GOSPADE Mittelmotor-Umbausatz mit Getriebe

Diskutiere GOSPADE Mittelmotor-Umbausatz mit Getriebe im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Hi Pete, den Bafang kannst Du meiner Meinung bis auf 1% des Stromes runter nehmen was dann ca. 5 Watt sein müssten. Aber wenn ich einen neuen...
S

schneller66

Mitglied seit
19.11.2008
Beiträge
223
Hi Pete,

den Bafang kannst Du meiner Meinung bis auf 1% des Stromes runter nehmen was dann ca. 5 Watt sein müssten. Aber wenn ich einen neuen Motor brauche werde ich mal den Gospad kaufen da ich den direkten Vergleich haben will. Nur im Moment steht doch kein Kauf an. Aber man weiß ja nie... Schöne Grüße Jürgen der mal schaut ob 49km einfach Pendeln mit E in Zukunft auf die Arbeit gehen würden... aber nur 100hm Berg drin...
 
Q

Quirly

Mitglied seit
05.08.2019
Beiträge
3
Hallo erstmal,
Ich habe einen Gospade Motor verbaut und bin soweit zufrieden. Was allerdings nervt ist das Getriebegeräusch bei ausgeschaltetem Motor. Kann dieses Geräusch jemand bestätigen, oder ist der Motor bei anderen ruhig? Ich fahre gerne mal ohne Unterstützung, insbesondere weil diese im Flachland schon ziemlich stark ist, und man immer weiter beschleunigt bis Höchstgeschwindigkeit.
 
R

rd1956

Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
131
Ist das tatsächlich ein Getriebegeräusch von bewegten Zahnrädern oder ein Freilaufgeräusch ?
 
D

DetHein

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
7
Hallo,
ein lautes Geräusch kann ich eigentlich nicht bestätigen, finde aber den Widerstand ohne Unterstützung relativ hoch. Durch Reduzierung der Unterstützung in der 1. Stufe von 35 auf 20 Prozent bin ich nun aber zufrieden, da das Rad dann nur noch bis etwa 14 km/h beschleunigt.
 
Q

Quirly

Mitglied seit
05.08.2019
Beiträge
3
Laut ist relativ, aber es ist halt schon ein gut vernehmbares "Mahlen" von Zahnrädern. Manchmal lauter, manchmal leiser. Klingt vom Gefühl her irgendwie "ungesund". Habe 2 Motoren , bei beiden dieses Geräusch, einer jedoch stärker. Bei Schubbetrieb ist er sehr leise, und der Freilauf hört bei Abschaltung nach 2 Sekunden auf.
 
H

hanbru

Mitglied seit
04.05.2019
Beiträge
17
Hallo,
m.E. meint Quirly, dass die Unterstützung des Antriebes bereits nach 2 Sekunden nachdem ich mit dem Treten aufgehört habe, abschaltet. So habe ich bei meinen Testfahrten in Bad Feilnbach auch festgestellt und wurde auch von Hr. Seger bestätigt.
Schöne Grüsse
Hans
 
roger24

roger24

Mitglied seit
17.05.2015
Beiträge
301
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
Ist aber ganz schön lang der Nachlauf.
So wie ich das hier alles gelesen habe ist der Gospade keine Bessere Alternative zum BBS.
Schade! :cry:
 
H

hanbru

Mitglied seit
04.05.2019
Beiträge
17
Hallo Roger 24,
ich habe es natürlich nicht gestoppt die 2 Sekunden. Es war gefühlt eine sehr kurze Zeit, man kann auch sagen, dass der Motor sofort abschaltet. Hierzu gibt es ein Video wo das Ein- und Abschalten des Motors ersichtlich ist. Am besten man probiert es selber aus.
Das schreibt Gospade zu dem Thema: (Binnen Sekunden stoppt der Motor, wenn das Treten beendet wird. Eine Verbindung zwischen Bremse und Motor ist nicht erforderlich, wie bei anderen Herstellern).
Grüße
Hans
 
S

schneller66

Mitglied seit
19.11.2008
Beiträge
223
Hi,

ich habe einen Gospade gekauft. In 2 Wochen komme ich dazu Ihn einzubauen... da ich viel Bafang Erfahrung habe kann ich hier den Unterschied sehr genau berichten in ein paar Monaten... 2 Sekunden Nachlauf sind da sicher nicht... und auch beim Bafang ist Nachlauf kein Problem. Normal kann man das im Motor Menü auch noch einstellen... denke

Schöne Grüße Jürgen
 
R

runaron

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
4
Hallo,

ich habe gestern den Gospade in ein normales Gudereit Tourenrad eingebaut und bin nun auch Pedelec-Fahrer. Um meine Erfahrungen zu teilen, habe ich mich gleich mal hier angemeldet. Dieser Thread hatte ja auch meinen Entschluss gefördert, den Gospade Motor zu kaufen.

Das größte Problem war der Abbau von Tretkurbeln und Tretlager. Nach 12 Jahren Betrieb war das alles ziemlich festgefressen.
Der Einbau des Motors war dann ganz easy. Alles ist gut vorbereitet und in der Anleitung beschrieben und auch die Peripherieteile (Umdrehungssensor, Display, Steuertaster) ließen sich an den gewünschten Stellen problemlos montieren.

Ich war gespannt, wie der Antrieb mit der Rohloff-Nabe zusammenarbeiten würde und bei der ersten Ausfahrt dachte ich, ich hätte etwas an der Gangschaltungsmechanik beschädigt, denn das Wechseln der Gänge war plötzlich extrem hakelig. Nachdem ich vor jedem Schaltvorgang eine halbe "Gedenksekunde" abwartete, ging es dann richtig flutschig. Das sind definitiv keine 2 Sekunden, bis der Antrieb aufhört, ich schätze mal ca 500 Millisekunden, aber man muss sich beim Schalten doch etwas umgewöhnen.

Ich habe auch den Antrieb mal ausgeschalten und dann weder etwas von ihm gehört noch gespürt. Find ich sehr gut, dass ich das Rad auch noch wie vorher fahren kann.

Werde weiter berichten, und Fragen beantworten, wenn Interesse besteht.

Grüße - Ron
 
S

schneller66

Mitglied seit
19.11.2008
Beiträge
223
Hi,

mein Gospade ist jetzt auch da. Siehe Bild. Jetzt habe ich nur den Motor also ohne Batterie gekauft. Ich habe noch genug 36V Batterien da. Mir wurde hier gesagt es gäbe keine Codierung der Batterie bei Gospade. So sicher bin ich mir da nicht seit ich den Motor hier liegen habe. Es ist ein Versorgungsstecker mit 2 dicken Pins (Plus Minus denke ich) und 3 kleineren Pins daran. Ist ein sehr spezieller Stecker den ich so in Deutschland noch nicht gesehen habe. Ich habe vor den Stecker abzuschneiden und gegen einen XT60 zu ersetzten. Die 3 kleinen Pins würde ich dann mit Schrumpfschlauch isolieren und nicht weiter beachten. Die Fragen von mir sind jetzt: 1. Wird der Motor nur mit 36V plus und minus laufen? 2. Wenn nein, was erwarten die kleinen Pins für ein Signal? 3. Hat Jemand eine gute Emailadresse in China wo ich nachfragen kann? 4. Kann ich irgendwo den Stecker als Gegenstück für den Motor kaufen als Akku Versorgungsstecker?

Ich habe das kleine Display was mir auch gut gefällt. Frage: Hat Jemand schon mit dem kleine Display den Motor programmiert? Ich würde gerne die Unterstützungsstufen selbst einstellen. So weit ich weiß geht das. Wenn ja wäre ein PM Kontakt für mich sehr gut.

Schöne Grüße Jürgen der dann weiter berichtet was er so mit dem Motor erlebt... Bremsen mit Schalter sind nicht dabei somit denke ich er stoppt recht schnell auch ohne Unterbrecher...20190811_150451.jpg
20190811_150451.jpg
 
R

runaron

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
4
1. Der Motor läuft mit jedem 36V Akku.
2. Die Zusatzpins können nach Auskunft des Lieferanten abgeschnitten werden. Wahrscheinlich werden darüber Rückmeldungen über den Akku-Ladezustand übertragen.
3. Weiss ich nicht.
4. Bei meinem Motor war das Gegenstück zu dem Stromversorgungsstecker mit offenen Enden dabei, zusätzlich ein Satz xt60 Stecker/Kupplung zum Anlöten für eigene Basteleien.

Die Unterstützungsstufen würde ich auch gerne nachjustieren und suche dazu Infos.

Grüße - Ron
 
S

schneller66

Mitglied seit
19.11.2008
Beiträge
223
Hi,

sehr gut. Hast Du die Belegung des Steckers also wo plus und wo minus ist? Ich werde dann den Stecker abschneiden aber es ist gut wenn ich es weiß falls die Farben der Kabel nicht schön rot und schwarz hinter dem Stecker sind... die Steuerkabel vergesse ich dann eben mal und Schrumpfschlauch drüber...

Kennst Du eine Quelle für den Stromversorgungsstecker mit offenen Enden? Dann würde ich ein Adapter zu xt60 machen... und so ein Ding kaufen...

Danke schon mal... Schöne Grüße Jürgen
 
R

runaron

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
4
Hi,
könnte schwierig werden, so ein Kabel zu finden, der Stecker ist wirklich außergewöhnlich.
Ich würde ihn einfach abschneiden, mit Sicherheit sind die Kabel farblich kodiert.
Vielleicht bekommst du aber auch bei Nabenmotor | Fahrrad umrüsten, E-Bike | Bad Feilnbach so ein Kabel. Da habe ich meinen Motor her...
 
D

DetHein

Mitglied seit
08.07.2019
Beiträge
7
Hey,
nochmal zum Thema Nachlauf. Ich meine, dass er zu Anfang nicht da war und erst nach einiger Zeit aufgetreten ist. Der Nachlauf beschränkt sich aber geschätzt auf eine viertel Umdrehung. Stört mich nicht. Etwas gewöhnungsbedürftig ist vielmehr die relativ starke Unterstützen. Das Schalten erfolgt daher bei meiner Kettenschaltung immer unter recht höher Belastung. Wenn die Schaltung gut eingestellt ist, sollte das aber kein Problem sein. Vielleicht ist der Verschleiß etwas höher.
 
R

runaron

Mitglied seit
11.08.2019
Beiträge
4
Die Kettenschaltung schaltet ja in der Regel unter Last. Bei der Rohloff muss ich zwingend warten, bis die Unterstützung aufhört, sonst kracht's beim Schalten...
Gewöhnt man sich aber auch dran...
 
F

Frank. S

Mitglied seit
13.08.2019
Beiträge
1
Hi,
hab mir auch einen neuen gospade Motor geholt. Nachdem einbauen ist mir aber aufgefallen das der Motor komische (lautes knacken) knack Geräusche macht (pro Kurbelumdrehung 1x knacken hört sich an als würde es von der rechten Seite kommen). Nicht immmer ab und zu und meistens wenn man etwas stärker beschleunigt. Hat jemand solche Probleme schon gehabt oder kann mir einer da weiter helfen?

VG Frank
 
roger24

roger24

Mitglied seit
17.05.2015
Beiträge
301
Ort
71155 Altdorf
Details E-Antrieb
BBS01 Bosch Performance CX
Überprüf mal ob der Motor fest im Tretlager Gehäuse sitzt.
Einfach die Nutmutter kräftig nachziehen.
Knacken kann auch von den Pedalen kommen, oder von den Kurbelarmen die nicht richtig auf dem Vierkant sitzen.

Gruß Roger
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

GOSPADE Mittelmotor-Umbausatz mit Getriebe

Werbepartner

Oben