Gesucht: E-Fully mit 45 km/h

Diskutiere Gesucht: E-Fully mit 45 km/h im Kaufberatung Forum im Bereich Fertig-Pedelecs; Guten Morgen allerseits Nach einigen Testfahrten (div. Modelle von R&M, Specialized, Ibex), genauem Online-Begutachten (Flyer) und Telefonaten...
N

N0se

Mitglied seit
12.09.2019
Beiträge
8
Guten Morgen allerseits

Nach einigen Testfahrten (div. Modelle von R&M, Specialized, Ibex), genauem Online-Begutachten (Flyer) und Telefonaten mit Vertreibern (HNF Nicolai) sowie Herstellern (B2G) bin ich nun zurück auf Feld 1. Was ich mir auch genauer anschaue, überall hat's Haken (nicht mehr lieferbar, schlechte Forumbewertung, you name it). Bin daher froh um eure (Kauf)Beratung in Sachen SPedelec als Fully aka "Ich möchte eine Eier legende Wollmilchsau".

Meine Eckdaten: 1.73 m, Gewicht um die 60 kg. Fahre seit einigen Jahren ein Cannondale Trigger (Lefty, 2015; davor ein 2013er Modell) und arbeite in der Stadt (Entfernung schwankt zw. 7-10 km) im Wchsel mit "auf dem Land" (bis zu 20 km Entfernung mit Schotterstrassen, Waldabschnitten etc.). Uphill würde mir ein 25 km/h Motor reichen. Geradeaus sieht's anders aus. Ich mein, ich bin nicht die Fitteste, aber 30 km/h bringe ich auf der Geraden hin. Der Bosch CX Motor hat mich da fast zur Verzweiflung gebracht.

Zwei E-Bikes - je eines für Stadt, eines für Land & Freizeit - wären wahrscheinlich optimal. Aber eben... das liebe Geld.

Flyer Goroc4 wäre eine Option gewesen, trotz aller Nachteile wie Preis, Gabel, Felgendimension. Aber wenn die alle bereits ausverkauft sind...?
B2G stand auf der Liste, aber puh, mit der Bewertung des Verkäufers und der Lieferzeiten... im Hinterkopf dachte ich mir schon zu Beginn: Wo ist hier der Haken?!

... gibt's da draussen eigentlich noch weitere SPedelecs in Fully-Version? Google sagt "nein".

Was ratet ihr mir?
 
D

dersvennie

Mitglied seit
01.08.2019
Beiträge
27
So richtig schlau werde ich aus deinem Text nicht.

Was ist denn mit dem Delite von R&M?
Geiles Ding... der Konfigurator spuckt aus:

Gesamtpreis: 8.648,50 €


:X3::X3::X3::X3:

Da würde ICH dann doch wieder drüber nachdenken ein Fully bis 25km/h für ca 3000€ zu kaufen z.B. ihn hier: https://www.fahrrad-xxl.de/haibike-sduro-fullseven-lt-6-0-x0043190


und nochmal nen S-Pedelec für die Ebene für nochmal 3000€ zb. das hier : https://www.fahrrad-xxl.de/haibike-sduro-trekking-s-8-0-x0043245


Denke jedes kann "seine Sache" für besser als wenn man jetzt auf Teufel komm raus versucht alles in eins zu bekommen... das R&M Delite mal ausgenommen aber das spielt ja auch in anderen Preis Regionen
 
Zuletzt bearbeitet:
kawajan74

kawajan74

Mitglied seit
09.03.2017
Beiträge
498
Ort
CH-4243
Wheeler iRiser Speed mit Yamse Motor gibt’snoch ,hat aber keine Zulassung in D .
M1 wenn’s Geld keine Rolle spielt.
Ansonsten ein Stromer fürs schnelle Pendeln und ein 25er Fully für Abseits der Strasse .
So hab ich es gemacht nur das mein Fully auch ein 45er ist .

Grüsselis Jan
 
Blue_Ghost73

Blue_Ghost73

Mitglied seit
19.10.2018
Beiträge
329
Details E-Antrieb
CUBE Stereo Hybrid Race - Diamant Zouma Sport+ S
Warum fährst Du Dein Fully nicht weiter und schaust Dich nach einem S-Ped ohne Federung um. Habe ich auch so gemacht und fahre damit auch Schotterstrassen. Bei entsprechend großen Reifen gar kein Problem. Dann kommst Du auch finanziell hin. Vielleicht teilst Du uns auch mal Deine persönliche finanzielle Schmerzgrenze mit.

VG Sven
 
Electric

Electric

Mitglied seit
07.01.2015
Beiträge
3.320
Ort
Großraum Berlin
Details E-Antrieb
BionX PL 350 HT und Bosch Performance CX
Seriös und bekannt ist das M1 Spitzing Evolution. Auch gibt es schon länger das Bulls E-Stream Evo 45 AM mit Brose Technik, der Nachfolger für 2020, das BULLS ADVENTURE EVO TR 45 ABS bringt Boschmotor, Dual Akku und ABS-Bremssystem. Spannend, mit dem neuen Performance-Motor.

Bei Riese&Müller gibt es das Delite. Wie das Klever New B-Speed sind beide aber keine eMTB, sondern eher vollgefederte S-Pedelec.

Billig wird das alles nicht, schon das Bulls kostet 6500€ Grundpreis. Außer man kauft das 2019er Bulls mit Rabatt, echte 45 km/h darf man da aber nicht erwarten:
Bulls E-Stream EVO 45 FS MTB schwarz

Einen abschließenden Rat kann ich nicht geben, weil ich nicht genau weiß, was du eigentlich willst. Mein Hinweis soll nur sein, es gibt Pedelecs für die Stadt, die so leicht laufen, dass 30 km/h dann ohne Motorunterstützung sehr gut gefahren werden kann: Orbea Gain, Cannondale Neo etc...
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dersvennie

Mitglied seit
01.08.2019
Beiträge
27
Und was möchtest du mir nun damit sagen?

Ich hab mich auf den Eingangsbeitrag des Erstellers bezogen in dem es wortwörtlich heißt: [...]Zwei E-Bikes - je eines für Stadt, eines für Land & Freizeit - wären wahrscheinlich optimal. Aber eben... das liebe Geld. [...]

und ich kenne die finanziellen Möglichkeiten des Thread Erstellers nicht, empfinde - rein persönlich und subjektiv - 8648,50€ als verhältnismäßig viel Geld für ein Fahrrad/Ebike.
 
kawajan74

kawajan74

Mitglied seit
09.03.2017
Beiträge
498
Ort
CH-4243
Mit Bosch Mittelmotörchen aber weit weg von der Eierlegenden ......
und ab einem gewissen Preis spielt die Optik auch eine grosse Rolle und da is dan das Bergamont weit weg von meiner optischen Vorstellung.

Grüsselis Jan
 
iGude

iGude

Mitglied seit
22.06.2017
Beiträge
1.173
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
und ich kenne die finanziellen Möglichkeiten des Thread Erstellers nicht, empfinde - rein persönlich und subjektiv - 8648,50€ als verhältnismäßig viel Geld für ein Fahrrad/Ebike.
Das ist auch viel Geld. Keine Frage.
Wenn man aber diese Ansprüche an den Tag legt muss man eben soviel ausgeben.
Der S-Ped Markst ist eh nicht sehr groß und als Fully noch kleiner. Leider...

Da muss man entweder Abstriche machen oder die Taler auf den Tisch packen.
 
N

N0se

Mitglied seit
12.09.2019
Beiträge
8
Habt alle vielen Dank für euren wertvollen Rat, euer Nachfragen, die Links und aufgezeigten Bedenkpunkte. Als E-Newbie bin ich schlichtweg überfordert überhaupt alle möglichen 45er E-MTBs zu finden. Ihr habt da wirklich enorm viel mehr Marktkenntnisse und -Erfahrungen. Danke für eure Tipparbeit und Bemühungen. Ich schätze dies sehr!

Meinem Post von heute Morgen möchte ich gerne hinzufügen:

--> Schmerzgrenze für den Gesamtpreis sind CHF 6'500.- (wohne in der Schweiz), weshalb ich das Delite von R&M (musste den Katalog hervorgraben) leider gar nicht mehr in die engere Auswahl gezogen habe.

Ich werde eure Hinweise wiederholt durchgehen, eine Liste erstellen, in mich gehen und entscheiden. Dann hab' ich vielleicht passend für den Winterstart ;) ein für mich optimales E-Bike gefunden.
 
D

dersvennie

Mitglied seit
01.08.2019
Beiträge
27
Habt alle vielen Dank für euren wertvollen Rat, euer Nachfragen, die Links und aufgezeigten Bedenkpunkte. Als E-Newbie bin ich schlichtweg überfordert überhaupt alle möglichen 45er E-MTBs zu finden. Ihr habt da wirklich enorm viel mehr Marktkenntnisse und -Erfahrungen. Danke für eure Tipparbeit und Bemühungen. Ich schätze dies sehr!

Meinem Post von heute Morgen möchte ich gerne hinzufügen:

--> Schmerzgrenze für den Gesamtpreis sind CHF 6'500.- (wohne in der Schweiz), weshalb ich das Delite von R&M (musste den Katalog hervorgraben) leider gar nicht mehr in die engere Auswahl gezogen habe.

Ich werde eure Hinweise wiederholt durchgehen, eine Liste erstellen, in mich gehen und entscheiden. Dann hab' ich vielleicht passend für den Winterstart ;) ein für mich optimales E-Bike gefunden.

Dann bleibe ich dabei... für 6500 CHF (ca 6000€) würde ich mir ein 2500-3000€ E-Fully bis 25km/h mit nem CX Motor fürs "harte" Gelände holen (Auswahl ist in dem Preissegment da)

und die restlichen 3000-3500 € in nen S-Pedelec investieren.

Jedes Rad ist dann auf genau das spezialisiert wofür es gebraucht wird... Laufruhe in der gerade bei hohen km/h das S-Pedelec, Leistung und Federung am Berg mit maximaler Kontrolle das Fully
 
S

ScoobyDoo2

Mitglied seit
25.12.2018
Beiträge
33
Hi,

vielleicht habe ich was verpasst, aber warum eigentlich ein Fully? Nicht wegen Schotter und Waldweg, oder? Machst Du in der Freizeit noch Touren?

Zweite Frage: Wie viel Zeit willst Du denn bei 7 km Strecke mit dem 45 km/h Rad sparen? Ja, theoretisch ist das fast Faktor zwei (9,5 statt 16 Minuten), aber praktisch geht es doch wohl eher um 2-3 Minuten pro Strecke?

Fährst Du eigentlich das ganze Jahr über? Ich kenne keine MTB Schutzblech Variante, wo man sich bei Nässe nicht mit einsaut - anders als bei Touren-Rädern.

vg
Scooby
 
N

N0se

Mitglied seit
12.09.2019
Beiträge
8
... warum eigentlich ein Fully? Nicht wegen Schotter und Waldweg, oder? Machst Du in der Freizeit noch Touren?
Scooby
Wegen der "Weichheit" beim Fahren. Die Hardtail Pedelecs waren super auf ebenen, geteerten Strassen (Stadt, Agglomeration). Auf Kies, Schotter und Waldboden wurde es dann ungemütlich. Wahrscheinlich bin ich wegen meines Triggers inzwischen zu verwöhnt. Da ist alles "Gummi" und mein Rücken und Po sind dadurch etwas verweichlicht 😅. Eine Sattelfederung wurde mir empfohlen. Müsste ich testen.

Zudem wollte ich das E-Bike auch für andere Unternehmungen verwenden, z.B. längere Touren in den Alpen (wohne in der Zentralschweiz). Das Problem wäre wohl, dass ich mit dem 45er abseits gar nicht fahren dürfte... ich will das Unmögliche 🙈. So ein Umschalt-Hebel für 25er- und 45er-Modus wäre gut. Abseits nur 25km/h, in der Stadt 45km/h. B2G schreibt 'was von so einer Variante. Aber, wie gesagt, die Reputation und die Erfahrungen schrecken schön ab.

Zweite Frage: Wie viel Zeit willst Du denn bei 7 km Strecke mit dem 45 km/h Rad sparen? Ja, theoretisch ist das fast Faktor zwei (9,5 statt 16 Minuten), aber praktisch geht es doch wohl eher um 2-3 Minuten pro Strecke?
Es geht nicht um die Endzeit für die Strecke. Mein Kopf lässt es nicht zu bei >25 km/h dann Stopp zu sagen und mich zurückzunehmen... ich habe einen inneren Modus am Laufen, der sagt, ich müsse zügig vorwärts kommen. Das ist der erste Punkt. Zweitens: Ich sollte möglichst ohne Schwitzen ans Ziel kommen. 45 km/h würde ich wohl kaum benötigen, sondern nur etwa 35 km/h. Hört sich wohl etwas dödelig an... kann's nicht besser erklären.
 
kawajan74

kawajan74

Mitglied seit
09.03.2017
Beiträge
498
Ort
CH-4243
Mit dem i-Riser Speed 45km/h kannste gemütlich knappe 40 radeln , drüber wirds schwerer.Nicht das schnellste ,stärkste und beste Bike aber dafür sehr zuverlässig. Bis auf ein defektes Tretlager bei 9000km keinerlei Ausfälle bei bis jetzt 13000km in 2 Jahren.
Wegen dem Abseits fahren würde ich mir da keine grossen Gedanken machen . Fahr einfach anständig vorallem wenn du andere Leute triffst und gut is. Hab noch nie was negatives erfahren.
Oder eben ein gebrauchtes Stromer und ein neues 25er Fully mit Bosch CP irgendwas. Die 25er sind am Berg bzw. Im Gelände eh stärker als die 45er . Ausser eben vielleicht das hier Konfigurator Spitzing – M1-Sporttechnik.

Grüsselis Jan
 
iGude

iGude

Mitglied seit
22.06.2017
Beiträge
1.173
Details E-Antrieb
Stromer ST1X
Wegen dem Abseits fahren
Sorry das ich so doof Frage. Was versteht ihr denn genau unter Abseits? Ich dachte immer in der Schweiz darf man mit dem S überall fahren wo das Fahrräder auch dürfen?
 
kawajan74

kawajan74

Mitglied seit
09.03.2017
Beiträge
498
Ort
CH-4243
Kein Ding,gibt keine doofen Fragen. Unter Abseits verstehe ich Wald und Feldwege ,Singletrails und Querfeldein.
Da am S in der Schweiz das selbe Kennzeichen dran ist wie am Töffli(Mofa) darfst offiziell damit dann auch nur auf dem Radweg bzw. Strasse fahren . Feld und Waldweg wo nur für Forstbetrieb und ähnliches frei ist gilt an und für sich ein Fahrverbot.

Grüsselis Jan
 
Thema:

Gesucht: E-Fully mit 45 km/h

Werbepartner

Oben