Giant Twist Comfort CS Lite

Diskutiere Giant Twist Comfort CS Lite im sonstige Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Ich habe mir gerade ein Giant Twist Comfort CS Lite Modell 2009 gekauft und vor 10 Tagen abgeholt. Eigentlich wollte ich das Gazelle Innergy haben...
V

velo07

Dabei seit
25.10.2008
Beiträge
145
Ort
14169 Berlin
Details E-Antrieb
TranzX PST VRM 36 V 13 Ah
Ich habe mir gerade ein Giant Twist Comfort CS Lite Modell 2009 gekauft und vor 10 Tagen abgeholt. Eigentlich wollte ich das Gazelle Innergy haben (da ich seit einigen Jahren sehr zufrieden eine Gazelle Orange fahre), die war mir aber nach der Preiserhöhung für 2009 auf 2150 Euro doch zu teuer. Beim abholen musste ich leider feststellen, dass das in dem Prospekt für 2009 versprochene "Panasonic LED-Frontlichtsystem" nicht dran war, sondern ein ordinärer Halogenscheinwerfer. Neu ist außerdem, dass der Sanyo-Motor einen Freilauf hat. Ohne Antrieb fährt sich das Rad ganz normal - bis auf das höhere Gewicht. Blöd ist nur, dass man nicht ganz ohne Akku fahren kann, da man dann kein Vorderlicht hat. Der Scheinwerfer läuft über den Akku und geht nur dann, wenn der Antrieb eingeschaltet ist. Ich werde irgendwann ausprobieren, was passiert wenn der Akku leergefahren ist - vielleicht brennt das Licht ja dann doch noch eine Weile. Das Diodenrücklicht funktioniert übrigens getrennt mit Batterie - ist nicht optimal, aber damit kann ich leben. Ansonsten mach das Rad erstmal einen vernünftigen Eindruck, die Schutzbleche (Plastik) wirken etwas billig - mal sehen, wie lange sie halten. Wie lange ich die Satteltaschen hinten dranlasse weiss ich noch nicht - sie dienen evt. auch etwas dem Regenschutz des Akkus und im Winter hält er vielleicht länger Temperatur und damit Leistung (die sackt ja schon bei 5 Grad auf 35% ab). Sattel und Lenker lassen sich bei Rahmengrösse M gut auf mich (176 cm) einstellen. Der Rahmem und insbesondere die Gabel vorne sind gut steif - ist wohl auch verbessert worden.

Nachdem ich die letzten 10 Jahre eine flache Strecke von 12 km je Richtung als Arbeitsweg hatte, fahre ich seit 2 Monaten knapp 16 km je Richtung und habe insgesamt 150 Höhenmeter Steigung am Tag. Fahrzeit eine knappe Stunde - ich fahre in Büroklamotten und will nicht schwitzen. Das wollte ich etwas verkürzen und bin so auf das Pedelec gekommen.

Die ersten 7 Tage waren ganz gut. Jetzt unter 45 Minuten Fahrzeit bei einem Schnitt von über 21 km/h (vorher über 16). Etwas nervig ist der Bereich zwischen 24 und 26 km/h, da der Motor immer wieder kurze Leistungsschübe von sich gibt. Allerdings sind die mehr zu hören als zu merken. Darüber nur das Klicken des Freilaufs (allerdings ganz ungewohnt von Vorne und während des Tretens). Wahrscheinlich muss ich mir angewöhnen diesen Bereich zu meiden, also entweder konstant 23,5 oder gleich über 26 fahren. Im ersten Moment fühlt sich das Treten irgenwie eierig an. Aber schon nach einigen km merke ich das nicht mehr, obwohl manchmal dann eben doch wieder. Beim Anfahren zieht der Motor fast sofort kräftig an - bisher fahre ich immer eco-stufe. Er ist ziemlich deutlich hörbar - so ein bisschen strassenbahnmäßig. Wenn ein Auto in die Nähe kommt, ist das allerdings viel lauter. Wenn ich im Stand mit dem Fuß ein bisschen am Pedal rumdrücke (wie man das an der Ampel so macht) fängt der Motor manchmal schon im Stand an loszuwollen. Ich fahre fast immer eco, das reicht bei den hiesigen Steigungen für 22 kmh. Der Akku ist nach 33 km bei zwei Dioden (von 5). Heute war die dritte Leuchte aber schon ne ganze Weile aus. Beide Fahrten aber nur um die fünf Grad. Unter Null muß ich wohl im Büro nachladen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
V

velo07

Dabei seit
25.10.2008
Beiträge
145
Ort
14169 Berlin
Details E-Antrieb
TranzX PST VRM 36 V 13 Ah
Fragen, Fragen

Nach drei Wochen hatte ich das Rad jetzt bei der Garantiedurchsicht: Räder nachzentrieren, Kette nachspannen, Schaltung einstellen. Außerdem habe ich den Halogenscheinwerfer durch einen Lumotec IQ Fly austauschen lassen. Jetzt ist das Licht super.

Gibt es denn noch andere, die dieses Rad fahren? Mich würde schon mal interessieren, ob das Nachlaufen des Motors zwischen 24-26 km z.T. auch wenn der Freilauf schon läuft, normal ist. Außerdem würde ich gerne eine Anleitung haben, wie Vorder- und Hinterrad ausgebaut werden, falls ich mal eine Panne habe. Der Kettenschutz hinten sieht ziemlich kompliziert aus. Vielleicht würde ich auch das Ritzel hinten gegen ein kleineres austauschen, wenn das Unterstützung auch bei etwas höherem Tempo bringt. Der Fahrradhändler wusste aber nicht, ob das so ist, oder ob die Geschwindigkeit über das Vorderrad gemessen wird.

Gibt es jemanden, der hierzu etwas weiss??
 
M

Michael09

AW: Giant Twist Comfort CS Lite

also ich habe mir auch ein giant twist comfort cs modell 2009 bestellt
lieferung nächste woche ich werde dann hier berichten
 
V

velo07

Dabei seit
25.10.2008
Beiträge
145
Ort
14169 Berlin
Details E-Antrieb
TranzX PST VRM 36 V 13 Ah
Erfahrungen nach Winter

Ich nähere mich nach dem Winter jetzt den 3000 km. Das Rad läuft noch gut. Keine Änderung in der Kapazität des Akkus zu spüren. Beim Wechsel der Reifen - von Winterreifen auf pannensichere Sommerreifen habe ich gemerkt, dass hinten eine Speiche gerissen ist. Bei 300 km war ja noch eine Garantieinspektion gewesen mit zentrieren der Räder. Also die nächsten Tage zum Händler zum nachzentrieren. Die Speiche habe ich schon ersetzt, hatte zufällig eine passende da. Aber kein gutes Bild. Außerdem ist in der Akkuhalterung ein Führungsteil rausgebrochen (auf dem Photo markiert). Keine Funktionsbeeinträchtigung - aber auch das werde ich beim Händler bemängeln. Außerdem ein Bild von Rad im Winter beigefügt.

Grüsse an alle Pedelecies:):)
 

Anhänge

V

velo07

Dabei seit
25.10.2008
Beiträge
145
Ort
14169 Berlin
Details E-Antrieb
TranzX PST VRM 36 V 13 Ah
Nachtrag

Ich bin jetzt den Winter über mit dem Twist über 30 km täglich zur Arbeit gefahren. Der Winter ist natürlich mit Schnee, Matsch und Salz eine Belastungsprobe für das Rad. Es zeigen sich aber deutlich die ersten Verschleisserscheinungen. Am Hinterrad ist eine Speiche gebrochen. Das ist bei dieser Laufleistung und meinem Gewicht von 70 kg ein ganz schwaches Bild. Obwohl schon nach 300 km nachzentriert wurde, ist der Giant Händler im Südwesten von Berlin nicht etwa schuldbewusst und bereit, etwas zu tun. Er meint das sei nach 3000 km normal und ein Pedelec habe eben einen erhöhten Wartungsaufwand.Noch nerviger ist aber ein Knacken im Bereich des Tretlagers/Antrieb. Ich hatte deshalb eine Woche vorher einen Werkstatttermin vereinbart. Morgens dann das Rad abgegeben und nochmals auf diesen Punkt hingewiesen. Als ich abends zum abholen kam, hatte der Händler das Rad noch nicht einmal angefasst. Er konnte das dann erst gar nicht hören, musste es dann aber doch zur Kenntnis nehmen. Aber was dran zu machen, war ihm dann doch zu kompliziert. Vielleicht weiss er ja selbst nicht, wie der Kettenschutz zu demontieren ist. Giant ist ja mit seinen Hinweisen dazu sehr sparsam.Aufs fahren wirkt sich das Knacken bisher nicht aus. Nur etwas peinlich, mit sowas rumzufahren. Was ich jetzt weiter machen soll, weiss ich auch noch nicht so recht.Also hier für potentielle Käufer vom Twist nur der Hinweis: Wer vorhat mehr als 3000 km zu fahren, sollte vielleicht besser zu einem anderen Pedelec greifen.
 
E

easy01

Dabei seit
27.05.2009
Beiträge
45
Details E-Antrieb
Sanyo im Giant Twist Comfort
AW: Nachtrag

Hi,
ich klinke mich mal in diesen Thread ein, denn seit letzten Freitag (Tag vor dem Pfingstwochenende) besitze ich ein Giant Twist Comfort CS - also das Teil mit den 2 Akkus.

Am Pfingswochenende waren die ersten Ausritte, hier die bisherigen Erfahrungen:

Abholen beim Händler:
Preisverhandlung auf 1.900,- incl. eines VDO Tacho. Akkus waren beim Händler geladen, aber wohl nicht komplett; siehe unten
Überführungsfahrt: Unterstützung im eco oder normal Mode am Berg; in der Ebene ohne Unterstützung. Trotz des Gewichtes fährt sich das Rad gut.

Erster Eindruck beim Fahren:
Vordergabel mit dem Monostoßdämper ist sehr stabil (im Gegensatz zu den Federgabeln von Kalkhoff-Rädern, die ich gefahren bin). Der Schub beim Anfahren ist einfach klasse - aus dem Stand an der Ampel zieht der Motor sofort los (muss man sich aber erst dran gewöhnen...)

Satteltasche klappert ein bisschen vor sich hin. Das Motorengeräusch ist bei Unterstützung und Last deutlich hörbar, stört mich aber weniger als die Mahlgeräusche, die ich bei Tretlagerantrieben gehört habe.

Bei unserer sehr hügeligen Gegend mit recht drastischen Gefällen bremst man mit der Rücktrittbremse und den zusätzlichen V-Brakes sehr sicher und schnell. Die Bremskraft ist sehr gut dosierbar.

Das An- und Abschalten des Antriebs im Bereich 25 - 26 km/h, das velo07 oben beschrieben hat, kann ich bestätigen - der Vorgang ist aber weich und nicht abrupt - sowohl beim An- wie auch beim Abschalten des Antriebs (im Gegensatz beispielsweise zu einem gefahrenen Diamant Zouma E: Antrieb hört bei 25 schlagartig auf; nicht so angenehm)

Akkulaufzeit bei Tour 1:
Ich fahre in der Gegend um Würzburg (190m über NN), Wohnort 10 km entfernt und 330m über NN. Insgesamt geht es in der Gegend dauernd rauf und runter in einem Bereich von 140 Höhenmeter bei jeweils 8-10 km Entfernung.
1. Akku hat nach 30 km eine (von 5) Leuchten erreicht, nachweiteren 3 km schaltet die Unterstützung ab. Wie erwähnt hat der Händler die Akkus vorgeladen - bin mal gespannt, ob eine volle Ladung drin war.

Das mit dem zweiten Akku ist einfach genial: auch bei längeren Touren hat man ausreichend Reserven.

Tour beendet nach 40 km, der zweite Akku hat noch 3 Lichter (scheint mir also auf garkeinen Fall ganz voll gewesen zu sein. Innerhalb der letzten 8 km war allerdings ein Anstieg von 215 m NN auf 373 m NN auf einer Strecke von 4,2 km Länge.

Akkulaufzeit bei Tour 2:
Gleiche Gegend andere Strecke mit ähnlichen Steigungen. Akku war zuhause voll geladen und wurde zuerst benutzt um die Laufzeit mit selbst durchgeführter Vollladung (bis die Leuchte am Charger aus ist) zu testen.

Nach 33,5 km ist Schluss, die restlichen 10 km mit der noch vorhandenen Restladung des anderen Akkus gefahren.

Die Reichweitenangaben von Giant (Starke Steigung bzw. Wind) mit 50-80km bei zwei Akkus sind also realistisch.

Bisheriges Fazit:
Bin als Gelegenheitsradler 100 km an einem verlängerten Wochenende gefahren. Wäre bei meiner bescheidenen Kondition mit meinem bisherigen 3x7 Trekkingrad unmöglich gewesen.
Pro:
+ kein Muskelkater
+ Schwitzen hielt sich in Grenzen
+ Untertützung durch den Motor bei wenig Tretleistung ausgezeichnet
+ 2 Akkus; mit nur einem Akku (wie bei der 'Lite' Version) wäre mir nicht wohl, denn bei unseren Steigungen möchte ich das doch recht gewichtige Rad nicht ohne Unterstützung treten
+ Fahrstabilität - auch beim Langsamfahren an steilen Steigungen - hervorragend; Monovordergabel arbeitet ohne spürbares Spiel
+ Schaltung ist exakt; im 3. Gang ist ein leichtes Knacken je Umdrehung zu hören - muss bei der ersten Inspektion besprochen werden
+ Trans X Lenkerverstellung; so kann man während einer längeren Tour problemlos unterschiedliche Einstellungen zur Entlastung der Arme und des Rückens ausprobieren.

Kontra:
- Satteltasche ist im Prinzip OK, aber das Gefrickel mit den Laschen beim Rauf- und Runtermachen ist lästig. Das Rausnehmen der Akkus ist bei montierten Taschen trotz Durchgriff nicht gut gelöst; letztlich löst man doch die Befestigungslaschen und klappt die jeweilige Seite der Tasche zum Entnehmen des Akkus hoch. Nicht optimal konstruiert.
- durch die Nabenschaltung bedingt: mittreten ist ab 29km/h Unsinn. Schneller (und wie bei dem Gewicht!) geht es nur bei Abfahrten.

Das war's mal fürs erste.

Vielleicht können noch andere ihre Erfahrungen mit Giant Pedelecs einstellen - es gibt recht wenig hier im Forum darüber.

Beste Grüße, easy
 
xx1

xx1

Dabei seit
28.05.2009
Beiträge
374
Details E-Antrieb
NineContinent VR 205 - 16A, 48V"
AW: Nachtrag

Hallo nochmal

Die alten Modelle hatten keinen Getriebemotor. Die fuhren fast völlig geräuschlos. :)
Ich wundere mich immer, wie Firmen solche wichtigen Veränderungen vornehmen, um sie dann zu verschlechtern ! :mad:

P.
 
didi28

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.526
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
AW: Nachtrag

Die alten Modelle hatten wie Du sagst keinen Getriebemotor sondern einen Direktantrieb wie der NC205 oder NC154. Es gab wohl sogar bei einem Modell die Option der Rekuperation.

Anscheinend meint Giant/Sanyo, dass Getriebemotoren mit Freilauf eine erfolgversprechendere Zukunft haben ...
 
V

velo07

Dabei seit
25.10.2008
Beiträge
145
Ort
14169 Berlin
Details E-Antrieb
TranzX PST VRM 36 V 13 Ah
Freilauf

@ easy01: viel Spass mit dem Twist!!

Ich fahre meins jetzt seit 7 Monaten und etwa 4200 km. Auf Garantie wurde das Hinterrad neu eingespeicht und das Kettenrad vorne erneuert. Jetzt fährt es wieder wie neu. Die Kapazität des Akkus hat sich auch nicht verändert.

Eine Bedingung der Auswahl für mich war übrigens der Freilauf. Ich fahre einige flache Gefälle, bei denen ich auf 35 - 40 km/h komme. Das geht nur mit Freilauf. Rekuperation ist hier in der Gegend nur Theorie. Allerdings war dem Händler die Produktänderung nicht bekannt. Giant ist überhaupt sehr sparsam bei der Bekanntgabe von technischen Einzelheiten.

Erstmal viele Grüsse!
 
E

easy01

Dabei seit
27.05.2009
Beiträge
45
Details E-Antrieb
Sanyo im Giant Twist Comfort
AW: Freilauf

@velo07
Nach den ersten 120 km auf dem Twist bin ich nach wie vor begeistert. In unserer sehr hügeligen Umgebung hält eine Akkuladung 30-35 km. Der Freilauf ist Spitze und bergab (Schlossberg Würzburg stadteinwärts) werden's schon mal 52 km/h, bei denen man sich mit den vorhanden Bremsen immer noch sicher fühlt!

@xx1 und didi28
Ich vernehme deutliche Skepsis...Seid Ihr die 2009er Modelle eigentlich schon mal gefahren, die ihr hier kommentiert?
:)
Wie auch immer - keine Scheu vor Steigungen mehr...

Grüße an alle,
easy
 
xx1

xx1

Dabei seit
28.05.2009
Beiträge
374
Details E-Antrieb
NineContinent VR 205 - 16A, 48V"
AW: Freilauf

@xx1 und didi28
Ich vernehme deutliche Skepsis...Seid Ihr die 2009er Modelle eigentlich schon mal gefahren, die ihr hier kommentiert? :)

Hallo easy01

Nein, aber das habe ich ja auch deutlich geschrieben. ;)
Skeptisch, ja auch nur, wegen dem Getriebe Motor, der eben nicht mehr Geräuschlos fahren soll. Ansonsten fand ich das Rad, Modell 2007, ja toll.
Ich kam hier beim mir, allerdings mit dem Rad die Berge nicht hoch. :mad:


Peter
 
E

easy01

Dabei seit
27.05.2009
Beiträge
45
Details E-Antrieb
Sanyo im Giant Twist Comfort
AW: Freilauf

Hi Peter,
bin selber gespannt, was das Getriebe so von sich gibt, wenn ich nicht nur wie jetzt 120 km gefahren bin sondern mal über 1000. Die Kletterfähigkeit an den Steigungen ist auf jeden Fall Klasse und mindestens so gut wie die Tretlagerantriebe von Kalkhoff, die ich ebenfalls probegefahren bin.

Es gibt ja - wie immer - viele verschiedene Gründe, die einen schließlich zu einem bestimmten Pedelec greifen lassen. Für mich waren es neben dem Umstand, dass die eigene Tretleistung wirklich nur erstaunlich gering sein muss (bin halt ein alter fauler Sack...:)) auch der Umstand des zweiten Akkus, der elegant einfach umgeschaltet wird, wenn der erste leer ist.

Ich werde immer mal wieder in den entsprechenden Threads berichten, wie sich der Sanyo Motor so hält.

Beste Grüße von easy
 
xx1

xx1

Dabei seit
28.05.2009
Beiträge
374
Details E-Antrieb
NineContinent VR 205 - 16A, 48V"
AW: Freilauf

Hallo easy

Die Kletterfähigkeit an den Steigungen ist auf jeden Fall Klasse und mindestens so gut wie die Tretlagerantriebe von Kalkhoff, die ich ebenfalls probegefahren bin.
Dann haben die, was die Tretunterstützung angeht wohl viel getan. Bin mal gespannt, was Extra Energie, im Test 2009 so zu berichten hat, wenn die das Rad zum Testen hatten.

Für mich waren es neben dem Umstand, dass die eigene Tretleistung wirklich nur erstaunlich gering sein muss (bin halt ein alter fauler Sack...:))
So geht's mir auch. ;) Außerdem Sehe ich auch nicht ein, wie so, ich mich da abstrampeln soll wie blöde.

auch der Umstand des zweiten Akkus, der elegant einfach umgeschaltet wird, wenn der erste leer ist.
Genau das fand ich damals auch so toll. Es ist eben ein Psychologischer Effekt, wenn da noch ein zweiter Akku ist.

Ich werde immer mal wieder in den entsprechenden Threads berichten, wie sich der Sanyo Motor so hält.
Schau ich mir gerne an. :D

Peter
 
didi28

didi28

Teammitglied
Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
18.526
Ort
www.ebike-solutions.de in Heidelberg
Details E-Antrieb
Puma und GMAC
AW: Freilauf

@xx1 und didi28 Ich vernehme deutliche Skepsis...Seid Ihr die 2009er Modelle eigentlich schon mal gefahren, die ihr hier kommentiert?
Habe beide Modelle nur relativ kurz zur Probe gefahren. Meine Eindrücke sind also subjektiv und sicher nicht für alle Einsatzzwecke repräsentativ.

Das alte Modell (Direktantrieb, also ohne Getriebe) war in meinen Ohren deutlich leiser und konnte rekuperieren.

Der Freilauf des neuen Modells ist allerdings wohl ganz nett für Benutzer, die oft auch ohne Antrieb fahren möchten, auch wenn ich das Schleppmoment des alten Motors als nicht störend in Erinnerung habe.

Welcher Motor im Anzug und am Berg stärker ist, kann ich nicht sagen.

Da ich zugegebenermaßen eher Fan der robusten und noch leiseren Direktantriebsmotoren bin und mit meinem Pedelec meist mit Motor fahre, seht ihr mir es hoffentlich nach, wenn ich dem neuen Freilaufmotor nicht uneingeschränkt positiv gegenüber stehe.

Insgesamt halte ich das Giant Twist (bestenfalls mit 2 Akkus) mit der verwindungssteifen Headshock-Gabel ähnlich wie die Cannondale-Fatty-Gabel allerdings für ein sehr gutes Pedelec, egal mit welchem Motor.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Toxi

AW: Freilauf

Habe das Twist Comfort 28" mit 2 Akkus im Mai dieses Jahres gekauft und damit 2000 km gefahren. Bis jetzt ist folgendes an Zusatzkosten entstanden:

Reifen ausgewechselt gegen Schwalbe Marathon plus
Sattel wurde gegen ein Ledersattel ausgetauscht

Außerdem ist seit einiger Zeit ein Knacken im linken Kurbelarm zu vernehmen. Habe erst die Pedale ausgetauscht. Nachdem es sich nicht gebessert hatte, einen Fachhändler angerufen der dann meinte, daß es das Tretlager mit dem Drehmomentsensor sein könnte. Kann nur vom Giant Fachhändler gemacht werden, da er als einzigster an die Ersatzteile kommt. Bin gespannt was das dann noch mal kostet.
 
R

ric

Ich habe ein gebrauchtes Twist cs lite mit nur einem Akku ohne Packtaschen (BJ?) mit dem ich weitgehend zufrieden bin. Da das Pedelec einen speziellen Tretsensor, welcher nur mit dem Giant-Kettenrad funktioniert und ich aus Übersetzungsgründen ein "normales" Kettenrad verbaut habe, bin ich auf der suche nach einem anderen Tretsensor. Ich weiß nicht, ob ich einen analogen oder einen digitalen Tretsensor (PAS) brauche. Im innern des Giant-Sensors ist eine kreisförmige Spule, von der 2 Kabel mit sehr kleinem Querschnitt zum Controler führen.
Wer kann mir helfen und kann mir sagen, welcher Tretsensor passen könnte?
 
Thema:

Giant Twist Comfort CS Lite

Giant Twist Comfort CS Lite - Ähnliche Themen

  • Giant Twist Comfort CS Lite 2009 Unterstützung schaltet sich fast nie ein... Stand lange ohne Akku im Keller.

    Giant Twist Comfort CS Lite 2009 Unterstützung schaltet sich fast nie ein... Stand lange ohne Akku im Keller.: Hallo Community, dies hier ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, würde mich sehr freuen! Ich habe vor kurzem...
  • Giant Twist Comfort CS Lite "Tuning"

    Giant Twist Comfort CS Lite "Tuning": Guten Tag, ich habe Eine oder Zwei Fragen. Ich habe ein Giant Pedelec mit einem twist Comfort CS lite er erworben und möchte, das dies etwas...
  • Anfängerfrage Gebrauchtkauf Giant Twist Comfort

    Anfängerfrage Gebrauchtkauf Giant Twist Comfort: Hallo zusammen, Ich bin ein totaler E-Bike Anfänger, deswegen hier meine Frage: man hat privat mir ein Pedelec sehr günstig angeboten ...
  • Welcher VR-Motor ist das? (Giant Twist Comfort CS)

    Welcher VR-Motor ist das? (Giant Twist Comfort CS): Ich hatte heute besagtes Giant mit dem Symptom deutlich vernehmbarer Ratschgeräusche beim Anfahren vor mir. Scheint ja laut Suche doch einige hier...
  • Ähnliche Themen
  • Giant Twist Comfort CS Lite 2009 Unterstützung schaltet sich fast nie ein... Stand lange ohne Akku im Keller.

    Giant Twist Comfort CS Lite 2009 Unterstützung schaltet sich fast nie ein... Stand lange ohne Akku im Keller.: Hallo Community, dies hier ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, würde mich sehr freuen! Ich habe vor kurzem...
  • Giant Twist Comfort CS Lite "Tuning"

    Giant Twist Comfort CS Lite "Tuning": Guten Tag, ich habe Eine oder Zwei Fragen. Ich habe ein Giant Pedelec mit einem twist Comfort CS lite er erworben und möchte, das dies etwas...
  • Anfängerfrage Gebrauchtkauf Giant Twist Comfort

    Anfängerfrage Gebrauchtkauf Giant Twist Comfort: Hallo zusammen, Ich bin ein totaler E-Bike Anfänger, deswegen hier meine Frage: man hat privat mir ein Pedelec sehr günstig angeboten ...
  • Welcher VR-Motor ist das? (Giant Twist Comfort CS)

    Welcher VR-Motor ist das? (Giant Twist Comfort CS): Ich hatte heute besagtes Giant mit dem Symptom deutlich vernehmbarer Ratschgeräusche beim Anfahren vor mir. Scheint ja laut Suche doch einige hier...
  • Oben