GO SwissDrive - wieder Ärger in der Norwegischen Einsamkeit

Diskutiere GO SwissDrive - wieder Ärger in der Norwegischen Einsamkeit im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Nach dem abgebrochenen Norwegen-Urlaub im letzten Jahr, wollten wir der Idee mit dem Pedelec durch Norwegen zu fahren, eine zweite Chance geben...
T

Thorson

Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
42
Details E-Antrieb
GO Swissdrive CAN-Bus Version
Nach dem abgebrochenen Norwegen-Urlaub im letzten Jahr, wollten wir der Idee mit dem Pedelec durch Norwegen zu fahren, eine zweite Chance geben. Leider tropft gerade Wasser aus meinem Akku - es hat gestern geregnet - und der Motor will nicht mehr. Unterwegs bin ich mit einer HP- Velotechnik Streetmachine mit Go Swissdrive. Tja, schade ...
 
lektro

lektro

Mitglied seit
17.05.2012
Beiträge
777
Details E-Antrieb
Cute C100 Heck
hat jetzt der Akku keine Spannung, weil er nass geworden ist, oder ist der Motor ausgestiegen, oder befürchtest Du beides?
 
T

Thorson

Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
42
Details E-Antrieb
GO Swissdrive CAN-Bus Version
Es hat aus dem Akku regelrecht herausgetropft. Beim Liegerad hängt er ja "kopfunter", getropft hat er, nachdem ich ihn abgenommen und andersherum gehalten habe. Die Fensterchen der LEDS haben von innen kleine Tropfen. Es ist eindeutig der Akku, denn mit dem Akku vom Rad meiner Frau startet der Motor ordnungsgemäß. Da ich zunächst mal davon ausgehen kann, dass ein Akku für ein Fahrrad eine angemessene Wasserdichtigkeit hat und ausreichend Sorge dafür getragen wird, dass weder die Elektronik noch die Zellen Schaden nehmen, wenn es mal regnet, habe ich versucht den Akku aufzuladen - das ist dann aber leider mit einer roten LED am Ladegerät quittiert worden.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

_Willy_

Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
229
Ort
Südwestlich Kölle
Details E-Antrieb
Bafang BBS01
Ist der Akku für "verkehrt herum" Montage spezifiziert? Ich würde mal davon ausgehen, dass (fast) alle Akkus einen Ablauf an der tiefsten Stelle haben. 100% dicht über Jahre und heftige Temperaturschwankungen dürfte zu schwer und teuer sein...
 
T

Thorson

Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
42
Details E-Antrieb
GO Swissdrive CAN-Bus Version
HP Velotechnik hat ihn so verbaut. Der Ablauf scheint ja zu funktionieren - wenn man ihn normal herum hält ...
 
T

Thorson

Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
42
Details E-Antrieb
GO Swissdrive CAN-Bus Version
Heute Morgen leuchtet beim Ladeversuch nicht mehr die rote LED am Ladegerät. Die grüne LED blinkt unregelmäßig. Das ist allerdings kein dokumentierte Verhalten des Ladegerätes. Kurzes aufblinken bedeutet: Akku ist nicht angeschlossen, ruhiges Blinken bedeutet Akku wird geladen. Die LEDs am Akku leuchteten auch kurz auf - gestern passierte hier noch nichts. Das ließ sich jedoch leider nicht wiederholen, aktuell bleiben die LEDS wieder dunkel.
 
T

Thorson

Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
42
Details E-Antrieb
GO Swissdrive CAN-Bus Version
15:30 Neuer Anlauf mit Laden. Ich habe den Motor ein paar Stunden an einem warmen Ort gelagert. Zwischenzeitlich waren die Tropfen an den LED-Fensterchen verschwunden - aktuell sind sie wieder da.

Beim Einstecken des Rosenberg-Steckers leuchteten die LEDs einmal auf- und absteigend auf, so wie bei einem Akku-Reset. Weiß jemand, was mir der Akku damit sagen möchte? Die LED am Ladegerät blinkt wie beim ersten Test heute Morgen unregelmäßig. Bei unserem zweiten BMZ-Ladegerät (gleiches Gehäuse, etwas andere Modellnummer) klackert ein Relais, so wie es normalerweise klackert, wenn der Akku voll ist.
Ein Druck auf den Taster am Akku zeigt keinen Ladezustand an und ein langer Druck signalisiert auch keinen Reset.

Ich habe leider keine Erfahrung mit dem Akku-Verhalten in besonderen Situationen. Kann es sein, dass er sich in einen besonderen Modus befindet, aus dem ich ihn wieder herausholen muss? Kann es sein, dass er - warum auch immer - tiefentladen ist und ich einfach mal ganz lange warten muss oder sollte ich noch ein paar Stunden weiter trocknen? Kennt sich jemand aus?
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Man kann den Akku öffnen, was das Trocknen sehr erleichtert...
Dafür die Plastikabdekungen über den Schrauben entfernen und aufschrauben.
Hab das Öffnen mal bei meinem Händler gesehen, als er das Schloss ersetzt hat. Hat keine 3 Min gedauert!

Auf der Platine hat es Sicherungen, werf da mal ein Blick drauf und auch auf andere Wasserschäden, wie gegrillte Dioden und so...
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
falls du dich entschieden solltest, den Akku zu öffnen, maxh dazu doch bitte eine Fotodokumentation
😊
 
T

Thorson

Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
42
Details E-Antrieb
GO Swissdrive CAN-Bus Version
Ich habe mich für 6 Stunden Campingplatz-Backofen bei 50 Grad, geöffneter Tür, regelmäßigem Wenden und Temperaturkontrolle per Hand entschieden. Danach konnte der Akku wieder geladen werden, die Tropfen an den LEDs sind allerdings immer noch da. Aber der Akku funktioniert wieder und wir sind wieder auf Tour :)

threema-20190809-193055-510d4c509a3e025e.jpg

Dankeschön für die vielen Tipp und den Beistand. Ich halte euch auf dem Laufenden, wie sich der Akku entwickelt. Ein Reisebericht kommt später in einem anderen Faden.
 
seifenchef

seifenchef

Mitglied seit
06.05.2016
Beiträge
131
Ort
Rhein-Main Gebiet
Details E-Antrieb
36V Mittelmotor & Heckmotor
Ich habe den Motor ein paar Stunden an einem warmen Ort gelagert.
Ich denke mal wenn was trocknen soll Akku/Motor auseinandernehmen!
Damit da etwas trocken werden kann.
Mit diesen 'Spielereien' bei Nässe innen machst Du vermutlich mehr kaputt ...
... das ist nichts halbes und nichts ganzes, wie man so schön sagt ...

(PS: grad gesehen, haben ja andere auch schon empfohlen)

gruß seifenchef
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Mein GoSwiss Drive CAN Bus Trike mit Evo Display war letzte Woche im Stand 10 Min einem leichtem Sommerregen ausgesetzt.
Prompt war das Evo Display von innen beschlagen.
Zum Glück ist es bis jetzt noch zu keinem Fehler gekommen.
Mein Vogänger GSD Evo noch mot Bkie Bus muste anshcliessend ersetzt werden.
Besser man fährt GSD nicht bei Regen...

😳
 
H

Hoffes

Mitglied seit
01.10.2018
Beiträge
64
Nur dann ist das System ja nix gescheites.

Kann man ja dann nur für Sonntagsfahrten benutzen sonnst kann man sich ja nie sicher sein das es nicht vielleicht doch regnet
 
V

Velo66

Mitglied seit
18.01.2014
Beiträge
581
Details E-Antrieb
Go Swiss Drive CAN-Bus 45kmH
Nur dann ist das System ja nix gescheites.

Kann man ja dann nur für Sonntagsfahrten benutzen sonnst kann man sich ja nie sicher sein das es nicht vielleicht doch regnet
mit ein Grund, warum GSD ausgestiegen ist...
 
EMS

EMS

Mitglied seit
16.03.2019
Beiträge
1.077
Ort
Zollern-Alb-Kreis
Details E-Antrieb
Bionx 45km/h; GoSwiss mit Gates-Pinion 45km/h
Mein GoSwiss Drive CAN Bus Trike mit Evo Display war letzte Woche im Stand 10 Min einem leichtem Sommerregen ausgesetzt.
Prompt war das Evo Display von innen beschlagen.
Habe seit Freitag das selbe Problem. Das System ließ sich nicht mehr starten. Mein Display wird laut Händler nach Rücksprache mit dem Go Swiss Service ausgetauscht bzw. ersetzt.
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.894
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 87000km; Haibike Xduro FS RS
Kann man ja dann nur für Sonntagsfahrten benutzen sonnst kann man sich ja nie sicher sein das es nicht vielleicht doch regnet
Naja, ich hab es schon für etwas mehr als Sonntagsfahrten benutzt. Auch sehr oft schon bei starken Regen. Gerade das Display wird nicht geschont und ist auch nach 6 Jahren und über 85.000km noch wasserdicht.

@Thorson
Ein Akku der nicht wasserdicht ist, sorgt natürlich sofort für Ärger. Du hast Glück gehabt dass deine Trocknungsaktion erfolgreich war. Ich würde an deiner Stelle den Akku trotzdem öffnen oder einen ZEG Mitarbeiter rein schauen lassen um zu erfahren ob sich Rost gebildet hat. Das kann dann später zu erneutem Ausfall führen. Zusätzlich solltest du versuchen den Akku abzudichten. Die nächste Regenfahrt kommt bestimmt.
 
T

Thorson

Mitglied seit
04.02.2018
Beiträge
42
Details E-Antrieb
GO Swissdrive CAN-Bus Version
Ich bin nun wieder zu Hause, der Akku hat den Rest des Urlaubs durchgehalten. Den Akku habe ich fortan mit einer Platiktüte geschützt. Es hat aber auch nicht mehr derartig gegossen, wie in den ersten Tagen.

Auf Rückfrage bei HP Velotechnik ist mir bestätigt worden, das ein Öffnen des Akkus ein No-Go gewesen wäre und ich unweigerlich die Garantie verloren hätte. Auf jeden Fall werde ich den Akku nun reklamieren und das EVO, das auch nicht dicht ist, dann gleich mal mit.

Dem Hinweis von @_Willy_ versuche ich auch mal noch nachzugehen - es wäre schon verrückt, wenn HP an dieser Stelle einen echten Bock gebaut hat und die Montage "verkehrt herum" das Problem darstellt. Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
 
Georg

Georg

Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
5.916
Ort
Marburg/Lahn
Details E-Antrieb
Raleigh Dover Lite (Panasonic) 26V, 25 Ah - Akku
Das nächste Mal kauf Dir doch einmal etwas solides, bewährtes!
 
jm1374

jm1374

Mitglied seit
16.06.2013
Beiträge
5.894
Ort
Hegau
Details E-Antrieb
Bulls E45,06/13 87000km; Haibike Xduro FS RS
Das nächste Mal kauf Dir doch einmal etwas solides, bewährtes!
Mein Go SwissDrive ist solide und bewährt sich jeden Tag aufs Neue. Ich würde ja wirklich sehr gerne mal von einem anderen (S-)Pedelec lesen/hören mit einer ähnlich hohen Laufleistung.
Im Pedelecmonitor ist der Go SwissDrive mit weitem Anstand der Motor mit der höchsten Laufleistung.
 
Thema:

GO SwissDrive - wieder Ärger in der Norwegischen Einsamkeit

Werbepartner

Oben