnte ich mit dem Q100 >328< RPM relativ problemlos ohne Kette 10km nach Hause fahren :)
Anfahren war ohne Kette etwas träge, und der Akkuverbrauch war sehr hoch.
 

campingbus

Dabei seit
17.11.2020
Beiträge
16
Also Schritt 1:

Suche ein bike mit 10(vlt kann man es noch etwas abspecken) oder besser 9kg ohne Steckachsen.

Cube SL Road Race - 59 Rahmen - 2019

Schritt2:

-bestelle den leichten akku mit integriertem kt controller, 60cm motorkabel, pas usw....

Bau daraus ein 12kg ebike.

Das wird ziemlich cool!

Tönt nach einem Plan. Mache ich so :cool: Suche jetzt mal ein für mich passendes Rad. Wenn ich noch ein 2020er SL Road Race finde, kaufe ich das. Mit 10,6kg wäre das noch nicht superleicht, aber kann es ja noch werden. @Frank71 hat mir schonmal die Angst vor der 11fach Kassette genommen. Da werde ich dann schon eine passende Motorisierung und einen passenden Controller finden.

Danke euch allen schomal für die Hilfe. Ich melde mich, sobald es Neuigkeiten gibt.
 

tont

Dabei seit
25.09.2020
Beiträge
7
Hier mein aktueller Gravelbike Umbau als Anregung...

1EE68634-A15B-4541-B958-17EED63B60E6.jpeg


3FE11D6A-DF7F-4B6A-9FBD-40454FE3F06D.jpeg


383ADC6D-DAE3-4C7D-8B1A-78027AD7E9F6.jpeg
 

campingbus

Dabei seit
17.11.2020
Beiträge
16
@tont Sehr schönes Bike, gefällt mir richtig gut! Etwa in die Richtung möchte ich gehen, vermutlich einfach mit geradem Lenker.
Ist das ein BBS01-Motor? Wie zufrieden bist du mit dem Tretwiderstand im Betrieb ohne Motor?
 

tont

Dabei seit
25.09.2020
Beiträge
7
@tont Sehr schönes Bike, gefällt mir richtig gut! Etwa in die Richtung möchte ich gehen, vermutlich einfach mit geradem Lenker.
Ist das ein BBS01-Motor? Wie zufrieden bist du mit dem Tretwiderstand im Betrieb ohne Motor?

Ja das ist der BBS01. Und ehrlich gesagt ist der Tretwiderstand ohne Motor erstaunlich gering.
 

hansmeier2018

Dabei seit
20.05.2020
Beiträge
194
Gemoetrie angeht,
Oldschoolbiker oder lange Beine?
Alle neueren Gravel-Bikes von Cube haben Steckachsen und scheiden ja damit für die meisten Nabenmotoren aus.
Ja!
Such Dir ein gebrauchtes......

hat mir den BBS01 als Alternative empfohlen
lieber gebraucht

2020er CUBE SL Road
Fahre genau das praktisch. Kann mich nicht beklagen.
Aber bau es nicht zum Gravel um. Das passt dann nicht mehr.

wûrde mich auch zwischen gravel und fitness entscheiden.

Tipp:
Such nach endurance Rennrädern. trek domace etc.



Sonsthalt abrollmotor ala add next.
 

Frank71

Dabei seit
24.10.2016
Beiträge
366
Ort
Berlin
Details E-Antrieb
BBS01 / 2x Q100C CST
Beim Rahmen würde ich auf Schnellspanner und die Möglichkeit mindestens 40-622 Reifen verbauen zu können achten.
Z. B. der Continental Speed Ride (Schlauch) oder WTB Byway (Tubeless) schlucken bei ~ 3Bar (ich 80kg) sehr gut Unebenheiten.
Ich benutze mein Fitnessbike auch als Gravelbike.

Ein Mittelmotor ist finde eher am MTB oder in den Bergen sinnvoll.
Ein Nabenmotor ist unabhängig von Schaltung (keine Unterbrechung) und Trittfrequenz.

Ich finde beide Motoren BBS und Q100 sehr gut, aber will ich schnell irgendwo hin oder fahre lange strecken benutze ich eher den Q100.
Beachte, die Geschwindigkeit ist beim Nabenmotor an die Drehzahl (RPM) des Motors gebunden.

Den Q100CST / AKM-100CST bekommt man bei BMSBATTERY - E-Bike Charger,Battery,Motor,Controller,Kits and all Parts oder Electric Bike Lithium Ion/LiFePO4 Battery, Electric Bike Kit(Such As Bafang BBS Kits), Electric Bike Hub Motors, Electric Bike Charger, smart BMS, bluetooth BMS, Lithium battery BMS, Electric Bike Controllers, Electric Bike Meter, Electric Bike BMS/PCM, Electric Bike Accessories(Such As Bafang BBS Spare Parts, Bike Parts)-TopBikeKit Online Store For Electric Bicycle Parts-TopBikeKit.com.Electric bike parts and kits, electric bike controller, electric bike meter and display, electric bike BMS / PCM ( Battery Manage System ), electric bike charger, electric bike Bafang 8fun motor, electric hub motor, Bafang 8FUN BBS kits and spare parts, lithium ion battery and LiFePO4 battery-TopBikeKit Online Store For Electric Bicycle Parts-TopBikeKit.com.
Der Passende Controller sollte der S06S (BMS) / T-06S (topbikekit) sein.
Unterscheiden sich meines Wissens nur in der Bezeichnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

--freeride--

Dabei seit
20.12.2010
Beiträge
2.410
Ort
MUC
Details E-Antrieb
2x BBS02,Leafmotor,elfkw,SWXK5,BoschDU45,BionX
Etwas dickere Reifen stören mit Motor nicht und bieten mehr Comfort und Sicherheit, meine Empfehlung. Ein Rad nehmen, wo nachher mindestens 2.0er reinpassen und definitiv keine Steckachse.
Leicht ist gut, aber wenn Du in ein 9Kg Rad 4,5kg reingebaut hast, ist es nicht mehr leicht...
Achte auf die Gewichtsverteilung Motor vorne Akku Gepäck hinten ist ne gute Kombi.
 

campingbus

Dabei seit
17.11.2020
Beiträge
16
Oldschoolbiker oder lange Beine?
Weder noch. Eher langer Oberkörper. Bin nicht unbedingt der Geometrietabellen-Leser. Fahre die Bikes lieber und bilde mir dann ein Urteil. Bei einigen Marken, z.B. Bulls, muss ich einfach feststellen, dass ich meist sehr unbequem darauf sitze. Habe mich aber noch nie genauer damit beschäftigt, woran das genau liegt. Sollte ich eventuell mal.

Aber bau es nicht zum Gravel um. Das passt dann nicht mehr.

wûrde mich auch zwischen gravel und fitness entscheiden.
Glaube auch, dass ich mich entscheiden muss. Denke Fitnessbike wäre schon in Ordnung für mich.

Beim Rahmen würde ich auf Schnellspanner und die Möglichkeit mindestens 40-622 Reifen verbauen zu können achten.
Z. B. der Continental Speed Ride (Schlauch) oder WTB Byway (Tubeless) schlucken bei ~ 3Bar (ich 80kg) sehr gut Unebenheiten.
Ich benutze mein Fitnessbike auch als Gravelbike.
Gut zu wissen. Das SL Road Race hätte im Serienzustand G-One Allround in 40-622 drauf.

Ein Mittelmotor ist finde eher am MTB oder in den Bergen sinnvoll.
Ein Nabenmotor ist unabhängig von Schaltung (keine Unterbrechung) und Trittfrequenz.
Sehe ich aktuell auch so. Ist auch eine Frage des Gewichts, ein Fitnessrad oder Gravelbike mit >16kg macht dann auch keinen Sinn mehr.
Laut topbikekit würde der Controller des kleinen Flaschenakkus, den ich oben mal erwähnt habe, auch zum Q100 passen. Das wäre eventuell für eine cleane Optik von Vorteil.

Leicht ist gut, aber wenn Du in ein 9Kg Rad 4,5kg reingebaut hast, ist es nicht mehr leicht...
Achte auf die Gewichtsverteilung Motor vorne Akku Gepäck hinten ist ne gute Kombi.
Da gebe ich dir recht. Mein Hardtail mit Nabenmotor und Flaschenakku hat laut Personenwage 15.2kg. Diesen Wert möchte ich unterbieten. Motor vorne sehe ich etwas kritisch mit den Carbon-Gabeln. Habe etwas Angst, dass mir die irgendwann bricht.
 
Thema:

Gravelbike / Fitnessbike Umbau

Oben