Geometrie Puma / MAC anhand der Seriennummer ?

Dieses Thema im Forum "E-Motoren" wurde erstellt von holgiB, 10.08.18.

  1. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Hallo zusammen,

    kann mir eventuell jemand basierend auf der Serien / Typennummer vom angehängten Bild sagen, was der Puma / MAC für eine Geometrie hat ?
    IMG_20180810_175558.jpg

    Mit Geometrie meine ich ob es sich um einen 12T handelt oder so.

    Es handelt sich um einen Puma CST.

    Beim RH205 gibt es ja auch solche Kennziffern. Beim Puma sind die mir leider unbekannt.

    Danke & Gruß,
    Holgi
     
  2. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    3.799
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    3 HR-Puma CST, Panasonic Impulse 26V
    Das ist schlicht das Produktionsdatum.
    Bei den letzten drei Ziffern bin ich mir nicht sicher. Könnte eine Chargennummer sein. Messe mal den Durchgangswiderstand der Motorphasen, dann kann ich besser abschätzen.
     
  3. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Ok...thanx....dann mache ich das morgen mal.
    Danke dir....(y)
     
  4. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    @Chrisol: Also, ich habe einen Phasenwiderstand von 0.4 bis 0.5 Ohm gemessen. Hilft das weiter ?

    Zwei Fragen noch an dich oder auch gerne jemand anderen, der sie beantworten kann.
    1) Welchen Querschnitt sollte ich schlauerweise zum Anklemmen des Puma an meinen Controller verwenden ? Langen da 3x0.75 mm² Kupfer ? Die Phasen am Puma erschienen mir beim Anlöten der 4 mm Goldstecker zum testen irgendwie dicker.
    2) Ich gehe davon aus, dass der zusätzliche weiße Draht bei den Hallsensordrähten vermutlich der Motortemperatursensor ist, korrekt ? Und wahrscheinlich misst man den gegen Masse (schwarz) vom Hallsensor ?

    Danke im Voraus !
     
  5. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    3.799
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    3 HR-Puma CST, Panasonic Impulse 26V
    Wer Ordnung liebt, ist nur zu faul zum suchen;)
    Mein Meßgerät vermute ich mal im Keller nicht unweit des VM mit Puma:)
     
  6. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
     
  7. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    3.799
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    3 HR-Puma CST, Panasonic Impulse 26V
    Ein Genie beherrscht das Chaos;)
    Meßgerät gefunden (Lag unter den für das VM notwendigen Sonnenhut, Suchbegriff VM war also richtig:)) . Dürfte ein 16T sein.
    Das Rad mit dem 12T müßte ich erst strippen (eventuell morgen dann), aber das paßt schon. Bei meinem 16T sind zwischen den Phasen konstant 0,45 Ohm +/- 0,01.
    Gerüchten zufolge sind Motoren _vor_ dem chinesischen Neujahr produziert die Besseren.
    Deiner ist von danach.
    Bezüglich Leitungsquerschnitt: hängt vom maximalen Stromfluß ab. Gleichstrom braucht mehr als Wechselstrom. Meine persönliche Einschätzung ist: nimm das Doppelte, ist gut für die Energieeffizienz. Und je länger das Kabel, um so größer die Reserve.

    Bei den Farben der Kabel wird wohl genommen, was gerade auf Lager liegt. Das zweipolige sollte Temp sein.

    Der 16T ist für ein Pedelec mit 28" und 36V der perfekte Motor.
    Je nach Systemgewicht wheelietauglich. Beim 26" VM ist der so leise, daß ich die Abregelung akustisch verpasse:rolleyes:
    Da macht der aber auch keinen Unsinn.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.18
  8. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    @Chrisol: Danke fürs Messen ! (y)

    Was die Stecker für Hallsensor und Tempsensor betrifft sollte ich ergänzen, dass ich keinen Puma bei EBS gekauft habe, weil die zu der Zeit keinen 12T hatten. Das heißt am Motorkabel ist so ein riesen 6poliger Stecker wie man sie bei manchen Controllerkits auch als reinen Hall findest. Also quasi den Status wie Mac ab Fabrik ausliefert:
    http://www.macmotortech.com/product...e-hub-motor-(cassette)-14645933038629568.html

    Da ich die anderen Adern des Steckers den Hallsensoren zuordnen würde, gehe ich davon aus, dass der Weiße bei mir gegen den Schwarzen der Tempfühler ist. Ich denke den kann ich ja auch leicht ausmessen, oder ?
    Was den Querschnitt betrifft gehe ich dann zumindest wohl auf 1 mm² oder besser 1.5 mm², da der Motor bei mir an den KT36 Controller mit 10A Nennstrom und 20 A Peakstrom soll. Dicker fände ich krass, weil die Phasen Adern des Motors gefühlt auch nur so 1.5 mm² hatten.

    Ich hatte ja nen 12T bestellt. Der dreht ja an nem 10S Akku mit etwa 25 km/h in ner 26" Felge. Wo lande ich beim 16T respektive glaube ich nem 18T wie die nächst langsamere Variante hieß ? Etwa 20 km/h mit 10S und 26" ?
    Das wäre dann ein bisschen arg lahm und ich müsste Spannungsmäßig nachlegen auf 13S. So 25 km/h will ich schon Motormäßig halten.
     

    Anhänge:

  9. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    3.799
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    3 HR-Puma CST, Panasonic Impulse 26V
    Den 12T habe ich gerade mit 0,14 Ohm gemessen.
    Aber den habe ich ohnehin im Verdacht, ein 10T zu sein.

    Der Temperatursensor zeigt gerade 11 kOhm.

    Am VM ist das Kabel mit 0,75 mm² und 1,5 m Länge zu dünn.
    Der Spannungsabfall ist für mich spürbar. Da gehören 2,5 oder besser 4 mm² hin.

    Ab 22 km/h höre ich den 16T im 26"er bei 36V nicht mehr, da sind dann die Fahrgeräusche schon lauter.
    Der bekommt aber noch höhere Spannung, einen Cycle Analyst und den EBS 12 FET Controller.
    Im Odenwald mit 100 kg Systemgewicht kam der 16T Motor an Steigungen max. 25 °C über die Umgebungstemperatur.
     
    holgiB gefällt das.
  10. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Ok....vielen Dank für deine Mühe !

    (y)(y)(y)

    Dann bastel ich mir ne 3phasige Leitung aus meinem 2.5 mm² Boxenkabel zusammen. Hab noch irgendwo Netzschlauch vom PC rumfliegen. Damit sollte das Thema dann erledigt sein. Beim Phasenstecker dachte ich an MT60. Das sollte genügen.
    Den Tempsensor messe ich dann mal aus, aber bei meiner aktuellen Controllerauslegung hat weder der Hallsensor noch der Tempsensor eine echte Funktion. Vielleicht rüste ich auch irgendwann mal nen anderen Controller mit CA nach.

    Schönen Sonntag,
    Holgi
     
  11. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    3.799
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    3 HR-Puma CST, Panasonic Impulse 26V
    Den CA kann ich empfehlen.
    Und die Temperaurabschaltung habe ich bisher einmal in Aktion erlebt an einem Geröllhang:)
     
    holgiB gefällt das.
  12. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    So, heute hab ich den Motor eingespeicht und mal weiß gegen schwarz bei etwa 25 °C Außentemperatur gemessen.
    Der Wert betrug 9.8 kOhm. Scheint also der Tempsensor zu sein. :)

    Da ich aktuell eh nur ohne Hall und Tempsensor fahre hab ich die entsprechenden Strippen so knapp 10 cm lang gelassen und unter umgeschlagen unter Schrumpfschlauch "geparkt".
    :whistle:

    Aufgeschoben heißt ja auch nicht aufgehoben. Wenn ich mal mehr nen Kopp dafür habe und das Portemonaie den Umbau auf den Puma verkraftet hat, werde ich mich mal wieder mit dem Thema Cycle Analyst und passendem Controller von EBS beschäftigen.

    Der Anlötversuch mit MT60 Stecker für die Motorphasen führte zu meiner Frustration und dem Verbruzzeln beider verfügbarer Stecker. Hab gerade bei EBS zwei Sätze Anderson Stecker in Motorphasen geordert.....Schnauze voll ! :cautious:
     
  13. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Sooooo, nach langer Pause hab ich gestern endlich den 175er Puma in mein MTB transplantiert. Auf der Testrunde gestern im Hof hatte das Ding mächtig Kick. Heute morgen auf der Testfahrt zur Arbeit brach allerdings die Unterstützung mit 10S Akkus schon bei 15 km/h ein. Und das trotz Geschwindigkeitsgrenze von 25 km/h. Laut Linergy Rechner sollten zumindest an die 22 km/h "Peak" drin sein.
    P1 hab ich an meinem KT-Controller auf 87 gestellt. Ist das zu wenig für den Puma ? Leider habe ich von dessen Motorgeometrie (Übersetzung, Polanzahl) keinen blassen Dunst.

    Kann mich da einer bitte mal erleuchten ? :unsure:

    Danke ! (y)

    Edit: So, ich beantworte mir meine Frage mal kurzerhand selbst, falls das noch jemanden interessiert. :D

    P1 Wert beim KT-Controller:
    P1 definiert die Alnico Magnetenanzahl. Diese gibt einen Zahlenwert an, der die Getriebeübersetzung Ihres Motors mal der Anzahl der Magnete Ihres Motors beinhaltet
    und liefert damit eine Angabe für die Umdrehungszahl ihres Rades die im Controller in Geschwindigkeit umgerechnet wird.

    Motordaten von der Herstellerseite (http://www.macmotortech.com/product...e-hub-motor-(cassette)-14645933038629568.html):
    Anzahl Magnete 32
    Übersetzung 5:1
    P1 = 5*32 = 160

    Mit P1 auf 160 verhielt sich der Motor eben im Fahrradständer mit hochgehobenen Hinterrad so wie erwarten: Summen und drehender Motor bis knapp über 26 km/h. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.18
    Chrisol gefällt das.
  14. Chrisol

    Chrisol

    Beiträge:
    3.799
    Ort:
    Hochtaunus
    Details E-Antrieb:
    3 HR-Puma CST, Panasonic Impulse 26V
  15. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Ja, die 26 km/h sind super. Ich hab auch meine Pläne bezüglich 13S Akku beerdigt. Der Motor macht seine bis zu 27 km/h bei vollem Akku und immer noch so 24 km/h bei leerem Akku. Reicht für meine Belage mit 10S. Bin kein Rennfahrer.

    Der Puma geht bergauf schon gut ab. Ich bin heute meine Lieblingsrunde über Bilstein und Hoherodskopf gefahren. Das Ding schiebt schon ordentlich. Wobei ich aber jetzt mit meinem 10A / 20A Controller aber kein Gokart-ähnliches Verhalten bemerken konnte. Fährt sich im üblichen Torquesimulation Modus sehr angenehm. Auffällig ist auch, dass der Controller auch bei hohe Leistungen über längeren Zeitraum in der Rahmentasche deutlich weniger warm wird mit dem Puma als vorher mit dem RH205.

    Scheinbar liegt das ein einer höheren Kommutierungsfrequenz und deshalb weniger Leistungsverlusten ?
    Also P1 halt 160 anstelle 46 ? Vielleicht stelle ich mir das auch laienhaft zu einfach vor. :whistle:
     
  16. peline

    peline

    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    3 MXUS-HR , Sony V3, LG MH1, Samsung 30Q
    Ich dachte, der Controller braucht bei P1 einfach die korrekte Einstellung um die Geschwindigkeit richtig messen zu können. Wahrscheinlich hat der Controller deshalb bei deiner ersten Einstellung zu früh abgeregelt. Du fährst 15 km/h und der Controller "denkt" es wären 25 km/h. Das ist jedenfalls meine Erfahrung mit der P1 Einstellung. Eine Änderung des Motorverhaltens bis auf das Abregeln konnte ich nicht feststellen - aber ich habe ja auch keinen Puma (leider).
     
  17. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Ja, der Controller braucht P1 zur korrekten Bestimmung der Drehzahl bzw. Abregelgeschwindigkeit.
    Allerdings ist ja der Wert P1 auch eine Beschreibung der Motorgeometrie. Also Anzahl Magnete mal der Untersetzung des Getriebes. Hoher P1 Wert meint also für mich auch, dass der Controller den Motor mit höherer Frequenz ansteuern muss als bei niedrigem P1 Wert. Schließlich wird ja auch bei schnelleren Pumas darauf hingewiesen, dass man einen "schnellen" Controller nutzt. Also, dass der Controller höhere Frequenzen für die Wechselspannung liefern muss als bei einem langsameren Motor.
     
  18. peline

    peline

    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    Köln
    Details E-Antrieb:
    3 MXUS-HR , Sony V3, LG MH1, Samsung 30Q
    Ich dachte - und das meine ich wörtlich - dass für die Frequenzen die Signale der Hallsensoren zuständig sind und dass es bis auf die Abreglung unerheblich ist, was in P1 steht.
     
  19. holgiB

    holgiB

    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    60389
    Details E-Antrieb:
    Pedelec MTB mit Mxus Nabenmotor und Groetech
    Hm, da es ja auch Controller für hallsensorlose Motoren gibt scheinen Controller ja auch ganz ohne Hallsensor die korrekte Wechselspannung in Abhängigkeit von der Motorposition bestimmen zu können. :sneaky:
     
  20. onemintyulep

    onemintyulep

    Beiträge:
    2.374
    Ort:
    Stuttgart
    Details E-Antrieb:
    Trekkingrad-Umbau Heinzmann 24V DC Hinterradmotor
    @holgiB meint sicherlich dass der hohe P1 Wert ein Indiz dafür ist dass der Motor mit einer höheren Frequenz angesteuert wird, und das ist richtig, auch wenn der Controller sich nicht für diesen Wert interessiert. Der Controller findet das selbst raus. Es ist tatsächlich so dass Controller eine Wohfühlfrequenz (Polzahl x Untersetzung) haben, weswegen man für Direktläufer und für Getriebemotoren manchmal unterschiedliche Controller braucht.
     
    holgiB und peline gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden