BionX Grace Easy - Erfahrungen

Diskutiere Grace Easy - Erfahrungen im BionX Forum im Bereich Nabenmotoren; danke für die antwort! werde ich probieren! und wegen der geräusche der scheibenbremse bei nässe: da gibt es keine lösung. habe auch schon alles...
V

velomann

danke für die antwort! werde ich probieren! und wegen der geräusche der scheibenbremse bei nässe: da gibt es keine lösung. habe auch schon alles probiert und bei nässe ist es wohl meiner erfahrung nach normal das es quietscht . bei trockenheit ist dafür alles vorbei. ich habe eher langsam probleme mit meinem steuerlager. die kugellager schlagen sich langsam aus,da durch die direkte starrgabel einfach jeder stoß genau auf die lager gehen. aber wie sagt man so schön: wer schön sein will muss leiden... sollte vielleicht mit einem city pedelec kein waldweg fahren, grins...
 
Empathiker

Empathiker

Dabei seit
23.06.2014
Beiträge
4.191
Punkte Reaktionen
2.330
Ort
23683 Lübecker Bucht
Details E-Antrieb
Bafang, Q100CST, Adde-next lite
Meist waren die Lenkkopflager ab Werk schon zu locker..., war bei meinem so und habe kürzlich bei einem Forums-Kollegen das auch nachziehen müssen - es war so lose, dass es klapperte :confused:
 
fynnlay

fynnlay

Dabei seit
16.08.2014
Beiträge
263
Punkte Reaktionen
90
Ort
Münsterland
Details E-Antrieb
Bionx PL250, Bafang M400,
Hallo zusammen,

a ) jemand schon mal die Stargabel rausgehabt ? Gabelschaft steckt drin ? kpl 1,5 Zoll oder tapered ? bin am Überlegen auf Federgabel umzurüsten..
b) @velomann : welche Reifenbreite fährst du auf der schmalen Felge ?

c) alle : welche Reifenempfehlung würdet Ihr mir zum Pendeln empfehlen : habe 35km/Weg.. bisher mit den Serienreifen ( Conti 37/622) nie Probleme gehabt ( 4500km) , würde gern mal was mit mehr Volumen fahren ( komfort ) aber um 4:50 morgens keinen Reifen flicken wollen..

Danke und Gruss
 
Empathiker

Empathiker

Dabei seit
23.06.2014
Beiträge
4.191
Punkte Reaktionen
2.330
Ort
23683 Lübecker Bucht
Details E-Antrieb
Bafang, Q100CST, Adde-next lite
a) Sieht wohl nur von außen tapered aus, das täuscht aber...

c) Ich hab ab Werk 42-622 Conti eco mit 2,3/3,5 bar drauf. Auf Asphalt sehr gut!
 
Zuletzt bearbeitet:
fynnlay

fynnlay

Dabei seit
16.08.2014
Beiträge
263
Punkte Reaktionen
90
Ort
Münsterland
Details E-Antrieb
Bionx PL250, Bafang M400,
Hi !
Danke.. werd dann mal die Augen aufhalten nach ner 29er Gabel mit 15 er Steckachse...

Bin ja mit den originalen Conti mit 3,5/ 4 bar auch zufrieden.. nur halt sehr hart.. ich hatte mich ja der optik halber bewusst für die Starrgabel entschieden... aber auf den Teilstücken wo ich den Radweg benutze ist dieser schon sehr gequält..
 
F

Frankenfrank

Dabei seit
07.07.2014
Beiträge
1.102
Punkte Reaktionen
448
Ort
Mittelfranken
Details E-Antrieb
Grace Easy -- BionX S-Pedelec
Hallo zusammen,

a )
b) @velomann : welche Reifenbreite fährst du auf der schmalen Felge ?

c) alle : welche Reifenempfehlung würdet Ihr mir zum Pendeln empfehlen : habe 35km/Weg.. bisher mit den Serienreifen ( Conti 37/622) nie Probleme gehabt ( 4500km) , würde gern mal was mit mehr Volumen fahren ( komfort ) aber um 4:50 morgens keinen Reifen flicken wollen..

Danke und Gruss

Ich bin auf 47/622 Schwalbe Mondial gewechselt.
Die federn gut, weil sie den Pannenschutz mit Kevlar und nicht mit dickem Gummi machen.
Ich hab beim pendeln 40km einfach davon 30km Schotter/split.
Unter den Bedingungen hab ich den Hinterreifen nach 8000km nach vorn gewechselt. Zustand etwa 50%.

Das beste Gummi, das ich je auf einem Fahrrad hatte.
Aber nicht explizit für 40kmh empfohlen.
 
fynnlay

fynnlay

Dabei seit
16.08.2014
Beiträge
263
Punkte Reaktionen
90
Ort
Münsterland
Details E-Antrieb
Bionx PL250, Bafang M400,
Hi Frank !
danke für deine Einschätzung ! hattest du mal Gelegenheit über meine PN - Frage zu schauen ?
gruss
chris
 
C

capirex65

Dabei seit
24.03.2014
Beiträge
70
Punkte Reaktionen
15
https://www.strava.com/activities/729497296

Ich versuche mich seit letzter Woche auch an einer etwas weiteren Pendlerstrecke. Leider muss ich im Büro nachladen was ich eigentlich nicht darf :( Ich fahre ein S Pedelec und bringe selbst ca 95kg bei 1,93 Körpergröße mit. Ich fahre bergab in Stufe 1 bergan Stufe 2 selten dann 3. Wenn es jetzt dunkler und kälter wird führt wohl kein Weg an einem extender vorbei :( Außer ihr hättet noch andere sinnvolle Tipps zur Reichweitensteigerung.
 
Axel_K.

Axel_K.

Dabei seit
27.08.2016
Beiträge
2.469
Punkte Reaktionen
2.057
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
https://www.strava.com/activities/729497296

Ich versuche mich seit letzter Woche auch an einer etwas weiteren Pendlerstrecke. Leider muss ich im Büro nachladen was ich eigentlich nicht darf :( Ich fahre ein S Pedelec und bringe selbst ca 95kg bei 1,93 Körpergröße mit. Ich fahre bergab in Stufe 1 bergan Stufe 2 selten dann 3. Wenn es jetzt dunkler und kälter wird führt wohl kein Weg an einem extender vorbei :( Außer ihr hättet noch andere sinnvolle Tipps zur Reichweitensteigerung.
Hallo capirex65,

würde grundsätzlich erst nochmal den Luftdruck in den Reifen kontrollieren. Mit 5,5 bar läuft's leichter wie mit 3,5 bar. Wird sich am Anfang bisschen unkomfortabler anfühlen, spart aber Energie und macht schneller. Falls keine Federgabel montiert ist evtl. auf etwas komfortablere 42er Reifenbreite umrüsten (falls nicht ohnehin schon montiert) und 'ne Parallelogram-Sattelstütze montieren (schont das Radheck und die eigene Rückenpartie...).

"...bergab in Stufe 1..." - wieso nicht in Reku Stufe 1, 2, 3, 4 und Energie zurückgewinnen? Ist der Berg denn vielleicht kein Berg? Ansonsten sollte der Akku die 30 km hin und zurück bei 2 x 118 Höhenmeter doch schaffen. Komme selbst bei 275 Höhenmeter rund 60 km damit. Fahre allerdings überwiegend Stufe 1 und Stufe 2 nur wenn's etwas mehr steigt. Mit etwas sportlicher Eigenleistung schaffe ich dabei zwischen ca. 29,5 - 31 km/h (GPS-)Schnitt bei ca. 85-87 kg Fahrfertiggewicht (inkl. Schuhen, Helm, Rucksack etc.).

Ach ja, schnell den Berg hoch kostet am meisten Akku, einfach noch mal vergleichen wie's ohne Akku vom Tempo wäre und evtl. nochmal mit Stufe drunter vergleichen bzw. hier nachrechnen.
 
T

teddy38

Dabei seit
20.06.2014
Beiträge
1.141
Punkte Reaktionen
245
Nabend zusammen

ich würde gerne an meinem Grace das vordere Kettenblatt tauschen. Von 48 auf 50. Weiß jemand welches ich brauche ? Bei Schimano wäre es ein leichtes, bei der Marke leider nicht. Möchte nicht unbedingt die Kurbel komplett tauschen
 
cmoe

cmoe

Dabei seit
19.01.2015
Beiträge
203
Punkte Reaktionen
335
Ort
UUuppervalley
Details E-Antrieb
Grace Easy S- Pedelec + Grace Easy Pedelec
Hallo,
du brauchst ein Kettenblatt mit Lochkreis 130 mm und für 10 - fach..., die gibt es auch von Shimano...
Ich habe auf 39 Zähne gewechselt (Shimano Ultegra), damit ich im Bergischen die Hügel hochkomme und auch auf den Geraden eine vernünftige Trittfrequenz habe...
Grüße
 
T

teddy38

Dabei seit
20.06.2014
Beiträge
1.141
Punkte Reaktionen
245
@cmoe

top Danke. Muss auch ins bergische ,möchte aber eher eine niedrige Frequenz haben. Hast mir super geholfen. danke
 
S

Spessartradler

Dabei seit
05.11.2010
Beiträge
1.071
Punkte Reaktionen
303
Ort
Mittelpunkt der Europäischen Union
Details E-Antrieb
KellyKBS,diverse Direktmotoren, BionX-350W-S-Ped.
du brauchst ein Kettenblatt mit Lochkreis 130 mm und für 10 - fach..., die gibt es auch von Shimano...
Ich habe auf 39 Zähne gewechselt (Shimano Ultegra)
Danke für den Hinweis.
Denn bis 45km/h reicht mir das 12-er Ritzel(11-er Ritzel benütze ich gar nicht) und an Steigung von 16% ist das Grace Easy zu lang übersetzt, weil man die zwei größten Ritzel aufgrund des enormen Kettenschräglaufes gar nicht nutzen kann.

Aber jetzt was anderes bezüglich Erfahrung mit dem Grace Easy.
km-Stand: 8400
Positiv: Hat mich bis jetzt immer zuverlässig ans Ziel gebracht, ohne Panne.
Kaum Betriebskosten(bisher nur zwei Ketten gewechselt).

Manchmal spinnt die Elektronik ein bischen:
Einige ungewollte Reku-Bremsungen und manchmal ungewollte Resets auf den Zustand nach dem Einschalten, was im Dunkeln blöd sein kann, weil dann das Licht auch erst mal aus ist.
Nach Neustart wieder alles oK.

Nachdem ich jetzt nach 8400km den Hinterreifen wechseln mußte war ich doch ziemlich schockiert über die stümperhafte oder fahrlässige Verlegung des Felgenbandes.
Jeder popelige Hinterhofschrauber arbeitet gründlicher als die Schlamper von Grace.
IMG_0007 (3).JPG IMG_0006 (3).JPG
Durch solche Löcher in Richtung Felge hätte der Schlauch jeden Moment nach innen platzen können.
Und ich erreiche beim Berufspendeln bergab jeden Tag Geschwindigkeiten von 60km/h.
 
Empathiker

Empathiker

Dabei seit
23.06.2014
Beiträge
4.191
Punkte Reaktionen
2.330
Ort
23683 Lübecker Bucht
Details E-Antrieb
Bafang, Q100CST, Adde-next lite
In der Tat; nicht schön...

ich habe schon mehrfach über mangelhaft verlegte Felgenbänder gelesen, war aber bisher zu faul, sicherheitshalber nachzuschauen. Allerdings fahre ich auch nur 3,5bar im HR und 2,5 im VR.

Frage: Mit welchem Druck bist du bisher gefahren?
 
Meister783

Meister783

Teammitglied
Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
12.780
Punkte Reaktionen
12.291
Ort
Hof Oberfranken
Details E-Antrieb
TSDZ2
Warum habt ihr noch diese vorsinnflutlichen Felgenbänder?
Meine Felgen werden seit Jahren alle geklebt, mit Tesa 4189.
Doppelte Lage hält auch 7bar aus.
 
cmoe

cmoe

Dabei seit
19.01.2015
Beiträge
203
Punkte Reaktionen
335
Ort
UUuppervalley
Details E-Antrieb
Grace Easy S- Pedelec + Grace Easy Pedelec
@teddy38
gerne und wenn mich mal ein Grace mit 75er Trittfrequenz überholt... weiß ich wer es ist...;)...
Die Felgenbänder sind schlicht und einfach zu schmal, ich hatte damals überlegt den Service antreten zu lassen..., und habe sie dann doch einfach gegen passende getauscht.
Offensichtlich ist das kein Einzelfall, heißt jeder Gracer sollte in seinem eigenen Interesse mal nachsehen...
Ich fahre zwischen 5,5 und 6 Bar (Conti Top Contact 2) in 37-622.
Grüße
 
C

capirex65

Dabei seit
24.03.2014
Beiträge
70
Punkte Reaktionen
15
Hat jemand am Gates 45er hinten evt schon mal auf ein größeres Pulli gewechselt? Die Dreigang Variante ist für alles über 5%steigung auch zu kurz übersetzt. Dann werd ich immer langsamer muss mehr Kraft aufwenden und der Motorstrom steigt fast auf max. Wenn das einfach geht würde ich beim Reifenwechsel auch die Übersetzung leicht ins langsame anpassen.
 
Empathiker

Empathiker

Dabei seit
23.06.2014
Beiträge
4.191
Punkte Reaktionen
2.330
Ort
23683 Lübecker Bucht
Details E-Antrieb
Bafang, Q100CST, Adde-next lite
Ich bin von einem 22T Sprocket auf ein 20T gegangen, weil mir im Flachen die Tretfrequenz zu hoch war. Das ging ohne Riementausch.

Beim umgekehrten Weg von 22T auf 24T glaube ich schon, dass es noch mit demselben Riemen passen könnte. Du bräuchtest dazu einen Zahnabstand Platz am Ausfallende - musst mal schauen, ob das hinkäme. Der Wechsel ist gleich wie beim Ritzelwechsel: Spannfeder raus, altes Sprocket runter, neues stramm draufdrücken (Abstützungsbeinchen geben leicht nach) und Spannring wieder drauf. :) Anschließend genau Ausrichten und Riemenspannung (entgegen Anleitung) auf ca. 15mm Auslenkung bei 40N Druck auf Riemenmitte...
 
Die Dreigang Variante ist für alles über 5%steigung auch zu kurz übersetzt
Kann ich eigentlich nicht feststellen - vielleicht doch besser an den Parametern schrauben und Mountainmodus aktivieren (lassen)?

Nimm den Akku raus beim HR-Ausbau!
 
Axel_K.

Axel_K.

Dabei seit
27.08.2016
Beiträge
2.469
Punkte Reaktionen
2.057
Ort
Ostwürttemberg
Details E-Antrieb
48V Bionx HR, 48V Shengyi MM, Impulse Evo RS Speed
Nachdem ich jetzt nach 8400km den Hinterreifen wechseln mußte war ich doch ziemlich schockiert über die stümperhafte oder fahrlässige Verlegung des Felgenbandes.
Jeder popelige Hinterhofschrauber arbeitet gründlicher als die Schlamper von Grace.
Anhang anzeigen 113295 Anhang anzeigen 113294
Durch solche Löcher in Richtung Felge hätte der Schlauch jeden Moment nach innen platzen können...
Kann ich nur bestätigen. Bei 2 verschiedenen Grace Easys und noch 'nem anderen bei Mifa gefertigten Modell, jeweils genau das Selbe... und übrigens nicht nur dort. Deshalb kontrolliere ich inzwischen jedes neu angeschaffte Rad, genau auch auf diese Schwachpunkte. Oft finden sich an den Speichennippel-Bohrungen dann auch noch derartige Grate, die das Durchscheuern zusätzlich beschleunigen. Von daher sind 8000 km ja eigentlich noch ganz o. k.
 
Thema:

Grace Easy - Erfahrungen

Grace Easy - Erfahrungen - Ähnliche Themen

BionX mit ride+ easy -> Akku piept 2x und Unterstützung funktioniert nicht: Hallo und guten Tag zusammen, ich hoffe, dass sich jemand mit diesen alten Teilen auskennt und mir Hinweise geben kann. Ich habe vor ein paar...
Frage zu möglichem Gebrauchtkauf - Angebot Grace Easy S: Hallo Eigentlich ist mein Wunschrad das Gudereit ET-13 (also Hecknabenmotor Neodrives). Hierfür stehe ich bei einem ortsansässigen Händler auf der...
Grace Easy / Easy-S mit BionX - Brauchbares Schnäppchen oder Bastelbude ohne Zukunft?: Ich weiß, ich weiß, das kann man nicht wirklich so generell sagen ... ich bin gerade dabei, darüber nachzudenken, wie der familiäre Fuhrpark...
Kabelbruch Bionx G2 Schiebehilfe - Daumengas - Grace Easy S-Pedelec: Hallo zusammen, bei meinem Grace Easy S-Pedelec, Bj. 2014, Laufleistung 18 000 km, funktionierte die Schiebehilfe bisher bis 19 km/h einwandfrei...
Neuer Bionx 250W am Grace Easy ohne Unterstützung: Hallo, habe mir aktuell ein Grace Easy (ohne Konsole und Akku) bei ebay geschossen.. Das Rad selbst war noch nie aufgebaut.. Problem: - keine...
Oben