Gboost V6

Diskutiere Gboost V6 im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; @Schwarzi68 Die Internetseite gibt ja an, dass die "Gold" Variante mit 36v betrieben werden kann. An der "Platin" Variante meiner Frau habe ich...

Geierlamm

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
602
@Schwarzi68

Die Internetseite gibt ja an, dass die "Gold" Variante mit 36v betrieben werden kann.
An der "Platin" Variante meiner Frau habe ich schon mal einen 48v Akku angeschlossen. Das Kabel von Akku zu Motor hat nur +/-.Musst du den Originalstecker vom Akku / Motor Kabel ersetzen.Ich würde mich aber vergewissern bei Gboost, ob es Kompatibilitätsprobleme gibt, wenn du später mal auf "platin" aufrüsten willst, bzw. was die Garantiebedingungen zu "selber Stecker anlöten" sagen oder ob Gboost den Motor ganz ohne Stecker liefert oder ob sie dir gleich einen passenden XT anlöten können.
Reifen würde ich immer einen mit ganz glatter Mittellauffläche bevorzugen. Ich fahre einen
Vittoria Terreno zero 700 x38. Meine Frau conti grand prix 4 seasons in 32mm.

Gruss

Geierlamm
 

Renko

Dabei seit
28.04.2019
Beiträge
173
Details E-Antrieb
Gboost V8 Gold
Statt den Stecker am Motor oder am Akku zu kappen und jeweils durch einen passenden Stecker zu ersetzen könnte man auch einen Adapter zusammenlöten und diesen zwischen Akku- und Motorkabel stecken. So erspart man sich die Eingriffe am jeweiligen Zuleitungskabel.

Zusätzlich zu den von @Geierlamm angesprochenen Punkten muss auch bedacht werden, ob der Akku die Rekuperation vom Motor verträgt.
 

Modbus

Dabei seit
29.11.2020
Beiträge
13
Ort
Köln
Details E-Antrieb
Gboost V8 gold 48V 14Ah
bedacht werden, ob der Akku die Rekuperation vom Motor verträgt
Das ist der Hauptpunkt - und auch ein unbelasteter Schalter ist sinnvoll. Mit 36V kommt der Motor ansonsten ja klar, Gold wurde für 36V entworfen. Ich fahre meinen Gold auch mit einem eigenen Akku (48V, aber egal). Den Originalstecker habe ich am Motor gelassen und wegen Garantie etc. wäre das auch mein Rat - es geht natürlich auch anders. Beim Bau des Akkus habe ich aber etwas suchen müssen, bis ich ein ordentliches rekuperationsfähiges BMS mit Schaltereingang hatte.
Klappt nach wie vor super, die V8 schiebt auch in Gold ordentlich (die V6 kenne ich aber nicht). Mein kleines Faltrad beschleunigt bei Bedarf erheblich heftiger, als neue Serien-Pedelecs mit Bosch-Antrieb. Vielleicht war auch nur der Fahrer zu deutlich schwerer (schwerer war er) - jedenfalls wollte er es über 2km wissen und bekam Auskunft ;)
Neulich hatte ich über 5km einen Rennradfahrer im Windschatten, das war auch amüsant :cool:
 

eleni_be

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
24
Ort
Wien
Details E-Antrieb
GBoost
Der neue Hebel ist schöner und auch robuster als der Alte.
Vorallem bekommt er keinen Riss, wie es bei einigen alten passierte.
Aber vielleicht haben wir nicht hart genug auf holprigen Feldwegen getestet.
Ich habe auch einen Hebel mit extra unterstützer Rasterungsfeder, extra für Feldwege, geht dann aber auch etwas schwergängiger. Wenn Du möchtest können wir Ihn gerne austauschen.
Darauf würde ich tatsächlich gerne zurückkommen, lieber Herr @G Hirn.

Das Tolle an dieser Art Antrieb ist ja, dass man ihn nur nimmt, wenn man ihn wirklich braucht (und die Motivation irre groß ist, ihn gar nicht oder wo immer möglich, nicht einzusetzen).

Und bei mir löst sich der Hebel alle paar Km und bei fast jeder Abfahrt über schlechtere Straßen.

Dazu noch eine Frage: Bis zu welcher Geschwindigkeit und in welcher Reihenfolge (Akku einschalten, Motor anlegen) könnte man eigentlich ohne Gefährdung des Antriebs einkuppeln?

Bis jetzt machen wir das immer im Stand - in der Stadt egal, überland manchmal lästig.

Danke! E
 

Renko

Dabei seit
28.04.2019
Beiträge
173
Details E-Antrieb
Gboost V8 Gold
Hallo @eleni_be,

kontaktiere Günther lieber auch zusätzlich per E-Mail, da er in diesem Forum nicht regelmäßig mitliest.

Zum Einkuppeln mit dem Hebel kann ich nur sagen, dass ich ihn fast immer erst während der Fahrt einkuppele, und zwar vor der ersten Steigung auf meiner Pendelstrecke. Ich habe dann durchaus je nach Gegenwind eine Geschwindigkeit von 20 bis 25 km/h. Den Akku schalte ich aber immer bei Fahrtbeginn an, damit ich nicht versehentlich den Motor mit ausgeschalteten Akku einkuppele und dann die Elektronik beschädige.
 

eleni_be

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
24
Ort
Wien
Details E-Antrieb
GBoost
Herzlichen Dank, @Renko ! Das eröffnet natürlich eine neue Bequemlichkeit :)
Und ja, ich werde Günther anmailen, danke nochmals!
LGE
 

akke

Dabei seit
02.03.2020
Beiträge
12
Hallo zusammen,

Mal wieder was von mir :). Habe gestern den Antrieb geupdated. Aus irgendeinem Grund, war der Motor danach "offen". Somit bin ich heute mit um die 32km/h zur Arbeit gefahren. Coole Erfahrung :D.
Nachdem ich in der App die Geschwindigkeiten neu gesetzt habe, schiebt er wieder brav bis 25 km/h.

Aber geil war's! Jetzt weiss ich auch, dass der Upgrade Code auf Platin nix für mich ist :).
 

Renko

Dabei seit
28.04.2019
Beiträge
173
Details E-Antrieb
Gboost V8 Gold
Zum Einkuppeln mit dem Hebel kann ich nur sagen, dass ich ihn fast immer erst während der Fahrt einkuppele, und zwar vor der ersten Steigung auf meiner Pendelstrecke. Ich habe dann durchaus je nach Gegenwind eine Geschwindigkeit von 20 bis 25 km/h. Den Akku schalte ich aber immer bei Fahrtbeginn an, damit ich nicht versehentlich den Motor mit ausgeschalteten Akku einkuppele und dann die Elektronik beschädige.
Hierzu noch ein kleiner Nachtrag:
Ich achte beim Einkuppeln schon darauf, dass vor dem Einkuppeln über das Display eine geringe Unterstützungsstufe eingestellt ist (Stufe 1 oder 2, also bei meiner derzeitigen Einstellung ca. 20 % oder 40 % Unterstützung) und schalte dann bei Bedarf zügig hoch, in der Hoffnung, damit zumindest den Verschleiß am Reibband und am Reifen möglichst gering halten zu können.

Und bei mir löst sich der Hebel alle paar Km und bei fast jeder Abfahrt über schlechtere Straßen.
Bei mir hat sowohl der alte Hebel als nun auch der neue Hebel immer gehalten, obwohl ich mit prall aufgefüllten Reifen und mit einem Stahlrahmen ohne gefederter Gabel fahre. Zu Beginn meines Weges habe ich im ausgekuppelten Zustand teilweise auch Kopfsteinpflaster und nicht ganz ebenerdige Bordsteinkanten zu bewältigen und das Fahrrad kriegt dadurch schon heftige Stöße ab. Musste gerade diese Woche den Trinkflaschenhalter wieder festschrauben und innerhalb von zwei Jahren hat zweimal die Elektronik des LED-Vorderlichtes den Erschütterungen nicht standgehalten, so dass ich das Licht auf Garantie umtauschen lassen musste. Der neue Hebel scheint nun ja auch ein Produkt eines Markenherstellers zu sein, wenn auch wohl das Einstiegsmodell. Aber vielleicht ist Dein Hebel tatsächlich fehlerhaft oder außerhalb der Fertigungstoleranz produziert.
 

eleni_be

Dabei seit
25.09.2019
Beiträge
24
Ort
Wien
Details E-Antrieb
GBoost
Danke! Da ich den Motor (abgesehen von Termin-Pendlerei) eigentlich freizeitmäßig eh nur benutze, wenn mir eine Steigung nur die Wahl zwischen echter Quälerei oder Absteigen lässt, ist das viel unkritischer, als wir dachten.

Die Funktion meines neuen Hebels fand ich schon nach dem ersten Probieren verdächtig. Ein federunterstützter Schnapphebel wäre wahrscheinlich gscheiter, stufenloses Einkuppeln ist ohnehin nicht sinnvoll.

Jedenfalls freut man sich bei 1000 Euro Investition schon über die Kulanz. Gut für die Booster, wenn sie sonst kaum Reklamationen kriegen.

Nochmals vielen Dank, ich bin dann mal raus hier.
Bei V10 wird's wahrscheinlich dann wieder spannend ;)
 

Siggie

Dabei seit
30.03.2020
Beiträge
12
Moinmoin,

Ich habe mich zwar schon eine ganze Weile hier nicht blicken lassen, doch lese ich immer noch regelmäßig mit und bin immer wieder froh, brauchbare Informationen hier zu bekommen.

Da jetzt wieder die Radsaison beginnt, und mein Bike incl. Gboost startbereit ist, habe ich da noch ne Frage:

Hat einer eine Idee, woher man einen brauchbaren Ersatz für den (Kurbel)Magnet bekommt?

Ich hatte das ja vor kurzem hier gelesen, das der bei jemanden abgefallen ist, und auch ich habe Angst, das der mir entschwindet und dann mein Gboost unbrauchbar wird.

Vielen Dank schonmal und euch allen eine pannenfreie Radelzeit!

Siggi
 

Renko

Dabei seit
28.04.2019
Beiträge
173
Details E-Antrieb
Gboost V8 Gold
Hallo @Siggie,

ich denke der einfachste Weg ist, bei Verlust des Magneten eine E-Mail an Günther zu schreiben und um Zusendung eines Ersatzteils zu bitten. Dürfte wahrscheinlich nicht viel kosten und die Firma wird die Magneten sicher auf Lager haben.

Wahrscheinlich geht aber jeder Magnet, wenn er eine bestimmte Stärke hat. Ich glaube, dass in diesem Thread in einem Beitrag auch schon berichtet wurde, dass andere Magnete auch funktionieren.

Also unbrauchbar dürfte der Gboost bei Verlust des Magneten nicht werden. Ersatz dürfte leichter zu beschaffen sein als bei einem System, der nach einem Sensor verlangt. Die Gefahr eines Verlustes ließe sich auch durch zusätzliches Fixieren des Magneten mit Kleber verringern, wie in der Anleitung auch beschrieben wird.
 

HorstG

Dabei seit
20.07.2008
Beiträge
293
Ort
30 km östl. München
Details E-Antrieb
NineContinent 7X9 in 20" 36V LiFePO, Zap-Drive
Man kann den Magneten auch mit einem alten Fahrradschlauch oder einem Schrumpfschlauch (uim einschweissen von Akkupacks) befestigen. Dann muss man allerdings zur Motage das Pedal abschrauben.

Gruss HorstG
 

G Hirn

gewerblich
Dabei seit
26.02.2019
Beiträge
45
Ort
Grenoble Frankreich
Details E-Antrieb
Gboost V1-V6, Bafangs & andere Projekte
Moinmoin,

Ich habe mich zwar schon eine ganze Weile hier nicht blicken lassen, doch lese ich immer noch regelmäßig mit und bin immer wieder froh, brauchbare Informationen hier zu bekommen.

Da jetzt wieder die Radsaison beginnt, und mein Bike incl. Gboost startbereit ist, habe ich da noch ne Frage:

Hat einer eine Idee, woher man einen brauchbaren Ersatz für den (Kurbel)Magnet bekommt?

Ich hatte das ja vor kurzem hier gelesen, das der bei jemanden abgefallen ist, und auch ich habe Angst, das der mir entschwindet und dann mein Gboost unbrauchbar wird.

Vielen Dank schonmal und euch allen eine pannenfreie Radelzeit!

Siggi
Hallo Siggi,
willkommen zurück... ich war auch nicht immer hier ...

Ja die alten Magneten, die außen auf der Tretlagerachse aufgeklipst waren, konnten, wenn man dagegen tritt auch mal verloren gehen.

Der neue kleine Magnet ist durch einen kleinen Kabelbinder gegen das Verlieren gesichert.
Wie auf dem Foto hier.
1620416036777.png


Wenn man hier dagegen tritt, gibt er nach und verschiebt sich. Aber er sollte nicht verloren gehen.

Und falls es doch mal passieren sollte eine kurze Mailanfrage an [email protected] und wir besorgen Ersatz.

Ich werde auch dafür sorgen, das auch der Magnet in der Rubrik Einzelteile im Webshop erhältlich sein wird.

Noch mal danke für deine eine Frage, wir lernen immer gerne dazu und Support liegt uns am Herzen. Und wir lassen keinen hängen ;-)

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Freude mit deinem Gboost.

Euch allen ein schönes Wochenende und einen guten Start in die Fahrradsaison

Beste Grüße
Günther
 

Siggie

Dabei seit
30.03.2020
Beiträge
12
Hallo,

Danke schonmal für die Infos.

Das der Magnet als Ersatzteil im Shop zu kaufen sein wird, finde ich super!

Da ich immer gerne auf Nummer sicher gehe, werde ich mir dann so einen auf jeden Fall bestellen.

Zur Info: Ich habe schon das Model, welches man mit einem Kabelbinder befestigt, aber auch ein Kabelbinder altert durch Sonneneinstrahlung und Witterungseinflüsse, und irgendwann kann der bestimmt mal unverhofft abreißen.

Und da hätte ich gerne Ersatz dabei.

Viel Spaß beim radeln.

SIGGI
 

DL1MDY

Dabei seit
11.05.2021
Beiträge
2
Details E-Antrieb
Gboost Gold V8
Hallo Allerseits, ich bin der Neue ;)
Seit letzter Woche ein sehr zufriedener Gboost Fahrer :cool:
Mei Weg zum Gboost, letztes Jahr wurde mir ein defektes E-Bike geschenk worden von einem Freund. Keine Anleitungen, keine Infos zu finden beim netten Inder :rolleyes:. Mit Unterstützung von einem anderen Freund, sehr guter Techniker, das E-Bike wieder flott gemacht :). Meine Frau mal testweise fahren lassen, hat ihr gefallen und wurde auf sie eingestellt.
Bei gemeinsamer Testfahrt hatte ich ganz schön traben müssen um mithalten zu können, das E-Bike kann bis 27 kmh beschleunigen 🥵. Der Wunsch nach eigenem E-Bike war sofort da :unsure:.
Mein Treckingrad wollte ich natürlich behalten, Platz zum abstellen für ein zusätzliches E-Bike leider nicht vorhanden 🧐...
Habe mich bei meinem Fahrradhändler erkundigt nach Nachrüstmöglichkeiten. Er hat noch ein 5 Jahre altes Gboost in der Garage. Wegen Corona hat sich eine Testfahrt nicht mehr ergeben 2020 :cry:....
Diese Jahr wieder nachgefragt, im Internet gestöbert und auch in diesem Forum reingeschaut.
Nach Ostern hat sich eine Probefahrt ergeben. War überascht von dem Schub durch den kleinen Motor auch bergauf!!!!
Kurz entschlossen, ein nachträgliches Ostergeschenk versucht zu bestellen...Leider hat die Bestellung per PayPal Probleme gemacht an zwei Tagen 😩. Auf der Hompage von Gboost steht auch eine Telefonnummer mit deutsch, am Abend angerufen in Hoffnung das jemand hingeht. Tatsächlich war der Günther dran. Habe ihm mein Leid mit PayPal geklagt 😭 und nach einer anderen Zahlungsmöglichkeit gefragt. Die vorhandene Kreditkarte, die ich schon lange nicht benutz habe war bis 500€ limitiert 🤑. Günther hat gesagt, das auch Überweisung geht, mit einer Proformarechnung. Gesagt, getan, per E-Mail die Bestellung aufgegeben, Rechnung bekommen und überwiesen. Wegen der Verzögerung durch PayPal, leider auch die Preiserhöhung erwischt 🤮.
Die Lieferung war, nach einem erneuten Anruf beim Günther, nach 10 Tagen da 😊.
Der Einbau nach 1 Stunde fertig 😄 und mit frisch geladenem Akku gleich eine Testfaht gemacht... Ist einfach super der "Rückenwind".😜 Mit jeder neuen Ladung waren die Teststrecken immer länger....
Nur ein Problem bestand mit der Kopplung über Bluetooth... Versuche mit verschiedenen Smartphons und Iphone habe fehlgeschlagen. Heute den Günther angerufen und um Rat gebeten, er hat sich entschuldigt, das in der Anleitung noch die Daten vom Gboost V6 stehen mit "Gboost" oder MTL-BT05 🧐 man muss nach HMSOFT suchen, hatten schon früher gesehen aber nicht probiert 🤮. Beim Ausflug in den Wald, Pause gemacht, Einstellungen am Gboost angepasst und nach Hause mit besserer Unterstützung gefahren, jetzt kann ich meiner Frau gemütlich folgen 😄 mit 27 kmh....
Im Wald das erste Mal der Motor durchgerutsch nach Fahrt am lehmigen Boden und Blättern o_O. Wieder auf dem Kiesweg und Asphalt gefahren, war der Spuck vorbei und das Reibeband wieder sauber 😊...

Bin mit den Gboost sehr, sehr zufrieden ......

Einen schönen Abend aus Datschiburg (Augsburg) Pius
 

G Hirn

gewerblich
Dabei seit
26.02.2019
Beiträge
45
Ort
Grenoble Frankreich
Details E-Antrieb
Gboost V1-V6, Bafangs & andere Projekte
Hallo Pius,
Danke für deinen netten und ausführlichen post über deine Erfahrungen mit uns und Deinem Gboost.
Es freut mich und unser ganzes Team immer, wenn wir hören dass du mit dem Gboost ist sehr zufrieden bist und viel Spaß und Freude hast :)
Und genauso freuen wir uns, wenn wir ehrliches konstruktives Feedback bekommen. So bleiben wir nicht stehen und arbeiten immer an den richtigen Verbesserungen. Wir haben z.b. schnell viele Einzelteile im Shop aufgesetzt.

Ich musste ein wenig grinsen als ich las, dass du ohne Motor deiner Frau nur schwer hinterher kommst.
Da bist du nicht der einzige.
Wir hatten schon öfters Kunden die sagten: "Der Gboost ist für meine, Frau, dass sie endlich wieder mit mir fährt. Aber ich bin noch sportlich und braucht keinen Motor..."
Und nach ein paar Wochen habe ich dann oft die Frau am Telefon: "Mein Mann traut sich nicht anzurufen, aber seit ich den Gboost habe, hat er Schwierigkeiten mehr zu folgen. Und fährt oft mit meinem Rad mit dem Gboost und nicht mit seinem ohne Motor... Gibt es einen Rabatt, wenn er einen zweiten bestellen?...." :ROFLMAO:

Noch ein paar Kommentare:
Kreditkartenlimits:
Wir werden versuchen im Shop auch Bestellung per Überweisung aufzusetzen. So geht dann die Bestellung und Lieferung bei Kreditkartenlimits automatisch ohne Mails und damit wesentlich schneller. Also wie gewohnt Auslieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen (oder schneller).

Support liegt uns sehr am Herzen. Ich war in meinem früheren Beruf für den Support in ganz Europa für HP zuständig...
Daher haben wir auch in der TelefonApp die Möglichkeit der Ferndiagnose gemeinsam am Telefon etc.

Also bei Fragen oder benötigt er Hilfe, bitte kurz anrufen ☏ +33 9 61 62 82 75 (Deutsch) oder eine Mail schreiben ✉ [email protected]
Geht alles auch auf Deutsch. Und falls die Leitungen belegt sind rufen wir auch dann später zurück.

App-Verbindung: wir arbeiten daran das später unsere BluetothApp sich automatisch mit den Gboosts sich verbindet. Dann braucht es kein Drücken mehr auf HMSoft ;)

Ja der Gboost V8 hat nun mit seinen 800 Watt so viel Kraft und Drehmoment, dass er bei Schlamm schon mal kurz durchrutschen kann. Wenn er mal durchrutscht sich das Band innerhalb von Sekunden und dann gibt's wieder vollen Grip. Alternativ kann man natürlich auch die Leistung ein wenig runterregeln mit der App. ( auf V6 Niveau)
Aber aufgrund der Anpressdruck Regelung und des neuen Reibbandes überträgt er die 800 Watt auch bei Nässe noch ohne Probleme. Aber viel mehr Leistung und Drehmoment wird mit Reibrollen dann nicht mehr vernünftig übertragen werden können.
Das ist wohl aber auch nicht nötig, da wir bei maximaler Einstellung auch klassischen Pedelecs mit Bosch Antrieb in fast allen Situationen davon fahren können. Modbus hat das ja mal berichtet
die V8 schiebt auch in Gold ordentlich (die V6 kenne ich aber nicht). Mein kleines Faltrad beschleunigt bei Bedarf erheblich heftiger, als neue Serien-Pedelecs mit Bosch-Antrieb. Vielleicht war auch nur der Fahrer zu deutlich schwerer (schwerer war er) - jedenfalls wollte er es über 2km wissen und bekam Auskunft ;)
Neulich hatte ich über 5km einen Rennradfahrer im Windschatten, das war auch amüsant :cool:

Nochmals danke an alle hier, für die gegenseitige Unterstützung Informationen und Feedback.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag Abend.
Beste Grüße
Günther
 

DL1MDY

Dabei seit
11.05.2021
Beiträge
2
Details E-Antrieb
Gboost Gold V8
Heute wieder einen schönen Ausflug gemacht, 70 km mit viel Gegenwind und Regenschauer ;-(((
Mein Gboost Akku mit 250 Wh war nach 45 km an den 2 letzten Balken angekommen und wurde nur noch bei Steigungen eingesetzt.... bei 65 km war dann schluß ;-(((.
Aber durch den wegklappbaren Gboost Motor ist das weiter fahren mit dem Fahrrad kein Problem ;-)))
Der TRIO Akku meiner Frau 36V 10Ah war nach 60 km an der roten LED angekommen und die Leistung reduziert und lngsamer geworden.
Dadurch war es leichter für mich meiner Frau zu folgen ;-)))
Das Pedelek meiner Frau ist bei ausgeschaltetem Antrieb als Fahrrad nicht zu gebrauchen ;-((((
Jetzt ist der Wunsch nach Zweitakkus entstanden....
Bei der Suche im Internet und dem Außenwiderstand von 350 bis 400 € kamm der Dämpfer auf den Wunsch ;-(((
Ein Gedanke ist aufgetreten, nachladen vom Gboost Akku während der Fahrt von einem andernen Akku mit einen DC-DC Wandler z.B 48 V auf die 50,4 V, wie auf dem mitgelieferten Netzteil steht. ;-() ?!?!? Hat jemand mal probiert ?!?!?

App-Verbindung: wir arbeiten daran das später unsere BluetothApp sich automatisch mit den Gboosts sich verbindet. Dann braucht es kein Drücken mehr auf HMSoft
Wäre schön wenn die Programmierer es schafen würden ohne den ganzen Google-Moogle Kak. Im Keller ist halt nichts mit Standort GPS usw.... ;-)))

Gruß Pius
 

Schotty

Dabei seit
16.05.2021
Beiträge
1
Hallo zusammen, nachdem ich bislang nur passiver Leser war, ich nun aber sehr gute Erfahrungen mit dem Gboost-Support hatte, gehe ich kurzzeitig mal in den aktiven Modus über!

Allerdings möchte ich als kleines Dankeschön für die Unterstützung nicht stupide die Werbetrommel rühren - die Vor- und Nachteile des Gboosts wurden ja auf mittlerweile 86 Seiten schon hinlänglich diskutiert und beschrieben. Ich möchte vielmehr von meinen Erfahrungen und auch Herausforderungen beim Upgrade von der V7 auf die V8-Variante berichten.

Vorab kurz zum Hintergrund: Ich habe ähnlich wie Renko Geräusche am Motor gehabt und den Gboost nach kurzer Rücksprache mit Günther eingeschickt. 3 Tage nach der Ankunft in Frankreich hatte ich dann auch schon einen komplett neuen Motor inkl. sämtlicher Zubehörteile bei mir im Postfach - und zwar eben einen V8 und nicht meine bisherige V7-Variante.

Gut, nun zu den Erfahrungen. Der Vergleich von V6 zu V8 wurde hier ja schon mehrfach aufgeführt. Im Vergleich zum V7 ist der Sprung sicherlich nicht ganz so groß. Aber der neue Motor ist auch im Vergleich zum V7 spürbar stärker, was dazu geführt hat, dass ich die Unterstützungsstufen in der App alle nach unten korrigiert habe. Ich habe hier nun auch einige Stufen mit Abregelung bei 15 und 20 km/h eingefügt. Vorher hatte ich alles bis 25 km/h offen.

Was sich ebenfalls deutlich verbessert hat, ist das Ansprechen auf das Hoch- und Runterschalten der Stufen. Das kann allerdings auch mit einer veränderten Position des Magneten zusammenhängen - dazu später noch mehr. Am Besten gefällt mir aber das wesentlich weichere Anspringen des Motors, wenn ich ihn während der Fahrt einkupple. Dies erfolgte bei mir zuvor häufig etwas ruppig und war oft auch deutlich hörbar. Bei meinem neuen Modell erfolgt dies nun wesentlich geschmeidiger, was sicherlich auch zu weniger Reifenverschleiß bei mir führen wird.

Was noch bleibt ist der neue Hebel. Naja, da bin ich ehrlich - den finde ich net so pralle. Da fand ich den Vorgänger persönlich sogar besser, aber solange er funktioniert ist das am Ende auch Geschmacksache.

Auf 2 Herausforderungen bei der Installation möchte ich an der Stelle aber auch noch hinweisen, da sie dem ein oder anderen evtl. etwas Zeit erspart. Zum einen habe ich den Motor erst gar nicht ans Laufen bekommen. Ich hatte alles soweit eingerichtet, wie ich es beim Vorgängermodell auch gemacht hatte, aber der Motor wollte partout nicht anspringen. Nachdem ich gut 1 Stunde mit der Veränderung der App-Einstellungen, Motorneujustierung usw. verbracht hatte, bin ich dann beim Magneten gelandet. Als ich diesen etwas verschoben habe (vorher war er außen mittig auf dem Pedal), sprang der Motor plötzlich an und reagierte einwandfrei. Als wenn sich Magnet und Motor erst einmal hätten finden müssen, konnte ich den Magneten danach auch wieder an seine alte Position packen. Günther hat mir hinterher dazu geschrieben, dass beim V8 anfangs ein neuer Kalibrierungsalgorithmus greift.

Als das gute Stück dann lief, habe ich natürlich wie erwähnt auch das Dran- und Wegklappen probiert. Und da trat das 2. Problem auf. Beim Wegklappen lief der Motor weiter - auch wenn ich vor dem Wegklappen auf Stufe 0 gestellt hatte. Das war bei meinem Vorgänger nur der Fall, wenn ich vor dem Wegklappen nicht auf 0 runtergeschaltet hatte. Hierzu hat Günther dann aber geschrieben, dass es sich noch um einen Softwarefehler handelt, der mit dem nä. Softwareupdate ausgemerzt wird. Bis dahin gibt es aber einen Workaround: Auf 0 stellen - Wegklappen - auf 1 stellen - und wieder auf 0 stellen. Also quasi nach dem Wegklappen einmal in Stufe 1 und wieder auf 0. Das funktioniert bei mir soweit und ich kann damit bis zum Softwareupdate gut leben. Der Fehler scheint ja auch nicht bei jedem aufzutreten, sonst hätte sicher hier im Forum schon jemand davon berichtet.

Unterm Strich empfinde ich die Detailverbesserungen im Vergleich zu meinem V7-Vorgänger tatsächlich deutlich spürbar und ich bin nicht nur mit dem Support, sondern auch weiterhin mit dem Gboost sehr zufrieden. Ob man einen funktionierenden V7 gegen den V8 tauschen muss, lasse ich mal für jeden offen, aber es zeigt aus meiner Sicht, dass weiter sinnvoll an der Technik gefeilt wird. Wie gesagt, würde ich den Hebel noch gegen einen Wertigeren tauschen, das ist aber auch schon alles.

So, nun gehe ich erstmal wieder in den Passiv-Modus. Allen Lesern und Gboost-Mitstreitern wünsche ich einen schönen Sommer und viel Spaß bei jedem Kilometer.
 

Renko

Dabei seit
28.04.2019
Beiträge
173
Details E-Antrieb
Gboost V8 Gold
Als das gute Stück dann lief, habe ich natürlich wie erwähnt auch das Dran- und Wegklappen probiert. Und da trat das 2. Problem auf. Beim Wegklappen lief der Motor weiter - auch wenn ich vor dem Wegklappen auf Stufe 0 gestellt hatte. Das war bei meinem Vorgänger nur der Fall, wenn ich vor dem Wegklappen nicht auf 0 runtergeschaltet hatte. Hierzu hat Günther dann aber geschrieben, dass es sich noch um einen Softwarefehler handelt, der mit dem nä. Softwareupdate ausgemerzt wird. Bis dahin gibt es aber einen Workaround: Auf 0 stellen - Wegklappen - auf 1 stellen - und wieder auf 0 stellen. Also quasi nach dem Wegklappen einmal in Stufe 1 und wieder auf 0. Das funktioniert bei mir soweit und ich kann damit bis zum Softwareupdate gut leben. Der Fehler scheint ja auch nicht bei jedem aufzutreten, sonst hätte sicher hier im Forum schon jemand davon berichtet.
Der Softwarefehler scheint allerdings bei den in 04/21 ausgelieferten V8 bereits behoben worden zu sein. Habe jedenfalls bei meinem Anfang April versandten V8 gestern das fehlerhafte Verhalten nicht beobachten können. Die App zeigt bei meinem Motor die Firmwareversion 3.4 Gold an.

Da es nun endlich auch morgens wärmer ist, habe ich gestern den Akku mal nicht nach einem Arbeitstag aufgeladen, um auszuprobieren, ob er noch zwei Tage durchhält (ca. 45 km Fahrt mit eingekuppelten Motor). Ich habe ja den kleinen Smart-Akku, der nun zwei Jahre alt ist und fahre ca. 6.000 km jährlich, davon mehr als 2/3 mit elektrischer Unterstützung. Der Akku hat tatsächlich durchgehalten. Zwar leuchtete am zweiten Tag am Schluss nur noch die rote LED am Akku, das Display zeigte aber noch zwei Striche an. Also hält er trotz seines Alters auch mit dem V8 noch zwei Tage durch und braucht noch nicht ersetzt zu werden.
 
Thema:

Gboost V6

Oben