GPS-Navigation: BRouter mit Oruxmaps oder Locus (für Android)

Diskutiere GPS-Navigation: BRouter mit Oruxmaps oder Locus (für Android) im Navigation Forum im Bereich Controller/Regler, Fahrerinformation, Elektronik; [Manfred: Neues Thema zu Oruxmaps oder Locus in Kombination mit BRouter erstellt und die Beiträge zu BRouter vom OAM-Thread hierher verschoben...
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.656
[Manfred:
Neues Thema zu Oruxmaps oder Locus in Kombination mit BRouter erstellt und die Beiträge zu BRouter vom OAM-Thread hierher verschoben.
Damit es nicht zu Missverständnissen kommt, bitte über dem Beitrag ggf. "Orux" oder "Locus" angeben.


Link zu BRouter:
http://brouter.de/brouter/

App im Play-Store


Weitere Infos im Velomobil-Wiki:
http://www.velomobilforum.de/wiki/doku.php?id=brouter&s


Video-Tutorial BRouter und Orux: http://www.allunblocked.com/permalink.php?url=d5D4zsG3n1yrwOe1CfU/GgpOMVqlAOKvGJhJyUWKE08fwub7WgCVZYL2a19yqy3tFXYAkM9YB9WM7Ah5Ua86CA==
]


Reinhard:
Soweit ich weiss, kann Oruxmaps selber nicht routen ...
Das ist einerseits richtig ("selbst nicht routen"), andererseits auch falsch, weil:

Klick oben auf Straßen-/Routensymbol und wähle "Route suchen". Du kannst dann unten mit dem grünen Plus-Button zwei oder mehr Punkte setzen und mit dem blauen Button eine Route suchen lassen. Direkt darüber kannst Du rechts den jeweiligen Router auswählen, bzw. CloudMate als Online-Dienst, oder BRouter für Offline-Routing, sofern bei Dir installiert.

Meine Frage ist nun eigentlich nur, wie ich, statt den Plus-Button zu betätigen, meine bereits abgespeicherte Wegpunkte nutzen kann?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
HAI-toaster

HAI-toaster

Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
527
Ort
91338 Igensdorf
Details E-Antrieb
Bosch classic+
Das ist einerseits richtig ("selbst nicht routen"), andererseits auch falsch, weil:
Klick oben auf Straßen-/Routensymbol und wähle "Route suchen". Du kannst dann unten mit dem grünen Plus-Button zwei oder mehr Punkte setzen und mit dem blauen Button eine Route suchen lassen. Direkt darüber kannst Du rechts den jeweiligen Router auswählen, bzw. CloudMate als Online-Dienst, oder BRouter für Offline-Routing, sofern bei Dir installiert.
Danke fuer den Schubs - ich hab im Nachbarforum den BRouter Thread mitverfolgt und ihn jetzt auch im Einsatz. Spitze!
Eine Frage hab ich allerdings noch: der WEBclient bietet neben dem "original" noch "alternative 1-3" an. Die finde ich meistens noch besser. Wie kriege ich die mit Oruxmaps?
 
HAI-toaster

HAI-toaster

Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
527
Ort
91338 Igensdorf
Details E-Antrieb
Bosch classic+
Den Thread hab ich natuerlich auch mitverfolgt - aber weder dort noch im Velomobilforum (und auch nicht auf irgendwelchen anderen Seiten) habe ich etwas zu den Alternativ-Routen gefunden.
Auf den BRouter Seiten wird das Feature zwar explizit als quasi Alleinstellungmerkmal aufgefuehrt (http://www.dr-brenschede.de/brouter/alternatives.html) aber ich hab es bisher nur auf dem WEBclient realisiert gesehen.
Keine Frage, die BRouter Routen sind klasse - aber probier mal beim WEBclient http://h2096617.stratoserver.net/brouter-web die Alternativen ... da ist mindestens immer eine besser als die "standard" die (wahrscheinlich) ORUX nutzt.

Im google groups support Forum hat der Autor zur Integration von ORUX und BRouter folgendes geschrieben:

"Few more word on how the configuration in that setup works:

OruxMaps calls the BRouter-Service with on of the 6 possible "standard-routing-modes" (car/bike/foot * shortest/fastest)

BRouter uses a routing profile (trekking, fastbike, ...) and optionally a list of nogo-areas.

I do not deliver a default-mapping between the standard-routing-modes and the brouter-profile, so you have to configure that by running brouter via the "old-style-interface", pressing "Server-Mode" when it's done and pressing o.k. again to register the last-used configuration (profile + nogo-list) for a selectable list of standard-routing modes."​

Ich hab dort mal gefragt ... mal sehen, was als Antwort kommt.
 
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.504
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Die Integration in Oruxmaps ist noch nicht optimal, daher habe ich von "Tricks" geschrieben. Alternative Routes in Oruxmaps habe ich nicht. Passe deine Profildatei besser an, dann brauchst Du die Alternativen nicht. Sie zu haben wäre schön, aber so weit wird Jose sein Oruxmaps nicht anpassen. Es ist sowieso erstaunlich das die Datenübertragung in beiden Richtungen funktioniert. Ich habe in meiner Gegend, wo jeder Radweg schon in osm kartografiert ist, mit brouter/Oruxmaps neue wunderschöne Radwege in der Natur dadurch entdeckt, wo ich vorher anders fuhr, zwar kürzer aber nicht so schön. Vergleich habe ich am Lenker, weiter ein Garmin GPS mit topo. Benutzen tue ich aber Oruxmaps wegen des Super Programms, andromaps Karte und brillanten LCD, hell und hd. Trotz gespeicherten Tracks die ich nachfahre, starte ich immer brouter während der Fahrt, um eben mir zweite Meinung einzuholen. Mit nogo-list und zwischen Vias kann man den brouter gut beeinflussen.

Noch Navigation: benutze sehr engen Route verlassen Alarm von 20m, trotzdem wären mir Abbiegehinweise lieber. Ob es kommt?

Auch die Rekalkulation, wie auf dem Garmin seit 20 Jahren üblich, wäre nett in brouter/Oruxmaps. Schauen wir...
 
Zuletzt bearbeitet:
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.656
[...] habe ich etwas zu den Alternativ-Routen gefunden.
Für die Alternative-Routen musst Du BRouter manuell starten und routen lassen. Beim ersten Mal wird eine BRouter0.gpx erstellt und wenn diese schon existiert, eine BRouter1.gpx etc. Diese unterschiedlichen Alternativen kannst Du dann mit Oruxmaps oder anderen Map-Apps laden.
 
HAI-toaster

HAI-toaster

Mitglied seit
09.06.2013
Beiträge
527
Ort
91338 Igensdorf
Details E-Antrieb
Bosch classic+
ok - macht man dann im Oruxmaps nicht mit "Route planen", sondern mit "Track erstellen" ... danach den BRouter aufrufen - der kann dann die Wegpunkte aus der Trackdatenbank von Oruxmaps lesen.
Schoen, dass die so vom BRouter berechneten Routen im gleich ins Oruxmaps Tracklogs Verzeichnis geschrieben werden - so kann man sie wie gewohnt in Oruxmaps importieren ohne Verzeichnisse wechseln zu muessen.

Arndt hat auch heute gleich geschrieben und meine Fragen beantwortet:

a) Are "alternatives" slight variations of the routing profiles or do they take just the next best (slower, longer) route depending on the used profile?
They are slight variations of the cost function by adding +1 to the costfactor for all way-segments that are part of any route with a lower alternative index.

b) How can "alternatives" be used with Oruxmaps?
The way to generate alternatives on a phone is, when calculating routes via the brouter app, to start calculate the route once more with the exact same parameters. Instead of overwriting the old "brouter0.gpx" with an identical result, brouter will instead calculate the next alternative and create a "brouter1.gpx" (and so on).

However, I heard users repoorting that this does not work in conjunction with the "brouter.redirect" hack, that is used in some oruxmaps setups. I will check that and fix it in the next release.​
 
3Rad

3Rad

Mitglied seit
07.12.2013
Beiträge
907
Ort
65232 Taunusstein
Details E-Antrieb
Haibike XDURO RX
Ich habe mich jetzt mal mit Locus Pro und broute beschäftigt. Weil ich hier davon gelesen habe. Locus setze ich schon länger ein, aber broute war mir neu.
Hab dann diesen Bericht gefunden der vor ein paar Tagen veröffentlicht wurde und wo erklärt wird wie broute mit Locus zusammengebracht wird.
Alles funktioniert auch - zumindest das normale Routen in Locus mit broute.

Jetzt wollte ich aber noch diese neuen Schaltflächen einbinden und scheitere an dem Punkt:
Nun erweitern Sie die neue Schaltfläche um Vorgaben zur Übergabe von Start- und Endpunkt der Route sowie geplanten Zwischenstopps. Dazu tippen Sie die neue Schaltfläche an und tippen Sie im Folgedialog rechts oben auf das Pluszeichen.
Wenn ich nun den Button "Punkt schnell einfügen" drücke passiert bei mir gar nix. Es kommt keine Folgedialog.

Ich hab gestern schon das ganze Inet abgesucht nach einer anderen Anleitung und hab auch ein Video in einem Forum gefunden wo es genau so gemacht wird wie in dem COM-Bericht beschrieben, aber bei mir geht das nicht.

Hat einer hier noch eine Lösung?

Nutze das neuste broute 0.9.9 und Locus Pro 3.x
 
N

namo1982

Mitglied seit
30.05.2014
Beiträge
23
So ich hab da heute auch mal ein bisschenherum gespielt. ich nutze locus free und hab mir mal die deutschlandkarten drauf geworfen.

wo kann ich denn bei locus die themes einstellen?
und wieso navigiert mich locus mit der deutschland karte mit dem fahrrad auf straßen?
kann man da auch wie bei einem auto navigationsgerät noch alternative routen wählen?

mfg tobi
 
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.504
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
habe brouter in Frankreich (Burgund, Pays Loire, Atlantik) an 30 Tagen benutzt um die Rueckwege zum Ausgangspunkt unterwegs zu rechnen. Nachdem ich zuerst Stuecke der EV6 oder dann EV1 hin gefahren bin, musste er die Schleife schliessen, in dem er mir einen anderen Rueckweg finden musste - ich fuhr jeden Tag eine Schleife, da ich im Wohnmobil uebernachtete und jeden Tag ein Stueckchen weiter entlang der Loire versetzte.

Der brouter auf dem oruxmaps hat super Job gemacht, Tag fuer Tag staunte ich wie gut er mich auf unbekannten, fuer mich und andromaps, Radwegen oder Dorf-zu-Dorf Verbindungen geleitet hat, ohne mich auf die stark befahrenen Strassen zu leiten. Das war ein richtiges "add-on" zu meinem Urlaub, eine echte Bereicherung. Dadurch konnte ich immer zum Ausgangspunkt uebers Land sicher und gut finden. Anscheinend ist die Routing Data Bank der brouter fuer F sehr gut und beinhaltet viel mehr radfreundliche Verbindungen, als die OSM-Radkarte selbst. Niemals wurde ich auf N Strassen (national routes) geleitet, sondern immer auf die alten D Strassen (departement) aus der Napoleonzeit, die keiner heute benutzt, da es bessere Verbindungen gibt, aber die immer nocht asphaltiert und gut im Schuss gehalten werden. Insgesamt bin ich 3084 km gefahren und schaetze ca 1/3 davon strikt nach brouter. Super Job.
 
Zuletzt bearbeitet:
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.504
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
es geht um brouter:

ich habe vor einigen Monaten die Gewichtung (cost function) der originallen brf-Datei auf die Beduerfnisse von eBike stark veraendert. Original sind die Abfahrten auch stark bestraft, um genau zu sein, identisch wie die Auffahrten. 60 Strecken-Meter equivalent zu 1Hm, egal ob hoch oder runter. Fuer diejenigen die es nicht wissen, die Summe alle Streckenmeter + Equivalents, wird fuer die Suche nach der Route von A nach B gerechnet, also ist die Gewichtung sehr wichtig. Die Route mit der geringsten Summe gewinnt.

Auch den Winkel, ab welchen die Auffahrt-Strafe berechnet wird (original 1.5grad) habe ich erhoeht, weil mit eBike... Die Fahrten runter, speziell die steileren (auch Winkel veraendert), mit Rekuperation habe ich zu 50% belohnt, da Strom in den Akku kommt.

Kurzum, wenn Interesse besteht, bitte melden, kann ich zeigen wo was man aendern muss, um das Routing noch besser auf sein eBike anzupassen.

Ein bisschen Hintergrundwissen Zeile 67-70
 
Zuletzt bearbeitet:
neels

neels

Mitglied seit
05.12.2011
Beiträge
118
Ort
Hessigheim
Details E-Antrieb
Kalkhoff Agattu XXL Panasonic 26V
es geht um brouter:

ich habe vor einigen Monaten die Gewichtung (cost function) der originallen brf-Datei auf die Beduerfnisse von eBike stark veraendert.
BRouter scheint der neue Star am Routing-Himmel zu sein. Könntest du das Profil hier zur Verfügung stellen? Für alle die es einmal (ohne Smartphone) ausprobieren wollen, es gibt brouter-web, dort kann man auch eigene Profile einfügen. Das würde ich gerne mal mit deinem Profil testen. DANKE!

Edit: Danke nochmal für den Tipp mit Brouter! So lange habe ich schon nach einem konfigurierbaren Radroutenplaner gesucht. Dank Brouter-web und deinen Infos habe ich jetzt auch verstanden wie man sein eigenes Profil machen kann. Scheinbar sind die Jungs vom VM Forum schon länger da dran, denn die haben schon ein eigenes Profil hochgeladen.

Um ein eigenes Profil zu entwickeln bin ich vom trekking-ignore-cr-Profil ausgegangen (http://brouter.de/brouter/profiles2/trekking-ignore-cr.brf), aber ich verstehe noch nicht ganz die Parameter:

Code:
# the elevation parameters

assign downhillcost switch consider_elevation 60 0
Was bedeutet "60 0"?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ü

Üps

Mitglied seit
25.04.2012
Beiträge
19.059
Ort
Stuttgart Riedenberg
Details E-Antrieb
TSD100F/Q100, BBS01
Versuche seit einer Stunde, die App zu starten... Scheint bissle schwierig. Wollte mit nur die beiden Süd-Karten über WLAN ziehen, aber das zieht sich und die App scheint absolut null Multitaskingfähigkeiten zu haben. einmal in den Hintergrund geschoben, schon ist alles weg.
Habe ich unter Android so noch nie erlebt.

Kann man bei Brouter auch so etwas wie eine maximale Steigung, die man noch halbwegs schafft konfigurieren,
z.B. 7% für längere, 10% für kurze Steigungen? Oder wird alles ab dem Schwellwert gleich behandelt?

Ansonsten wäre vielleicht eine Anpassung für pedelecs ohne Reku als alternative zur DD-Optimierung sicher für viele interessant.
 
3Rad

3Rad

Mitglied seit
07.12.2013
Beiträge
907
Ort
65232 Taunusstein
Details E-Antrieb
Haibike XDURO RX
Versuche seit einer Stunde, die App zu starten... Scheint bissle schwierig. Wollte mit nur die beiden Süd-Karten über WLAN ziehen, aber das zieht sich
Hol Dir die Kartenteile direkt bei brouter. Der Server für die Handy-Downloads ist in der Geschwindigkeit begrenzt und schmeiß sie mit dem Computer aufs Handy.
Hier wird das gut erklärt:
http://www.com-magazin.de/praxis/android/offline-routing-rad-wandertouren-465807.html?page=1_installation-der-routing-app-brouter

[Manfred: Der Link zum Kartendownload in diesem Artikel funktioniert nicht mehr.
Jetzt hier: http://brouter.de/brouter/segments3/ ]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.504
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Edit: Danke nochmal für den Tipp mit Brouter! So lange habe ich schon nach einem konfigurierbaren Radroutenplaner gesucht.
ich habe brouter hier schon einige Male 2013 vorgestellt. Sogar eine schwierige Route durch eine Huegelkette mit unterschiedlichen Profilen erstellt und hier diskutiert, wo gut wo schlecht war.

Scheinbar sind die Jungs vom VM Forum schon länger da dran, denn die haben schon ein eigenes Profil hochgeladen.
ja die beobachte ich seit langen, aber ... sie routen fast ausschliesslich auf den Strassen, somit sehr nahe an dem was ein Strassen-Navi tut. Mich wiederum interessieren nur Wege ohne Pkw-Verkehr. Der brouter erlaubte mir endlich die Hoehenmeter besser zu bewerten. Ich hatte auch mit dem Author Arendt einige Diskussionen, privat udn auch auf google platform, wegen der Hoehenmeter Bewertung. Da ich unbedingt auch die Steigung drin haben wollte, aehnlich qualldich.de Haertefaktor. Es ist naemlich ganz grosser Unterschied ob Du 200Hm mit 14 % fahren muss, oder dieselben 200 Hm mit 5%. Im ersten Fall schaffen es nur manche unmotorisierte, in zweiten schaffen es alle. Im brouter werden aber beide Faelle identisch bewertet. Ich hatte damals Arndt einige Routing Algorythmen in MATLAB simuliert. Leider wurde aus der Idee "bessere Bewertung der Hoehenmeter und Steigung" nix.

Um ein eigenes Profil zu entwickeln bin ich vom trekking-ignore-cr-Profil ausgegangen (http://brouter.de/brouter/profiles2/trekking-ignore-cr.brf), aber ich verstehe noch nicht ganz die Parameter:

# the elevation parameters

assign downhillcost switch consider_elevation 60 0


Was bedeutet "60 0"?
der "switch" ist 3-Parameter Funktion hier beschrieben, demnach antworte ich:

assign downhillcost switch consider_elevation 60 0

weise downhilcost 60 zu, wenn boolische variable consider_elevation auf 1 (true) steht, andersfals weise Null zu.

60 ist der Multiplikationfaktor fuer jeden 1Hm in diesem Segment.

Genau diese 60 als Straffe fuer downhill habe ich in 30 umgewandelt, da ich rekupiere. Das alles auch erst ab einer bestimmten Steilheit, bei mir 3 Grad (da muss ich anfangen erst zu bremsen, bei 3 Grad laeuft mein rad mit ca 30kmh, das ist noch ok) bei Brouter ab 1.5 Grad, was viel zu fruh ist. Da faehrt man erst 15kmh ohne zu tretten und muss keine Energie vernichten, ergo soll man nix bestraffen. Bei mir sind es also 3 Grad (oder 3.5) und danach nur 50% der Kosten bei Bergauf fahren, weil ich rekupiere, also Energie rueckgewinne

auch einige assigns habe ich gesetzt, da ich eben trekking fahren will, aber nicht 'nur" auf "cycle_routes (die koennen. muessen aber nicht sein)

unsafe habe ich auch gesetz, weil nichts mehr hasse, wie auf eine B464 geleitet zu werden (die meisten fahren dor 130kmh). Das habe ich bei den Beispielen 2013 mehrmals gezeigt, das es eben auf die B464 routet

mein Profil ist also

Code:
# Use the following switches to change behaviour
# (1=yes, 0=no):

assign  consider_elevation  1  # set to 0 to ignore elevation in routing
assign  allow_steps  1  # set to 0 to disallow steps
assign  allow_ferries  1  # set to 0 to disallow ferries
assign  ignore_cycleroutes  1  # set to 1 for better elevation results
assign  stick_to_cycleroutes 0  # set to 1 to just follow cycleroutes
assign  avoid_unsafe  1  # set to 1 to avoid standard highways

assign  validForBikes  1

# the elevation parameters

assign downhillcost switch consider_elevation 30 0
assign downhillcutoff 3
assign uphillcost 60
assign uphillcutoff 2

ach ja, uphillcutoff ist bei mir 2 Grad anstatt 1.5, weil ich bis 2 grad locker ohne Anstrengung eBike fahren kann und die Energie die ich in den Berg stecke kommt danach zurueck (nur wenn ich nicht bremsen muss, also unterhalb 3 Grad > daher die downhillcost ist nicht null)

Am Ende ist es aber wichtig, dass die RD5 Datei (die Routing Data Bank) gut ist, Struktur in dem Link oben, das heisst die befahrbaren Wege richtig eingetragen sind. Das war in Frankreich auf jeden Fall der Fall, in meiner Gegend im Wald auch meistens.
 
Manfred

Manfred

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
4.902
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Bosch Classic; Brose -S (1.3)
Genau diese 60 als Straffe fuer downhill habe ich in 30 umgewandelt, da ich rekupiere.
Warum gibt es eigentlich für bergab "Strafpunkte" ?
Wenn ich zwei Strecken hätte, die eine ist eben, die andere geht bergab (> 1,5° bzw. 3°) - dann wird brouter die ebene Strecke bevorzugen?
 
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.504
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Bergab Strafpunkte: kann man diskutieren klar, habe ich damals mich auch gewundert, aber kann nachvolziehen, dass oberhalb 4 oder 6% kein Spass macht, zusätzlich wenn es nach unten geht, ging es vorher nach oben, also auch hier Straffe. Ich habe es deshalb belohnt, in dem der costfactor eben nur 50% des vorherigen ist.

Ich wollte das der cost factor nach oben einen quadratischen Verlauf hat

http://www.quaeldich.de/meldungen/die-quaeldich-haerte-objektive-haertebewertung-von-passauffahrten/
 
Zuletzt bearbeitet:
Reinhard

Reinhard

Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
8.656
Scheinbar sind die Jungs vom VM Forum schon länger da dran, denn die haben schon ein eigenes Profil hochgeladen.
Ja, wir sind schon eine Weile dabei, ein Streckennetz für (primär) schnelle Velomobil-Touren zu stricken. Mit dem BRouter haben wir dann ein feines Tool gefunden, was uns die meiste Arbeit abgenommen hat. Arndt hat freundlicherweise zwei Profile von uns in die Online-Version integriert.

ja die beobachte ich seit langen, aber ... sie routen fast ausschliesslich auf den Strassen, somit sehr nahe an dem was ein Strassen-Navi tut.
Das mit dem Strassen-Navi, bzw. Du meinst wohl Auto-Navi, ist ein Irrtum Deinerseits. Es ist zwar richtig, das wir meist auf der Fahrbahn fahren, aber die Routen mit BRouter und unseren Profilen weichen doch sehr von dem ab, was ein Auto-Navi rechnen würde. Bspw. wird "Wellenreiten" (leicht hügelige Strecken) belohnt, aber starke Steigungen möglichst vermieden.

Das feine an BRouter ist jedenfalls, und das kann man hier auch sehen, die Möglichkeit der individuellen Anpassung. Wie @torcman schon erwähnt hat, gibt es gelegentlich noch Sonderwünsche, die noch nicht möglich sind, aber grundsätzlich gibt es z.Zt. keine Alternative, die besser anpassbar wäre. Was ein wenig abschreckt ist die Bedienung; entweder man fuchst sich da rein, oder nimmt eines der Profile aus der jeweiligen Community.
 
Manfred

Manfred

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
4.902
Ort
Baden-Baden
Details E-Antrieb
Bosch Classic; Brose -S (1.3)
@torcman
Progressiver Anstieg der Strafpunkte wäre nicht schlecht - sowohl bergab als auch bergauf.
Aber wir wollen nicht meckern, man kann sich das ja einigermaßen einstellen.
 
torcman

torcman

Mitglied seit
02.11.2010
Beiträge
6.504
Ort
bei Stuttgart
Details E-Antrieb
102.096 km mit BionX 48V 40.7V 36V seit 2010
Meckern tut da keiner, oder tust du es, sondern, wie ich es gemacht hatte, aufwendig und sehr gut dokumentiert in MATLAB eine sehr einfache aber notwendige Verbesserung der Routing Berechnung zu präsentieren, was in dem Quellcode nur eine Zeile verändert musste. Das nicht gemacht wurde aus anderen Gründen, nicht stetiger Verlauf der Höhe in der DEM (Waldrand hat immer eine Stufte in der Höhe von 7-10m) somit große Fehler der Straffe in quadratischen Ausdruck, wie auch in deren Differentialgleichungen (Minimum Suche). Zwar habe ich ein schleppfilter (kein Mittelwert) vorgeschlagen, welchen ich woanders benutze, aber das was dann für Arndt zu viel. Das sind aber Details der numerischen Methoden, das brauchen wir hier nicht zu vertiefen.

Es ist sowieso der erste überhaupt anwendbare Router der Höhenmeter berücksichtigt, später hoffentlich auch die Steigung, wie auch die Länge der Steigung. Es ist nämlich grösser Unterschied ob man 200Hm auf ein Schlag fahren muss oder zwei mal 100 Hm mit Erholungsphase dazwischen, Stichwort nachlassende menschliche Kraft.

Es gibt auch noch einige weitere Verbesserungen, was die Beschaffenheit des Weges (Rollwiderdtand, Max Speed) in die cost function nehmen könnte.

Das sind aber alles Sachen die man erst sieht, wenn man sich tiefgreifend damit beschäftigt. Sehen bedeutet aber nicht gleichbedeutend wissen wie man es mathematisch lösen kann. Da helfe ich mit.

Nach der Diskussion hier, werden wahrscheinlich manche Leute mehrere Profile in oruxmaps oder loxus auf dem Handy anwenden wollen. Hier zeige ich wie man die Zuordnung der erscheinende Tasten (Fahrrad, Fussgaenger,Auto links auf dem handy, wie auch schnell, kurz in der mitte), nach Aufruff des brouter zu seinen individuellen Profilen "mappen", zuordnen kann.

In der brouter Program Struktur auf dem Handy befindet sich eine konfigurationsdatei "serviceconfig.dat"

\brouter\modes\serviceconfig.dat

deren Inhalt ist:

Code:
bicycle_fast fastbike
bicycle_short trekking 188982100,138651600
foot_fast shortest
foot_short shortest
motorcar_fast car-test
motorcar_short moped
und muss dann auf

Code:
bicycle_fast mein_profil-2
bicycle_short trekking 188982100,138651600
foot_fast mein_profil-3
foot_short mein_profil-4
motorcar_fast car-test
motorcar_short moped
geaendert werden. Somit bei Tastenwahl, Fussgaenger-kurz (eng:foot-short) das mein-Profil-4 gerufen wird. natuerlich auch "trekking" kann geaendert werden. Hier habe ich es gelassen, damit mindestens eine Datei funktionsfaehig ist :) Ja, man macht Fehler und dann weiss der brouter nicht, wie damit umzugehen ist und tut eben keine Route berechnen. Es erscheint dem Nutzer, als ob sich nix tun wuerde. Deshalb immer erst mit funktionsfaehiger Datei anfangen.

Die einzelnen Profil-Dateien *.brf platziert man in profiles2 Folder.

Voila
 
Thema:

GPS-Navigation: BRouter mit Oruxmaps oder Locus (für Android)

Werbepartner

Oben