Gibt es objektive Messungen, dass ein Direct Drive mehr Fahrwiderstand hat als Motoren mit Freilauf?

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von Hochsitzcola, 26.01.18.

  1. Dieter

    Dieter

    Beiträge:
    994
    Ort:
    Raum Böblingen
    Details E-Antrieb:
    Mittelantriebssystem - Eigenkonstruktion
    Ein grober Abriss wäre m.E. aber auch noch für einige andere Foristen von Interesse - falls machbar.

    Gruß
     
    desmo16 gefällt das.
  2. ONE78

    ONE78

    Beiträge:
    18
    Alben:
    1
    Hi desmo16,

    Und hast du schonmal Vergleichsmessung zw DD und Getriebe-Motoren gemacht?
    Bei mir ist der Unterschied zw dem Go-Swiss und dem China-Kit sehr gut spürbar. Gefühlt hat der GSD über 25km/h einen widerstand wie ein Anker. Die 30 erreichte ich noch aber mehr als 35 ist kaum möglich.
    Mit dem chinakit komme ich mit selbst mit dicken profilreifen auf fast 40...
     
    sundance und desmo16 gefällt das.
  3. dilledopp

    dilledopp

    Beiträge:
    2.215
    Ort:
    53757 Sankt Augustin
    Details E-Antrieb:
    Klever Biactron GoSwiss 500W Yamaha PW-Pro (X)
    Kann ich so nicht bestätigen weil mein GoSwiss 45 Km/h kann/darf.
    Aaaaber, mit ausgeschalteter Unterstützung oder leerem Akku unfahrbar!
    Und wer das nicht glaubt, der darf gerne mal probefahren oder das Bike auf den Prüfstand schnallen.
     
    sundance und desmo16 gefällt das.
  4. desmo16

    desmo16

    Beiträge:
    250
    Ort:
    Süddeutschland
    Details E-Antrieb:
    Mittelmotor
    Also da muss man erst mal unterscheiden:
    NM mit Getriebe u. Freilauf:
    Hier wird nur ein Teil des Planetensatzes ohne Rotor mitgeschleppt.
    Messungen liegen hier bei ca. 0,02 Nm ( ca, 0,4 Watt ) Also nix.

    DD NM:
    Systembedingt ist hier das Schleppmoment bei "offenen Spulen" so gering, dass die Dichtringe der Lager
    usw. schon ins Gewicht fallen. Messungen liegen bei ca. 0,03 Nm so gut wie Geschwindigkeitsunabhängig.

    DD NN mit angeschlossenem Controller:
    Hier KANN es anderst aussehen. Je nachdem wie der Hersteller den Controller ausgelegt / eingestellt hat,
    wird evt. generatorisch gebremst. Da es nur davon abhängt, hatte ich bisher keine Motivation dies zu testen.
    Ich würde also nur die "Bremswerte" messen die im Controller eingegeben wurden. -
    Diese Werte sind wenn, dann sehr geschwindigkeitsgesteuert.
    Grüsse Desmo16
     
  5. HelmutK

    HelmutK

    Beiträge:
    148
    Mein GoSwiss ist ohne Unterstützung problemlos fahrbar. Außer dem zusätzlichen Gewicht ist kein Unterschied zu einem motorlosen Fahrrad spürbar.
     
    jm1374 gefällt das.
  6. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    10.333
    Details E-Antrieb:
    Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
    Wenn der Motor z.B. 10 UpM/V hat und mit 400 UpM dreht (=48km/h bei 2m Radumfang), dann erzeugt er 400/10 = 40V.
    Wenn der Akku z.B. momentan 36V hat oder man schneller abfährt, dann wird da normal ein tüchtiger Strom den Akku laden und ein dem entsprechendes Bremsmoment erzeugen.

    Kannst du mal darstellen wie ein bei uns üblicher Controller das verhindern soll?
     
  7. desmo16

    desmo16

    Beiträge:
    250
    Ort:
    Süddeutschland
    Details E-Antrieb:
    Mittelmotor
    Hallo Baron,
    Strom wird nur erzeugt, wenn man der Spanung Gelegenheit dazu gibt.
    Also, wir messen ja die Spannungen am getriebenen Prüfstand. Es sind tatsächlich 40 - 55 V.
    Wenn jetzt aber die Mosfets nicht durchleiten, fliesst kein Strom. So wie ich es geschrieben
    habe, je nach Einstellung / Auslegung des Controllers. Wenn automatisch rekuputiert wird
    dann fliesst natürlich Strom. - Also, der beste Controller ist der selbst programmierbare /einstellbare.
    LG
     
  8. andreas70

    andreas70

    Beiträge:
    867
    Ort:
    FrankenPfalz
    Details E-Antrieb:
    BBS01, TSDZ2
    Leider hat jeder MOSFET eine parasitäre Diode in Sperrrichtung mit an Bord. Durch diese Body-Dioden wird der vom Motor erzeugte Drehstrom gleichgerichtet und Richtung Akku geschickt wenn die Generatorspannung über der Akkuspannung liegt. Um das zu verhindern brauchts noch nen zusätzlichen antiseriell geschalteten FET in der Leitung vom/zum Akku. Der Controller muß also entsprechend aufgebaut sein um diese Zwangs-Reku zu verhindern.
     
    labella-baron gefällt das.
  9. Sunrise

    Sunrise

    Beiträge:
    1.349
    Details E-Antrieb:
    Simplon Silk-Carbon ERA 80 - Neodrives DD
    Mein Neodrives Controller hat das ganz sicher. Darf maximal 75 km/h bergab fahren und es gibt keinerlei Zwangsreku.
     
  10. Hochsitzcola

    Hochsitzcola

    Beiträge:
    1.496
    Details E-Antrieb:
    NC FH154 mit EB306 und EB-Precontroller
    Ich finde diese Eigenschaft sehr schön. Man hat so immer "Saft" für die Beleuchtung, auch wenn der Akku zuhause im Keller liegt. Wenn wirklich ungewollt rekuperiert wird, kann man doch einfach den Akku ausschalten (sofern ein Schalter vorhanden ist) oder ausstöpseln... Wenn der Widerstand unendlich ist, wird zwar Spannung erzeugt, aber es fließt kein Strom, also gibt es auch keine "Brems-" Leistung

    Gruß
    hochsitzcola
     
    labella-baron gefällt das.
  11. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    10.333
    Details E-Antrieb:
    Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
    Fragt sich nur wie hoch die Spannung für den Controller dann wird bzw. sein darf.
    Ich würde eher den Motor vom Controller abstöpseln - wenn das möglich ist.
    --- Beitrag zusammengeführt, 15.02.18 ---
    Bei welcher Geschwindigkeit denn, davon sind die Watt schließlich linear abhängig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.18
  12. jm1374

    jm1374

    Beiträge:
    3.606
    Alben:
    3
    Ort:
    Hegau
    Details E-Antrieb:
    Bulls E45,06/13 70000km; Haibike Xduro FS RS
    Ich hatte im Dezember Motorschaden und musste meine 15km von Arbeit nach Hause ohne Unterstützung strampeln. Inklusive 2km mit maximal 10% Steigung. War „problemlos“ möglich. Das E45 fährt sich ohne Unterstützung wie ein schweres Trekkingrad. Klar, der Motor bremst etwas, aber nicht mehr als ein Dynamo. Und Licht hab ich sowieso gebraucht, es war früh um 2 Uhr.

    Ob ein Pedelec ohne Motorunterstützung unfahrbar wird, hängt in erster Linie mit der Schaltung und erst in zweiter mit dem verbauten Motor zusammen.
     
  13. desmo16

    desmo16

    Beiträge:
    250
    Ort:
    Süddeutschland
    Details E-Antrieb:
    Mittelmotor
    Bei 25 km/h. - Im übrigen nicht ganz linear, aber bei den kleinen Werten muss ich da nicht weiter
    drauf eingehen.
    lg
     
    labella-baron gefällt das.
  14. Allkurradler

    Allkurradler

    Beiträge:
    1.145
    Alben:
    2
    Ort:
    Trimbach
    Details E-Antrieb:
    BionX D-Motor
    Und eventuell noch von der Sitzposition? ;)
     
  15. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    10.333
    Details E-Antrieb:
    Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
    Also - wer kennt denn jetzt einen Controller mit antiseriellen MOSFETs und hat Unterlagen dazu?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden