GOSPADE Mittelmotor-Umbausatz mit Getriebe

Diskutiere GOSPADE Mittelmotor-Umbausatz mit Getriebe im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Hallo zusammen! Ich konnte gerade o.g. Umbausatz testen. Leider passt er nicht für mich aber vielleicht ist es für den ein oder anderen ja...
pendler71

pendler71

Mitglied seit
27.02.2018
Beiträge
35
Details E-Antrieb
Pendix
Hallo zusammen! Ich konnte gerade o.g. Umbausatz testen. Leider passt er nicht für mich aber vielleicht ist es für den ein oder anderen ja interessant. In der Version mit 380Wh Trinkflaschen-Akku kostet er rund 900€. Das Paket vom Händler mit Sitz in Friedrichshafen beinhaltete zwei weitere, Akku und Bausatz, beide ungeöffnet und direkt aus China.

Vorweg zwei positive Dinge, die sofort ins Auge fallen: Die Verarbeitungsqualität aller Teile ist erstaunlich gut und der ganze Systemaufbau wirkt durchdacht.

Wie bei fast allen Mittelmotor - Nachrüstsätzen wird sozusagen einfach das Tretlager ersetzt. Das Getriebe sitzt dabei auf der rechten Seite. Daher ist die Kettenlinie recht groß, ich habe 68mm gemessen. Zu viel für mich (Gates/Rohloff Kombi). Wie es mit anderen Nabenschaltungen bzw ohne Gates Riemen aussieht, kann ich natürlich nicht sagen. Für normale Kettenschaltungen sollte es ja wohl passen, denn dafür ist der Bausatz gemacht. Das beiliegende Kettenblatt (104mm LK, 4 Arme, 44Z) gibt es auf der Homepage auch in 38Z. So wie es auch z.B. Kurbeln und Display einzeln zu kaufen gibt. Ein großer Vorteil, finde ich. Allerdings hatte der Händler, seines Zeichens DACH Generalimporteur für dieses Produkt, von den o.g. Maßen keine Ahnung! Das musste ich selbst herausfinden...
Der Einbau der Antriebseinheit ging wirklich recht flott vonstatten. Linke Lagerschale rein (Spezialwerkzeug liegt bei) Motor einsetzen und mit einem Hollowtech II Schlüssel die rechte Lagerschale verschrauben. Dann noch Kettenblatt aufstecken und festschrauben (auch Hollowtech), Kurbeln drauf, fertig.

Die drei nicht zu dicken und hochwertigen Kabel kommen unter dem Motor aus dem Gehäuse heraus und sind an dieser Stelle gut verschweißt. Nach etwa 10cm kommen schon die Verbinder. Die sind farblich und gegen Verpolung gekennzeichnet. Das Akkukabel ist etwas dicker und verschraubt. Der Geschwindigkeitssensor war schnell montiert und durch ein System ganz einfach im Abstand zum Magneten einzustellen. Hab ich so noch nicht gesehen, wäre mal was für Sigma zum Abgucken.

An geht das System mit langem Tastendruck am Akku, dieser zeigt gleich Unterstützungsstufe und Ladezustand. Die Stufe kann man auch direkt am Akku ändern, wie Pendix. Die Frage für Puristen wäre, braucht man das Display trotzdem? Letzteres ist klein aber zweckmäßig sowie dezent bläulich beleuchtet. Daneben, mit einem kurzen Kabel verbunden, der Daumenschalter wie ein Shimano Schalthebel mit dem man die drei Unterstützungsstufen durchschalten kann. Coole Idee, leider stehen die Schalter so weit in den Lenkergriff, dass sie mich störten. Weiter Richtung Vorbau ging schlecht, zusammen mit dem Display wird es an schmalen oder stärker gekröpften Lenkern nämlich schnell eng...
Der Motor (bis 80Nm laut Hersteller) zieht gut, ist aber halt ein Nachrüstsatz, kein Brose Mittelmotor. Allerdings auch recht klein und unauffällig, etwa 10x8cm ist das reine Motorgehäuse nur. Leicht und leise ist der Antrieb auch. ABER: Nachdem man mit dem Treten aufhört, läuft der Motor etwa drei, vier Sekunden nach. Deshalb musste ich wegen der Rohloff mit dem Schalten auf den Motor warten und das nervte. Für mich ein echtes Ausschlusskriterium!

Die Software des Systems ist zwar leider nur in Englisch aber dafür schön simpel gehalten. Man kann doch so Einiges direkt am Display einstellen. Sonst wüsste ich auch nicht wie, denn leider gibt es die beworbene App mit Bluetoothverbindung (noch) nicht für den deutschen play/appstore. Das wars auch schon. Nochmal die Vor und Nachteile in Kürze:

+ Verarbeitung, Material, Lackierung
+ Klein, leicht
+ Leise
+ Einfacher Einbau ohne viel Spezialwerkzeug
+ Einfach zu bedienende Software
+ Sichere und saubere Steckverbindungen
+ Wenig Kabelgedöns
+ Gutes Ersatzteilangebot

- Schalter und Display brauchen (zu) viel Platz am Lenker
- Nachlaufen des Motors
- Bluetooth aber keine App dafür
- SW nur englisch
- Nicht für mich geeignet:p

Ein gut durchdachtes und verarbeitetes System mit einem mächtigen und einem kleinen Schönheitsfehler. Dauertest war das natürlich keiner weshalb ich zu Akkulaufzeit, Temperaturentwicklung etc nichts sagen kann!
 
Zuletzt bearbeitet:
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
745
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
2.6kg ist ja mal schön leicht, und wenn man nocht den Nachlauf geregelt kriegte, und normale Kettenblätter an den Spider passen würden: Super.
Welcher Hersteller produziert diesen Motor denn?
Und passt da jeder 36V Akku, oder sind das 'geschützte' Spezial Akkus?
Na und 3-4 Sec Nachlauf finde ich auch nicht lustig. Kann man Bremsschalter anschliessen?
 
Zuletzt bearbeitet:
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
745
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
Ich habe mich mit dem freundlichen Importeur unterhalten:
> Der Motor hat 120 Magnetsensoren, was schnelles Ein- und Ausschalten ermöglicht. Die 4 Sekunden Nachlauf sind ein Fehler, da hat etwas nicht funktioniert, vielleicht im Zusammenhang mit der Riemenscheibe vom Antrieb.
> Bremsabschalter können nicht angeschlossen werden. Der schaltet eh schnell aus.
> Fremdakkus gehen anzuschliessen (wer einen kauft kriegt den Trick verraten).
> ob auch 'fremde' Displays gehn?
 
R

rd1956

Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
132
Danke für die Infos.
Kann eine Beleuchtung angeschlossen werden ?
 
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
745
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
kein Lichtanschluss. Fremde Displays könnten gehen, sagt der Importer, welche, ist aber unbekannt.
 
surfingod

surfingod

Mitglied seit
16.09.2011
Beiträge
89
Ort
Berlin
Ich habe mich mit dem freundlichen Importeur unterhalten:
> Der Motor hat 120 Magnetsensoren, was schnelles Ein- und Ausschalten ermöglicht. Die 4 Sekunden Nachlauf sind ein Fehler, da hat etwas nicht funktioniert, vielleicht im Zusammenhang mit der Riemenscheibe vom Antrieb.
Bei 120 Magneten muss man die Füße aber sehr ruhig halten, das der Motor abschaltet. Das will ich sehen, dass das funktioniert.
 
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
745
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
Das will ich sehen
Die haben ein Probefahr Pedelec in Friedrichshafen. 120 ist viel (wegen Werbung?), aber stillstehende Kurbeln schwabbeln doch keine 3° hin und her.
12 oder 24 oder 36 würden sicher reichen. Aber das haben alle anderen auch, und die Gospade wollen ja 'besser als wie Drehmomentsensor' sein.
Rex Huang von Gospade schreibt (zum Thema Nachlauf): 'That does not sound normal. You know the motor/engine should stop running right after pedaling.' Der ist offenbar der Meinung, dass dieser Motor schnell still steht und dann auch still hält.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Progress

Mitglied seit
17.09.2011
Beiträge
35
Also ich finde den Antrieb sehr interessant. Konnte noch jemand die Drehmomentsimulationsfähigkeit testen? Gelingt das einigermaßen oder fährt er sich doch eher wie ein Bafang?
Ist der Motor und der Akku bzw. die Akkubefestigung auch für geländegängige Fullys geeignet?
Gibt es alternative Kurbeln?
Wie genau funktionieren die unterschiedlichen Unterstützungsstufen?

Ich habe noch ein paar interessante Videos zum Gospade auf Youtube gefunden.

Installation
Unboxing
Ergänzung:
Scheint wohl prinzipiell für Fullys geeignet zu sein. Zusammen mit dem kleineren Kettenblatt (38Z) sieht das ganz ordentlich aus:



 
R

rd1956

Mitglied seit
14.03.2016
Beiträge
132
Hier noch ein pdf:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=19&ved=2ahUKEwj-l47Z-7fdAhVBb1AKHWG0AKc4ChAWMAh6BAgCEAI&url=https://sklepebike.pl/mobile/pl/p/file/a713fca816b9b031b04d89b1eaf52c27/Gospade-Ebike-Solution-Cataloguesmall.pdf&usg=AOvVaw0dSifdbtsoN1OfIK9_90Q2
Dort ist ein Wirkungsgrad von 80% angegeben; interessant wäre der Kadenzverlauf.
(Der deutlich schwerere BBS01 hat im Bereich von ca. 74-82 U/min >80% mit Max. 88%).
Möglicherweise verträgt der Gospade höhere Kadenzen, läuft dann aber im "normalen" Bereich mit etwas schlechterem Wirkungsgrad, wobei ca. 80 % in einem vernünftigen Bereich wäre schon in Ordnung. (Der BBS01 hat relativ abrupt bei 85 U/min dann gar keine Unterstützung mehr).
 
Zuletzt bearbeitet:
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
745
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
Der deutlich schwerere BBS01
4.2kg, der TSDZ2 3.4kg. Die 2.6kg vom Gospade: Nackter Motor ohne Kettenrad, Befestigung, Tretkurbeln. Das 'Set' von Gospade ist dann mit 3.6kg beschrieben.
Falls die beiden anderen Motoren inklusive einiger dieser Teile gewogen wurden, ist der Unterschied gar ned so arg.
80% käme mir übrigens wenig vor im optimalen Bereich.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Progress

Mitglied seit
17.09.2011
Beiträge
35
Da ist aber was durcheinander gekommen oder? Mach meiner Recherche wiegen die sets: 5,2kg (bafang), 4,4kg (sfm) und 3,6 kg (gospade). Die Motoren 4,4kg, 3,4kg und 2,6kg.
 
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
745
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
Demnach für das Zubehör 0.8 kg (bafang), 1.0 kg (die anderen).
Wer Gewicht spart, kann auf nen GNG schielen:
https://www.gngebike.com/ultralight-300w-kitBild 2018-09-13 um 12.16.35.jpg
Wobei mir wieder nicht klar ist, was genau gewogen wurde. Vermutlich nur, was man auf dem Foto sieht.
 
P

Progress

Mitglied seit
17.09.2011
Beiträge
35
Nochmal eine kleine Korrektur zu den Gewichten:

Motor

Bafang BBS01: 3.8kg
Bafang BBS02: 4.2kg
SFM: 3.4kg (teilweise liest man 3.7kg)
Gospade: 2.6kg

Kit ohne Akku
Bafang BBS01: 4.8kg
Bafang BBS02: 5.2kg
SFM: 4.4kg
Gospade: 3.6kg

Bedeutet, die Anbauteile wie Display, Kettenblatt und Kurbel wiegen bei allen ca. 1kg.

Der GNG sieht mir etwas zu sehr nach Bastellösung aus...
 
Thema:

GOSPADE Mittelmotor-Umbausatz mit Getriebe

Werbepartner

Oben