Giant Roam xr Hybrid 2013 realistische Erfahrungen?

Diskutiere Giant Roam xr Hybrid 2013 realistische Erfahrungen? im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Hallo zusammen komme just aus dem Nachbarforum zu euch und habe die Frage auch dort schon gestellt. Vielleicht seid ihr aber doch...
F

Freeman777

Hallo zusammen komme just aus dem Nachbarforum zu euch und habe die Frage auch dort schon gestellt. Vielleicht seid ihr aber doch "spezialisierter" als die MTB Fraktion.... Ich überlege schon länger mir ein Rad mit Unterstützung zuzulegen. Nicht, weil ich es brauche, sondern weil ich es einfach super praktisch finde. Mal eben 3 km in die Stadt für den Einkauf, das Auto stehen lassen und auf dem Rückweg (komplett bergauf ca. 120hm) entspannt zurück mit Einkauf radeln ohne direkt durchgeschwitzt zu sein. So stelle ich mir das vor. Ab und an auch mal mit dem Rad zur Arbeit, 40km einfach mit 500hm und 90Prozent Asphalt, 10 Prozent Wald/Feldweg.

Zur Frage:
Hat jemand Erfahrungen mit dem 2013er Giant Roam xr Hybrid?
Das Rad ist in meiner Nähe gebraucht zu einem vernünftigen Preis zu haben. Neuwertig (sieht man am Antrieb deutlich) und nur 900km auf der Uhr.

Der Hersteller gibt 80km Unterstützung an. Wie realistisch sind diese Werte? Ich habe 85kg nackig. Fahrbereit mit Gepäck sicher um die 95kg plus 19kg Rad. Eine wellige Topographie auf dem Arbeitsweg mit 3 kernigen Steigungen (1,3km 12%, 3,8km 10% und 2.2km 12%) mit dem mtb fahre ich da auf dem kleinen kettenblatt (22t) hoch, muss aber noch nicht in die Untersetzung schalten. Die Steigungen krieche ich meistens mit 9-12km/h hoch. Da wäre ich einfach gerne etwas schneller und würde die Unterstützung höher schalten. Den Rest der Strecke moderat oder komplett aus (falls möglich?!)
Hat jemand realistische Erfahrungen mit vielleicht ähnlichem Einsatzgebiet?

Ach ja, nich was: hat der Motor eine energierückgewinnung beim Bremsen/Rollen lassen?

Danke schon mal...!

PS: das Rad soll für mich keine Alternative zum mtb/Rennrad darstellen. Eher eine Ergänzung, wenn ich es nicht gebrauchen kann mich zu verausgaben (vor der Arbeit, mal gerade zum Arzt/Einkauf/zu Freunden)
 Was ich noch hinzufügen möchte: mit dem normalen Rad (altes Stahl MTB aufgebaut zum Trekkingrad) fahre ich einen 20er Schnitt auf der Strecke zur Arbeit. Allerdings reine Fahrtzeit. Ca 2h sitze ich im Sattel. Mache auf der Strecke ca 20-30min pause weil ich teilweise erschöpft bin. Ich erhoffe mir, nicht mehr ganz so kaputt zu sein und dadurch die Pausenzeit zu minimieren. Da ich bergauf ja auch schneller werden müsste, sollte der Schnitt auch steigen, so dass ich vielleicht nur zwei Stunden gesamt einplanen muss. Ist das realistisch?

Ein S-pedelec kommt übrigens nicht infrage.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hugin66

Dabei seit
15.08.2013
Beiträge
411
Ort
76829 Landau
Details E-Antrieb
Giant Aspiro 1 STA Haibike sduro Trekking
Hy
die Angaben des Herstellers kannst Du vergessen.
Ich habe mit meinem Giant - anderes Rad, Heckmotor
NIE die beworbenen 100km geschaft.
Von Max 32km (viele Höhenmeter) bis 90km (wenige Höhenmeter)
war im ersten Jahr alles im Akku. Der hat nun nach 3 Jahren
nicht mehr die volle Leistung und ich würde diese Strecken nicht mehr schaffen.

Zudem sind auch Angaben von Nutzern auf so viele
speziellen Werten für Dich keine wirklich nutzbare Aussage
zumal Du Teile der Strecke ohne Unterstützung fahren möchtest.

Wenn möglich fahre das Rad auf Deiner Strecke Probe
und gehe davon aus das der Akku Jahr für Jahr Kapazität verliert.

Gruß
 
F

Freeman777

Danke für die Antwort. Wenn das Rad tatsächlich erst 900km gefahren hat, hat dann der Akku "im Stand" auch Kapazität verloren? Altern die auch bei nich-nutzung?
 

Hugin66

Dabei seit
15.08.2013
Beiträge
411
Ort
76829 Landau
Details E-Antrieb
Giant Aspiro 1 STA Haibike sduro Trekking
jeder Akku altert bei Nichtbenutzung.
Giant gab eine Pflege/Ladeanleitung mit
und wenn der Akku mal ein halbes Jahr nicht nachgeladen wurde
war das nicht gerade gut.

Nachtrag
der Originalakku aus 2013 verliert nach Vollladung ca 3-4% an Füllung
in der Woche. Der Akku den ich ein Jahr später gekauft habe zZ ca 2%.
Der Akku soll bei Nichtbenutzung alle 2 Monate an die Steckdose.
 
Zuletzt bearbeitet:

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
1.329
Ja, es gibt leider auch die "kalendarische Alterung"

Mache auf der Strecke ca 20-30min pause weil ich teilweise erschöpft bin. Ich erhoffe mir, nicht mehr ganz so kaputt zu sein und dadurch die Pausenzeit zu minimieren.

Du fährst offensichtlich zu schnell, über deine Verhältnisse. Wenn du dir (jetzt schon) 10 Minuten mehr Fahrzeit gönnen würdest, bräuchtest du vermutlich keine Pause.
 

Hugin66

Dabei seit
15.08.2013
Beiträge
411
Ort
76829 Landau
Details E-Antrieb
Giant Aspiro 1 STA Haibike sduro Trekking
ich stimme Omarad zu.

Wenn Du das Giant dazu benutzt mit der selben Zeit ans Ziel zu kommen
brauchst Du keine Pause mehr und kommst ausgeruhter an.
 
F

Freeman777

Du fährst offensichtlich zu schnell, über deine Verhältnisse. Wenn du dir (jetzt schon) 10 Minuten mehr Fahrzeit gönnen würdest, bräuchtest du vermutlich keine Pause.

Da liegt der Hund begraben. Ich schaffe es kaum mich auf einer normalen Tour zu zügeln, geschweige denn mit Zeitdruck im Nacken. Ich fahre viel "hinten gegen" was nicht gut ist.. Ich weiß.
 
ich stimme Omarad zu.

Wenn Du das Giant dazu benutzt mit der selben Zeit ans Ziel zu kommen
brauchst Du keine Pause mehr und kommst ausgeruhter an.

Genau, ich will nicht unbedingt viel schneller werden, aber entspannter fahren/ankommen
 Natürlich wäre es gut, wenn ich die 20-30min pause auf 5 Minuten minimieren könnte... Und die zum Sonnenaufgang gucken nutze :D
 

Hugin66

Dabei seit
15.08.2013
Beiträge
411
Ort
76829 Landau
Details E-Antrieb
Giant Aspiro 1 STA Haibike sduro Trekking
sehr gut und ein realistisches Vorhaben.

ich fahre das Giant mit Wohlfühlkadenz mit 22-23 kWh Reisegeschwindigkeit.
seeeehr angenehmes und entspanntes fahren.
 

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
1.329
Von dem Giant habe ich 0 Ahnung, ich meinte grundsätzlich: wer Pausen machen muss, fährt zu schnell. Das Körpergefühl, sich nicht zu überpacen muß man erst entwickeln. Dabei kann ein Pulsmesser helfen, wenn man da nicht immer nur neue highscores drauf erzielen will:)
 

Hugin66

Dabei seit
15.08.2013
Beiträge
411
Ort
76829 Landau
Details E-Antrieb
Giant Aspiro 1 STA Haibike sduro Trekking
bei wenig Höhenmetern UND einer mittleren 80er Kadenz.

Streckenbeispiel
Landau/Pfalz - Bellheim - Germersheim - Speyer - zurück nach Landau.
Von der Weinstraße zum Rhein - entlang der Fließrichtung nach Speyer und zurück. 90km mit dem 360er Akku.

Beispiel 2
Landau die Weinstraße entlang nach Edenkoben
von da in den Wald über die Lolosruh zum Forsthaus Heldenstein
von dort über Ramberg und Dernbach und Albersweiler Richtung Landau
32km mit dem 360er Akku - fuhr aber mit Zweitakku
da einer allein nicht gereicht hätte.

Nachtrag
Bei meinem Trekking mit 360er Akku gab Gianz "bis zu 100km" an.
Beim MTB mit gleicher Akkukapazität nur "bis zu 80km".
 
Zuletzt bearbeitet:

Jason71

Dabei seit
05.11.2016
Beiträge
730
Ort
Bayern / so um München (By)
Details E-Antrieb
Radon Sunset 2016/ Diamant Zouma+S
Da du ja ein Rad zum "nicht" verausgaben suchst, sollte die klar sein, wenn du aus dem Unterstützungsbereich "rausfährst", läuft es meist schlechter wie ein normales Rad, vorallen da du ja eine längere Strecke hast und nicht in den Genuß von Windschatten kommst. Bleibst du im Unterstützungsbereich, spielst du dich natürlich.
 
F

Freeman777

- fuhr aber mit Zweitakku
da einer allein nicht gereicht hätte.

Wo mir noch eine Frage einfällt, wo bekommt man die her? Was kosten die?
 
Da du ja ein Rad zum "nicht" verausgaben suchst, sollte die klar sein, wenn du aus dem Unterstützungsbereich "rausfährst", läuft es meist schlechter wie ein normales Rad, vorallen da du ja eine längere Strecke hast und nicht in den Genuß von Windschatten kommst. Bleibst du im Unterstützungsbereich, spielst du dich natürlich.

Es darf gerne sportlich bleiben! Ich möchte nur nicht, wie so oft die letzten 10km mit Pudding Oberschenkel die letzte Steigung hochstampfen. Ich glaube, wenn ich die Unterstützung schlau einsetze, könnte sie schon Sinn für mich machen.... Die Strecke hat wenige Abschnitte wo ich schneller als 30kmh fahre, außer es geht Berg ab und da lasse ich Rollen. Ich möchte das Rad quasi dazu nutzen, Steigungsspitzen abzufangen. Weiß nicht wie ich das umschreiben soll...
 

Hugin66

Dabei seit
15.08.2013
Beiträge
411
Ort
76829 Landau
Details E-Antrieb
Giant Aspiro 1 STA Haibike sduro Trekking
Mein Trekking hat einen Gepäckträgerakku
und für den hab ich beim Fahrradhändler 650 Euro bezahlt.
Im Internet hatte ich keinen Akku gefunden.
 
Ich glaube, wenn ich die Unterstützung schlau einsetze, könnte sie schon Sinn für mich machen...

dem ist nichts hinzuzufügen (y)
 
F

Freeman777

Rein aus Interesse: Wenn ein Akku beim Händler 2 oder drei Jahre ruht, verliert er auch an Kapazität? Das würde ja bedeuten, dass alle Räder aus Restbeständen mit unzureichender Kapazität verkauft werden...
 

Jason71

Dabei seit
05.11.2016
Beiträge
730
Ort
Bayern / so um München (By)
Details E-Antrieb
Radon Sunset 2016/ Diamant Zouma+S
Hallo Freeman777
ich bin auch recht neu in der Materie, aber ein wenig kann man sich doch selber informieren.
Und das soll echt ned böse oder unverschämt sein.
Oder hofft du nun, das du nun etwas anderes "hörst", als du eigentlich schon wissen tust.
 
F

Freeman777

Oder hofft du nun, das du nun etwas anderes "hörst", als du eigentlich schon wissen tust.

Nein, ich hoffe, dass ich etwas neues höre, was ich nicht wissen tu.
aber ein wenig kann man sich doch selber informieren.

Leider finde ich über meine letzte Frage keine brauchbare Info. Vielleicht bin ich ja nicht in der Lage Google richtig zu nutzen.
Ich finde es immer schön, Erfahrungen von Nutzern zu erfahren. Und dafür ist das Forum doch da - zum Erfahrungsaustausch, oder?
Und das soll echt ned böse oder unverschämt sein.
Das hab ich so auch ned verstanden ;)(y)
 

Omarad

Dabei seit
18.07.2015
Beiträge
1.329
Rein aus Interesse: Wenn ein Akku beim Händler 2 oder drei Jahre ruht, verliert er auch an Kapazität? Das würde ja bedeuten, dass alle Räder aus Restbeständen mit unzureichender Kapazität verkauft werden...

Ja, so ist das. Manchmal hat man Glück und bekommt einen neuen Akku oder einen neubestückten, oder er macht noch innerhalb der Garantie endgültig die Grätsche.
 
Thema:

Giant Roam xr Hybrid 2013 realistische Erfahrungen?

Giant Roam xr Hybrid 2013 realistische Erfahrungen? - Ähnliche Themen

Hilfe bei Kaufberatung E-MTB Cube, Bulls oder Scott: Hallo, ich bitte um Eure Unterstützung bei der Auswahl eines E-MTB für mich und meine Frau. Wir wollen das Bike hauptsächlich für Touren mit...
Kaufberatung - Kalkhoff Endeavour 1.B Move (2020) vs. Cube Town Sport Hybrid One (2021): Hallo ihr lieben, normalerweise nutze ich keine Foren aber da ich mich mit dieser Entscheidung wirklich schwer tue suche ich nun doch...
R&M Meine Erfahrung Bosch vs Neodrives: Hallo wollte hier mal meine kurze Erfahrung Zwischen den Bosch Performer CX und mein nach 20tkm gefahrender Nabenmotor Neodrives Z20. beckant...
Cowboy, Ampler, Cube o.ä.: Guten Morgen zusammen, ich bin ganz neu hier und hoffe auf eure Unterstützung. Ich habe im Forum schon so einiges gelesen aber ein paar Fragen...
Giant Giant roam xr hybrid: Bei meinem Giant roam XR Hybrid funktioniert nur noch der Akku & der Motor PAS (PedalPlus), Bedieneinheit, Display & Controller defekt. Kann...
Oben