Geräuschprobleme mit Tongxin Frontmotor

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von Frankie_101, 27.07.15.

  1. Frankie_101

    Frankie_101

    Beiträge:
    43
    Hallo Zusammen,

    in dne letzten 10tKm war ich mit dem Tongxin Frontmotor HÖCHST ZUFRIDEN. Der Motor war unhörbar - bis jetzt :-(

    Aktuell ist im Motorbetrieb ein immer lauter werdendes rhythmisches „Schleifgeräusch“ ähnlich als ob Metall auf Metall schleift/schlägt zu hören. Obwohl ich mich mit Mechanik und dem Motor eigentlich „recht gut auskenne“ bin ich grad ratlos was das Problem sein kann …

    Meine bisherigen Gedankengänge:
    • Geräusch nur wenn der Motor läuft
    • Freilauf geräuschlos
    • Frequenz des Geräuschs ca. 2 bis 2,5 mal pro Radumdrehung
    Den Freilauf als Ursache würd ich ausschließen sowie auch die beiden Mitnehmerstifte. Letztere verursachen nur beim Anfahren das typische Klack.

    Mit der Frequenz von 2 bis 2,5 mal pro Radumdrehung drehen doch nur die Planeten. Daher vermute ich dort die Ursache. Evt. das Sonnenrad zu nach am Motor und durch einen nicht perfekten Rundlauf der Planeten schleifen diese am Motorgehäuse – ist aber nur eine Theorie.

    Geöffnet hab ich den Motor vor kurzem. Optische keinerlei Auffälligkeiten, das Sonnenrad wollte ich aber nicht demontieren.

    Habt ihr eine andere Idee ?

    Hat jemand evt. noch einen Tongxin (100mm) als Ersatzteilspender (gebrochenes Sonnenrad, Windungsschluß,...) den er verkaufen möchte ?

    Das Rad ist aktuell grad mein Hauptverkehrsmittel und wenn ich den Motor wieder zerlege wär gleich ein Ersatzteil perfekt.

    Gruß
    Frank
     
  2. Michael.HH

    Michael.HH

    Beiträge:
    8.533
    Ort:
    Hamburg
    Details E-Antrieb:
    Sparta Hollandrad mit DD
    Ich weiß wer einen hat. Der hat meinen. Der Motor drehte noch, aber null Vortrieb. Falls dir das was sagt..
    10.000 km sind viel für den Lütten. Fährst Du mit 6 A max.?
     
  3. Frankie_101

    Frankie_101

    Beiträge:
    43
    Hi,
    kein Vortrieb --> Sonnenrad / Mittnehmerstiffte gebrochen...
    10tKm sind "nur" ca. 1,5 Jahre Arbeitsweg, gefahren wird der Motor mit max. 22oWatt Eingangsleistung. Auch wird der Motor erst "sanft" zugeschaltet wenn die Geschwindigkeit > 6km/h ist, also kein Anfahren.
    Für mich eigentlich der perfekte Motor !
     
  4. Michael.HH

    Michael.HH

    Beiträge:
    8.533
    Ort:
    Hamburg
    Details E-Antrieb:
    Sparta Hollandrad mit DD
    Also könntest Du den brauchen . User Kräuterbutter hat meinen, der schaut hier täglich rein. Wenn er seinen Umbau nicht verwirklicht hat, liegt der bei ihm immer noch rum.
    Ich habe meinen bei 10 A im Flachland gekillt. Vorher in den Bergen am RR lief er noch.
     
  5. Lumilux

    Lumilux

    Beiträge:
    569
    Ort:
    61250
    Details E-Antrieb:
    Mittelmotore Q85 und 100,Tongxin VR,Bafang HR
    Nach meiner Erfahrung kommt das Geräusch von den Planeten,die haben abgenutzte Stellen weil die Sonne mal durchgedreht hat.
    Das erkennt man an unscheinbaren dunklen schmalen Streifen in Achsrichtung auf den Laufflächen der Planeten.Unter der Lupe sieht man an den Stellen eine veränderte Metalloberfläche.
    Nach Tausch der Planeten war das Geräusch bei mir wieder weg.

    Keiner meiner Tongxin hat bisher mehr als 1400 km gehalten,10000 hätte ich nicht für möglich gehalten.
    Einen Tongxin hab ich noch in Gebrauch bei ca.260 W im Vorderrad.Ich schalte ihn auch erst ein wenn ich schon einiges an Fahrt aufgenommen habe.
     
  6. Frankie_101

    Frankie_101

    Beiträge:
    43
    Ich werd den Motor die nächsten Tage zerlegen und auch das Sonnenrad abnehmen, dann hoffe ich sieht man die Ursache schnell.

    @Lumilux: woher hattest du Ersatz-Planetenräder ?

    @All: wer hat noch einen nicht funktionsfähigen (Windungsprobleme, gebrochenes Sonnenrad, ...) Tongxin abzugeben - bitte "alles" anbieten - Danke

    Gruß
    Frank
     
  7. Lumilux

    Lumilux

    Beiträge:
    569
    Ort:
    61250
    Details E-Antrieb:
    Mittelmotore Q85 und 100,Tongxin VR,Bafang HR
    Ich hatte mehrere Motoren mit gebrochenem Sonnenrad,da hab ich geeignete Planeten entnommen.Ich schau mal nach was da noch so alles übrig ist.
     
  8. Frankie_101

    Frankie_101

    Beiträge:
    43
    So, hab den Motor zerlegt und gereinigt. Zum Vorschein sind doch relativ stark abgenützte Planetenräder gekommen. Am Sonnenrad sind keine „Macken“ zu sehen.

    Das Geräusch kommt von einem defekten Planetenrad (siehe Bild), da hat sich wohl die Motorachse „eingegraben“.

    Für eine Wiederinstandsetzung würde mind. ein Planetenrad nötig, am besten aber gleich alle drei…
     

    Anhänge:

  9. Fripon

    Fripon

    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    10829 Berlin
    Details E-Antrieb:
    Zur Zeit nur mein Winterpdelec
    Hallo Frankie_101

    Keine Zähne ?

    Gruß Fripon
     
  10. Frankie_101

    Frankie_101

    Beiträge:
    43
  11. Michael.HH

    Michael.HH

    Beiträge:
    8.533
    Ort:
    Hamburg
    Details E-Antrieb:
    Sparta Hollandrad mit DD
    160 Watt also. Schon erstaunlich, das der mir reichte. Kann natürlich sein, das ich den 24 Volt Motor (schon gebraucht gekauft) mit 36 Volt 10 A betrieben habe. Das hat er immerhin 1 Jahr mitgemacht.
     
  12. Frankie_101

    Frankie_101

    Beiträge:
    43
    Hallo Zusammen,

    um es vorweg zu sagen: ich konnte meinen heutigen Arbeitsweg (einfach 22km) wieder absolut geräuschfrei genießen :)

    Am Wochenende könnte ich dank Ersatzteilen von Lumilux den Motor wieder neu aufbauen. Beim Einlegen der Planetenräder wäre ich aber fast verzweifelt. Hätte ich nicht gewusst das die Räder da wirklich rein passen, ich hätte jedem erzählt das das mechanisch nicht möglich ist …

    Der „Trick“ bestand darin die Räder quasi „hinein zu spiralisieren“. Auch sitzen die „neuen gebrauchten“ Räder deutlich strammer als die alten.

    Da bei Lumilux Ersatzteilpack u.a. auch ein Rotor eines 80mm Tongxin dabei war kann man gut sehen, dass die „fehlenden 20mm“ zum 100mm Motor nur durch einen schmäleren Rotor und Statur bedingt sind. Der „Rest“ des Motors müsste identisch sein.

    Leider ist diese Konstruktionsprinzip wohl am aussterben. Die absolute Geräuschlosigkeit und die Kompaktheit sind für mit DAS Argument für den Motor. Natürlich verträgt so ein Motor keine 800Watt Eingangsleistung was in meinen Augen auch NIX mehr mit einem Fahrrad gemeinsam hat. Nach meiner Definition ist elektr. unterstütztes FAHRRADfahren bis max. 50% der Eigenleistung …

    Ich hoffe der Motor hält jetzt wieder 10.000km durch …

    Gruß
    Frank
    F2.jpg F3.jpg F1.jpg F4.jpg
     
    Empathiker, ThomasB, Nineconlaie und 2 anderen gefällt das.
  13. Göns

    Göns

    Beiträge:
    105
    Ort:
    7
    Details E-Antrieb:
    Diverse Antriebe 36V
    Hallo zusammen,
    habe an einem Fahrrad auch das Problem mit dem Geräuschs ca. 2 bis 2,5 mal pro Radumdrehung, Antriebsleistung ansich ist voll da.

    Wie demontiert und montiert man am besten das Hohlrad mit Planeten?
    Hilft es die Nadeln der Planeten zuerst zu demontieren?
     
  14. Frankie_101

    Frankie_101

    Beiträge:
    43
    Hi,
    zum demontieren des Hohlrades mit dem Planeten hilft nur "sanfte Gewalt".
    Ich habe den Motor (fest) in einen Schraubstock gespannt und kleine Holzkeile zwischen Motorgehäuse und Hohlrad getrieben. Dabei immer etwas gedreht. Die Nadeln kann man vorher entfernen oder auch danach einsammeln - ist egal.

    Gruß
    Frank
    --- Beitrag zusammengeführt, 23.08.15 ---
    Zur Veranschaulichung hab ich ein kleines Video vom Planetengetriebe gemacht. Da sieht man ganz gut die unterschiedlichen Drehzahlen der einzelen Teile.
     

    Anhänge:

    Göns gefällt das.
  15. labella-baron

    labella-baron

    Beiträge:
    10.533
    Details E-Antrieb:
    Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
    Ein Video der offenbar professionelle Montage.
    Es gibt auch noch einen dritten, trickreichen Weg ohne dieses Spezialwerkzeug, welchen ich jedoch noch nicht angewendet habe.
     
  16. Göns

    Göns

    Beiträge:
    105
    Ort:
    7
    Details E-Antrieb:
    Diverse Antriebe 36V
    Werde es mit den Holzkeilen probieren.
    Interessant ist dass bei WeiFeng und Ansmann das blaue Fett zum Einsatz kommt, bei Tongxin das rote.
    Auch der Freilauf des WeiFeng passt 1:1 auf den Ansmann (y). Ich werde die Rollen genau vermessen, mal sehen
    wie genau die Chinesen arbeiten.
    @Frankie_101:
    Welches Fett hast du verwendet (das grüne)?
     
  17. Lumilux

    Lumilux

    Beiträge:
    569
    Ort:
    61250
    Details E-Antrieb:
    Mittelmotore Q85 und 100,Tongxin VR,Bafang HR
    Ich habe mir das Werkzeug angefertigt und damit die Hohlräder gewechselt.
    Die Spiralisier-Methode hab ich auch am Anfang angewendet.
    So im nachhinein betrachtet würde ich heute die Spiral Methode bevorzugen.
    Denn beim Werkzeug weiß man nie genau wann der Ring gerade soweit verbogen ist dass die Planeten soeben noch reingehen.
    Somit besteht die Gefahr ihn weiter zu verbiegen als unbedingt nötig ist.
    Das ist unnötiger Materialstress an einem Bauteil was sowieso hochbelastet ist.

    Das Fett sollte auf keinen Fall Trockenschmierstoffzusätze enthalten.
     
    labella-baron gefällt das.
  18. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    16.999
    Alben:
    2
    Ort:
    Wien und Süd-Burgenland
    Details E-Antrieb:
    2xBafang, Keyde, elfkw, Sunstar03, Tonqxin, Cute80
    @labella-baron und @Frankie_101 danke für die Videos

    mein derzeit eingesetzter keyde hat auch ein Rollengetriebe - lautlos ist er aber nicht
    allerdings bin ich heute - mit Liegerad, also Ohren auf Motorhöhe - neben dem Trike der Freundin wo der Motor verbaut ist hergefahren, und konnte ich in 2m Abstand nicht hören.. also wirklich schon sehr leise
    wie lange er hält, steht in den Sternen... die 1400km hab ich knapp noch nicht geknackt..
    bei mir is er "overvolted" und darf bis 43km/h drehen/unterstützen

    hoffenlich stirbt dieses Konzept nicht aus, so wie von @Frankie_101 befürchtet
     
  19. Frankie_101

    Frankie_101

    Beiträge:
    43
    Ich habe lange nach Infos zu dem original (roten) Fett gesucht - vergeblich.
    Wie auch schon Lumilux geschrieben hab ich nur Hinweise auf "ohne Trockenschmierstoffzusätze" gefunden.
    Hab mich dann für ein Langzeit-Fett mit höherer Viskosität von A.T.U. entschieden:
    http://www.atu.de/shop/Hochdruckfett-Castrol-LMX-300-ml-CT0047
    Die ersten 500km nach der Reparaur sind "unauffällig".

    Gruß
    Frank
     
  20. JiNo

    JiNo

    Beiträge:
    3
    --- Beitrag zusammengeführt, 24.06.18 ---
    Könnten Sie mir das Spiralisieren vielleicht erklären?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden