Gboost V6

Diskutiere Gboost V6 im E-Motoren Forum im Bereich Diskussionen; Die Beschaltung habe ich zuhause. Ich schaue heute Abend einmal nach.... Habs auf dem Stick gehabt... Die Spannung wird gemessen zwischen GND...
wettermax

wettermax

Mitglied seit
10.06.2018
Beiträge
100
Ort
24105 Kiel
Details E-Antrieb
G.Boost V6 Platinum
Hm. . mal sehen. Bisschen viel Kabelverhau .. Am besten wäre eine Ergänzung der jetzigen Anzeige
(und direkt das Kabel anzapfen - aber dazu brauch man vermutlich zweckdienliche Angaben von Herrn G.Hirn - ?)
=> Bittel melden Herr G.Hirn.
Die Beschaltung habe ich zuhause. Ich schaue heute Abend einmal nach....

Habs auf dem Stick gehabt...
258974


Die Spannung wird gemessen zwischen GND und P+
258975
258976


(Ausgeliehen bei e-bike-Technologies)
 
Zuletzt bearbeitet:
wettermax

wettermax

Mitglied seit
10.06.2018
Beiträge
100
Ort
24105 Kiel
Details E-Antrieb
G.Boost V6 Platinum
Mache ich, werde berichten(y)
Ich glaube, darauf können wir hier verzichten, aber zum Glück gibt es ja den add-e-Thread.
Du bist ein verdammt schlechter Gboost Botschafter;)
Aha, "Botschafter", dann bist Du also ein guter add-e-Botschafter?
Du hast wahrlich eine merkwürdige Ausdrucksweise, aber jeder wie er mag.
Mir gefällt Deine Ausdrucksweise jedenfalls nicht, aber dies ist meine Meinung.
 
C

cube55

Mitglied seit
24.06.2019
Beiträge
10
Also die Platin Version kann legal nur mit Versicherungs- Schutz gefahren werden, richtig?
 
Renko

Renko

Mitglied seit
28.04.2019
Beiträge
31
Details E-Antrieb
Gboost V6 Gold
Also die Platin Version kann legal nur mit Versicherungs- Schutz gefahren werden, richtig?
Versicherungsschutz wird wohl nicht reichen, ein selbst gebautes S-Pedelec bedarf auch der gesonderten Betriebserlaubnis vom TÜV, siehe Ausführungen unter Ziffer 2.3.3 im nachstehenden Link:

Natürlich gilt diese Verordnung auch für Gboost. Das WIKI vom Pedelec-Forum gibt dazu einiges her, z.B. unter Punkt 2.1.1 Grundsätzliches
rechtliches:start [Wiki Pedelec-Forum]
 
T

thomask

Mitglied seit
09.07.2019
Beiträge
19
Also die Platin Version kann legal nur mit Versicherungs- Schutz gefahren werden, richtig?
Genau so habe ich es auch verstanden aber keine Antwort erhalten. Der ADD-E Sport mit Einstellung 2 bei 50-600 Watt ist legal, steht so in dem Handbuch.

@wettermax hatte gedacht es sollte hier wieder zur Tagesordnung übergehen, musst nicht dem @Murxster alles nachmachen, du als Obersprachrohr von dem aus Frankreich machst keinen guten Job wie auch der andere, schwer da noch was glauben zu können, das vergrault schnell mal den einen oder anderen Interessenten.
Wäre nun schon, wenn von euch beiden nun das Echo aufhören würde, ist mir eigentlich nun auch wurscht.
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
10.990
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Antischlupf-Anpress-Druckregelung des Motors an den Reifen
Wer kann denn diesen Vorgang anschaulich erklären?

Überhaupt vermisse ich eine Zeichnung wo die Bewegungen der verschiedenen Teile nachvollziehbar sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Renko

Renko

Mitglied seit
28.04.2019
Beiträge
31
Details E-Antrieb
Gboost V6 Gold
Genau so habe ich es auch verstanden aber keine Antwort erhalten. Der ADD-E Sport mit Einstellung 2 bei 50-600 Watt ist legal, steht so in dem Handbuch.
Im Handbuch zum add-e Version 2018 steht allerdings auf Seite 3, " Um die add-e Sport Edition gesetzeskonform zu benutzen, kann mittels eines „Aufsetzdongels“ sowohl die Motorleistung als auch die Höchstgeschwindigkeit auf das zulässige Höchstmaß herabgesetzt werden." Hierbei ist allerdings zu beachten, dass nur in Österreich ein auf 25 km/h begrenztes Pedelec mit einem 600 Watt-Motor noch als typgenehmigungsfreies Fahrrad gilt (siehe Ziffer II. 1.1 auf der in meinem vorigen Beitrag verlinkten Seite. In Deutschland gilt dagegen die 250 Watt-Grenze. Meines Erachtens dürfte der add-e Sport daher in Deutschland nur dann legal auf öffentlichen Straßen gefahren werden können, wenn nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Motorleistung entsprechend reduziert bzw. begrenzt wird. Insoweit dürfte kein Unterschied zum Gboost Platinum bestehen.
 
M

Murxster

Mitglied seit
19.05.2019
Beiträge
46
Genau so habe ich es auch verstanden aber keine Antwort erhalten. Der ADD-E Sport mit Einstellung 2 bei 50-600 Watt ist legal, steht so in dem Handbuch.
Na wenns im Handbuch steht. Der Platin-Gboost ist so legal, wie der Add-E Sport.

" Diese Drosselung kann per Dongle aufgehoben werden, DAMIT IST DER MOTOR JEDOCH -IN DEN MEISTEN LÄNDERN DER EU- NICHT LEGAL IM STRAßENVERKEHR ZU VERWENDEN. "

Die freigeschaltete Platin Version entspricht dem freigeschalteten Add-E-Sport. Nur dass erstere bei 32 km limitiert ist und letztere gar nicht. (sondern bei 45kmh das Handtuch wirft)
 
M

Murxster

Mitglied seit
19.05.2019
Beiträge
46
Im Handbuch zum add-e Version 2018 steht allerdings auf Seite 3, " Um die add-e Sport Edition gesetzeskonform zu benutzen, kann mittels eines „Aufsetzdongels“ sowohl die Motorleistung als auch die Höchstgeschwindigkeit auf das zulässige Höchstmaß herabgesetzt werden." Hierbei ist allerdings zu beachten, dass nur in Österreich ein auf 25 km/h begrenztes Pedelec mit einem 600 Watt-Motor noch als typgenehmigungsfreies Fahrrad gilt (siehe Ziffer II. 1.1 auf der in meinem vorigen Beitrag verlinkten Seite. In Deutschland gilt dagegen die 250 Watt-Grenze. Meines Erachtens dürfte der add-e Sport daher in Deutschland nur dann legal auf öffentlichen Straßen gefahren werden können, wenn nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Motorleistung entsprechend reduziert bzw. begrenzt wird. Insoweit dürfte kein Unterschied zum Gboost Platinum bestehen.
Korrekt. Schweizer Recht ist übrigens analog zu Österreich.
 
Renko

Renko

Mitglied seit
28.04.2019
Beiträge
31
Details E-Antrieb
Gboost V6 Gold
Wer kann denn diesen Vorgang anschaulich erklären?

Überhaupt vermisse ich eine Zeichnung wo die Bewegungen der verschiedenen Teile nachvollziehbar sind.
Hallo @labella-baron
unter dem nachstehendem Link ist auf der Seite des Herstellers im Kasten mit der Überschrift "Extreme Effizienz und Reichweite" ein Bewegtbild zur Vorgängerversion eingestellt, in dem die Antischlupf-Anpress-Druckregelung des Motors dargestellt wird:
GBoost-Vorteile · Gboost ultralight ebike pedelec system
 
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
10.990
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
ein Bewegtbild zur Vorgängerversion eingestellt, in dem die Antischlupf-Anpress-Druckregelung des Motors dargestellt wird
Ja, das kenne ich bereits.
Kann aber dort nicht erkennen welche Teile still stehen, wo der Bowdenzug angreift etc.
 
C

cube55

Mitglied seit
24.06.2019
Beiträge
10
Also die Platin Version kann legal nur mit Versicherungs- Schutz gefahren werden, richtig?
Ich zitiere mich mal selber mit dem Zusatz "in Deutschland"

Wenn man mit der kleinsten Version erst mal das "Legale" checkt und mit dem Antrieb zufrieden ist, wäre es möglich, später auf Platin per App nach zurüsten, per Entgeld versteht sich, um sich dann entsprechend zu versichern, ...wie siehts mit der Betriebserlaubnis aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Renko

Renko

Mitglied seit
28.04.2019
Beiträge
31
Details E-Antrieb
Gboost V6 Gold
Ja, das kenne ich bereits.
Kann aber dort nicht erkennen welche Teile still stehen, wo der Bowdenzug angreift etc.
Der Bowdenzug muss im eingekoppelten Zustand des Motors lediglich genug Spiel haben, damit die Stahlfeder den Motor je nach Geschwindigkeit und Abstand zum Reifen soweit wie nötig an den Reifen drücken kann. Bewegen tut sich nur der Motorarm mit dem Motor. Die Motorplatte mit der Controller-Einheit bleibt unbeweglich am Rahmen.
 
Renko

Renko

Mitglied seit
28.04.2019
Beiträge
31
Details E-Antrieb
Gboost V6 Gold
Ich zitiere mich mal selber mit dem Zusatz "in Deutschland"

Wenn man mit der kleinsten Version erst mal das "Legale" checkt und mit dem Antrieb zufrieden ist, wäre es möglich, später auf Platin per App nach zurüsten, per Entgeld versteht sich, um sich dann entsprechend zu versichern, ...wie siehts mit der Betriebserlaubnis aus.
Die Beantragung der Betriebserlaubnis wird wohl in Deutschland unumgänglich und nicht einfach zu erhalten sein.
 
C

cube55

Mitglied seit
24.06.2019
Beiträge
10
Die Beantragung der Betriebserlaubnis wird wohl in Deutschland unumgänglich und nicht einfach zu erhalten sein.
Ich mag es nicht umständlich, dann muss die kleinste Version reichen, es sei denn, ich bewege mich illigal, was aber nicht mein Ziel ist.

Wundere mich, weshalb so ein Hinweis mit der Betrieberlaubnis, welche auch sehr teuer ist, auf der Homepage von Gboost und Adde-e fehlt, denn ohne dem, gaukelt man eine Legallität vor, so scheint es.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

labella-baron

Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
10.990
Details E-Antrieb
Crystalyte 209, LiFePo 36V 4,6Ah von A123
Der Bowdenzug muss im eingekoppelten Zustand des Motors lediglich genug Spiel haben, damit die Stahlfeder den Motor je nach Geschwindigkeit und Abstand zum Reifen soweit wie nötig an den Reifen drücken kann. Bewegen tut sich nur der Motorarm mit dem Motor.
Gut.
Durch welchen Mechanismus wird der Anpressdruck größer bei höherer notwendiger Antriebskraft? Kann ich mir nur ähnlich wie beim add-e vorstellen.
Wie funktioniert dies im umgekehrten Fall, wenn der Reifen den Motor antreibt - also bei stärker werdender Rekuperation?
 
Renko

Renko

Mitglied seit
28.04.2019
Beiträge
31
Details E-Antrieb
Gboost V6 Gold
Gut.
Durch welchen Mechanismus wird der Anpressdruck größer bei höherer notwendiger Antriebskraft? Kann ich mir nur ähnlich wie beim add-e vorstellen.
Wie funktioniert dies im umgekehrten Fall, wenn der Reifen den Motor antreibt - also bei stärker werdender Rekuperation?
Äußerlich ist nur die simple Stahlfeder zu erkennen, die den Motor an den Reifen drückt. Ob darüber hinaus für die Regelung des Anpressdruck weitere Technik bzw. Elektronik eingebaut ist, dürfte nur der Hersteller beantworten können, der sich ja die Regelung hat patentieren lassen. In der Praxis hat sich diese Regelung jedenfalls bewährt. Ich musste bisher (nach zwei Monaten und ca. 1.000 km Laufleistung) den Motor noch nie nachjustieren und er ist mir bisher auch bei starkem Regen und starkem Anstieg noch nie durchgerutscht, obwohl ich ziemlich profillose Marathon Supreme-Reifen fahre. Auch ist der Widerstand oberhalb des unterstützen Geschwindigkeitsbereichs, also bei der Rekuperation, vernachlässigbar.
 
T

thomask

Mitglied seit
09.07.2019
Beiträge
19
Wundere mich, weshalb so ein Hinweis mit der Betrieberlaubnis, welche auch sehr teuer ist, auf der Homepage von Gboost und Adde-e fehlt, denn ohne dem, gaukelt man eine Legallität vor, so scheint es.
Musst halt alles genauer lesen, von wegen gaukelt man eine Legalität vor, bei Gboost zu lesen in EU-Ländern nur für den Einsatz auf privaten Straßen das sagt doch genug, bei ADD-E ein längerer aussagekräftiger Text.
Diejenigen die hier so auf 250 Watt herumreiten, dann dürfte der Gold Motor auch nicht in Deutschland fahren denn der hat auch 375 Watt Spitzen-Leistung bei 25 km/h, außer man kann Spitzen- von Dauerleistung unterscheiden.
 
Thema:

Gboost V6

Oben